Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Ekzem

  • 196 Antworten
  • 44723 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 1761 Beiträge
Re: Ekzem
« Antwort #135 am: 12. Juni 2015, 08:28:21 »
Ja, das habe ich auch bei echten Ekzemern schon gemerkt, dass Stress oder sonstige "Probleme" das Ekzem deutlich verschlimmern. Da kann man viel mit verbessern  :nick:

  • Gespeichert

  • Törtchen forever.
  • *****
  • Mitglied
  • 3329 Beiträge
Re: Ekzem
« Antwort #136 am: 12. Juni 2015, 09:28:56 »
Ich habe mal gelesen, dass die wenigsten vermeintlichen Ekzemer wirklich Ekzemer sind. Also in der Definition von Allergie auf Kriebelmücken.

Nelli hat sich im letzten Jahr auch sehr stark Mähne und Schweif gescheuert, da war definitiv der Stoffwechsel das Problem. Die Leber kann die Ursache sein bzw. wenn eben vermehrt Stoffe über die Haut abtransportiert werden etc.  Wenn es dann im Mai auf die Wiesen geht, kommt zudem dann eine zusätzliche Last hinzu und dann geht es mit der Schubberei erst richtig los. Diese wird dann aber oft irrtümlich den ebenfalls dort anzutreffenden Krieblern zugeschrieben.

Auch kann das Scheuern eben Stressabbau oder auch Übersprungshandlung sein. Wie immer nicht einfach.  ;)

Bei Nelli ist das Gejucke inzwischen auf ein normales Maß zurück gegangen.  :nick:
“In the middle of difficulty lies opportunity”
― Albert Einstein
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1761 Beiträge
Re: Ekzem
« Antwort #137 am: 12. Juni 2015, 09:34:16 »
Donna juckt sich häufig, wenn das Heu mal leer ist  :nick:
Oder halt, wenn ich die Decke ausziehe. Sie ist ja fast komplett eingedeckt, aber das (mittlerweile) weniger wegen Ekzem/Schubberei, sondern weil sie sich durch die kleinen Stechviecher so aufregt, bis sie eine Kolik bekommt  :roll:
Das ist aber denke ich "normales" schubbern und kein Ekzemerschubbern.

Aber das ist wirklich interessant. Vor einigen Jahren haben mich viele noch für verrückt erklärt, wenn ich gesagt habe, dass sie nicht (nur) auf Kribbelmücken, sondern insbesondere auf Gras, Stress etc. reagiert. Scheinbar bemerken es jetzt immer mehr Leute (damit meine ich nicht euch  :lol:), dass es durchaus auch andere Ursachen gibt.
  • Gespeichert

  • Törtchen forever.
  • *****
  • Mitglied
  • 3329 Beiträge
Re: Ekzem
« Antwort #138 am: 12. Juni 2015, 09:40:45 »
:nick:
Nelli schubbert sich schon auch mal aus Anspannung heraus, zum Beispiel wenn der Futtereimer nicht schnell genug kommt.  :nick:

Wir haben einige Pferde im Stall, die sich früher geschubbert haben und nun mit portionierter Fütterung und viel Bewegung keine Problematik mehr in diese Richtung aufweisen. Nur eine Stute ist, nachweislich per Test bestätigt, eine "wirkliche" Ekzemerin. Bei ihr läuft gerade eine Desensibilisierung, was schon für deutliche Erleichterung gesorgt hat.
“In the middle of difficulty lies opportunity”
― Albert Einstein
  • Gespeichert

  • Servicepersonal ;)
  • ****
  • Mitglied
  • 957 Beiträge
    • Unser Offenstall
Re: Ekzem
« Antwort #139 am: 12. Juni 2015, 09:45:36 »
Meine schubbeln sich, wenn das Gras im Frühjahr noch zu üppig, bzw. wie jetzt durch Trockenheit gestreßt ist - also auch Stoffwechsel/Leber bedingt, würde ich sagen.

Bei uns hilft auch einfach regelmäßiges Duschen mit klarem Wasser, Schweiß, Dreck etc. verschlimmert den Juckreiz, und bei 30° oder so schwitzen meine beiden schwarzen Hexen halt schon vom rumstehen.
LG Cate

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen  -  Sir John Lubbock
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19153 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: Ekzem
« Antwort #140 am: 12. Juni 2015, 10:11:36 »
Bei Chance ist es auch viel Stoffwechsel in jeglicher Ausprägung. Wie weit jetzt Gras und Mücken ursächlich sind sortiere ich noch. Auf der Weide ist es bisher immer schlagartig schlimmer geworden, aber da kommen auch viele Sachen zusammen.

Eine richtig schlimme Reaktion hatte sie auf Butox, die war auf jeden Fall in irgendeine Richtung allergisch.

Stress ist ganz bestimmt mit beteiligt, wurde mich auch sehr wundern wie nicht, da Stress ja auch mit genug körperlichen Vorgängen verbunden ist, die das Immunsystem belasten etc.

Für uns kann ich bisher sagen dass 7/24 Weide bisher zu blutigen und geschwollenen Mähnenkamm und Schweifrübe führt, allerdings erst mit der Einschränkung dass es mit der Insektenflugzeit wirklich beginnt, auch wenn sie vorher auf Gras steht. Jetzt auf dem Sandpaddock beginnt es auch zur ähnlichen Zeit (wir gehen max. 1h grasen bisher).

Mit all den Maßnahmen der letzten Jahre ist sie jetzt mit der Decke das erste mal so gut wie scheuerfrei bisher, ich bin gespannt wie das bleibt. Das würde dann sehr auf die allergische Reaktion auf die Mücken sprechen. Letztes Jahr (selbe Haltung) hast sie um die Jahreszeit schon mehr gescheuert.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 4529 Beiträge
Re: Ekzem
« Antwort #141 am: 12. Juni 2015, 11:01:06 »
Abbey schubbert sich zur zeit auch ziemlich, und ich weiß nicht ganz warum.. Sie hat viele Schuppen aber haarlinge kann ich keine finden..
Vielleicht deck ich sie doch mal ein für ein paar tage... :juck:
Liebe Grüße!
Seelenpferde hat jemand einmal Pferde wie dich genannt- Pferde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1761 Beiträge
Re: Ekzem
« Antwort #142 am: 27. Oktober 2015, 10:28:39 »
Gibt es hier eigentlich neue Erkenntnisse, ob irgendwas wirklich hilft?
Ich überlege seit einigen Wochen was wir nächstes Jahr testen, da ich es wirklich sehr unbefriedigend finde, dass mein Pferd fast das ganze Jahr mit Decke steht (im Sommer wegen Ekzem, im Winter wegen Arthrose)  :P

Das Derfen ist gut, reicht uns aber alleine leider nicht aus  :grmpf:
Ich überlege, ob wir mal Heilpilze testen.
Oder Ökozon.
Oder was ganz anderes?
  • Gespeichert

  • Törtchen forever.
  • *****
  • Mitglied
  • 3329 Beiträge
Re: Ekzem
« Antwort #143 am: 27. Oktober 2015, 10:32:06 »
Also ich kenne einige, die bei starken Ekzemern auf Ökozon schwören und damit fast Beschwerdefreiheit hinbekommen haben! Ist halt echt teuer.  :P

Bei einer starken Ekzemerstute bei uns am Stall läuft seit letztem Winter eine Eigenblutbehandlung. Allerdings war es dadurch nur minimal besser, sie hat dennoch massiv geschubbert.
“In the middle of difficulty lies opportunity”
― Albert Einstein
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19153 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: Ekzem
« Antwort #144 am: 27. Oktober 2015, 12:07:43 »
Das Problem ist wohl oft, dass die Sachen nur ein oder zwei Jahre funktionieren und dann nicht mehr. Bzw. Chance reagiert z.b. ziemlich empfindlich auf die meisten Mittel...
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 909
*

Re: Ekzem
« Antwort #145 am: 27. Oktober 2015, 15:18:22 »
Ich schwöre momentan bei Rocky auf Eigenbluttherapie im Frühjahr.
Letztes Jahr das erste mal Eigenblut war es schon deutlich besser und dieses Jahr hat er sich bis zum Herbst gar nicht gescheuert. Wo die Insekten jetzt nochmal so aggressiv werden hat er etwas Juckreiz, aber nicht schlimm. Die Decke hat er nur wegen der Bremsen drauf gehabt.
Vorletztes Jahr hatte er Insol bekommen, was kaum Verbesserung gebracht hat. Er hat sich trotz Decke gescheuert und es hat riesige schmerzhafte Beulen verursacht :'(
Zum Einschmieren, wenn es doch mal juckt, nehme ich Equimyl-Lotion. Ist zwar auch nicht gerade günstig, aber hält gefühlt ewig ;) Zur Abwehr hatte ich Kokosöl, aber da hat er dieses Jahr leider allergisch drauf reagiert, aber es ging ja zum Glück auch ohne.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1761 Beiträge
Re: Ekzem
« Antwort #146 am: 27. Oktober 2015, 15:20:56 »
Nimmst du reines Eigenblut oder womit angereichert?
Machst du das mit THP oder TA?
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 909
*

Re: Ekzem
« Antwort #147 am: 27. Oktober 2015, 19:17:13 »
Wurde mir von einer TÄ empfohlen, die schon mehrere Pferde damit erfolgreich behandelt hat. Da ich das jetzt selber kann, werde ich es nächstes Jahr selber machen, spart Geld ;)

Anmerkung der Moderation: Genaue Behandlungsangaben bitte nur per PN, danke!
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1761 Beiträge
Re: Ekzem
« Antwort #148 am: 28. Oktober 2015, 07:18:48 »
Magst du mir eine PN schreiben?
So kann ich mit der Antwort ziemlich wenig anfangen, weil ich immernoch nicht weiß ob angereichert oder nicht.  :confused:
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 909
*

Re: Ekzem
« Antwort #149 am: 28. Oktober 2015, 14:00:50 »

Anmerkung der Moderation: Genaue Behandlungsangaben bitte nur per PN, danke!

Sorry, erledigt
  • Gespeichert