Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Balance finden

  • 23 Antworten
  • 530 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • ***
  • Mitglied
  • 40 Beiträge
Re: Balance finden
« Antwort #15 am: 04. Oktober 2018, 12:16:06 »
Wow, danke, Tine!  :keks:
Das hilft mir viel! Ich werd es gleich versuchen!
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 25272 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Balance finden
« Antwort #16 am: 05. Oktober 2018, 09:03:40 »
So, gestern abend habe ich noch geschaut.
Es ist tatsächlich so, wie ich es mir gedacht habe.  :nick:  Schau einmal genau, wo Dein Pferd hinfußt, wenn es das innere Bein vornimmt. Sie fußt nicht lotrecht unter der Schultern, sondern geht mit dem Huf in die Rumpfmitte. Das tut sie sowohl rechts als auch links.

Linke Hand
[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://abload.de/img/bildschirmfoto2018-10o2spr.png


rechte Hand
[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://abload.de/img/bildschirmfoto2018-10oks5k.png


Warum tut sie das? Weil sie in der vorderen Rumpfmuskulatur schwach ist (möglicherweise auch woanders bzw Bindegewebe zu weich, aber das kann ich aus dem Video nicht beurteilen). Dh. in dem Moment, wo das Bein den Boden verlässt, kippt der Rumpf und das Bein muss mitkippen, weil es am Rumpf hängt. Bei schmaleren Pferden führt das dann dazu, dass sie "schnürig" laufen, so dass die Hufe quasi voreinander ziemlich eng gesetzt werden.
Wie man sich vorstellen kann, bringt das vorne keine große Stabilität, das Pferd fällt also quasi vorne leicht um.
Wie alt ist Dein Pferd?  Was tut sich am Rücken, wenn du am Bauch ein wenig kratzt (oder evtl mit einem festen Striegel putzt)?

Auf der linken Seite ist ihre hohle Seite, dh. dort ist die Rumpfmuskulatur tendentiell kürzer, sie kann sich also "leichter biegen". Auf der rechten Seite kann sie sich schlechter biegen, weil die linke Seite nicht gut "lang machen" kann. Um jetzt trotzdem bei Dir bleiben zu können, wickelt sie sich quasi mit dem Hals um Dich und knickt an der Halsbasis ab, das ergibt dann dieses Bild.  Andere würden dann evtl nach außen schauen oder den Kreis vergrößern.

rechte Hand "um den Menschen wickeln"
[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://abload.de/img/bildschirmfoto2018-107cswd.png


Insgesamt läuft sie so ein bisschen wenig mit Rücken und tut sich schwer, die Vorderbeine zu heben. Deshalb würde ich bei diesem Pferd empfehlen, vorher auf der Geraden Linie einige Minuten warm zu führen, bevor Du auf den Zirkel gehst. Meines Erachtens ist sie nämlich mit einer Runde auf jeder Hand schon am Limit, danach mehren sich die Unmutszeichen (überholen, Kopfschütteln etc), alles wird unsauberer.
Das Zurückfüttern, wie ihr es sehr schön bei 3:20 macht, würde ich öfters einbauen, weil es hilft, dass die Bauch- und Rückenmuskulatur aktiviert wird.
Evtl könntest du nach je einer Runde erst mal wieder ein paar Minuten außen geradeaus gehen, um dann noch mal eine halbe Runde um den Zirkel zu gehen auf jeder Hand.

Du hast ja selbst schon bemerkt dass du oft auf einem Bein stehen bleibst. ich würde zum Füttern die vom Pferd abgewandte Hand nehmen (wie bei 3:20), dem Pferd etwas Zeit lassen, sich zurück zu orientieren, damit es nicht so flott geht, und selbst darauf achten, dass du beide Füße bewegst, um wieder (beim Füttern) balanciert auf beiden zu stehen, und daraus wieder loszugehen.
Die herabhängende Hand hat Tine ja schon angesprochen.
Ansonsten gefällt mir das sehr gut, was Ihr tut, ich finde es immer toll, wenn man sieht, wieviele Elemente doch auch ohne direkten Unterricht aus dem Lesen und Videos schauen verstanden werden können :yess:

Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 40 Beiträge
Re: Balance finden
« Antwort #17 am: 05. Oktober 2018, 21:13:29 »
Herzlichen Dank, Heike, für die lange Rückmeldung!  :keks:
Fanny ist 8 Jahre alt. Festes Bauchkraulen und -putzen gefallen ihr nicht sonderlich (außer in der Insektenzeit), aber sie hebt dabei den Rücken. Sie hat immer wieder Rückenschmerzen, egal, ob sie geritten wird oder nicht. Vor allem bei feuchtem Wetter. Dafür habe ich auch noch keine Lösung gefunden. Die Osteopathin ist regelmäßig da. Sie sagt, dass die Schultern fest sind und sie einen "Schwachpunkt" an der linken LWS hat.
Danke für deine vielen Tipps! Ich werde versuchen sie umzusetzen! Falls du noch welche hast, nehme ich sie gerne an!  :nick:
Lg, Magdalena

« Letzte Änderung: 05. Oktober 2018, 21:25:04 von Lollo »
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16150 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Balance finden
« Antwort #18 am: 05. Oktober 2018, 21:31:36 »
Hast du es schon mal mit einer Decke probiert? Meine Stute hat sehr viel Probleme mit dem Rücken und ihr geht es nach einem Tag mit der Decke bei feuchtem Wetter deutlich besser.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 40 Beiträge
Re: Balance finden
« Antwort #19 am: 05. Oktober 2018, 21:33:51 »
Ja, an feuchten Tagen trägt sie eine Decke. Das hilft ihr auch ganz gut. Das stimmt! Hast du schon einmal einen Rückenwärmer  (Back on Track oder so) versucht? Bringt das was?
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16150 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Balance finden
« Antwort #20 am: 05. Oktober 2018, 21:38:48 »
Ja wir haben eine BoT-Decke und auch richtige Wärmekissen für den Winter :nick:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 40 Beiträge
Re: Balance finden
« Antwort #21 am: 06. Oktober 2018, 11:09:29 »
Und hilft es? Bei Fanny sind die Rückenschmerzen nicht grundsätzlich stärker im Winter. Nur wenn es feucht ist. Kann im Sommer somit genauso sein.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16150 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Balance finden
« Antwort #22 am: 06. Oktober 2018, 11:35:48 »
Ja genau, bei uns auch :nick: Ob es auch in der Bewegung hilft, da kann ich nicht so viel zu sagen, weil wir noch so viele andere Baustellen haben und seit dem Sommer auch nach ein paar Jahren überhaupt wieder langsam auf den Reitplatz können.

Aber die Osteopathin konnte immer viel besser arbeiten, wenn der Rücken vorgewärmt war :nick:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1584 Beiträge
Re: Balance finden
« Antwort #23 am: 08. Oktober 2018, 11:44:42 »
Seit letztem Winter haben wir den Fedimax-Rückenwärmer, und Lucca liebt ihn  :nick: Mit Longiergurt kann der auch wunderbar in Bewegung draufbleiben, da läuft das Ponytier deutlich entspannter an solchen Bäh-Tagen als ohne. Daher kann ich so ein Ding wirklich empfehlen!

Mittlerweile habe ich den Rückenwärmer-Klett in eine ausrangierte Abschwitzdecke eingenäht, so kann ich den Wärmer mit der Decke drauftun oder eben in Bewegung nur mit Longiergurt ohne Decke nutzen. Der Winter kann kommen  :reit1:
Liebe Grüße, Lena

Tagebuch & Fotos

"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sie nicht zur Hölle wird" - Fritz Bauer
  • Gespeichert