Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?

  • 74 Antworten
  • 13452 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16660 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re:Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #45 am: 30. September 2013, 19:26:55 »
Berichte dann mal  :) Chance kann immernoch nur "Gelb"  :cheese:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5638 Beiträge
Re:Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #46 am: 02. Oktober 2013, 19:05:02 »
Und wie mache ich es dem Pferd verständlich dass es - wenn ich die blaue Karte präsentiere und das Stimmsignal gebe - nicht die Karte in der Hand, sondern die Karte am Boden berühren soll? (das wäre dann match to sample?) oder einen anderen blauen Gegenstand (geht das überhaupt - an der Farbe unterscheiden - oder werden da nur genau gleiche 'samples' wieder erkannt)

Ich habe heute begonnen dass Puppe die blaue Farbkarte berührt. Was genau ich damit genau machen will, weiß ich noch nicht 100% sicher :roll: Aber ich hätte gesagt als nächstes nehme ich die gelbe Karte dazu? Oder soll ich davor die gelbe Karte mit einem Signal verknüpfen?

genau - vom einfachen zum schweren.
ich fange zb. damit an, einen bestimmten gegenstand aus anderen herauszufiltern. am einfachsten geht das, wenn man etwas nimmt, das das pferd bereits gut kennt und positiv verknüpft - die pylone zb.
die lässt man anfangs alleine berühren (ev. mit kommando touch, zeigehilfe usw. oder einfach durch präsentieren der pylone) und nimmt dann einen zweiten, uninteressanten gegenstand dazu, den man nie trainiert hat und der deshalb "fad" ist (ein stein zb.). den legt man mit etwas abstand daneben und lässt weiter die pylone berühren. langsam stellt man den stein näher dazu, vertauscht, nimmt irgendwann weitere gegenstände dazu, mischt durch, usw. pferd soll immer nur die plyone berühren. signalkontrolle hast du dann, wenn du die pylone raus nimmst und das pferd die anderen (falschen) gegenstände nicht berührt.  auch will man crap chaining vermeiden, d.h. wenn das pferd zb. zuerst den stein, dann erst die pylone berührt, würde ich das nicht verstärken, sondern beide gegenstände weg nehmen und erneut präsentieren (und die pylone zb. etwas näher legen).
klappt das, kann man als neue übung weiter machen mit farbunterscheidungen. da wird erstmal nur eine farbe aus anderen farben raus gepickt. d.h. man nimmt drei oder mehr gegenstände gleicher form, größe, geruch, etc...., die sich einzig und alleine anhand der farbe unterscheiden.
alle anderen darauf aufbauenden dinge wie match to sample (tier ordnet  gezeigten gegenstand einem anderen zu) würde ich erst sehr viel später dazu nehmen.

Soo, jetzt hatte ich endlich Zeit mir das richtig durch den Kopf gehen zu lassen und da tun sich dann auch wieder Fragen auf  :rotw:
Wozu die Übung mit der Pylone und den anderen Dingen wenn man die Fabrdiskriminierung will?
Bekommt bei den Farben dann auch jede Farbe ein Kommando (so wie Anna es im Video gezeigt hat) oder macht es das nur schwerer?
Bzw. wäre es nicht leichter wenn die anderen Farbkarten so "uninteressant" wie der Stein sind?
Wie schafft ein Pferd dann die Verbindung zwischen ' "blaue Karte" heißt irgendetwas blaues berühren'?
Und wäre es nicht einfacher wenn ich dem Pferd gleich beibringe dass es beim Herzeigen des Gegenstands den anderen "sample" berühren soll, als wenn ich dem Pferd vorher beibringe es soll das Teil in meiner Hand berühren?

« Letzte Änderung: 02. Oktober 2013, 20:10:08 von puppi »
Liebe Grüße Sophie

Puppes Tagebuch

Szofis Tagebuch
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 12224 Beiträge
Re:Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #47 am: 03. Oktober 2013, 09:53:37 »
Und wie mache ich es dem Pferd verständlich dass es - wenn ich die blaue Karte präsentiere und das Stimmsignal gebe - nicht die Karte in der Hand, sondern die Karte am Boden berühren soll? (das wäre dann match to sample?) oder einen anderen blauen Gegenstand (geht das überhaupt - an der Farbe unterscheiden - oder werden da nur genau gleiche 'samples' wieder erkannt)
Darum genau geht es ja bei der Farbdiskriminierung, dass eben die Farbe, also ein abstraktes Konzept, erkannt wird. Und deshalb ist es auch so schwierig für die Tiere.

Mit der blauen Karte hast Du einfach ein Signal. Du brauchst aber keine blaue Karte als Signal, kannst genauso gut ein Wortsignal oder irgendein anderes Signal geben, das aber halt genau für das Verhalten "suche den blauen Gegenstand heraus und berühre ihn" steht. Und das Signal führst Du ein, wie jedes andere auch.
Viele Grüße,
Esther
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5543 Beiträge
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re:Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #48 am: 03. Oktober 2013, 10:26:47 »
match to sample ist als konzept insofern nochmal ne ecke schwieriger, weil du da, wenn du es wirklich als konzept trainieren willst, irgendwann einen unbekannten gegenstand präsentieren kannst und das tier wählt aus einer ansammlung anderer gegenstände den kompatiblen, gleich ausschauenden unbekannten gegenpart raus.
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5638 Beiträge
Re:Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #49 am: 03. Oktober 2013, 15:51:01 »
Alles klar  :dops: Dankeschön!

Und weil ich beim weiter versuchen das dauerhaft zu verstehen auf so ein tolles Video gestoßen bin lass ich gleich mal den Link da  :dops: Mir hilft das irrsinnig wenn es auch erklärt und nicht nur gezeigt wird. Interessant finde ich bei dem Video wie der Anfang angegangen wird, mit dem Target.

« Letzte Änderung: 03. Oktober 2013, 16:46:23 von puppi »
Liebe Grüße Sophie

Puppes Tagebuch

Szofis Tagebuch
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5614 Beiträge
Re:Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #50 am: 03. Oktober 2013, 17:57:31 »
Das hat richtig Spass gemacht beim Zuschauen und ich habe mitgefiebert, als sie die neuen Gegenstände präsentiert hat  :lol: :cheer:
LG von Frieda, Luki, Nuka, Dorado, Somnum und Baccara

"Ich hab' gelernt mit Träumen lebenslang fangen zu spielen." Kobito
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5543 Beiträge
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re:Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #51 am: 04. Oktober 2013, 00:25:16 »
ja, das hatte ich mal verlinkt. peggy hogan hat auch einige match to sample-videos in ihrem kanal:
http://www.youtube.com/user/Peggasus09/videos
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!
  • Gespeichert

Volker
*

Re:Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #52 am: 10. Oktober 2013, 10:28:24 »
Nachdem es gerade so gut hier dazu passt, möcht ich euch von meinen letzten Versuchen zur Farbdiskiminierung erzählen. Würd mich wirklich interessieren, was ihr dazu sagt, oder ob das jemand auch schon so probiert hat.

Ich hab schon vor längerer Zeit mit Farbdiskriminierung begonnen gehabt - so auf dem klassischen Weg mit Farbkarten targeten usw. - so wie ichs im Chicken Camp gelernt hab und wie es auch hier schon besprochen wurde. Das hat so mehr schlecht als recht geklappt. Meistens war der Anfang vielversprechend, aber je öfter ich die Übung wieder mit Mucki gemacht habe, desto uneindeutiger wurde sie. Hängt sicher auch mit meiner Art zu Klickern zusammen - da bin ich sicher noch viel zu ungeduldig und könnte noch viel präziser werden :roll: *seufz*

Umso interessanter aber, dass ich dann das Ganze vor wenigen Tagen auf eine andere Art probiert habe und da konnte ich schon in der zweiten Session ziemlich deutliche und viel zuverlässigere Ergebnisse sehen.
Und zwar hab ich die Übung von Anfang an als eine Art "match to sample" Übung aufgebaut. Mucki hat zuerst nur gelernt, einen blauen Ring auf eine blaue Scheibe zu legen. Dann in der zweiten Session kam eine formidente, gelbe Scheibe dazu. Sein erster Impuls war, den Ring auf die gelbe Scheibe zu legen, dann denkt er aber nach und legt sie ab dann immer auf die blaue. :click: (Oft bemüht er sich sogar, dass die beide exakt übereinander liegen, der kleine Pedant :lol:)

Ich hab davon ein Video gemacht. Sagt mir doch, was ihr davon haltet - es ist wie gesagt erst die zweite Session und Kluge-Hans-Effekte sind auch nicht ausgeschlossen  ;)
[EXTERNER BILDLINK ⤤
http://img.youtube.com/vi/WfMfgq-QB1s/mqdefault.jpg

http://www.youtube.com/watch?v=WfMfgq-QB1s

Ich werd jedenfalls mal in diese Richtung weiter experimentieren und sehen, ob sich daraus das Konzept Farbe gut erarbeiten lässt...
  • Gespeichert

mizilla
*

Re:Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #53 am: 10. Oktober 2013, 10:43:40 »
@ WOW, das ist  :cool: !!!

halb OT: was sind das für "Teller", auf die Mucki die Ringe legt bzw. wo bekommt man die?

ganz OT: wir haben denselben Beissring, auch von M*ller?  :cheese:
  • Gespeichert

Volker
*

Re:Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #54 am: 10. Oktober 2013, 10:58:37 »
Danke!
Ich hab beide Sachen in einem Geschäft für Jonglierbedarf gekauft. Das war in Wien und nennt sich Bumfidl. Gibts aber auch in Spielzeug-Läden - zumindest die Ringe.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16660 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re:Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #55 am: 10. Oktober 2013, 11:21:51 »
Find ich eine coole Idee  :thup: Video kann ich leider auf Arbeit nicht gucken.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

Annabelle
*

Re:Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #56 am: 10. Oktober 2013, 11:35:20 »
Ich finds klasse vor allem wie filigran er den Ring auf die Scheibe legt  :cheer: sehr ordentlich  :nick:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5638 Beiträge
Re:Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #57 am: 10. Oktober 2013, 20:35:52 »
Ich finde es sehr schön wie man sieht wie er am Ende genauer wird! Und vor allem auch wie sehr du dich freust :D

Ich persönlich würde ein Stimmsignal einführen, weil ichs da einfacher finde weil das Pferd wartet und nicht gleich "husch, husch" anfängt.

Ansonsten bin ich ja farbdiskriminierungs-mäßig auch noch am Anfang und finde es sehr interessant ob es auf diesen Weg auch geht! Ich hoffe du hältst uns am laufenden!
Liebe Grüße Sophie

Puppes Tagebuch

Szofis Tagebuch
  • Gespeichert

Volker
*

Re:Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #58 am: 10. Oktober 2013, 23:04:20 »
Ich persönlich würde ein Stimmsignal einführen, weil ichs da einfacher finde weil das Pferd wartet und nicht gleich "husch, husch" anfängt.
Ja, da hast du natürlich recht. In solchen Dingen bin ich immer ein bisschen nachlässig ;)
Unser Klickern ist ja immer noch recht hausgemacht :roll: Dass es trotzdem so gut klappt, hab ich vor allem Muckis Schlauheit zu verdanken... :cheese:
  • Gespeichert

  • Mulifunktional
  • ****
  • Mitglied
  • 926 Beiträge
    • Kritzeleien
Re: Diskriminierung von Gegenständen-wie aufbauen?
« Antwort #59 am: 06. November 2013, 15:45:17 »
Ich hab grad beim Durchstöbern älterer Links das hier gefunden: http://www.clickermagazin.ch/magazin19/clmag19.pdf

Da ist ein Artikel bzw. Trainingsbericht zur Farbunterscheidung bei Hunden. Ist in dem Zusammenhang vllt ganz interessant.
LG, Inga

Entwendy - Das Pferdestehlmagazin.
  • Gespeichert