Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Husten (chronisch)

  • 106 Antworten
  • 20390 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Melle
*

Husten (chronisch)
« am: 15. Juni 2014, 21:27:56 »
lucky hatte gehustet, ta kam, venti plus, alles ok. dann paar wochen später, wieder husten. ich stellte schimmelheu fest und wechselte den stall. trotz tollem heu immer wieder mal husten. ta kam, hörte ab, alles gut. nix zu, kein rasseln, alles hört sich gut an. in der bewegung hustete er nie, reiten alles ok. beim putzen letztens 20x bestimmt, dann bin ich geritten - nichts. dann hab ich ihn eine stunde auf der koppel beobachtet, nix. wenn er gefüttert wird (macht der futterdienst) und er ein eimer um hat, hustet er manchmal. gestern rannte er die koppel runter und hustete wohl 2-3x. heute beim putzen, ausreiten, nix, war 3h mit ihm zusammen.

was ist das für ne art husten?
was kann ich tun?
jetzt schon an bronchoskpie denken?
kennt ihr das oder habt tipps?
wie gesagt der TA hat nix auffälliges mehr gehört.
vielleicht doch allergie wie bei mir?

ich denke ers ist chronisch durchs schimmelheu etwas geblieben.
er lebt im ofenstall mit 24h heu, koppel, wiese 12 monate im jahr. wird dieses jahr 20j und seine 11j bei mir nie gehustet gehabt.

im oktober 2013 fing es an.
werde mal morgen die klinik fragen, was die denken, as das kostet und ihn untersuchen lassen.
einer wurde bei uns eingeschläfert wegen schwerer dämpfigkeit, da fand man nix bei der BK und es war chronisch und ne hafistute steht auch kurz davor  :-\
  • Gespeichert

verena
*

Re: Husten (chronisch)
« Antwort #1 am: 15. Juni 2014, 22:11:24 »
Schwierig, was für eine Art Husten kann ich so natürlich auch nicht sagen. Irgendein Infekt geht nicht bei Euch dzt im Stall um, oder? Ich kann nur von Bessi berichten, auch er (ist heustauballergisch) hustet mal mehr mal weniger, meist hört der TA nicht viel. Bei ihm ist es eine Überempfindlichkeit Stäuben gegenüber. Primär Heustaub, aber wenn die Lunge empfindlich ist, dann ist jede Art von Staub sehr reizend. Er braucht absolut staubfreie Haltung , dann hustet er absolut nicht.
Geht bei Euch im Stall nasses Heu? Wenn ja, dann würde ich jetzt mal einige Zeit nasses Heu geben , das Futter im Eimer auch mit etwas Wasser übergießen. Wie ist die Einstreu? Stroh? Späne? Geht hier, zumindest vorübergehend, eine staubfreie Variante?
  • Gespeichert

Melle
*

Re: Husten (chronisch)
« Antwort #2 am: 15. Juni 2014, 22:41:40 »
es geht kein nasess heu bei uns. und diesen stall kannund werde ich nicht verlassen. wenns nach mir geht, niemals.

ich vermute, dass es vom alten stall und schimmelheu kommt. das er es teils chronisch hat und dadurch empfindlich geworden ist. werde wohl um eine bronchoskopie nicht drumrum kommen. jetzt wo es eh schon schlecht ausieht. na ja.
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28142 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Husten (chronisch)
« Antwort #3 am: 16. Juni 2014, 00:00:19 »
Das Heu war vielerorts im letzten Jahr stark pilzbelastet, Jack hat auch davon eine Milbenallergie davongetragen.  :P

ich würde Dir auch zu einem Allergietest raten, dann weisst Du was es ist (ob Allergie auf Schimmelpilz, andere Pilze, Milben oder Pollen etc. )

Braucht kein Mensch, sowas  :P :P :P
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

Melle
*

Re: Husten (chronisch)
« Antwort #4 am: 16. Juni 2014, 07:38:27 »
Hast du ein Allergietest machen lassen?
Man sagte mir mal (bei hunden), das es 2000 Allergien gibt und es megaschwer sei, da was herauszufinden.

Danke für den tipp..
  • Gespeichert

verena
*

Re: Husten (chronisch)
« Antwort #5 am: 16. Juni 2014, 11:53:22 »
Was wäre dann aber eigentlich die Konsequenz? Pollen , Milben sind doch kaum bzw. gar nicht vermeidbar und Schimmelpilze sind doch auch (wenn auch in ganz geringem Maße ) in gutem Heu und sichtbar/riechbar muffiges tut man ja (normalerweise) eh weg. Oder gibt es bei Pferden so wie bei Menschen eine Hyposensibilisierungsbehandlung? :juck:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 3284 Beiträge
Re: Husten (chronisch)
« Antwort #6 am: 16. Juni 2014, 11:58:42 »
Ich denke bei Pferden gibt es da nicht ganz so viele Varianten wie beim Hund, da sie ja doch weniger Futter, Spielzeug, Textilien usw. zur Verfügung haben...

  • Gespeichert

  • Bertafan ツ
  • *****
  • Administrator
  • 11851 Beiträge
Re: Husten (chronisch)
« Antwort #7 am: 16. Juni 2014, 13:09:24 »
Melle, bei uns ist es irgendwie eine ähnliche Geschichte ... in der Klinik haben sie eine Schleimprobe entnommen, da kam sinngemäß raus, wenn sie schon länger hustet, ist das dann jetzt also eine ROA (=rezidivierende Atemwegsobstruktion) bzw. eben COB. :P

Berta hatte früher auch nie Probleme, erst seit wir hier am Stall sind. Leider kann ich nicht zu 100% behaupten, dass das Heu immer absolut einwandfrei war ... und Heu nass füttern geht hier auch nicht. Zur Zeit frag ich mich dazu eigentlich nur, was Berta und ich verbrochen haben ... :P
Ich will jetzt dann mal noch diesen BreathPowder bestellen und außerdem jemanden zur Akupunktur holen. :/
  • Gespeichert

Melle
*

Re: Husten (chronisch)
« Antwort #8 am: 16. Juni 2014, 21:26:26 »
ich bin schockiert, wieviele pferde immer mehr husten. auch in meiner umgebung. und noch erschreckender, leute, die nix dagegen tun, so das die pferde sogar dämpfig werden.

also der TA, ein neuer, ganz toller, in meinem alter *schwärm* sagte, dass eine Brochoskopie vor ort nicht gut sei. niemals kann man die so sauber durchführen wie in der klinik. er fände es gut, wäre aber so herausgeworfenes geld. da mein esel, ja nicht verladebar ist, rät er mir ihn inhalieren zu lassen. 3 wochen am stüück, kochsalz mit cortison. er ist absolut im anfangsstadium und wenn ich glück habe, erledigt sich das sogar damit. evtl. dann noch mal im winter, wenn er nur heu bekommt. meine freundin (bastelkönigin) bastelt mir derweil ein weiteres inhaliergerät, so dass ich immer wieder dampfbad machen kann. ich mache was ich kann.

aber er sagte, dass er sich super ahört und nach meiner beschreibung denkt er auch dass es eher ne stauballergie ist. dass er draußen im offenstall lebt, ist ja schon mal top. nasses heu wäre perfekt, aber das geht ja nicht bei raufenfütterung.

so viel erstmal dazu.
  • Gespeichert

verena
*

Re: Husten (chronisch)
« Antwort #9 am: 17. Juni 2014, 09:23:38 »
Super, das klingt ja schon mal nicht so schlecht und sehr vernünftig, drücke Lucky die Daumen, daß sich die Lunge mit den Inhalationen 'beruhigt'!
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 6067 Beiträge
Re: Husten (chronisch)
« Antwort #10 am: 17. Juni 2014, 10:09:06 »
Sheitan hat ja COB, ich füttere 20ml Schwarzkümmelöl am Tag und 100 Gramm Schwarzkümmelpellets, die haben eine gute schleimlösende Wirkung und er kann gut abhusten, im Winter hustet er damit gar nicht. Manche Pferde fressen das aber nicht! Bei Makana gibts das günstig!
LG von Frieda, Bert, Nuka, Dorado, Somnum und Baccara

"Ich hab' gelernt mit Träumen lebenslang fangen zu spielen." Kobito
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1029 Beiträge
    • Gabors Instagram
Re: Husten (chronisch)
« Antwort #11 am: 29. Juni 2015, 14:56:32 »
 :feg:

Ich möchte dieses Thema gerne nochmal nutzen.

Wir kämpfen seit ca. 2 Wochen nach unserem Umzug in den neuen Stall mit Husten. Das ist jetzt also schon über zwei Monate her.

Er hat damals direkt nach einem oder zwei Tagen Husten Antibiotika und eine Dose Venti bekommen. Außerdem habe ich Globuli Luffa dazu gefüttert.

Damit war auch erstmal alles gut und er schien wieder gesund zu sein. Das erneute Abhören durch die Tierärztin hat auch eine freie Lunge bestätigt. Kurz darauf ging es leider schon wieder los. Dieses Mal hörte man auch ein schlimmeres Rasseln, so dass wir erneut eine Dose Antibiotika und eine Dose Venti gegeben haben. Nachdem wir das Antibiotika abgesetzt haben, war leider immer noch ein leichtes Geräusch auf der Lunge zu hören, so dass wir zusätzlich nochmal Venti fütterten - glücklicherweise futtert der Zwerg das Pulver auch völlig ohne zusätzliches Futter.  :dops:
Dazu füttere ich noch Schwarzkümmel-Pellets und weiterhin Globuli Luffa.

Jetzt habe ich ihn am Wochenende wieder mehrmals abhusten hören.  :-\ Einerseits ja gut, weil der Schleim natürlich raus soll. Andererseits geht das jetzt schon so lange. Heu wässern geht leider nicht.

Ich versuche ihn mit einem Eimer und Handtuch zu inhalieren. Da löse ich einfach Salz in heißem Wasser auf. So richtig lange geht das aber auch nicht. Maximal 2 Minuten. Ich überlege, den Flexineb-Inhalator zu leihen.

Gibt es noch Tipps, was ich tun kann? Nochmal Venti? Oder gar Antibiotika?
Was müsste jetzt passieren, dass das ganze chronisch wird? Durch Staub im Heu und Stroh? Kann das auch von Sand kommen?

Kennt sich jemand mit den Inhalatoren aus? Diesen Flexineb kann man für 10 Tage leihen, kostet 85€ und 770€ Kaution. Die meisten kaufen sich den Inhalator natürlich für die chronisch kranken Pferde und behalten das Gerät nach den 10Tagen, daher die hohe Kaution. Damit ist dann nämlich direkt der Kaufpreis abgewickelt. Wenn man es zurückschickt, bekommt man die 770€ zurückerstattet.

Mein Pferd steht im Offenstall, die Liegehalle mit einer Stroh-Matratze gefüllt und Heu lose.
Viele Grüße und bleibt gesund!

Sarah
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1753 Beiträge
Re: Husten (chronisch)
« Antwort #12 am: 29. Juni 2015, 15:10:16 »
Also hiernach http://www.pferde-daempfigkeit.de/thema/husten-beim-pferd.html (und so wurde es mir auch mehrfach mitgeteilt) gilt ein Husten als chronisch, wenn er mehr als 2 Wochen anhält  :-X

Inhalieren bringt meiner Erfahrung nach viel, allerdings hab ich nur bei Allergikern die Erfahrung und da muss man während der Saison wirklich regelmäßig inhalieren. Ich nutze einen Air One.

Antibiotika würde ich nur nach einem Abstrich vom Schleim nochmal geben, hat ja offensichtlich bisher nicht angeschlagen.

Hattest du Ventipulmin (Bronchienweiter) oder VentiPlus (Bronchienweiter + Schleimlöser)?
Zieht er denn auch Luft, also hat er so eine krampfige Atmun/"Dampfrinne"?

Die Haltung mit Heu und Stroh (Matratze heisst nur übergestreut nicht täglich gemistet?) ist natürlich nicht optimal, aber auch nicht immer zu ändern. Besser wäre natürlich strohfrei und nasses Heu. Können wir aber auch nicht..

Hast du ggf. auch mal eine THP, die du mit dazu einbeziehen kannst? Auch in Bezug aufs Inhalieren? Vielleicht kann man noch etwas anderes zusätzlich zur Kochsalzlösung inhalieren...
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1029 Beiträge
    • Gabors Instagram
Re: Husten (chronisch)
« Antwort #13 am: 29. Juni 2015, 15:23:36 »
Danke für deine Antwort.

Wir hatten VentiPlus, also mit Schleimlöser. Das schlechte Atmen ist mir jetzt am Sonntag das erste Mal aufgefallen, da hat er richtig gepumpt. Allerdings war es da ja auch schon sehr warm. Eine Dampfrinne habe ich nicht gesehen, allerdings weiß ich auch nicht so richtig, worauf ich achten müsste, weil ich das noch nie bei einem Pferd gesehen habe.  :-\

Genau, Gemistet wird nur zweimal im Jahr (oder so? :juck: Ich hab erst einmal mitbekommen).

Eine THP habe ich nicht. Heike war ja letztens da und hat festgestellt, dass er ein Milz-Typ sei und dementsprechend sowieso immer wieder mit Lungen"problemen" zu kämpfen hätte. Sie sucht mir noch passende Kräuter dafür heraus.
Viele Grüße und bleibt gesund!

Sarah
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1753 Beiträge
Re: Husten (chronisch)
« Antwort #14 am: 29. Juni 2015, 15:33:10 »
Also Donna wurde anfangs nur mit Kochsalzlösung inhaliert (die ist extra zum Inhalieren, auf Wunsch suche ich den Link nochmal raus), dann haben wir irgendwann noch A-Bomin dazu genommen. Zuletzt mussten wir dann aber mit einen Asthmamittel für Menschen und kurzzeitig (4 Tage) mit Kortison inhalieren, weil wir überhaupt keine Ruhe reinbekommen haben.

Ich hatte jetzt kein Bild wo man es sieht.
Bei Donna krampft es dann beim Atmen (bzw. sieht man dort dass sie pumpt) wo der Kreis ist und wo der Strich ist entsteht manchmal eine "Dampfrinne":
[EXTERNER BILDLINK ⤤
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img7563ecjn7uylfa.jpg


Mit dem Misten ist sehr doof :( Durch sowas hat Donna vermutlich den Lungenschaden bekommen (alle 4-8 Wochen misten  :grmpf:)
  • Gespeichert