Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Gedanken zum Anreiten...........

  • 170 Antworten
  • 57263 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ehemaliges Mitglied 297
*

Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #30 am: 20. Juni 2011, 10:53:33 »
Das mit den Horrorszenen weiß ich schon, dass man die eher heraufbeschwört, nur bin ich auch eher vorsichtig und auf diese Weide hab ich von Haus aus keine Einsicht, und würde das Kind auch dort nicht zuerst suchen, deshalb hab ich ihr das strikt verboten!

Im Alleingang auf ein ungerittenes Pferd ohne Vorbereitung, ohne Helm etc. das ampfinde ich als puren Leichtsinn!

Ich hab sogar selber schon mit dem Gedanken gespielt sie nächstes Jahr als erstes raufsitzen zu lassen, aber halt nach Vorbereitung und wenn n ichts in der Nähe steht wo man drauf fallen kann!
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 27104 Beiträge
    • Click for Balance
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #31 am: 20. Juni 2011, 10:59:12 »
na dann weisst Du ja schon woher die Idee in ihren Kopf geflogen kam  ;)
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Servicepersonal ;)
  • ****
  • Mitglied
  • 945 Beiträge
    • Unser Offenstall
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #32 am: 20. Juni 2011, 12:23:07 »
Mein Fohlen ist ja nun grad erst ein Jährling, aber für mich ist schon ziemlich klar, dass jemand anderer wohl als erstes draufsitzen wird *zuestherschiel*   Zum einen bin ich relativ schwer, und das muß ich einem 4jährigen nicht als erstes "antun", und zum anderen möchte ich als vertraute Person lieber "an der Macht bleiben" und anfangs das übliche Programm vom Boden einfach weitermachen, nur eben mit einem Reiter im Gepäck ;)
Natürlich braucht man dafür einen geeigneten "Dummy"-Reiter ...  :cheese:
LG Cate

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen  -  Sir John Lubbock
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 603 Beiträge
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #33 am: 20. Juni 2011, 12:38:15 »
Das ist mein Thema  :cheer:. Ich kann zwar noch nicht wirklich was beitragen, weil wir erst nächstes Jahr mit dem Reiten anfangen wollen, aber ich finde es prima hier so eine Ideensammlung zu haben! Ich verziehe mich auch gleich wieder in die stille Ecke, wollte nur kurz was zum Thema Sidepull einwerfen: Ich habe für Blakkur eins von hier (*klick*), ist natürlich kein Schnäppchen  :rotw:, aber das Leder ist einfach genial. Auch die Ausschnitte an den Ohren, der genügend große Stirnriemen (Isländerschädel  :lol:), den Ganaschenriemen und die unterlegten Ringe finde ich klasse. Da ich das Teil nicht nur zum Anreiten nutzen werde habe ich dem Christkind letztes Jahr seeehr nett zugeblinzelt  :pfeif:  :cheese:.
Hab sogar ein Bild gefunden, leider nicht von nah:

[EXTERNER BILDLINK ⤤
http://i1138.photobucket.com/albums/n534/Kandstjarna/Blakkur/P1100695Kopie.jpg


Ansonsten kennt Blakkur auch schon Jacken/Decken usw. auf dem Rücken, demnächst wollen wir mal einen Longiergurt drum machen. Stehenbleiben an der Aufstieghilfe macht er auch prima, ebenso wie Drüberlehnen. Grade haben wir mit Handarbeit begonnen und wenn wir wieder einen Kappzaum haben geht die Longenarbeit auch weiter.

Liebe Grüße!

« Letzte Änderung: 20. Juni 2011, 12:41:04 von Pandra »
  • Gespeichert

strizi
*

Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #34 am: 20. Juni 2011, 12:57:48 »
@pandra: neeeeeeiiiiiiiiiin! bitte nicht in die stille ecke verziehen!!! mitreden - fragen stellen - ideen einwerfen........... das ist ja das feine hier! ich greif immer wiedermal was auf, was ich hier so lese, und baue es (u.u. modifiziert) bei meinen mädls wieder ein.
außerdem hab ich ja auch noch ne 2jährige hinten nach, die aber vermutlich erst gegen ende 2012/anfang 2013 angeritten werden wird. (sie hat erst mitte august geburtstag)

achja - ich hab vermutlich endlich meinen traumsattel fürs morghainchen gefunden.................. seit mooooooooonaten durchstöbere ich das netz nach nem gebrauchten spirig, katzengruber, la belle oder röösli - und HEUTE war er da! sogar fast in der gebrauchten kammerweite (genau das ist nämlich das hauptproblem).  :dops: :dops: :dops: steh grade in verhandlungen mit der verkäuferin und beratung mit meiner sattlerin :cheese:
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 297
*

Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #35 am: 20. Juni 2011, 13:01:01 »
Dann wünsch ich Dir gute Verhandlungen!!! :cheese:
  • Gespeichert

solera
*

Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #36 am: 20. Juni 2011, 13:15:12 »
ich hinterlass hier auch mal ein "lesezeichen"

das frollein und ich haben ja noch zeit... sie ist jetzt grad mal 15 monate alt... tjo, und hat zu meiner "sorge" 1.65m po-höhe. dadurch werfe ich hier mal die für mich notwendige kontrolle seitens des tierarzt ein... reittechnisch ist mein persönlicher fahrplan nicht vor 3-jährig und dann schau ma mal nach was ihre wachstumsfugen sonst noch so sagen... die kleine wird also ziemlich sicher 3-jährig mal durchgeröntgt.

das zwörgelchen geht derzeit mit mir auch allein an der hand ins gelände. ist keine optimale lösung, aber nachdem sie das einzige pferd im stall ist deren besitzer häufiger als monatlich erscheint, ist meine auswahl an spazierpartnern eingeschränkt. und ich musste erst draufkommen, dass führübungen auf der koppel äußerst unbeliebt weil sinnlos sind, aber geh mit der kleinen spazieren und sie diskutiert kein einziges mal, weil es offensichtlich ist, dass draußen gehorsam absolut sinnvoll ist. genauso wie unnötiges hufe heben... ich wär vorsichtig wenn man einfach so hufe aufheben lässt, aber zum auskratzen, ausfädeln vom schlauch oder hufe ausschneiden - völlig unproblematisch und bereitwillig.

zwecks "ankleiden" würd ich grad einen deckengurt oä. suchen zwecks "desensibilisierung". sattel hab ich nicht so schnell vor aufzulegen, aber eine schabracke uu. das ist mir auch um einiges sympathischer. und vielleicht, dass sie jetzt dann im sommer für's wandern ein paar getränkehalter montiert bekommt...  :cheese:

anreiten per se: warscheinlich kappzaum, dann kapp (trense blind) und in weiterer folge wird sich weißen was sie so klasse findet. und ich geh selbst ans werk mit hilfe vom boden aus.
  • Gespeichert

Pipiklein
*

Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #37 am: 20. Juni 2011, 13:25:17 »
ich hab ein elendslanges post geschrieben und nun ist alles weg...  :traurig:

mal sehen ob ich nochmal zeit hab und mich aufraffen kann unseren start zusammenzufassen.
  • Gespeichert

Anajo
*

Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #38 am: 20. Juni 2011, 13:40:02 »
Uiiiii, das ist fein- so ein thread genau jetzt_ tuts schön schreiben *HändeAugenreib*

Übern Sommer hab ich die tolle Aufgabe einen 4 jährigen rohen Spanienimport zu arbeiten...

Von der Besi wurde ein Berittplatz gesucht- da ich eh "Zeit" habe... :roll: hab ichs angenommen- mit dem Hinweis, dass wenn von meiner Sicht noch nicht möglich ich nicht anreite (hab vorraussichtlich nur bis Oktober Zeit)

Da grübel ich grad, wieviel man in dieser Phase zwischen Besitzer und Trainer switschen sollte... also anfänglich mal nur ich, damit Grundstock (gemeint genereller Umgsang, führen, longieren) sitzt odergleich miteinander?
  • Gespeichert

Munk
*

Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #39 am: 20. Juni 2011, 13:47:50 »
Da grübel ich grad, wieviel man in dieser Phase zwischen Besitzer und Trainer switschen sollte... also anfänglich mal nur ich, damit Grundstock (gemeint genereller Umgsang, führen, longieren) sitzt odergleich miteinander?

Würd ich vom Besitzer abhängig machen, oder? Also ich würde als Besitzern schon involviert sein wollen...
  • Gespeichert

prigal
*

Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #40 am: 20. Juni 2011, 13:56:49 »
Naja, sie wußte schon, dass man Pferde eigentlich erst ab frühestens drei reitet, aber sie ist ja nur oben gesessen, sie hat ja nichts gemacht! :roll:
Ich denk mal ein Noriker mit fast 160 cm ist doch schon ziemlich robust bezüglich Schaden  nehmen!


Ich hab einen Friesen-Noriker-Mix bekommen und wenn ich seh wie sich der Kerl ab 3,5 noch zusammengewachsen hat.... 2 Jahre ist schon verdammt bald - es ist sicher kein irreparabler Schaden entstanden aber ich würde es dem Töchterchen schon einbläuen daß da keine Wiederholung vor frühestens 3 stattfindet.
  • Gespeichert

Darleene
*

Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #41 am: 20. Juni 2011, 14:21:22 »
@Pandra
Das Sidepull ist toll  :huepfherz:
Ich find die meisten Sidepull`s ja optisch nicht so ansprechend... aber das ist wirklich hübsch.
Das von Spark gebastelte find ich auch klasse.  :dops:
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 17929 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #42 am: 20. Juni 2011, 16:10:55 »
Hui, genau der passende Thread für uns gerade  :thup: *auch mal ein Lesenzeichen hinterlass*

Chance wird in 3 Wochen 5, und kennt bisher Kappzaum und Longiergurt. An ihr rumgehüpft bin ich auf dem Paddock auch schon (auch mit Fuß am Bauch, an der Kruppe etc., man weiß ja nie, wie dämlich man sich mal anstellen könnte  :roll:). An der Aufsteighilfe stehenbleiben clickern wir ebenfalls (ähnlich wie mit der Matte), das scheint für sie auch schon ein positiv besetzter Ort zu sein  :)

Meine Erfahrungen mit Pferdeausbildung sind übrigens = null, aber irgendwo muss man ja mal anfangen  ;)

Zum Thema Gebiss/gebisslos möchte ich eigentlich einen relativ klassischen Weg gehen, Kappzaum am Boden, einfache Longe, Doppellonge/Langzügel, Handarbeit, dann erstes Anreiten mit Kappzaum, Trense wieder am Boden erklären und dann über Kappzaum+Gebiss weiter. Allerdings glaube ich auch, dass man in Zeiten von LG-Zaum u.ä. auch komplett gebisslos auskommen könnte. In Anbetracht der Tatsache, dass aber auch mal jemals jemand anderes für mein Pferd verantwortlich sein könnte (wer weiß ob mir was passiert) möchte ich ihr schon auf jeden Fall die Trense positiv näherbringen, so dass da später kein Streit wegen entsteht.

Ansonsten möchte ich gerne selber als erstes drauf sitzen, mit Unterstützung durch meine Trainerin am Boden. Wenn Chance noch nicht so weit sein sollte, dass sie sich davon verunsichern lässt wenn ich plötzlich weg bin, dann werden wir das üben. Und zwar so lange, bis sie da auch sicher ist  :cheese: So zumindest mein blauäugiger Plan.

Wie weit wir dieses Jahr kommen wird sich zeigen, mit Bodenarbeit, LK etc. fangen wir jetzt an, und wenn der Rücken zum Herbst noch ein wenig gestärkt sein sollte dann werd ich mich bestimmt auch schonmal draufsetzen. Für sie ist das ja eh alles ein großes, tolles Clicker-Spiel  :cheer: Wenn da nur das verflixte Gleichgewicht nicht wäre, mit den langen stacksigen Beinchen  :lol:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 297
*

Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #43 am: 20. Juni 2011, 16:39:17 »
2 Jahre ist schon verdammt bald - es ist sicher kein irreparabler Schaden entstanden aber ich würde es dem Töchterchen schon einbläuen daß da keine Wiederholung vor frühestens 3 stattfindet.

Ich bin sicher nicht für eine Wiederholung dieses Versuchs bevor sie nicht an so einiges LK, Sattel etc. gewöhnt ist.
Meiner Tochter hab ich auch das Versprechen abgenommen es nicht noch einmal zu versuchen!
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1683 Beiträge
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #44 am: 20. Juni 2011, 17:52:28 »
 :dops: Jaaa, ein Jungfärde-Fred  :cheese:
Ich hoffe hier auch, viel Anregungen zu finden.

Malika hat momentan Pause aus mehreren Gründen. Ich habe so viel mit der Uni und Arbeit zu tun und weiß echt nicht, wann's besser wird  :-[ Ich weiß ja, dass wir alle Zeit der Welt haben, aber es nagt schon etwas an mir, dass wir momentan einfach kaum weiter kommen. Und wenn wir was machen, ist es recht... unkoordiniert  :rotw: Es ist einfach kein roter Faden drin *seufz*
Zum anderen haben wir ja gerade die Sache mit dem Zahn fabriziert, da warte ich die folgende Zahnbehandlung in 2 Wochen ab, bis da wieder alles ok ist.

Ich möchte mir evtl noch ein Sidepull bei flechtzuegel.de machen lassen.
Wer hat den da Erfahrung bzgl Material? *zu Sunnyside schiel*

Sattelmäßig habe ich am WE einen Sommer Evolution zu Gesicht bekommen (Flohmarkt, von einer Einstellerin, 1000,-). Die verkauft ihn, weil sie ihn einfach so oft anpassen lassen musste, als ihre Stute noch jünger war, dass sie keine Lust mehr hatte  :-\ Das hält dann schon vom kauf ab, wenn man das hört  :-[

« Letzte Änderung: 20. Juni 2011, 17:55:10 von Malika »
Liebe Grüße
Isabell mit Malika & Mira
  • Gespeichert