Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps

  • 364 Antworten
  • 65251 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nordlicht
*

Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« am: 07. Januar 2011, 21:14:10 »
Hey, ich könnte mal ein paar Erfahrung von euch gebrauchen. Mein Schmied würde gerne meine Stute beschlagen, jetzt Suche ich nach alternativen. Sie ist nur ein wenig empfindlich was Schotter anbelangt, ansonsten ist alles ok. Da ich auch nur ein bis zwei mal in Woche reite, halte ich Eisen zu übertrieben.
Vieleicht bekomme ich von euch den ein oder andren guten Tipp.
Lg Nadine
  • Gespeichert

Nadja
*

Re:Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« Antwort #1 am: 07. Januar 2011, 21:15:42 »
Ich liebäugel ja mit denen, da muss aber wohl die Hufform passen:

http://www.der-hufpflegeshop.de/media/content/easyboot_glove.pdf

Ich mein, der ein oder andere hier hätt die auch ...  ;)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2221 Beiträge
    • www.hylling.de
Re:Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« Antwort #2 am: 07. Januar 2011, 21:20:47 »
Ich hatte das Easyboot Glove Kit (Anprobesystem) da. Leider ist die kleinste Größe zu groooß  :heul: Ansonsten fänd ich die auch gut. Meine Freundin hat für ihr Pony für vorne jetzt die Easyboot Glove. Noch nicht dauer-getestet, aber bis jetzt sehr zufrieden.
Für Hylling hab ich schon lange vorne Swiss Horse Boot, bin auch sehr zufrieden, aber hinten fehlt mir noch was und vorne hätte ich dann ev. auch auf EBG umgerüstet, wenn die gepasst hätten...
We are limited only by our imagination.
Ken Ramirez

www.hylling.de & www.youtube.com/user/hyxc
  • Gespeichert

Darleene
*

Re:Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« Antwort #3 am: 07. Januar 2011, 21:29:44 »
Ich habe die Easy Boots Glove, ich finde diese eher unpraktisch. Gut ich bin zu verwöhnt von den Renegades  :rotw:
Unpraktisch zum anziehen, ich schlag die mit einem Hammer auf den Huf. Sonst bekomm ich die nicht drauf...  und undankbare Farbe (schwarz) findest niemehr wenn Du den beim reiten verlierst.
Den Spalt in der Mitte kann man ja mittlerweile mit einem Strap schließen (hab ich auch gemacht). Ohne den Strap sind sie zwar leichter anzuziehen, leiern aber schnell aus und Steine können vorne hineinrieseln.

Mein Favorit wären ja Renegades gewesen. Die haben aber leider nicht gepasst, da sie gedreht haben beim gehen.
Aber ich habe Hoffnung das sie noch reinwächst :)
Die Easy Boots Epic sind sicher einfacher anzuziehen, nur mein Pferd mochte die nicht besonders.

Der Vorteil der Easy Boots ist das sie sehr günstig sind, im großen und ganzen bin ich zufrieden bis auf das anziehen.
Ansonsten sitzen sie sehr gut. Ich habe derzeit 2 Stück vor die Vorderhufe, werde aber später (bei vermehrtem ausreiten) sicher auch für die Hinterhufe welche brauchen.

Am Besten hol Dir einen Hufpfleger/schmied der verschiedenste Hufschuhmodelle zum anprobieren + testen + anpassen dabei hat.
 

« Letzte Änderung: 07. Januar 2011, 21:33:12 von Darleene »
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1707 Beiträge
Re:Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« Antwort #4 am: 07. Januar 2011, 21:32:28 »
Ich habe Renegades und ich finde sie top! Hab sie eigentlich immer beim ausreiten drauf und noch nie verloren, verdreht oder sonst irgendwas in der Art. Preis ist halt recht hoch im Vergleich zu einigen anderen Schuhen, aber die es zahlt sich aus :nick:
Alles Liebe von Nathalie und Skadi:))
  • Gespeichert

sparko
*

Re:Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« Antwort #5 am: 07. Januar 2011, 21:35:57 »
habe auch renegades und war bei meinem oldie immer seeehr zufrieden

verkaufe übrigens ein paar in gr. 2 (farbe rot)
  • Gespeichert

Nordlicht
*

Re:Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« Antwort #6 am: 07. Januar 2011, 21:37:03 »
Super das hört sich doch gut an.
  • Gespeichert

Nordlicht
*

Re:Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« Antwort #7 am: 07. Januar 2011, 21:40:14 »
Größe 2 ?? Wie muß man das Ausmessen??  Und wo liegt so etwas Preislich ca?? Passt ein Schmied oder so das auch richtig an??
  • Gespeichert

strizi
*

Re:Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« Antwort #8 am: 07. Januar 2011, 21:41:09 »
wir haben auch renegades für alle 3 (2 x tinker, 1 x lusitano). hatte davor marquis, aber die renegades sind um welten angehmer und sehr viel zuverlässiger.
ich hab sie allerdings von meiner huftante nach eingehender beratung gekauft - ohne fachfrau an meiner seite würd ich sowas nicht tun.

meine pferde gehen daheim und am reitplatz tadellos. zum ausreiten auf schotterwegen brauchen wir allerdings die schucherln.

achja - daheim gibts jede menge befestigte flächen. von festem schotterboden, über rundkiesel, quarzsand bis zu lochmatten. gutes training für die hufe, also
  • Gespeichert

krümelzwerg
*

Re:Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« Antwort #9 am: 07. Januar 2011, 22:42:24 »
Ich reite in der Regel mit den Gloves, manchmal mit den Renegades. Das sind auch die Schuhe, die die Kunden in der Regel als Testschuhe möchten und die auch am meisten verkauft werden.

Bevor ich Schuhe empfehle, teste ich sie immer erstmal selbst auf Herz und Nieren. Mit dem Renegade waren wir gleich mal 5 Std. in allen Gangarten und auf unterschiedl. Böden unterwegs - Problemlos.
Aber bitte nicht nachmachen sondern die Nutzungszeit langsam hochfahren.

Den Glove habe ich noch kein einziges Mal verloren. Hier mal ein Video von unserem ersten Test Anfang 2009
http://www.myvideo.de/watch/6177529/Easyboot_Glove_Test

Pro:
kein permanenter Hufschutz
Modellvielfalt
Keine Schädigung der Hufwand
Kostenersparnis im Vergleich zum Beschlag
Bessere Stoßdämpfung im Vergleich zum Eisen

Contra:
Man kann ihn u. U. mal eher verlieren als ein Eisen
Plastik kann auf feuchtem Gras rutschen
Wenn man einen Schuh verliert, er aber noch an der Fessel baumelt, kann das Pferd Panik bekommen (noch nicht erlebt, aber schon gehört)
ggf. Scheuerstellen

Generell bin ich pro eingestellt. Voraussetzung ist aber, dass der Schuh passt/angepasst wurde und für den Kunden vom Handling her angenehm ist. Außerdem muss er zum Pferd und den geplanten Ritten passen, d. h. auch das Gewicht berücksichtigt werden
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 32
*

Re:Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« Antwort #10 am: 08. Januar 2011, 10:05:00 »
Ich reite Cani mit den Renegades.
Hätt ich die Schuhe nicht, hätt das Pferd Eisen gebraucht.
Die Schuhe halten gut, verdrehen sich nicht und wir haben sie auch im Sumpf noch nie verloren oder kaputt gemacht.
Einziger Nachteil: Auf nassem Gras oder Waldboden sind sie sehr rutschig.
Die Schuhe sind einfach anzuziehen unter der Vorraussetzung, das die Hufbearbeitung passt. Wenn ich sie alleine nicht mehr auf den Huf krieg dann weiß ich, das Cani dringendsd ausgeschnitten gehört. Aufgewetzt hat sich mein sonst so heikler Hafi noch nie. Bissl unpraktisch sind sie auf Sandwegen, ich glaub wenn man da länger reitet dann könnts schon sein, das mehr Sand drinnen dann reibt.

Mittlerweile braucht Cani die Schuhe kaum noch weil ihre Hufe jetzt besser sind. Wenn ich ned grad am Schotter reit dann geh ich ohne Schuhe ausreiten. Auf längeren Strecken läuft sie immer noch mit Schuhe weil der Abrieb sonst zu hoch ist.

Ich find sie besser als Eisen weil mit Eisen wären ihre Hufe vermutlich nicht so abgehärtet geworden. In der Koppel kann sie ohne Eisen oder Schuhe laufen. Außerdem findet man bei uns kaum einen Hufschmied, der gut arbeitet, beschlägt und vor allem regelmäßig kommt.

Wir habne sie alleine angepasst weil keiner in unsere Gegend kommt, der das kann. Das ausmessen war recht einfach, die Maße haben wir mit Huffotos an die Verkäuferin geschickt und dann passende Schuhe geschickt bekommen.
  • Gespeichert

strizi
*

Re:Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« Antwort #11 am: 08. Januar 2011, 11:49:37 »
renegades sind auch auf sand kein problem - jedenfalls für unsere 3 pferde nicht.
jetzt, wo der platz so hart gefroren war, sind wir immer mit schuhen geritten - da gabs nie was.
  • Gespeichert

Melle
*

Re:Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« Antwort #12 am: 08. Januar 2011, 12:26:20 »
lucky hatte immer easyboots und ich verlor sie nie, außer als ich mal etwas zu große anhatte. sonst war matsch, regen, pfützen nie ein problem für uns. im winter ließen wir sie eh weg.

renegades hätten wir gerne mal probiert, waren uns aber immer zu teuer. allerdings sollen die ja leicht anzuziehen sein.

wenn steffi mit der hufform für lucky fertig ist, überlege ich gloves für die schotterwege zu holen. aber erst dann.

das war lucky sonst mit seinen easy boots classics (altes modell vor 2006, da sie andere größen hatten unddie neuen modelle lucky nie passten):

[EXTERNER BILDLINK ⤤
http://i228.photobucket.com/albums/ee147/ladykracher77/luck74924.jpg?t=1294485968
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1727 Beiträge
Re:Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« Antwort #13 am: 09. Januar 2011, 10:46:03 »
Ich hab die easyboot gloves und benutze sie nur gelegentlich, da mein Pferd eine sehr gute Hufqualität hat und über 90 % der Wege (egal, welcher Boden) einfach rüber scheppert. Hauptsächlich habe ich sie mir für evtl. Wanderritte zugelegt.
Diese Hufschuhe haben den Vorteil, dass sie sehr leicht sind und keiner langen Eingewöhnungszeit bedürfen (ok, für einen Wanderritt würde ich die auch nicht mal eben 6-8 h für 3 Tage dranbasteln, sondern vorher anfangen und steigern). Ich hab für alle 4 Füße Hufschuhe, weil wenn's ihn dann doch mal zwickt, dann hinten.

Vorher hatte ich die Schuhe von Marquis, welche mir vom Gewicht her einfach zu schwer waren, vom Handling aber einfach.

Nachteil bei den gloves: bisher kein Einschrauben von Stollen oder Vidia-Stiften möglich. Einige haben's wohl gemacht, aber mir wär die vorgegebene Sohle dafür viel zu dünn.

Und eine weitere Erfahrung: was dem einen Pferd super paßt, funktioniert bei dem anderen in keinster Weise. Jedes Pferd steht anders, läuft anders, hat eine andere Abrollmechanik, Auffußmechanik, Laufart what ever... Von daher bleibt schlussendlich nichts anderes als testen.
Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, dem öffnet sich im Kleinen das Große.
  • Gespeichert

strizi
*

Re:Hufschuhe ! Pro, Kontra & Tipps
« Antwort #14 am: 09. Januar 2011, 11:13:12 »

Und eine weitere Erfahrung: was dem einen Pferd super paßt, funktioniert bei dem anderen in keinster Weise. Jedes Pferd steht anders, läuft anders, hat eine andere Abrollmechanik, Auffußmechanik, Laufart what ever... Von daher bleibt schlussendlich nichts anderes als testen.

jup - und genau DARUM würd ich sowas NIE ohne erfahrenen profi machen. :cheese:
  • Gespeichert