Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Fressbremse

  • 188 Antworten
  • 33567 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 5538 Beiträge
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re: Fressbremse
« Antwort #120 am: 06. Juli 2016, 20:54:33 »
in der jetzigen version vermutlich ja  8)
deshalb werd ich noch nen backenriemen dran basteln.
mit dem as weigert sie sich nach wie vor hartnäckig zu fressen.
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1739 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #121 am: 19. August 2016, 20:49:36 »
Wie sind die Erfahrungen?
Ich muss mich auch nach einer anderen Fressbremse umschauen. Den AS zieht sie sehr flott aus - in diversen Einstellungen getestet   :-\

Vielleicht ist es einfach nicht "unserer"...
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 12391 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #122 am: 19. August 2016, 21:36:50 »
Zum AS: wir haben zwei Kandidaten, die ihre Fressbremsen auch immer wieder sehr schnell los wurden (u.a. mein Schimmelchen  :roll:). Wir haben da normale Halfter drunter gezogen und mit Kabelbindern bzw. mit Heubändeln (die bei dem anderen Kandidaten besser halten, der den AS einfach so lange mit Schmackes auf den Boden gedonnert hat, bis die Kabelbinder gebrochen sind) die Fressbremse dran befestigt. Das hält jetzt schon eine Weile ganz gut *schnellaufHolzklopf*.
Viele Grüße,
Esther
  • Gespeichert

  • Mondpony und Sternenflausch <3
  • *****
  • Mitglied
  • 3190 Beiträge
    • Meine Fotos und Zeichnungen
Re: Fressbremse
« Antwort #123 am: 19. August 2016, 21:47:44 »
Und was macht ihr, wenn andre Pferde den Maulkorb (und das Halfter sowie die Fliegenmaske...) abziehen helfen?
Mein geknebeltes Pony hat regelmässig Hilfe vom Herdenkumpel. Er kann ihn sich auch allein abziehen (egal ob Halfter dran oder nicht).
Meiner hat den normalen Fresskorb von Felix Bühler/Krämer.
Mittlerweile Version 2, die erste fiel den Stallfüchsen zum Opfer.
Variante mit der Befestigung am engen Halfter half genau so wenig wie eng zumachen, Fliegenschutz drüber etc.

Er soll halt mal alle Fettpolster loswerden und nicht zu viel Klee erwischen...
Liebe Grüsse

Helgi, Herjólfur und Jj
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 4457 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #124 am: 19. August 2016, 22:11:43 »
wir haben den AS in der Variante, die man mit ein paar Riemen am nasenteil eines Halfters befestigt. dunja hat sich den noch nie ausgezogen.
sonst hab ich keine Tipps, leider  :confused:
Liebe Grüße!
Seelenpferde hat jemand einmal Pferde wie dich genannt- Pferde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
  • Gespeichert

  • Mondpony und Sternenflausch <3
  • *****
  • Mitglied
  • 3190 Beiträge
    • Meine Fotos und Zeichnungen
Re: Fressbremse
« Antwort #125 am: 19. August 2016, 22:57:55 »
So hatten wir Version 1 auch ein paar Tage angemacht (weil die Füchse den Genickriemen geschrottet haben). Hielt nicht :tuete:
Wir haben schon gewitzelt, dass wir einen Bauchriemen dranmachen damit er garantiert hält xD
Liebe Grüsse

Helgi, Herjólfur und Jj
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 913 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #126 am: 20. August 2016, 08:47:03 »
Bei uns hält der AS sehr gut, dabei hab ich ein Pony, das sich immer alle Halfter schnell auszieht und er hat Kumpels, die beim Ausziehen helfen  :nixweiss:
Es fehlt mal ein Lammfell und 1,2 mal war der Kehlriemen irgendwo ab, aber grundsätzlich behält er das Ding gut 14 Stunden (im Durchschnitt) lang an.

Ist die Größe denn vielleicht ganz einfach nicht die Richtige?

Wir hatten nämlich auch schonmal einen AS in Größe L anprobiert und so nach der Anleitung passte er. Ich hab dann doch lieber einen in M bestellt (also 2 Größen kleiner) und der passt nach Anleitung auch - aber er ist eben doch fester am Kopf ohne zu drücken.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1739 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #127 am: 20. August 2016, 12:02:29 »
Enger dürfte er auf keinen Fall sein laut AS.
Das mit dem Halfter probiere ich mal. Man kann ja auch diese Klickverschlüsse, wie bei dem AS von Dunja einzeln kaufen. Vielleicht kann man den damit "aufpimpen"  ???
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 4457 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #128 am: 20. August 2016, 12:46:27 »
also ich wüsste nicht wie sie sich den abstreifen sollte :juck: mit einem engen halfter ist das fast unmöglich.. aber ponys kennen nix unmögliches  :cheese:
Liebe Grüße!
Seelenpferde hat jemand einmal Pferde wie dich genannt- Pferde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1739 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #129 am: 20. August 2016, 12:55:30 »
Das ist der Tip von AS:

Schieben Sie bitte mal den Kunststoffschieber von dem Kehlriemen so weit
nach oben das er Riemen sich erst kurz unter den Ganaschen teilt. Dadurch
kommt so viel Druck nach hinten das ein Abstreifen fast unmöglich wird.

Wenn das auch nicht hilft, lassen Sie dann bitte das Stallhalfter auf und
fädeln das Genickband von dem Fressregulator durch die Ringe vom Halfter.
Das wäre dann doppelt gesichert.
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 630 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #130 am: 21. August 2016, 11:12:02 »
Bei uns war Klebebeand ausschlaggebend.  :cheese:
Ich habe mittlerweile alle Verschlüsse entweder durch Eisenkarabiner ersetzt ( den, den ich zum anziehen brauche), alles andere ist mit dem dicken silbernen Band gegen hilfreiche Ponyfreunde geschützt. Weil nur mit den Druckknöpfen hats bei uns auch nicht gehalten.
Ja, und natürlich Kehlriemen schön eng schnallen.

So bleibt die Fressbremse meistens gut oben.
Liebe Grüße von Marianne und Bernhard

"Ganze Weltalter voll Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten."
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1739 Beiträge
Re: Fressbremse
« Antwort #131 am: 21. August 2016, 15:38:46 »
Offen ist nie was >:(
Diesmal hat es immerhin von gestern Mittag bis heute morgen gehalten (eng geschnallt), gerade hing es um den Hals.

Ich schaue jetzt mal, ob man evt diesen Riemen vom Greenguard, der vom Genick vorne am Kopf entlang an den Maulkorb geschnallt wird einzeln kaufen kann. Dann müsste es ja theoretisch halten :roll:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5538 Beiträge
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re: Fressbremse
« Antwort #132 am: 10. Oktober 2016, 10:20:44 »
ich hab mir vor nem halben jahr den vom kaltblutshop gekauft - der ist zwar noch ein äutzerl teurer (und hat zwei monate wartezeit bei bestellung) als der as, dafür bewährt der sich in der praxis total. schön luftig und unten an der fressplatte gut gepolstert. wird allerdings ohne backenriemen verschickt, den muss man sich ggf. selbst dran machen. pony hat sich bis zuletzt geweigert, mit dem as zu fressen - den vom kb-shop akzeptiert sie jetzt und auch ausgewachsenes, verholztes oder plattgedrücktes gras ist kein problem und die fressgeschwindigkeit ist deutlich reduziert.

[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14656412_10205329219070124_6764121648848964234_n.jpg?oh=fadc0f1c0d516b747ef1a0922136c66e&oe=5867B65A
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!
  • Gespeichert

Noryel
*

Re: Fressbremse
« Antwort #133 am: 10. Oktober 2016, 11:10:37 »
Der gefällt mir gut, sieht aber so aus als wär Herr von und zu in null komma nix das Ding wieder los :(
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5538 Beiträge
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re: Fressbremse
« Antwort #134 am: 10. Oktober 2016, 11:40:41 »
ja - wohl eher was für warmblödler ;-)
wälzen hält er aber gut aus.
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!
  • Gespeichert