Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Mattentraining

  • 65 Antworten
  • 8466 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 3090 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #30 am: 11. Juni 2018, 13:49:30 »
 :nick:
Da hatten wir bei einem Kurs von Sady eine tolle Einheit mit einem Pony dazu:

Zwei Stangen liegen auf dem Boden - es wird mit HaTa o.ä. dort durchgegangen und an beliebiger Stelle angehalten, C+B.
Das Ganze ein paar Mal, anhalten immer an verschiedenen Stellen.
Dann legt man eine Matte zwischen die Stangen und übt weiter wie bisher.
Und irgendwann einmal bleibt man wieder stehen, C+B und hoppala, man steht ja ganz zufällig auf der Matte.

Das Thema "ich gehe auf etwa was auf dem Boden liegt und anders aussieht" (womöglich mit Stoppen vorher) wird dadurch einfach nicht so hoch aufgehängt. Es ist eher ein: Oh guck mal, du stehst auf einer Matte und wenn wir schon mal da sind, gibt es ein Clickerfeuerwerk.  :cheese:

Auf dem Kurs hat das super funktioniert!
Gewinke von Sonja
Winzis Tagebuch

Gandalf:   Ja, aber wissen wir das?  Aragorn:   Was sagt dein Herz dir?
  • Gespeichert

  • Persönlicher Keksspender für Rüsselnasen
  • *****
  • Mitglied
  • 3123 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #31 am: 11. Juni 2018, 13:53:12 »
Das klingt gar nicht schlecht :juck: Auf Bretter, Podeste, Baumstämme, Planen, wasweißich latscht der Eumel problemlos drauf/drüber, nur diese Matte musste jetzt ganz dringend zerscharrt werden :kicher: Aber das mit den Stangen ist eine super Idee, das kennt er nämlich auch  :D

Vielen Dank, liebe Sonja!  :keks: :hug:
Liebe Grüße, Lena

Tagebuch

"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sie nicht zur Hölle wird" - Fritz Bauer
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 779
*

Re: Mattentraining
« Antwort #32 am: 13. Juni 2018, 15:40:05 »
Das mit dem Locken ist eigentlich recht simpel. Man nimmt einen Verstärker, der relativ hochwertig ist, so dass es uninteressant ist, zu scharren, weil man ja frisst ;) Ich mache das gern mit einer Schüssel. Und die halte ich so, dass zum Fressen auf die Matte gegangen wird. Und das wiederholt man ein paar Mal und dann füttert man nicht mehr am Stück, sondern mit kurzen Abständen, je nachdem, was das Ziel ist :)

Was man beim Scharrproblem eben berücksichtigen muss ist, dass man genug das STehen belohnt bekommt, also am Anfang wirklich so schnell klickt, dass es gar nicht zum Scharren kommt.
  • Gespeichert

  • Blondinen-Bändiger
  • *****
  • Mitglied
  • 9800 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #33 am: 30. Januar 2019, 16:32:24 »
Ich schubs mal das Thema ein bisschen hoch.

Momo findet Matten mittlerweile super, sie ziehen also ordentlich. Nun hat sich ein kleiner Trainingsfehler eingeschlichen: Wenn wir bestimmt Muster gehen, zB im Mattenzirkel, kann Momo nicht auf der Matte stehen bleiben.
Meist füttere ich sie dann zurück und belohne das stehen hochfrequent.
Momo bietet aber dennoch immer etwas an und wenn es crunches sind. Sie weiß wahrscheinlich einfach nicht, was ich von ihr möchte :shy:

Beim letzten Mal hat sie das dann sehr gestresst und sie ist einfach nur von Matte zu Matte, ich konnte da auch nicht viel entgegenwirken und war etwas ratlos :shy:

Das ruhige stehen (Grown Ups) auf der Matte und das Mattensignal würde ich gerne gezielt erarbeiten.
Wie gehe ich das am besten an?
LG, Steffi und Haflingerin Momo

Wir sind nicht perfekt und wollten's nie sein.
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28135 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Mattentraining
« Antwort #34 am: 30. Januar 2019, 17:00:28 »
hättest du da mal ein Video? :)

Grundsätzlich würde ich mit einer Mittelmatte zur Pausengestaltung üben. Auf der kannst Du dann "Stehen" auf der Matte bestärken, drumherum gehen usw.
beim Gehen von Matte zu Matte kann immer ein Teil Unbalance im Spiel sein. Wenn es sich über zurückfüttern nicht verbessern lässt, kann man auch Kopfsenken etc auf der Matte machen, allerdings würde ich das Stehenbleiben nicht so weit in den Vordergrund stellen, dass das Muster komplett verloren geht.
Wenn das Pferd also nicht stehenbleiben _kann_ aufgrund mangelnder Balance (und soweit ich mich erinnere, ist es ja auch abschüssig bei Euch), dann erstmal darauf vertrauen, dass sich die Balance durch die Übung verbessert.
Zusätzlich überprüfen: Wann clicke ich? Wie füttere ich? Wenn man zu weit unten/vorne füttert, kann man das Pferd auch durch die "normale" Fütterung aus der Balance bringen.
Ist das eilige Losgehen evtl durch den Prozess vorher bestärkt worden? Dann würde ich stehenbleiben, Kopfsenken üben usw

Möglicherweise ist es auch Zeit, etwas anderes zu machen :) Training in Loops: Wenn der Loop rein ist, sollte man weitergehen und ein neues Element dazu nehmen.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Blondinen-Bändiger
  • *****
  • Mitglied
  • 9800 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #35 am: 30. Januar 2019, 18:14:59 »
Ich kann mal schauen, ob bei den Videos was brauchbares zu sehen ist :nick:

Der Aufbau war auch nicht komplett Kreisförmig, durch meinen falschen Aufbau. Die Balance kann eine Rolle dabei spielen :nick:

Vielen Dank für deine Analyse und Tipps. :cheer: :hug:
LG, Steffi und Haflingerin Momo

Wir sind nicht perfekt und wollten's nie sein.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2902 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #36 am: 30. Januar 2019, 19:59:22 »
Susie kann auch jetzt erst auf der Matte stehenbleiben (wenn wir von Matte zu Matten gehen) und läuft nicht direkt nach C+B wieder los. Ich bin sehr sicher, dass das bei ihr bisher mit Vorwärts-Balance und Nach-vorne-fallen zu tun hatte  :nick:
Yesterday was history, tomorrow is a mistery, but today is a gift, that is why it is called the present.

Grüße von Minette, Susie & Amelie
  • Gespeichert

  • Blondinen-Bändiger
  • *****
  • Mitglied
  • 9800 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #37 am: 31. Januar 2019, 11:14:37 »
Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass es an der Balance liegt, zumal es bei uns ja auch so abschüssig ist, woran ich an dem Tag gar nicht mehr gedacht habe :tuete:

Etwa bei Minute 1:36 mache ich mehrer Fehler
-Kekse in der Hand
- Momo von der Matte in die Kurve bitten
- Ich sehe nicht, wie sie die Balance verliert
- ich treibe weiter, woraus folgt, dass Momo gestresst loshüpft

https://youtu.be/nWUQZG2_JeI
LG, Steffi und Haflingerin Momo

Wir sind nicht perfekt und wollten's nie sein.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19042 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: Mattentraining
« Antwort #38 am: 31. Januar 2019, 12:12:42 »
Ich würde Momo auf jeder Matte viel öfter clicken während sie steht. Bei den ersten Durchgängen geht sie immer mit los, sobald du dich weiter zu ihrem Kopf bewegen willst, da denke ich, dass sie das als Losgehsignal versteht aktuell. Und im zweiten Teil vom Video gibst du ihr ja auch schon direkt nach einem Click das Signal zum Weitergehen.

Also, aus meiner Sicht ist das gerade hauptsächlich eine Signalfrage, also wann soll sie auf der Matte stehen und wann soll sie losgehen - da sind deine Signale und die Körpersprache noch sehr inkonsistent.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Persönlicher Keksspender für Rüsselnasen
  • *****
  • Mitglied
  • 3123 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #39 am: 31. Januar 2019, 12:37:11 »
...und die Körpersprache noch sehr inkonsistent.
Jetzt hab ich "inkontinent" gelesen... :tuete: :megalol:
Liebe Grüße, Lena

Tagebuch

"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sie nicht zur Hölle wird" - Fritz Bauer
  • Gespeichert

  • Ein Mal Traber, immer Traber
  • ****
  • Mitglied
  • 657 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #40 am: 31. Januar 2019, 13:43:21 »
 :lol:

Ab wann macht es eigentlich Sinn, überhaupt mehr als eine Matte zu präsentieren?
Liebe Grüße Angela und das Traberbübchen
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2902 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #41 am: 31. Januar 2019, 14:31:08 »
Zitat
Ich würde Momo auf jeder Matte viel öfter clicken während sie steht.
:uschreib:

Mittig füttern hilft vielleicht auch dabei, dass sie stehenbleiben kann.
Yesterday was history, tomorrow is a mistery, but today is a gift, that is why it is called the present.

Grüße von Minette, Susie & Amelie
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28135 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Mattentraining
« Antwort #42 am: 31. Januar 2019, 14:32:06 »
:lol:

Ab wann macht es eigentlich Sinn, überhaupt mehr als eine Matte zu präsentieren?

Eigentlich sobald das Pferd scharrfrei auf einer Matte steht.  :cheese:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Ein Mal Traber, immer Traber
  • ****
  • Mitglied
  • 657 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #43 am: 31. Januar 2019, 15:13:16 »
Check

Und zum Start dann besser in ein schon bekanntes Muster eingebaut - also z.B. ein Pylonenkreis - oder wild verteilt?
Liebe Grüße Angela und das Traberbübchen
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28135 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Mattentraining
« Antwort #44 am: 31. Januar 2019, 15:24:57 »
Ich fange mit Mattennovizen gerne mit zwei oder drei Matten, irgendwo verteilt, nicht zu weit weg voneinander, an.
Denn sobald man die Matte "geladen" hat, sprich das Pferd weiß: hier ist ein Super Ort, hier regnet es Kekse" denkt es auch schnell "ich geh hier nie wieder weg". Eine Möglichkeit ist, das Weggehen von der Matte auch zu bestärken, aber besser ist es eben, von der einen tollen Matte zur nächsten tollen Matte zu gehen, weil das "gehen zur Matte" eben auch immer das "Weggehen von der Matte" bestärkt und man weniger Probleme mit Parken bekommt.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert