Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Korrektes Parken an der Aufsteighilfe

  • 31 Antworten
  • 6416 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

prigal
*

Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« am: 10. November 2011, 18:40:39 »
Helfts mir mal - ich will Moses (und in späterer Folge Sultan) lernen auch ohne Gerte (die hab ich immer hinten außen zum Einrahmen benutzt) an der Aufsteighilfe zu parken. Mir gehts darum daß ich dann auch im Gelände problemlos aufs Pferd kann wenn ich die Gerte nicht dabei hab. Wäre eine nette Aufgabe fürn Winter wenn ich eh nur ausreiten kann und mich ansonsten auf "Stehübungen" beschränken muß.

Bitte eine ganz simple Erklärung für sowas wie mich :cheese:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5535 Beiträge
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re:Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« Antwort #1 am: 10. November 2011, 20:17:41 »
http://www.clickerforum.info/index.php?topic=1859.0 ;-)

wie wär`s mit dem hüfttarget? das kann man eigentlich eh in allen situationen brauchen, zahlt sich also durchaus aus, sowas zu installieren.
http://www.clickerforum.info/index.php?topic=256.0
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 12319 Beiträge
Re:Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« Antwort #2 am: 10. November 2011, 22:10:22 »
Ich mache das über Hüft- und Schultertarget. Und Nasentarget, um ihn weiter nach vorne zu holen (wobei dafür eigentlich mein Arm zu kurz ist, er reagiert aber auch auf Zeigen). Was mir noch fehlt, ist ein Rückwärts-Kommando von oben, wenn er zu weit vorne steht. Am besten also gleich alle Richtungen üben, der Winter ist ja lang :cheese:.
Viele Grüße,
Esther
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1024 Beiträge
Re:Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« Antwort #3 am: 11. November 2011, 09:20:14 »
Hallo Birgit,

wenn die Pferde die Kommandos "Scherritt" und "Hoo", sowie "Zurück" beherrschen, dann brauchste auch kein Target. Parken neben der Aufstieghilfe und Schritt für Schritt korrigieren mit den Kommados und dem gut getimten Click müsste reichen. Ganz hilfreich ist es auch zu üben, dass Dein Pferd auf "Hoo" stehen bleibt und Du Dich entfernen kannst, drum herum gehen etc.

Ich finde da wird zu viel rum geübt, was die Pferde manchmal ganz unruhig macht. Es ist an sich eine Selbstverständlichkeit, dass ein Pferd lernt auf Kommado stehen zu bleiben und sich Schritt für Schritt nach vorne oder hinten bewegt. Das sollte beim normalen Führtraining schon geübt werden, dann ist es an der Aufstiegshilfe nur noch eine Transferleistung. Wirst Du bestimmt mit viel Geduld auch gut hinbekommen! Klappt das alles beim Führen?

Grüße
Steffi
  • Gespeichert

prigal
*

Re:Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« Antwort #4 am: 11. November 2011, 10:54:36 »
Also auf Stimmkommando "Angehen komm" (ist irgendwie von meinem ehemaligen Trainer hängengeblieben) geht er nach vorn - klappt wunderbar. "Zurück" klappt auch. Das Hüfttarget hab ich letztes Jahr mal angefangen und das können wir eigentlich ganz gut. Was eindeutig Übungsbedarf hat, ist das "Hoooo" auf Stimmkommando - bin nämlich draufgekommen daß er zu sehr auf meine Körpersprache achtet als auf Stimmsignal.

Handtarget - klappt bei beiden Gäulern einwandfrei (hilft mir aber auf der AH nicht weil Vierbeiner einfach zu lang sind)

Ich trau mich mal zu behaupten daß das alles beim Führen klappt aber eben das Stehenbleiben muß mit Stimmsignal noch geübt werden.

Werd mal dahinarbeiten und dann seh ich eh weiter.

@ Cinnamon - danke für den Link - ich hab das blöderweise nicht gefunden sonst hätte ich gar keinen neuen Thread aufgemacht.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5535 Beiträge
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re:Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« Antwort #5 am: 11. November 2011, 13:14:39 »
 
Werd mal dahinarbeiten und dann seh ich eh weiter. 

 :thup:

was meiner erfahrung nach gut klappt, ist das stehen mit abstreichen zu verknüpfen - das lässt sich auch gut vom sattel aus kombinieren.
bei uns ist das so ne mischung aus stehen und konditionierter entspannung (abstreichen, massieren, kraulen).
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1024 Beiträge
Re:Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« Antwort #6 am: 11. November 2011, 13:56:01 »
Hey Birgit,

guter Plan! Wenn das "Hoo" installiert ist, kannst Du ja gut die Dauer des Stehenbleibens variieren bis zum Click. Idealerweise steigst Du dann irgendwann auf und der Click erfolgt, wenn Du Dich im Sattel niedergelassen hast. Ich finde Stimmkommandos ansonsten gar nicht so elementar, aber beim Reiten ist es schon immens wichtig, finde ich, dass gerade das Stehenbleiben auch auf ein Stimmsignal gut funktioniert. Nun bin ich auch ein sehr sicherheitsorientierter Mensch, aber im Falle der Aufstieghilfe ist es eben auch tatsächlich sinnvoll, dass sich das Pferd gut dirigieren lässt.

Was hast Du für eine Aufstiegshilfe? Ich steige von einem Baumstumpf aufs Pony, um den Mána auch gut drum herum laufen kann. Das erleichtert das Üben, wenn genug Platz da ist.

Grüße 'mal die Moni ganz lieb von mir. Mich packt immer der blanke Neid, wenn Du von Deinen Reitstunden schreibst...woran übst Du denn gerade? Bist Du schon ausgeritten? Das passt wohl eher ins Cafe als in diesen thread...

Grüße
Steffi
  • Gespeichert

prigal
*

Re:Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« Antwort #7 am: 11. November 2011, 14:09:31 »
Interessanterweise bleibt Klein-Moses zuuuuu gern bei "Hoooo" oder "Halt" stehen wenn ich oben sitz. Von unten siehts da (noch) ganz anders aus...

Wir haben eine pipifeine Aufstiegshilfe im Stall stehen. Die ist so hoch daß ich ohne Steigbügel aufs Pferd komm. Gefällt mir sehr. In späterer Folge möchte ich aber dann auch das Aufsteigen im Gelände üben...

Wir sind wieder mind. zu zweit oder dritt. Woran arbeiten wir? An den Basissachen :rotw: Obs dieses Mal zum Ausreiten wird, wird sich am Sonntag entscheiden - je nachdem wie der Reitplatz beinand ist. Ist aber eh die letzte vorm Winter und dieses Mal möchte ich noch mit Moni wegen evtl. Beritt vom Moses im Frühjahr/Sommer sprechen. Hätte das eigentlich fest vor.
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 27011 Beiträge
    • Click for Balance
Re:Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« Antwort #8 am: 11. November 2011, 17:14:09 »
Generell kann man beim Aufsteigen von zwei unterschiedlichen Taktiken ausgehen, denke ich - beide haben ihre Berechtigung und beide haben andere Schwerpunkte.

1. Pferd wird platziert und bleibt stehen bis Mensch oben ist. Schwerpunkt: Stehen BLEIBEN.

2. Pferd kommt frei heran und platziert sich so dass Mensch aufsteigen kann. Schwerpunkt: Mensch als Target

ich finde beides wichtig, wobei das zweite ganz klar ein "Nice to have" und kein "Muss man unbedingt haben" ist.
Allerdings gibt mir das freiwillige Herankommen des Pferdes ganz andere Aufschlüsse über die Meinung des Pferdes, jetzt geritten zu werden - und mir Gelegenheit, das wahrzunehmen und entweder zu respektieren oder nicht.
Übe ich Stehen auf Kommando/Signal, ist das mehr eine Gehorsamsübung, bei der das Pferd keine Wahl bekommt bzw keine Meinungsäusserung.

Um das erste zu üben, kann ich erst das Pferd platzieren (Neben Sachen stehen, Neben Wand stehen usw)  und dann Stück für Stück "Stehen an Aufsteighilfe" üben, dann als nächstes Kriterium "Mensch bewegt sich und Pferd steht", dann "Mensch klettert auf Aufsteighilfe und Pferd steht",  "Fuss in Steigbügel" usw.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

prigal
*

Re:Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« Antwort #9 am: 18. November 2011, 13:33:11 »
Mal ein kurzer Zwischenstand von mir. Ich bin am Mittwoch draufgekommen daß ich Moses was komplett falsches beigebracht habe - man kriegt was man clickt :roll:

Jedes Mal wenn ich Moses an der Aufstiegshilfe mit dem Hüfttarget (das übrigens extrem gut funktioniert) eingeparkt habe, dann die Zügel in die linke Hand nehme und mich gewohnheitsmäßig mit der linken Hand im Bereich oberhalb des Widerrists aufstütze, dreht Moses die Hinderhand weg. Und das hab ich mir echt selbst eingebrockt. Momentan bin ich dabei das Stehenbleiben trotz aufgelegter Hand in diesem Bereich zu clickern und in späterer Folge wird das dann schon wieder klappen.

Traurig ist daß ich echt lange gebracht habe und auf den Fehler aufmerksam zu werden aber besser spät als nie :)
  • Gespeichert

Mannimen
*

Re:Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« Antwort #10 am: 18. November 2011, 15:31:10 »
Ich denke es fehlt noch der Schritt: Mensch als Target (siehe Punkt 2 von Heike)
  • Gespeichert

prigal
*

Re:Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« Antwort #11 am: 18. November 2011, 15:45:33 »
Da scheiterts momentan dran daß ich das außerhalb eines eingezäunten Bereiches üben muß und da laß ich ungern ein Pferd frei - aber ist vermerkt für später wenn ich das mal frei mit Pferd üben kann :)
  • Gespeichert

Mannimen
*

Re:Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« Antwort #12 am: 18. November 2011, 15:52:28 »
Das habe ich nicht ganz verstanden. Das Pferd ist doch aufgezäumt oder? Vielmehr geht es auch darum ob es überhaupt geritten werden möchte. Woran machst Du das denn sonst fest, wenn es dir im zweiten Schritt gleich wieder ausweicht? :roll:

« Letzte Änderung: 18. November 2011, 16:29:34 von Mannimen »
  • Gespeichert

prigal
*

Re:Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« Antwort #13 am: 18. November 2011, 16:25:24 »
Da mit dem Zeiten Schritt hab ich zwar nicht verstanden aber prinzipiell könnte Moses seinen Allerwertesten problemlos von der Aufsteighilfe wegdrehen und zwecks Hüfttarget nicht einparken. Aber vielleicht suche ich auch eine Ausrede weil reinschaun in das Tier kann ich eh nicht :roll:
  • Gespeichert

Mannimen
*

Re:Korrektes Parken an der Aufsteighilfe
« Antwort #14 am: 18. November 2011, 16:42:41 »
Also Birgit,

wenn ich dich richtig verstanden habe, ist es kein Problem im ersten Schritt ihn über ein Handtarget an die Aufstieghilfe ran treten zu lassen. Dabei stehst Du links neben dem Pferd und hast die linke Hand am Zügel und auf dem Widerist. Dann nimmst Du im zweiten Schritt deine Rechte Hand weg von seiner Hüfte und stützt sie auf dem Sattel ab. Nun weicht er dir mit seiner Hüfte wieder aus. :roll:

Das würde ich als ein Nein zum Reiten ansehen und zur Abwechslung mal die Seite wechseln, ob ich von dort die selbe Antwort bekomme. Dann wäre das für mich klar und ich würde vom Reiten Abstand nehmen. Beim nächsten mal komme ich darauf wieder zurück und wenn er dabei bleibt würde ich nach möglichen Gründen suchen, also den Sattel abnehmen und ihn erneut fragen etc.

LG Manfred
  • Gespeichert