Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Das leidige Spritzenthema...

  • 73 Antworten
  • 13539 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 1137 Beiträge
Re: Das leidige Spritzenthema...
« Antwort #60 am: 21. Oktober 2019, 21:47:39 »
Ich bin echt beeindruckt von deinem Einfallsreichtum beim Spritzentraining.  :keks:

Und die Krümeline macht das augenscheinlich auch sehr gut mit.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 18203 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Das leidige Spritzenthema...
« Antwort #61 am: 21. Oktober 2019, 21:52:51 »
Naja, Not macht erfinderisch, oder wie war das... :grinwech:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1137 Beiträge
Re: Das leidige Spritzenthema...
« Antwort #62 am: 21. Oktober 2019, 22:03:41 »
Das stimmt. Aber du zeigst einfach was man alles verwenden kann, wenn man über den Tellerrand schaut. Und das finde ich einfach inspirierend und hammergeil
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 18203 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Das leidige Spritzenthema...
« Antwort #63 am: 21. Oktober 2019, 22:08:21 »
:danke: :cheese:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 27490 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Das leidige Spritzenthema...
« Antwort #64 am: 21. Oktober 2019, 22:18:14 »
Ich finde die Idee mit der Zeckenzange auch sehr cool  :keks: :keks: :keks:

Und so toll, wie ruhig und entspannt sie mittlerweile dabei ist :cookiesbig:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 11532 Beiträge
Re: Das leidige Spritzenthema...
« Antwort #65 am: 21. Oktober 2019, 22:51:54 »
Sehr sehr genial! :dops: :verneig: :dops: Die Zeckenzangen-Idee finde ich auch cool. :thup: Und es ist eine Freude zu sehen, wie relaxed die Krümeline mitmacht. :love:
Liebe Grüsse aus Niedersachsen - Fjord Freddy, Muli Ambra, New Forest Pony Asmara & Laura
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 2292 Beiträge
Re: Das leidige Spritzenthema...
« Antwort #66 am: 22. Oktober 2019, 07:42:39 »
Sooo toll  :cookiesbig:
LG Kim & Flöckchen & Miss Elly & Trixi

Ne discere cessa! - Höre nicht auf zu lernen!
(Cato)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2396 Beiträge
Re: Das leidige Spritzenthema...
« Antwort #67 am: 22. Oktober 2019, 20:48:37 »
 :dops: :dops: Super!
Ich finde, dass man deutlich merkt, wie oft die Krümeline schon mit dir was mit dem Startsignal gemacht hat und wie fest installiert euer Handtarget ist!  :dops: :dops:
Gewinke von Sonja
Montys und Freias Tagebuch
Winzis Tagebuch

Gandalf:   Ja, aber wissen wir das?  Aragorn:   Was sagt dein Herz dir?
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 928 Beiträge
Re: Das leidige Spritzenthema...
« Antwort #68 am: 25. Oktober 2019, 16:06:48 »
Das ist wirklich ein tolles Video!  :keks:

Und abgesehen von dem tollen Training sieht die Krümeline wirklich super aus.  :nick:
Viele Grüße von Christina
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 18203 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Das leidige Spritzenthema...
« Antwort #69 am: 30. Oktober 2019, 13:15:26 »
Ich danke euch allen  :cheer:

Irgendwie fehlt mir gerade immer noch die Ruhe zum Tagebuch-schreiben, ich möchte aber trotzdem berichten, wie es mit dem Training voran geht...

Nachdem ich die Schritte aus dem letzten Video noch ein paar Mal geübt hatte, hauptsächlich einfach nebenbei, während ich mich mit andern Menschen unterhalten habe, hatte mir Andrea am 22.10. dann ein paar sterile Kanülen, Alkoholtupfer etc. mitgebracht. Und damit ausgestattet konnte ich tatsächlich mehrfach am Hals in eine Hautfalte stechen, die mit der Zeckenzange fixiert war. Einen Ausschnitt von dem Video hatte ich schon bei Facebook gepostet, hier nochmal mit etwas mehr Drumherum: https://youtu.be/AcUK6LKHels

***

Beim nächsten Besuch (24.10.) habe ich die gleiche Prozedur an der Brust wiederholt, erst mit Stechen in die Hautfalte und dann mit Stechen in den Brustmuskel. Die Sedierung muss ja leider mindestens in den Muskel... Das hatte sie tatsächlich ziemlich gut mitgemacht, sodass ich glaub ich 3-4x Clicken und Füttern konnte, während die Spritze in der Brust steckte. Ein bisschen Dauer braucht man ja später schon, wenn da auch noch Flüssigkeit durch muss...

***

Beim Training danach (26.10.) hatte ich keine von den feinen Kanülen mehr und habe daher eine größere genommen. Das fand die Krümeline zu Recht ziemlich blöd und hat sofort weggezogen, oder da schon das erste Mal in Richtung Brust geschnappt? Ja doch, genau. Das war auf jeden Fall der erste kleinere Dämpfer und eindeutig selbstverschuldet, weil ich zu schnell zu viel wollte :shy:

***

Andrea hat mich dann mit neuen Kanülen versorgt und so ging es am Montag (28.10.) weiter. Allerdings hatte die Krümeline dann beim Training einen mittelschweren Nervenzusammenbruch und wollte gar nichts mehr, schon gar nicht irgendwelche pieksenden Gefühle an Brust oder Hals. Zuerst haben wir auf dem Putzplatz geübt, da hatte ich wieder die Brust desinfiziert (allerdings diesmal nicht mit Alkoholtupfern sondern mit Desinfektionsmittel was stärker gerochen hat) und in die Brust gepiekst, allerdings wollte die Krümeline dabei rückwärts und der Strick hat sich am Anbinder verknoten und ich musste ins Halfter greifen und das war alles viel zu viel für sie. Danach ist sie seitlich ausgewichen oder vorwärts losgerempelt oder oder oder, es war auf jeden Fall recht blöd.

Später bin ich dann mit mehreren geschnittenen Äpfeln und Bananen auf den Paddock und wir haben dort in der "Futterschleuse" geübt, d.h. die Krümeline konnte komplett frei sein. Mit kleinen Schritten durfte ich dann wieder mit der leeren Spritze und der Rouladennadel-Spritze an Hals und Brust - an der Brust mochte sie eine ganze Weile vorher immer das Vorderbein hochnehmen (wie zum Hufe auskratzen) und das haben wir dann so als Startsignal genutzt. So durfte ich dann auch richtig fest an der Brust herummachen, das war ok. Sobald das Desinfizieren dazu kam aber nicht mehr, mit dem Geruch an meinen Händen hat sie sogar ihre geliebte Banane ausgespuckt :drama: Und sobald ich eine richtige Kanüle genommen habe und nur etwas an der Brust gepiekst (ohne Durchstechen der Haut) hat sie sofort und konsequent in Richtung Brust gebissen, wie um ein Insekt loszuwerden. Das war dann ziemlich blöd, weil sie natürlich auch nicht in die Spritze beißen sollte und sie hat auch mehrfach meine Hand erwischt :omm:

***

Gestern (29.10.) war ich dann vor dem Training shoppen, Apfel-Bananen-Mus, Bananen, Möhren... Außerdem habe ich eine weitere "Übungsspritze" aus einer Stopfnadel gebastelt und Octenisept gekauft. Zuerst ging es wieder mit einer großen Futterschüssel in die Schleuse, damit sie auf keinen Fall nur fürs Futter was macht, was sie nicht will. Danach haben wir mit dem Apfelmus erstmal Wurmkur-Training gemacht (bzw. die seelische Vorbereitung auf die Sedierung mit Maulpaste). Da war sie zu Beginn auch recht hektisch aber nach einer Weile hatte sie dann endlich wieder den Übungsflow und die dazu passende Ruhe.

Das eigentliche Spritzentraining, erst mit Rouladennadel-Spritze und dann mit Stopfnadel-Spritze ging wieder ziemlich gut. Statt der Zeckenzange habe ich diesmal einfach Zeigefinger und Daumen der linken Hand an die Stelle gelegt, an die ich die Nadel ansetze, das scheint für sie als "Fühl-Vorbereitung" dann auch gut zu sein. Und ich habe ordentlich Druck angewendet, also EIGENTLICH sollten die Übungsspritzen unangenehmer sein inzwischen, als die richtige Spritze...... Mit diesem Vorgehen ist dann auch das Hapsen zur Brust verschwunden nach einer Weile  :schwitz2: Desinfizieren mit Octenisept war dann auch kein Ding, also lag es bei dem anderen Mittel auf jeden Fall am Geruch (und vielleicht hat es auch etwas gebrannt beim Einstechen, da bin ich selbst auch vollkommen panisch wenn es das macht bei mir). Und zum Schluss konnte ich nach dem Vorgehen - Stelle mit den Fingern der linken Hand markieren, mit der Nadel dazwischen stechen - auch wieder einmal in den Brustmuskel stechen ohne Drama :dops: Ich hab nur selbst aus Reflex die Nadel sofort wieder rausgezogen vor dem Füttern, ich brauch 5 Hände..... Für die Krümeline gabs die bereitliegende Banane und ich bin wieder etwas optimistischer, dass wir das bis zum Zahnarzt noch hinbekommen :shy: :drama: :aufblas:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 27490 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Das leidige Spritzenthema...
« Antwort #70 am: 30. Oktober 2019, 13:57:04 »
Ihr Helden  :umfall: :thup:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Persönlicher Keksspender für Rüsselnasen
  • *****
  • Mitglied
  • 2972 Beiträge
Re: Das leidige Spritzenthema...
« Antwort #71 am: 30. Oktober 2019, 15:55:13 »
Wow! :verneig:
Du magst nicht zufällig einen Monat Urlaub bei uns machen und Lucca das auch beibringen?  :cheese:
Liebe Grüße, Lena

Tagebuch

"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sie nicht zur Hölle wird" - Fritz Bauer
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 18203 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Das leidige Spritzenthema...
« Antwort #72 am: 30. Oktober 2019, 16:03:53 »
Einen Monat? Ich sag lieber nicht, wie viele JAHRE wir schon üben :grinwech:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2228 Beiträge
    • Meine Fotografie
Re: Das leidige Spritzenthema...
« Antwort #73 am: 30. Oktober 2019, 16:28:08 »
So großartig!  :dops: :cookiesbig:
  • Gespeichert