Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Zaumzeug - gibts empfehlungen?

  • 35 Antworten
  • 5621 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 27521 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Zaumzeug - gibts empfehlungen?
« Antwort #30 am: 04. November 2019, 20:22:26 »
Der einzige nasenriemen, der meines Erachtens genau dazu da war, die Trense etwas besser zu fixieren, ist eigentlich der Hannoversche Nasenriemen, und den hat ja heute fast niemand mehr dran.  :nixweiss: Der Druck sollte über den Nasenriemen mit auf den Nasenrücken abgegeben werden.

Dann gibt es noch die Bauchertrense mit den Riemchen, die ebenfalls die Trense fixieren.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1132 Beiträge
Re: Zaumzeug - gibts empfehlungen?
« Antwort #31 am: 05. November 2019, 08:33:32 »
Ich hab nochmal nachgefragt. Das Gebiss liegt ruhiger und der Druck wird besser verteilt.

[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://up.picr.de/37151951vn.jpg


[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://up.picr.de/37151952do.jpg


Ich weiß nicht, ob die beiden Bilder hilfreich sind. Einmal ist es das Gebiss und das andere ist etwa 4 Wochen alt.

Ich putze das Ding jetzt mal und dann mache ich später neue Bilder am Stall.
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 4458 Beiträge
Re: Zaumzeug - gibts empfehlungen?
« Antwort #32 am: 05. November 2019, 19:30:44 »
Also bei einem normalen Nasenriemen, der korrekt verschnallt ist kann man meiner Meinung nach nicht von Maul zuschnüren sprechen. Meine Pferde haben damit immer fressen können :nixweiss:
Die Spanischen /oder portugiesischen Zaumzeuge haben oft für den Nasenriemen keinen eigenen Riemen der übers Genick geht, sondern werden einfach durch eine Schlaufe am Backenstück geführt. Da denke ich schon, dass das alles etwas ruhig hält.
Ich habe eine ohne Stirnriemen, Kehl- und Nasenriemen - also nur ein Genickstück mit Gebiss.. Und das ist das unruhigste Ding das ich kenne.. Für mich war es ok, weil ich bei der Handarbeit eh immer die Hand am Gebiss habe - aber reiten hätte ich damit nicht wollen..
Liebe Grüße!
Seelenpferde hat jemand einmal Pferde wie dich genannt- Pferde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1466 Beiträge
    • www.koenigsbusch-putlitz.de
Re: Zaumzeug - gibts empfehlungen?
« Antwort #33 am: 05. November 2019, 21:19:04 »
Vom Zuschnüren hat ja auch niemand gesprochen, nicht mal ich...  ;) Aber von Maul zu. Denn wofür wäre sonst ein Nasenriemen da? Er soll verhindern, daß das Maul geöffnet wird. Korrekt verschnallt kann das Pferd dann noch gut kauen, aber öffnen/aufsperren geht eben nicht. Das darf jedeR für sich und das Pferd selbst entscheiden, ob das eine sinnvolle Maßnahme ist oder nicht. Mein privater Ansatz ist der, daß ich versuche, die Ursache des Maulens zu finden und abzustellen. Bei manchen Pferden kann das auch die Umstellung auf gebißloses Reiten sein...

Physik: da keine direkte Verbindung zwischen Gebiß und Nasenriemen besteht, kann der direkte Druck des Gebisses auch nicht auf den Nasenriemen "verteilt" werden. Indirekt aber dann schon, wenn das Pferd nämlich versucht, das Maul zu öffnen und damit Druck auf den Nasenriemen gibt. So gesehen und gefühlt und gelernt bei einer Veranstaltung mit vonHolleuffer, macht das für mich auch Sinn.

Monika - das Gebiß, das du verwendest, ist ein eher gerades und dünnes mit kreisrundem Querschnitt. Ich habe das auch hier, aber die meisten Pferde mögen es nicht besonders gerne, da die Auflage auf den Laden sehr gering und scharf ist. Hast du mal andere Trensen ausprobiert? Mault dein Pferd damit dann auch?

Beste Grüße,
Dörte.
Lieber breit grinsen als schmal denken!  (B.Berckhan)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1132 Beiträge
Re: Zaumzeug - gibts empfehlungen?
« Antwort #34 am: 05. November 2019, 21:52:33 »
Dörte,

Ich habe das Gebiss mit Davy zusammen bekommen. Ich war auch schon länger am Überlegen, ob ich ein breiteres Mundstück nehmen soll.
Da wir gerade erst wieder mit dem Reiten anfangen, weiß ich nicht, ob gebisslos da sinnvoll wäre.
  • Gespeichert

  • Persönlicher Keksspender für Rüsselnasen
  • *****
  • Mitglied
  • 2962 Beiträge
Re: Zaumzeug - gibts empfehlungen?
« Antwort #35 am: 06. November 2019, 08:41:09 »
Physik: da keine direkte Verbindung zwischen Gebiß und Nasenriemen besteht, kann der direkte Druck des Gebisses auch nicht auf den Nasenriemen "verteilt" werden. Indirekt aber dann schon, wenn das Pferd nämlich versucht, das Maul zu öffnen und damit Druck auf den Nasenriemen gibt. So gesehen und gefühlt und gelernt bei einer Veranstaltung mit vonHolleuffer, macht das für mich auch Sinn.
DANKE! :bittebitte: Endlich ist der Knoten in meinem Kopf weg. Bei spanischen Trensen, wo der Nasenriemen durch die Backenriemen läuft, macht dieses Stabilitätsding schon Sinn. Nur eben bei den normalen kombinierten Reithalftern wollte mir das nicht einleuchten. Danke Dörte! :herz:

Monika, was hat Davy denn für eine Gebissweite? Ein 12,5er von Lucca habe ich noch da, das darfst gern testen, wenn Du magst, genau wie das Sidepull. Wenns nichts ist, hast immerhin kein Geld vertan
Liebe Grüße, Lena

Tagebuch

"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sie nicht zur Hölle wird" - Fritz Bauer
  • Gespeichert