Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Fressbremse

  • 179 Antworten
  • 31722 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 1725 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #165 am: 10. Oktober 2019, 12:19:19 »
Ich hab die ganz billigen Nylonhalfter. Da geht im Notfall sicherlich eine Naht auf. tatsächlich hatte ich diese Sorge auch, aber ein erneuter Reheschub wäre noch schlimmer ;)
  • Gespeichert

  • *
  • Mitglied
  • 7 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #166 am: 11. Oktober 2019, 11:11:54 »
Hallo,
ich habe jetzt seit 1,5 Monaten für unser Shetty den Easygrazer. Zurecht kommt er super, ich bin nur nicht sicher ob er viel bringt... wenn ich dem jungen Mann so zuschaue sieht er nicht wirklich eingeschränkt aus. Er trägt ihn ca. 20 Stunden. Ich hab nur Bedenken wegen der Zähne. Hat mal jemand Bilder von Zähnen die durch Fressbremsen in Mitleidenschaft gezogen wurden? Der zweite Easygrazer auf einem größeren Pony war übrigens nach 14 Tagen stundenweise Nutzung tot. Er hat die unteren Stege durchgebissen  :-\ jetzt bin ich mal auf den Kundenservice gespannt...
Überlege für einen Teil des Tages den AS Maulkorb mit Kautschukplatte für das Shetty anzuschaffen. Er ist einfach echt zu dick...Weide ist so gut wie gestrichen aber wir haben eine Heuraufe. Die hat zwar ein Netz aber das stört nicht wirklich. :confused: Seit er die Fressbremse trägt hat er zumindest nicht mehr zugenommen-eher ab.
Hat jemand langzeit und langtrage Erfahrungen mit AS oder Easygrazer? Vielen lieben Dank
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1725 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #167 am: 12. Oktober 2019, 10:46:43 »
Der Easygrazer war bei Gjonna schnell Schrott- siehe oben.  Kundenservice sehr schlecht,  nur mit rechtlicher Drohung war was zu bekommen.

Donna hat ihren noch,  die ist aber auch eher zaghaft damit und trotzdem sieht er schon sehr mitgenommen aus. 

Gjonna trägt jetzt wieder die AS Fressbremse mit Kautschuk.  Die jährliche Zahnkontrolle war bei beiden bisher immer super.  Sie tragen die aber auch nur tagsüber in risikoreichen Zeiten.  Also so ins. wohl 4 Monate im Jahr ca.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2394 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #168 am: 12. Oktober 2019, 12:23:26 »
Den Easygrazer habe ich zwar, konnte ihn aber noch nicht testen, da das Halfter derartig locker ist, dass man es selbst auf engster Verschnallung locker vom Kopf ziehen kann. Das wird bei meinem Schlaupferd nur von 12 bis Mittag halten. Ich überlege, den an ein Sicherheitshalfter zu basteln. Habe aber inzwischen schon von SO vielen gehört, dass die Pferde die Stege durchbeißen und der Kundenservice mies ist...hm.

Die AS-Fressbremse hatte meiner jetzt im Sommer immer auf, wenn ein neues Weidestück geöffnet wurde. Dann auch direkt 24h (nur halt wenn ich was mit ihm gemacht habe nicht), und ca. 2 - 8 Tage am Stück, je nachdem wie schnell das Weidestück etwas abgefressener war. Mit der Kautschukplatte drin ging es bei uns leider nicht, da hat meiner nur Blödsinn mit gemacht. Ohne die Kautschukplatte ging es besser. Die Zähne habe ich täglich kontrolliert, sehen bis jetzt gut aus.
  • Gespeichert

  • *
  • Mitglied
  • 7 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #169 am: 14. Oktober 2019, 14:46:14 »
Ja,...mit dem Kundenservice wegen durchgebissener Stege hab ich jetzt auch zu tun. Sie wollten eine genaue schilderung was passiert ist :confused: was soll ich sagen 14 Tage Nutzung, kluges Pony, Stege durch... enger kann man ihn nicht verschnallen sonst drückt er auf die Nase und die Zähne :(
Hab mir nach den vielen guten Erfahrungen jetzt auch den AS mit Leder und Kautschukplatte bestellt. Werde evtl mischen. Also ab Mittag AS (ich denk da bekommt er deutlich weniger ab), ab Abend Easy Grazer und von 9 bis 12 maulkorbfrei...
Hoffentlich geht der Plan auf :roll:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2394 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #170 am: 15. Oktober 2019, 08:57:26 »
Genauer Schilderung, obwohl sich die Fälle nur so häufen, bei denen die Stege durchgebissen sind  :confused:
Ich bin ja wirklich gespannt auf den nächsten Sommer und was meiner mit dem EasyGrazer machen wird  :cheese:

Die AS ist jedenfalls top. Ich hatte den EasyGrazer nur bestellt, weil ich gerne noch was hätte, wo ein bisschen mehr durch geht.
  • Gespeichert

  • *
  • Mitglied
  • 7 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #171 am: 15. Oktober 2019, 15:38:13 »
...Nein, dass siehst du völlig falsch :juck:"Es gibt einige sehr wenige Pferde die sich die Stege ins Maul drücken und darauf herumkauen. In diesem Fall müsste eventuell ein vierter Quersteg angebracht werden. Das müssen wir uns aber anschauen. Bitte lassen Sie uns daher Fotos vom EasyGrazer mit Pferd zukommen"
Also nur einige sehr wenige... Mal schaun was am Ende raus kommt.
Der AS ist jedenfalls heute gekommen. Mal schaun was der Schnucki dazu sagt. Halten die Kautschukplatten wirklich  einfach so? Wäre echt super wenn ich mal langsam die richtige Lösung hätte. Ich und mein Geldbeutel würden uns sehr freuen  :lol:
Aber mein Mann meinte gestern er sieht schon schlanker aus... :cheese:
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 782 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #172 am: 16. Oktober 2019, 22:12:57 »
Mein RB-Hafi trägt den AS jetzt den zweiten Sommer für ca. 5-6 Stunden am Tag. Er hat den trotz wälzen bisher nie abbekommen. Nur einmal als er irgendwo hängen geblieben ist, sind die Druckknöpfe wie gewünscht aufgegangen.
Die Zähne sind komplett unbeschadet.
Die Platte hält zu 99% so in der Fressbremse. Wenn er ganz arg "arbeitet", geht die mal an einer Seite hoch, aber das war's.
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 782 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #173 am: 16. Oktober 2019, 22:20:08 »
Hat mal jemand Bilder von Zähnen die durch Fressbremsen in Mitleidenschaft gezogen wurden?
Bilder (findet man bestimmt bei Google) leider nicht, aber ich habe das mal bei dem Pferd einer Bekannten gesehen, das den Greenguard hatte. Die oberen Schneidezähne waren auf halber Höhe richtig abrasiert und man konnte schon ziemlich weit "in" den Zahn reingucken, als ich sie drauf hingewiesen habe :-\
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2394 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #174 am: 17. Oktober 2019, 10:33:39 »
Also meiner hat mit der Kautschukplatte nur Mist gebaut  :cheese: Ich glaube, er fand, dass man da einfach zu wenig durch bekommt. Mal was der Fresskorb halb ausgezogen, mal die Platte halb hoch gehoben (im Korb)...ohne Kautschukplatte schien ihm besser zu gefallen.
  • Gespeichert

  • *
  • Mitglied
  • 7 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #175 am: 18. Oktober 2019, 17:33:03 »
Zwischenbericht: der AS wird gut akzeptiert, inzwischen bekommt er von losem Heu auch da ordentlich was durch :roll: aber ich hab wohlweislich noch die Diätplatte in Kautschuk bestellt. In kombi mit Heunetzen reicht aber die normale Kautschukplatte. ..  Bisher hat er ihn noch nie abmontiert. Sogar das Lammfell ist noch an Ort und Stelle.
Bei dem EasyGrazer gibt es bisher noch keine Lösung oder weitere Stellungnahme...
  • Gespeichert

  • Mondpony und Sternenflausch <3
  • *****
  • Mitglied
  • 3171 Beiträge
    • Meine Fotos und Zeichnungen
Re: Fressbremse
« Antwort #176 am: 18. Oktober 2019, 20:25:52 »
Hat mal jemand Bilder von Zähnen die durch Fressbremsen in Mitleidenschaft gezogen wurden?
Bilder (findet man bestimmt bei Google) leider nicht, aber ich habe das mal bei dem Pferd einer Bekannten gesehen, das den Greenguard hatte. Die oberen Schneidezähne waren auf halber Höhe richtig abrasiert und man konnte schon ziemlich weit "in" den Zahn reingucken, als ich sie drauf hingewiesen habe :-\

Da machte ich die selbe Erfahrung. Auch mit dem GG. Im direkten Vergleich mit der Fressbremse von Laden (dieser Korb) war das hart. Denn Helgi hatte bei gleicher Tragezeit keinerlei Abnutzungen.
Liebe Grüsse

Helgi, Herjólfur und Jj
  • Gespeichert

  • *
  • Mitglied
  • 7 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #177 am: 25. Oktober 2019, 15:21:15 »
Jetzt kam die Antwort. Es handelt sich nicht um einen Garantiefall da das Pferd ja die Fressbremse zerstört habe. Das sei so wie wenn eine Pferdedecke durch Hängenbleiben zerreist. Wenn ein Pferd die Strippen durchbeißt wäre der Maulkorb falsch angepasst, sonst könnte das ja nicht passieren...
  • Gespeichert

  • *
  • Mitglied
  • 7 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #178 am: Gestern um 08:32:27 »
Hat jemand den Fall das das Poby bei AS durchs Nasenloch frisst???? Also er frisst nicht wirklich mit den Zähnen, aber irgendwie schiebt er sich das Heu über das Loch in den Korb.... :augenreib:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1725 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #179 am: Gestern um 10:30:36 »
Nein, das machen meine Ponys nicht, aber die bekommen auch kein loses Heu.
Aber kann er so denn dramatisch viel fressen? Kann mir das gerade nicht vorstellen.
  • Gespeichert