Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Welche Art Gebiss, welche Zügel?

  • 75 Antworten
  • 20576 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Administrator
  • 12322 Beiträge
Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« am: 21. Februar 2011, 23:33:16 »
Hallo,

ich grübel mal wieder darüber nach, was für ein Gebiss ich Capitan kaufen will (jaaaa, ich habe immer noch keins :roll:), und genauso, was für Zügel ich haben möchte.

Zunächst zum Gebiss: ich hatte bisher an eine Knebel-/Schenkeltrense gedacht, weil ich mir einbilde, dass die ruhiger im Maul liegt, als die Trensen mit den runden Ringen. Stimmt das überhaupt? Ich wollte eine einfach gebrochene haben, da bei den doppelt gebrochenen wohl leicht mal die Gelenke auf den Laden zu liegen kommen, gerade bei relativ schmalen Mäulchen.
Vermutlich werde ich mir zusätzlich ein merothisches Ledergebiss holen, trotzdem will ich eben auch noch ein "normales" Gebiss . Habt Ihr da generelle Empfehlungen? Oder auch "no-gos"? Dabei ist natürlich schon klar, dass es immer eine Frage des einzelnen Pferdes ist, was ihm nun gefällt und was nicht. Ich meine eben so allgemeine Kriterien, wie "liegt ruhig im Maul", "wirkt eher scharf/ungenau" u.ä.
Ach ja: gebisslos ist natürlich auch immer eine Alternative, wofür ich mir ein hannoversches Reithalfter bestellt habe (müsste demnächst ankommen :dops:). Nur als Beruhigung für die Gebisslos-Verfechter ;). Aber ich will halt beide Möglichkeiten haben.

Zu den Zügeln: wegen der Kurlandarbeit möchte ich keine Stege haben, die stören mich inzwischen immens. Dicke Strickzügel sind, glaube ich, auch nicht so meins, weil ich die Zügel schön gerne "normal" zwischen Ring- und kleinem Finger durchlaufen lasse. Meine Idee waren relativ schmale Lederzügel ohne Steg, was aber scheinbar nicht ganz so einfach ist. Kandarenzügel müssten eigentlich gehen, aber sind die vielleicht dann schon zu schmal (hatte noch nie welche in der Hand)?
Auch hier die Frage nach generellen Tipps und Erfahrungen, bitte :bitte2:.
Viele Grüße,
Esther
  • Gespeichert

  • Bertafan ツ
  • *****
  • Administrator
  • 11843 Beiträge
Re:Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« Antwort #1 am: 21. Februar 2011, 23:43:24 »
Also, wir haben eine Olivenkopftrense (die ja auch "stabiler" als eine mit beweglichen Ringen?) und Lederzügel.
Und: Ich liebe meine Lederzügel! :jaja: :love:
Die liegen so toll in der Hand, sind außerdem ein bisschen länger als die Standardgurtzügel (um 10cm glaub ich - pro Seite). Dass Lederzügel bei Regen rutschig werden ist wohl so ein Manko, allerdings kann ich das bisher nur bedingt bestätigen. Wenns a bissl tröpfelt, ists kein Problem und wenns in Strömen dauerregnet, geh ich eh net raus. :cheese:

Meins sind keine Kandarenzügel (haben hinten eine Schnalle) - ich weiß net, ob Kandarenzügel nochmal schmaler sind als meine. Meine sind jedenfalls schmaler als die Standardgurtzügel. Bei letzteren konnt ich nämlich die kleinen Zwergenfinger immer net gscheid schließen.  :cheese: Und mit den Lederzügeln gehts super.  :nick:

Hier ein Bild, wo man sie bissl sieht und hier noch eins (da noch mit anderem Gebiss). Ich vermute, die haben so 15mm Breite? :juck:

« Letzte Änderung: 21. Februar 2011, 23:49:14 von Bettina1986 »
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 12322 Beiträge
Re:Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« Antwort #2 am: 21. Februar 2011, 23:49:27 »
Dankeschön, Bettina! Wo hast Du denn Deine Zügel her? (lass mich raten: von Heike, oder so... :lol:)

Edith mag noch anmerken: nette Bilder! :thup:

« Letzte Änderung: 21. Februar 2011, 23:52:45 von eboja »
Viele Grüße,
Esther
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5535 Beiträge
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re:Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« Antwort #3 am: 21. Februar 2011, 23:57:32 »
ich hab ne stinknormale wassertrense und eine olivenkopftrense. dazu glatte lederzügel. gerne auch kandarenzügel, die sind schön schmal. dann hab ich noch ein paar isländerzügel - glattleder, an der innenseite ist ganz weiches rauhleder angenäht, die sind superangenehm.
seilzügel nehm ich  für gebisslos.
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!
  • Gespeichert

  • Bertafan ツ
  • *****
  • Administrator
  • 11843 Beiträge
Re:Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« Antwort #4 am: 21. Februar 2011, 23:59:08 »
Nein, bei uns ausm Reitsportgeschäft! :cheese: Und die haben viel so Kavalkade- und HKM-Sachen... aber von wo die genau sind, weiß ich leider nicht mehr.
Sind auch richtig schön geschmeidig mittlerweile. Und gekostet haben die so 35, 40 EUR.

Heike hat aber noch eine "Luxusversion" zu Hause rumliegen (*petz* :cheese:) und zwar welche aus Elchleder... solche hatt ich schon mal in der Hand... :willwill: Sooo toll. (Gibts auch hier (relativ schmal) z.B. und hier (die hatt ich mal in der Hand).)
(Allerdings haben sich meine "Einkaufsprioritäten" ja in Richtung eines etwas größeren Teils aus Leder verschoben...  :rotw:)
Wenn du also da zugreifen wollen solltest... bitte. ;)
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 12322 Beiträge
Re:Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« Antwort #5 am: 22. Februar 2011, 00:03:45 »
Nochmal danke! :danke: HKM kann's fast nicht sein, die gehören zu den Lieferanten "meines" Ladens, bei dem ich die nicht bekommen habe (kauft Restbestände u.ä. auf, hat entsprechend bestimmte Lieferanten, bei denen sie auch "ganz normal" bestellen kann).
Hmm, mal schauen... Es werden dann wohl wirklich glatte Lederzügel werden, nur welche... ? *tiefindenGeldbeutelspinks*
Wobei, die Isländerzügel klingen auch interessant, muss ich mal nach gucken.

Dabei kommt spontan die Frage auf: wie lang müssen die eigentlich sein? :juck: Muss ich wohl mal Massband mit in den Stall nehmen und nachmessen... :lupe:

Aber jetzt erstmal :bettzeit:!
Viele Grüße,
Esther
  • Gespeichert

  • Bertafan ツ
  • *****
  • Administrator
  • 11843 Beiträge
Re:Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« Antwort #6 am: 22. Februar 2011, 00:12:04 »
Isländerlederzügel sind ja auch Lederzügel. :cheese:

Meine sind 1,55m lang (einfach), hab eben gekuckt. Sehr angenehm, da kann ich Berta richtig lang lassen, sie kann die Nase ganz vor strecken und ich kann die Zügel trotzdem noch locker am Ende in der Hand haben.

Edith wünscht gute Nacht! :winke:
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 27104 Beiträge
    • Click for Balance
Re:Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« Antwort #7 am: 22. Februar 2011, 00:21:12 »
Was ist denn mit den Zügeln, die Du mal von mir gekauft hast für Oskar?

Ansonsten kann ich am nächsten WE mal beide Trensen mitbringen, dann kannst du dir die Schenkeltrensen angucken. Ein Paar Zügel hab ich auch noch rumliegen.

Bettina, die Zügel sind nicht die aus Elchleder, hab ich inzwischen geguckt, sondern die ganz leichten von Sabro. Mir sind sie inzwischen zu leicht, sie transportieren für die Stricktechnik zu wenig Information. Vermute ich. Ausprobiert hab ich da nicht. Aber sie liegen genial in der Hand.
Muss sie nur noch suchen *seufz* Wobei, die meisten Teile der Trense hab ich schon gefunden. :tuete:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

strizi
*

Re:Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« Antwort #8 am: 22. Februar 2011, 08:02:17 »
trense: entscheidet immer das pferd! ich persönlich finde ja ein billy-allen-snaffle sehr genial! und moirin läuft darauf teilweise gottvoll, bis es ihr (nach monaten ) plötzlich wieder reicht, mitm metall im maul, und dann will sie wieder ihre merothische ledertrense. für die elfe hab ich schon viel probiert..... ledertrense, doppelt gebrochen (geht aber nicht - zu schmale kiefer), billy allen und nun hat sie ne stink normale olivenkopf trense drin und läuft halbwegs manierlich damit.
echt, also, bei gebissen entscheidet nur das pferd............... und wirken tun sie so, wie sie vom reiter am anderen ende des zügels gebraucht werden.

zügel: ich lieeeebe schmale weiche lederzügel  - am liebsten kandarenzügel. leg mich auf keine bestimmte marke fest - wenn mir was in die hände kommt, was sich gut angreift, ists gekauft!
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 12322 Beiträge
Re:Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« Antwort #9 am: 22. Februar 2011, 08:29:04 »
Was ist denn mit den Zügeln, die Du mal von mir gekauft hast für Oskar?
Die sind bei Oscar geblieben.

Zitat
Ansonsten kann ich am nächsten WE mal beide Trensen mitbringen, dann kannst du dir die Schenkeltrensen angucken. Ein Paar Zügel hab ich auch noch rumliegen.
Die Zügel wären mir wichtiger ;). Ich kenne Schenkeltrensen, weiss also schon, wie die aussehen. Aber da die auch nicht so einfach zu kriegen sind, in "meinem" Laden konnte sie sie mir jedenfalls nicht besorgen, bin ich mir nicht mehr so sicher, ob es denn wirklich so eine sein muss.

@Ursula: gibt es das Billy-Allen-Snaffle nur in einer festgelegten Dicke, aber unterschiedlichen "Längen", oder habe ich das falsch verstanden? Und ist das dann nicht ähnlich "problematisch" bei schmalen Schnäuzchen, wie ein doppelt gebrochenes (hat ja auch zwei "Gelenke")?
Viele Grüße,
Esther
  • Gespeichert

strizi
*

Re:Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« Antwort #10 am: 22. Februar 2011, 08:32:54 »
@billy allen: jup - da hast du in allen punkten recht!  :roll:
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 12322 Beiträge
Re:Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« Antwort #11 am: 22. Februar 2011, 08:37:49 »
Dankeschön! Sieht jedenfalls irgendwie schon "schön" aus... Hmmm, muss da wirklich mal in mich gehen, was ich alles bestelle (ist ja auch eine Kostenfrage, ob ich mir jetzt mal eben zum Ausprobieren gleich 3-4 Gebisse bestelle...).
Viele Grüße,
Esther
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1824 Beiträge
Re:Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« Antwort #12 am: 22. Februar 2011, 08:45:56 »
Ich weiß ja nicht, ob du in einem Stall eingestellt hast oder privat stehst, aber stehts vielleicht zur Debatte, mal die Gebisse der anderen Einsteller zu versuchen bevor du welche bestellst?
lg,
ramona

edit sagt noch: ich bin auch eher für Olivkopftrensen, die "wackeln" nicht so hin und her.
Carpe Diem - denn das Leben ist kurz
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1260 Beiträge
Re:Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« Antwort #13 am: 22. Februar 2011, 08:48:44 »
beim Ledergebiss wars halt bei den Pferden, die ich kenne, so, dass die mit dem Teil nichts essen konnten :juck: weiß nicht, ob das generell so ist, bei dem Gebiss, pder mir bei den PFerden, die ich kenne...aber wenn du damit clickern wölltest, wäre das natürlich zu bedenken. Ansonsten find ich die Teile klasse :thup:
Und ansonsten..würd ich glaub heute kein Gebiss mehr mit normalen Ringen kaufen, sondern nur noch Richtung Olivenkopfgebiss gehen.
Mit der Schenkeltrense konnten wir auch schön arbeiten - grad was die Biegung anbelangt. Nehm das mittlerweile aber eigentlich nur noch zur Handarbeit - irgendwie möcht ich beim Reiten doch lieber beim "normalen" Gebiss bleiben..was aber nciht heißt, dass es nicht gut wäre..
Liebe Grüße von Melli RB-Pony Hvatur und Hund Simba.
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 12322 Beiträge
Re:Welche Art Gebiss, welche Zügel?
« Antwort #14 am: 22. Februar 2011, 08:56:04 »
Ich weiß ja nicht, ob du in einem Stall eingestellt hast oder privat stehst, aber stehts vielleicht zur Debatte, mal die Gebisse der anderen Einsteller zu versuchen bevor du welche bestellst?
In dem Stall stehen nur noch zwei andere Einsteller, und mit denen war der Start etwas "holprig", weshalb ich mir eher nichts ausleihen möchte. Aber Cate hat mir schon Gebisse geliehen, von denen aufgrund des kleines Mäulchens nur eine D-Ring-Trense passt. Die nimmt er okay, aber ich habe da halt dann auch keinen Vergleich.

Na, hilft wohl nichts: einfach ein paar Sachen bestellen, und ausprobieren. ;)
Viele Grüße,
Esther
  • Gespeichert