Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Rückenheben, was bringt das?

  • 92 Antworten
  • 5667 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 27544 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #30 am: 05. Oktober 2018, 20:57:47 »
Zitat
ist der benötigte Druck wirklich ein Indikator wie unangenehm es fürs Pferd ist den Rücken zu wölben?

nein, überhaupt nicht. Die Reaktion des Pferdes ist entscheidend. Ein Pferd kann den Rücken bei sehr wenig Druck hochnehmen und es trotzdem super unangenehm finden. Andere brauchen viel Druck und finden es dann aber gleich gut.
Man muss immer auf die Reaktion und das Gesicht des Pferdes achten.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1025 Beiträge
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #31 am: 05. Oktober 2018, 20:59:05 »
Hallo Heike, ich habe neben dem Zurückfüttern auch, mehr durch Zufall, ein Absenken der Hinterhand erreicht. Ich lege die linke Hand in Höhe der Schulter leicht an und die rechte Hand etwa unterm Hüftknochen, daraufhin kippt Mana das Becken ab. Dabei kommt der Rücken auch etwas höher. Hat das auch diesen entspannenden Effekt? Außerdem wälzt sich Mana jetzt nach jedem Reiten genüßlich. Ich habe den Eindruck, dass sie sich dadurch auch im Rücken gut entspannen kann.

Grüße Steffi
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1539 Beiträge
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #32 am: 05. Oktober 2018, 21:01:33 »
Danke für die weitere Erklärung, liebe Heike  :keks:
Viele Grüße von Anna und Sandero
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 782 Beiträge
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #33 am: 05. Oktober 2018, 21:54:12 »
Steinigt mich jetzt, aber die Osteo hat bei Lucca ganz deutlich davon abgeraten, dies zu tun :juck: Hab ihr nämlich ganz stolz erzählt, dass ich das mache, da war sie etwas angesäuert/geschockt/hat es belächelt :nixweiss: Das würde rein gar nichts bringen und nur "das Pferd ärgern"  :-X

Meine Osteo ist nicht per se dagegen, aber empfiehlt es bei alten Pferden wie Rocky nur bei aufgewärmter Muskulatur zu machen.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 3525 Beiträge
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #34 am: 05. Oktober 2018, 22:02:07 »
Steinigt mich jetzt, aber die Osteo hat bei Lucca ganz deutlich davon abgeraten, dies zu tun :juck: Hab ihr nämlich ganz stolz erzählt, dass ich das mache, da war sie etwas angesäuert/geschockt/hat es belächelt :nixweiss: Das würde rein gar nichts bringen und nur "das Pferd ärgern"  :-X

Meine Osteo ist nicht per se dagegen, aber empfiehlt es bei alten Pferden wie Rocky nur bei aufgewärmter Muskulatur zu machen.

Einen richtigen "Kaltstart" würde ich persönlich auch nicht durchführen, sondern auch erst einmal etwas aufwärmen... Also zumindest, wenn der Rücken eh fest ist weil nass und kalt und so...
Liebe Grüße von Iza, den Ponys Sissi und Elmo und den Katzenkindern Conan und Sherry
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1174 Beiträge
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #35 am: 05. Oktober 2018, 22:21:24 »
Bekommt man den gleichen Effekt mit dem Crunchen? :juck:
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst." - Mahatma Ghandi
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 18193 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #36 am: 05. Oktober 2018, 22:27:25 »
Dazu hat Heike weiter vorne was geschrieben, zum Crunchen und wie es oft (nicht immer) die Verspannung eher noch fördert.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 255 Beiträge
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #37 am: 05. Oktober 2018, 22:50:38 »
Und das tun alle (hoffentlich  :lol: :cheese: ) bei denen ich schon zu Besuch war.  :cheese:

 :cheese:
Dazu hätte ich gleich mal noch eine Frage. Bei Varpir haben wir ja im Wechsel zum Bauchkratzen auch an der Kruppe gekratzt (bzw. hast du). Wozu war das dann gut (außer dass er es guuuuut fand)?

Ansonsten danke für die ausführlichen theoretischen Erklärungen hier  :cookiesbig:
VLG von Kati, Varpir und Leiftur
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 445 Beiträge
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #38 am: 05. Oktober 2018, 23:20:55 »
Zitat
ist der benötigte Druck wirklich ein Indikator wie unangenehm es fürs Pferd ist den Rücken zu wölben?

nein, überhaupt nicht. Die Reaktion des Pferdes ist entscheidend. Ein Pferd kann den Rücken bei sehr wenig Druck hochnehmen und es trotzdem super unangenehm finden. Andere brauchen viel Druck und finden es dann aber gleich gut.
Man muss immer auf die Reaktion und das Gesicht des Pferdes achten.

Was bedeutet das dann bei Snorri? Wenn er losgeht wenn ich anfange zu kratzen, ist es dann ok wenn ich ihn sanft am Strick halte das er nicht wegläuft? Ins Gesicht schauen ist immer schwer wenn ich an seinem Bauch hantiere  :confused: :dops:
Seid fair zu ihnen, sie sind Eure besten Freunde
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1174 Beiträge
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #39 am: 06. Oktober 2018, 00:02:14 »
Zitat
Dazu hat Heike weiter vorne was geschrieben
Öhm, ich hab alles durchgelesen und nix dazu gefunden, vielleicht bin ich blind  :juck:
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst." - Mahatma Ghandi
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 18193 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #40 am: 06. Oktober 2018, 00:18:27 »
Zitat
Spannen sich beide gegenseitig an, bekommen wir einen komplett festen Rumpf, der in alle Richtungen unbeweglich wird (das kommt beim Pilates heraus, wenn man nicht aufpasst und mit etwas Zurück-Tendenz arbeitet in die fest stehende Hinterhand)

Pilates ist quasi das Kurland-Equivalent zu den Crunches.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 27544 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #41 am: 06. Oktober 2018, 08:27:41 »
Wenn sich ein Pferd sehr schwer tut, den Rücken aufzumachen, kann ich mir mit den Reflexen an der Kruppe ein wenig Starthilfe geben - aber mehr auch nicht. Also über die Kruppenreflexe den Rücken etwas "hochfragen", dann gleich zum Bauch, während die Muskeln noch "die Idee haben" und von unten weiter machen.
Viel mehr als die Reflexantwort bekomme ich über die Kruppe nicht, da nutzt es nicht viel (im lösenden Sinne), wenn ich das dauerhaft mache.
Als Therapeut nutze ich den Kruppenreflex, um zu sehen, wie weit das Pferd hochgehen kann und wo es noch hakt.

Hier sieht man Mirko im Pilates, und man sieht hier finde ich ganz schön, wie er sich oft im Rumpf zusammenschiebt gegen die Hinterhand, und zu wenig nach oben geht.
https://www.youtube.com/watch?v=fXm-MOyMtDo

Hier geht die Bewegung viel weiter nach vorne durch, und die Kruppe senkt sich etwas (das hilft den Rücken aufzuspannen, aber der Hauptimpuls sollte von unten aufgehen, sonst ist es eben nur so: aufgespannt, nicht aufgemacht.
https://www.youtube.com/watch?v=8HCyzL7HySw

Bei allen diesen Übungen muss man sagen, dass man sie ja nicht so perfektionös sehen darf wie Menschengymnastik, wo ich eine Bewegung sehr genau führen kann, und es ist ein langer Weg, bis das Pferd es so für sich herausfindet, wie es geht. Aber natürlich legt man mit seinem Click fest, wohin die Reise geht, deshalb finde ich es wichtig, von Anfang an eine Idee zu haben, wie es aussehen kann.
Die Crunches von Intrinzen werden ja gegen eine Wand geformt, und meiner Meinung nach kommt da eben sehr viel eher ein isometrisch arbeitender Rumpf bei heraus (incl. hoher Nackenbandspannung - genau das, was ich im ersten verlinkten Video versuche zu korrigieren).

Nichts destotrotz hat diese, wenn auch nicht perfekte Rückengymnastik Mirko über Jahre geholfen, seinen Rücken weitgehend funktional zu behalten, trotz einer Blockade, die ich über Jahre nicht mehr wegbekommen habe. Als ich diese Übung für einige Monate nicht mehr gefragt hatte, wurde sein Rücken wirklich schlechter und er ist viel stärker verspannt gewesen.  :P  Insofern kann ich schon sagen, dass es etwas bringt. Bei uns war das ja sein Haupt-Bettelverhalten (so erwünscht und bestärkt).
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 27544 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #42 am: 10. Oktober 2018, 14:23:38 »
extra für Euch habe ich ein Video vom Rückenheben mit Amadeus gemacht  :)

https://youtu.be/zwlWU7-I8aM
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1136 Beiträge
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #43 am: 10. Oktober 2018, 14:50:27 »
Sehr interessant. Vielen dank dafür.
  • Gespeichert

  • Persönlicher Keksspender für Rüsselnasen
  • *****
  • Mitglied
  • 2967 Beiträge
Re: Rückenheben, was bringt das?
« Antwort #44 am: 10. Oktober 2018, 15:59:27 »
Spannend, vielen lieben Dank!

Hat es einen bestimmten Grund, warum Du von hinten nach vorne bzw. von unten nach oben streichst? :juck: Mir wurde es immer entlang der Bauchnaht von vorne nach hinten mit einem flach-spitzen Gegenstand (Hufkratzerpick, Essstäbchen) beigebracht :shy:
Liebe Grüße, Lena

Tagebuch

"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sie nicht zur Hölle wird" - Fritz Bauer
  • Gespeichert