Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?

  • 27 Antworten
  • 4037 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 1233 Beiträge
Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« am: 05. Februar 2016, 10:46:14 »
Seit Kurzem kümmere ich mich um Andra, eine Stute, die hinten sehr durchtrittig ist. Laut Vorbesitzer ging Hufschmied nur mit Sedierung, auch das Auskratzen usw. war schwer möglich.
Ich denke es kommt durch eine Mischung aus Nichtkönnen und eben unsanfter Behandlung/schlechten Erfahrungen.

Beim letzten Physiotermin wollte der Physio die Hüfte bewegen und hat dafür hinten hoch genommen. auf dem anderen Bein ist da die Fessel dann richtig durchgesackt und sie wäre fast umgefallen. Gut, sie war auf das plötzliche Aufnehmen auch nicht so vorbereitet, trotzdem merkt man da schon, dass es eben für sie schwer ist.

Bei der letzten Hufbearbeitung mit Sedierung war ich dabei und hab ihren Kopf immer in die Richtung des Hinterbeins gestellt, das gerade bearbeitet wurde. Das hat dann funktioniert und sie fiel nicht um bzw. blieb relativ sicher auf dem anderen Bein.

Für die Zukunft wäre es mir wichtig, dass sie hinten ohne Sedierung die Hufe gemacht bekommen kann. Dazu übe ich jetzt einfach nur Huf anheben mit dem clicker. Das klappt auf dem einen Bein auch schon ganz gut, allerdings zieht sie das Bein weit hoch, teilweise bis unter den Bauch. Trotzdem konnte ich so wenigstens mal die Furchen etwas ausräumen.
Ich denke mit etwas Übung und Vertrauen von beiden Seiten aus kann das was werden.

Fürs Hufebearbeiten hab ich mir überlegt so etwas wie einen niedrigen Stepper zu bauen, auf den sie den Huf abstellen kann, damit das Gewicht nicht nur auf dem einen Bein liegt. So könnte vielleicht wenigstens aussenrum schon mal gefeilt werden. Wäre das eine realistische Möglichkeit?
Habt ihr sonst Erfahrungen?
Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2318 Beiträge
Re: Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« Antwort #1 am: 05. Februar 2016, 14:27:34 »
ganz spontan würde mir für sie ein Behandlungsstand einfallen, der ihr hilft, das Gewicht auf die verbleibenden Beine zu verteilen.

Gehört die Stute Dir oder bist Du nur Pflege/Reitbeteiligung?
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1233 Beiträge
Re: Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« Antwort #2 am: 05. Februar 2016, 15:13:40 »
Ich kümmere mich nur um sie. Sie steht z. Zt. In worms, die eigentliche Besitzerin wohnt wo anders. Andra haben wir vorm Schlachter gerettet und im Wormser Stall "zwischengeparkt" da in dem Stall der jetzigen Besi zur Zeit kein Platz ist. Sobald dort frei wird, darf sie dorthin umziehen.
Ein behandlungsstand. Gibt es das mobil? Kannte ich gar nicht.
Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2318 Beiträge
Re: Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« Antwort #3 am: 05. Februar 2016, 18:36:49 »
Behandlungsstände sind eigentlich meistens Eigenbauten. Die können dann mobil sein.

ggfs. mal mit dem Stallbesitzer abklären, ob sowas dann irgendwo "geparkt" werden kann.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1233 Beiträge
Re: Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« Antwort #4 am: 05. Februar 2016, 18:43:41 »
Ich habe das mal gegoogelt.  Ich glaub das ist im Moment für uns nicht realisierbar. Trotzdem danke für den Tipp!
Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 64 Beiträge
Re: Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« Antwort #5 am: 05. Februar 2016, 19:47:40 »
Ich könnte mir vorstellen, dass es ihr helfen könnte an einer Wand zu stehen, sodass sie sich quasi "anlehnen" kann. Hab aber keine Erfahrung mit durchtrittigen Pferden. Das hilft aber dem Wallach einer Freundin ganz gut (hat Shivering).
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1233 Beiträge
Re: Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« Antwort #6 am: 05. Februar 2016, 21:10:35 »
Blöde Frage,  auf welcher Seite soll die Wand sein? Also wahrscheinlich auf der Seite, auf der der Huf noch auf dem Boden ist  :rotw:?
Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 64 Beiträge
Re: Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« Antwort #7 am: 05. Februar 2016, 21:16:23 »
Genau, denke das nimmt viel von der Angst umzufallen. Muss man aber abschätzen, ob so sich bedrängt fühlen könnte. Kann dann eben nicht ausweichen, muss man bestimmt sehr drauf achten sie nicht zu überfordern.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1233 Beiträge
Re: Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« Antwort #8 am: 05. Februar 2016, 21:21:38 »
Muss mich mal im jetzigen Stall umschauen aber ich glaub de gibt's nicht mal ne passende Wand  :confused:
aber die Idee finde ich nicht schlecht. Es gibt einen sehr stabilen anbindepfosten. Vielleicht hat er ne passende Höhe   :D
Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1373 Beiträge
    • www.koenigsbusch-putlitz.de
Re: Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« Antwort #9 am: 05. Februar 2016, 22:39:23 »
Ich kenne eigentlich fast nur Pferde, die es unangenehm finden, eng an einer Wand zu stehen. Anlehnen an eine Wand kenne ich nur passiv, also daß der Hufbearbeiter das Pferd so aus der Balance bringt, daß es sozusagen angelehnt wird.
Freiwilliges - aktives - Anlehnen braucht sicher viel Training?!

Ist das Pferd denn so unsicher wegen der Durchtrittigkeit? Oder ist es aus Altersgründen durchtrittig und es spielen verschiedene orthopädische Schwierigkeiten eine Rolle?

Beste Grüße,
Dörte.
Lieber breit grinsen als schmal denken!  (B.Berckhan)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1233 Beiträge
Re: Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« Antwort #10 am: 06. Februar 2016, 21:26:54 »
Wir wissen leider nicht so viel über sie. Sie war SchulPferd. Da hatte sie schon Rückenprobleme aber noch normale Beine. Ich denke durch Überlastung und keinerlei Rücksicht entstand dann daraus die Durchtrittigeit. Ihre Hüfte ist dadurch sehr nach hinten unten abgekippt. Dies zieht mit Sicherheit andere Probleme nach sich.
Als sie wohl gar nicht mehr im Verein tragbar war sollte sie weg. Ein Mann aus dem Dorf hat sich erbarmt und sie genommen. Da stand sie dann jahrelang mitten im Feld. Der Mann hatte kaum finanzielle Mittel und auch nicht viel Ahnung. Deswegen wurde seit ausser mit Futter und Streicheleinheiten auch nicht mehr gefördert wenn man es nett formulieren will.
Ich wusste auch ehrlich gesagt nicht ob das Einschläfern nicht die bessere Variante gewesen wäre aber die an der Rettung beteiligte Tierärztin meinte Andra hätte keine Schmerzen und auch der Physiotherapeut sagte es wäre ok.
Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus vielen körperlichen Baustellen und schlechten Erfahrungen.
Heute hab ich wieder mit ihr geübt. Sie hebt schon besser auf aber festhalten geht nicht. Sie zieht das Bein immer noch sehr weg. Also beschränke ich mich erstmal auf das Anheben  und dann die Zeit rauszögern. Ich hoffe sie kann mir dadurch vertrauen lernen.
Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2318 Beiträge
Re: Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« Antwort #11 am: 07. Februar 2016, 06:14:56 »
vielleicht kannst Du mit üben, dass sie das aufgehobene Hinterbein auf einen Bock legt - dieser braucht dazu dann jedoch eine gepolsterte U-Öffnung.

Das würde ihr das Balancehalten erleichtern.

Und, in Absprache mit der Physiotherapeutin, würde ich auch mal die SUREFOOT Pads in Betracht ziehen (jedoch immer nur unter ein Bein legen!) sowie Körperarbeit nach Linda Tellington-Jones.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1233 Beiträge
Re: Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« Antwort #12 am: 07. Februar 2016, 09:40:53 »
Ja an die hab ich auch schon gedacht. Ich hab ja sogar welche. Die grünen.
Wollte nur nicht ohne Experten da ran, nicht dass ich was falsch mache.

Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1233 Beiträge
Re: Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« Antwort #13 am: 12. Februar 2016, 07:58:13 »
So, gestern hat jemand mal gefilmt. Das war das 5. mal üben und ich bin sehr zufrieden. Anfangs gab sie die Hufe ja gar nicht jetzt ist das schon gut. Auch hab ich gestern das erste mal meine Hand am Bein gelassen, sonst haben wir das immer frei gemacht. Dadurch zieht sie wohl auch öfter weg, was ich leider einmal auch sehr deutlich bekekst habe. Trotzdem. es ist ausbaufähig und jedesmal ging es etwas besser.
Sie nimmt allerdings die Beine immer sehr weit ran bzw. hoch. Meint ihr das kommt mit dem Vertrauen dass sie hoffentlich weiter aufbaut, dass sie mir ihr Bein mehr anvertraut/abgeben kann?
Durchgesackt ist sie in den Fesseln jetzt nicht, ich denke sie kann es nur nicht ewig halten.
Ihre Panik kommt von Nasenbremse, Schlagen usw. aus Vorzeiten. Aber hier Schritt für Schritt geht das super und sie ist nicht nervös.
Heute kommt der Schmied das erste Mal, da wird es wohl anders.
wenn ihr noch ein paar Tipps habt, immer her damit!

https://www.youtube.com/watch?v=l-8a0vCdGKY

Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5729 Beiträge
Re: Hufpflege bei durchtrittigem Pferd-Tips und Kniffe?
« Antwort #14 am: 12. Februar 2016, 08:52:35 »
Das klappt ja jetzt schon gut!  :cheer: Ich hätte ein paar Anmerkungen. Es wäre gut, wenn du die Beine nicht so seitlich nach Außen rausziehst, sondern gerade nach hinten. Diese seitlich finden die wenigsten Pferde gut und Balancehalten ist damit auch schwieriger. Ebenso würde ich schauen, welche Höhe sie gut halten kann. Einige Pferde bearbeite ich hinten nah am Boden. Einmal bietet sie dir das andere Bein an, das würde ich annehmen. Da sagt sie: "Das linke geht gerade nicht, nimm dooch gerne das rechte". Ebenso würde ich mehr darauf achten, dass du die Entspannungsmomente clickst, wenn sie das Bein einfach von dir führen lässt.
LG von Frieda, Luki, Nuka, Dorado, Somnum und Baccara

"Ich hab' gelernt mit Träumen lebenslang fangen zu spielen." Kobito
  • Gespeichert