Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Join up mit "Geraden Linien"

  • 35 Antworten
  • 6398 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 1505 Beiträge
    • www.koenigsbusch-putlitz.de
Re: Join up mit "Geraden Linien"
« Antwort #30 am: 22. März 2020, 20:47:19 »
Freut mich, daß du das mal ausprobieren willst!  :)
Es ist hilfreich, wenn jemand dir dabei zuguckt und erzählt, was dein Pferd währenddessen tut - an seinen Reaktionen ist gut abzulesen, wie es deine Körpersprache findet. Du selber kannst ja nicht beobachten, weil zu deinem Fokuspunkt guckst, kannst daher ohne Feedback von außen nicht so leicht herausfinden, ob und was du ändern kannst. Auch sind manche Pferde beim ersten mal irritiert; manche reagieren dann z.B. mit Bocken oder sowas, selbst wenn das sonst nicht üblich ist für sie sonst. Sollte das so sein, ist es ganz angenehm, wenn man von einem Zuschauer darüber informiert wird.

Zu deiner Frage: vielleicht kannst du dir ja vorstellen, daß dein Zielpunkt jenseits der Bande liegt? Das hilft, den eigenen Schwerpunkt stabil zu halten (er könnte sonst bei Annäherung an die Bande nach hinten rutschen) und insgesamt die Notwendigkeit, das Ziel erreichen zu wollen, zu vermitteln.
Oder du steckst dir ein Stück Wiese/Paddock ab (mindestens 20 x 20m).

Viel Spaß beim Laufen!  :freu:

Beste Grüße,
Dörte.
Lieber breit grinsen als schmal denken!  (B.Berckhan)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2442 Beiträge
Re: Join up mit "Geraden Linien"
« Antwort #31 am: 23. März 2020, 09:10:54 »
Das klingt wirklich sehr interessant! Ein bisschen wie etwas, was ich bei MPS mal gelernt habe, aber sehr sehr sehr viel sanfter. Bist du da selber drauf gekommen? Ich würde das ja zu gerne mal ausprobieren.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1505 Beiträge
    • www.koenigsbusch-putlitz.de
Re: Join up mit "Geraden Linien"
« Antwort #32 am: 23. März 2020, 10:55:28 »
Ich hab vor vielen Jahren mal ein Seminar mit einem PonyBoy-Trainer besucht, der die Pferde "ganz normal" über Druckstufen zum Laufen aufforderte und bei erwünschter Reaktion über gerades Weggehen vom Pferd lobte. Das habe ich zuhause ausprobiert und stellte fest, daß das gerade Weggehen geübt gehört. Hab das also getan, war aber zu faul, das Pferd vorher woanders hinzubringen. Als ich es schaffte, geradeaus zu gehen, war das Pferd plötzlich bei mir... Das machte mich neugierig und ich habe weiter experimentiert. Das Ergebnis ist nun das hier Beschriebene.

Ausprobieren ist gut! Aber bitte wirklich mit Zuschauer, der das Pferd und vielleicht sogar auch deine Haltung/Bewegung beobachtet, ja?

Beste Grüße,
Dörte.
Lieber breit grinsen als schmal denken!  (B.Berckhan)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 107 Beiträge
Re: Join up mit "Geraden Linien"
« Antwort #33 am: 23. März 2020, 21:37:38 »
Hm, dann muss ich mich wohl filmen, aufgrund Corona dürfen gerade nicht mehr als 3 Personen im Stall sein, aber das sollte ja zu machen sein. Ich muss eh schauen, ob ich das in der aktuellen Situation überhaupt machen kann oder warten muss, bis die "Quarantäne" vorbei ist.
  • Gespeichert

  • Sternschnuppenfreundin
  • *****
  • Mitglied
  • 4852 Beiträge
Re: Join up mit "Geraden Linien"
« Antwort #34 am: 24. März 2020, 06:11:19 »
Filmen hat halt den Nachteil, dass das Feedback sehr verspätet kommt. Da ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du doch immer mit einem Auge nach dem Pferd schielst - und dann ist die Wirkung weg, weil du eben keinen klaren Fokus hast.
Liebe Grüße
Anett

Sternschnuppenteam
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 290 Beiträge
Re: Join up mit "Geraden Linien"
« Antwort #35 am: 25. März 2020, 18:34:16 »
Ich denke schon auch dass Pferde sehr viel feiner Dinge von uns wahrnehmen können als wir selbst glauben. Ich hab schon Pferde erfolgreich ohne drängeln und nervös sein von der Koppel in den Stall gebracht, weil ich einfach unvoreingenommen war und dadurch auch einfach was anderes ausgestrahlt hab als die Besitzer. Die dann am Ende erstaunt waren warum ich das Pferd ohne Hengstkette führen konnte.

Das merke ich gerade auch wieder bei einem Wallach den ich manchmal reinführe. Er ist ein richtiger Roudi und Drängler. Nach dem ersten Mal reinführen hab ich beim zweiten Mal sehr klar auf meine Körpersprache geachtet und er ist superlieb mitgelaufen und hat null gedrängelt. Beim spazieren gehen mit ihm war ich aber total unsicher und nervös. So eine innerliche Nervosität die ich dann auch nicht abstellen kann. Das war dann pures Chaos bei uns beiden.

Ich denke schon dass Spezien auch dazu in der Lage sind Speziesübrgreifend Körpersprache/Energien wahrzunehmen. Ich muss nicht die Hundesprache können um zu merken ob ein Hund mir freundlich oder böse gestimmt ist. Denn da schwingen ja auch immer Gefühle mit, die wir Tiere sehr gut auch bewusst wie auch unbewusst spüren können.

Bei Muli fällt mir das auch extrem beim führen auf. Wenn ich ständig schaue was sie macht um ihr einen click zu geben ist alles ganz schön anstrengend. Gerade auch mit dem verführerischen Gras. Wenn ich aber fokusiert Laufe und merke dass sie zum Gras möchte und ich dann gleich die Hand mit dem Strick etwas höher halte, lässt sie von ihrem Gedanken ab. Ich tendier auch viel zu viel immer meinen Fokus auf sie zu richten. Das macht ja jemand der/die weiß wohin er/sie gehen möchte und im hier und jetzt die Gegend im Blick hat ja nicht. Muli irritiert das immer sehr und sie wird dadurch auch sehr nervös. "Muss ich jetzt was machen? Muss ich den Weg kennen? Muss ich aufpassen?" Wenn ich meinen Fokus aber nach vorne richte und sie relaxt führe, trottet sie ganz entspannt mit. Da kann ich die Videos von Alexandra König empfehlen. Ich denke bei ihr ist das auch der Schlüssel bei ihrem Training. Ich denk schon dass "Energie" und "frei sein im Kopf" viel bewirken können. Wir Menschen sind auch viel zu oft verkopft und haben ein ganz schönes Chaos in uns. Daher ist meditieren ja auch so toll  :nick:

Und ich kann mir auch gut vorstellen dass ein Tier einen Menschen interessant finden kann wenn dieser einen Fokus hat und eine tolle Energie ausstrahlt. Wir Menschen (oder ich zumindest, habe das aber schon oft beobachten können) neigen ja selbst dazu uns bei Menschen wohlzufühlen die scheinbar ihr Leben gut im Griff haben und eine tolle Ausstrahlung haben.
  • Gespeichert