Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Winter - Was tun?

  • 23 Antworten
  • 5937 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Munzi
*

Re:Winter - Was tun?
« Antwort #15 am: 18. Oktober 2010, 13:01:00 »
Einmal in der Woche kann ich zum Glück in die Halle, am Wochenende gehen wir meistens Ausreiten und Spazieren und unter der Woche haben wir einen beleuchteten Reitplatz, der auch bei Schnee Schrittarbeit zulässt. Dann wird eben nur an den Seitengängen gearbeitet oder geklickert, wenn es natürlich nicht eisig ist  :cheer:
  • Gespeichert

Sylliska
*

Re:Winter - Was tun?
« Antwort #16 am: 28. Oktober 2010, 14:11:42 »
Wir haben, seitdem unsere Zossen im eigenen OS stehen, keine Halle und keinen Platz. Sommers über nur eine Reitwiese.

Wir reiten auch im Winter abends aus, dann halt mit Kopflampe. Da ich seltenst ausreite, ohne mit dem Pferd was zu arbeiten, ist das auch notfalls nur im Schritt machbar. Die Pferde müssen auch so im Gelände all das zeigen, was manch einer nur auf dem Platz macht: SH, Travers, Renvers, HHWendung, VHWendung, SW, RR, Schaukel, Kurzkehrt, etc.

Klar fehlt mir eine Halle oder ein Platz, allerdings gibt' in unserer Umgebung keinen Stall mit Halle oder Platz, in den ich meine Pferde stellen wollte, weil sie dann auf ihre bisherige Haltung weitgehend verzichten müßten. Und da sie die restlichen 23 Stunden am Tag dort auskommen müssen...

Ansonsten machen wir auch viel Bodenarbeit, Handarbeit, an die Langzügelarbeit tasten wir uns langsam heran, Zirkuslektionen, gehen spazieren (mit Fackeln  :cheese: ).

Früher hatte ich im Winter auch öfter Durchhänger: naß, kalt, bäh. Irgendwann hab ich meine Einstellung dazu geändert: was macht mir das Wetter und die Dunkelheit schon aus? Seither isses eigentlich easy. Das ist halt so und gut.
  • Gespeichert

Kobold
*

Re:Winter - Was tun?
« Antwort #17 am: 28. Oktober 2010, 15:21:09 »
Wir bekommen einen kleinen überdachten Reitplatz im Ort am Stall  :dops:  :dops:  :dops:
Winter war die letzten Jahre (noch mit meinen RB's) sehr wetterabhängig. Unser Reitplatz ist im Winter so ab 10 cm Schnee, der nicht gleich Matsch wird gut nutzbar. Sogar zum Traben und bei viel Schnee auch mal für einen langsamen Galopp.

Jetzt bin ich allerdings sehr froh, dass ich meinen, den ich ja jetzt erst angeritten habe im Winter weiterarbeiten kann. Auch zum Clickern und fürs longieren und die Bodenarbeit, evt fangen wir mit Langzügel an, auch eine Überdachung habe. Der Platz wird so ein 10-15m Quadrat werden. Also klein, aber immerhin.

Ich geh allerdings auch super gerne ausreiten, wenn das Wetter okay ist!
  • Gespeichert

penelope
*

Re:Winter - Was tun?
« Antwort #18 am: 28. Oktober 2010, 15:59:51 »
Ich bin in der glücklichen Situation, dass wir eine Vereinshalle fast direkt neben dem Stall haben. Das rettet mich im Winter, auch wenn die Belegungszeiten leider oft etwas unglücklich für Leute mit 08/15 Arbeitszeiten sind. Aber immerhin komme ich so dazu, etwas zwei mal in der Woche mit beiden Pferden in die Halle zu gehen und Freitags Nachmittags was draußen zu machen. Am Wochenende kann ich leider fast nie reiten.

3 x die Woche ist zwar kein Pensum, indem man riesen Fortschritte erzielen kann, aber um einem Freizeitpferd die Kondition über den Winter zu retten, ist das ganz ok.

Unser Reitplatz ist auch beleuchtet. Allerdings ist er dafür gerade total unterwasser. Und ich muss zugeben: Dunkelheit, Kälte und Nässe machen mir für sich genommen nicht viel aus, aber alles drei auf einmal .... irgendwann ist bei mir dann doch Schluss.  :snow: :regen2: :zitter:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1707 Beiträge
Re:Winter - Was tun?
« Antwort #19 am: 01. Januar 2011, 01:29:08 »
Und wie läufts bei euch im Winter bis jetzt?

Unser Viereck ist leider geforen, obenauf zwar lockerer, aber doch nicht eben und ich will die Pferdebeine einfach nicht so stark strapazieren. Für Bodenarbeit usw. gehts schon. Aber leider nur Schritt. Muss jetzt auch unsere Arbeit auf spazieren gehen verlagern. Leider hat meine Maus schon sichtlich Muskelmasse verloren. Hoff, dass der Boden bald etwas besser wird( bei leichten Minusgraden gehts gut)
Alles Liebe von Nathalie und Skadi:))
  • Gespeichert

strizi
*

Re:Winter - Was tun?
« Antwort #20 am: 01. Januar 2011, 09:39:09 »
ich habs heuer gut erwischt und den reitplatz vorm frost glatt gezogen und gesperrt. nach 1 tag war er durch gefroren und nun können wir in super nutzen.

ich arbeite zwar auch hauptsächlich im schritt und nur ein bisschen trab, aber mit muskelmasseschwund hab ich eigentlich keine probleme, denn da gibts unzählige sehr anspruchsvolle übungen (für die muskulatur!). außerdem ists ne gute gelegenheit gewisse dinge (durchlässigkeit, schenkelgehorsam, schulterfreiheit, gleichgewicht, rückentätigkeit) mal wieder ganz an der basis zu packen und zu bearbeiten. gut durchdachtes schritttraining bringt mehr als runde um runde im trab/galopp zu ziehen.......... für die muskulatur UND für die beiden schnelleren gangarten selber auch.  :nick:

ausreiten geh ich nicht so gern, weils halt oft eisig und rutschig ist, da bleib ich lieber auf meinem zwar harten, aber griffigen platz. außerdem schaff ichs dann wenigstens, mit beiden pferden ordentlich zu arbeiten.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5697 Beiträge
Re:Winter - Was tun?
« Antwort #21 am: 01. Januar 2011, 09:55:18 »
unser 4eck wurde leider von einem einsteller "zerstoert" und jez sind nur 2/3 und kein hufschlag benutzbar - aber positiv gesehen ist das eine gute uebung weil puppe eh immer zum hufschlag gezogen hat. wir "spielen" uns jetzt groesstenteils mit schrittarbeit, vorallem seitengaengen und allgemein handarbeit :) funktioniert besser als ich gedacht habe
Liebe Grüße Sophie

Puppes Tagebuch

Szofis Tagebuch
  • Gespeichert

Munk
*

Re:Winter - Was tun?
« Antwort #22 am: 01. Januar 2011, 11:17:51 »
Unter der Woche machen wir praktisch nichts mit den Pferden, wir schauen nur, dass wir etwa 2 Mal mit ihnen spazieren gehen. Das geht jetzt auch ganz gut, wenn nur ein Mensch mit beiden unterwegs ist- da hat es am Anfang machmal gröbere Meinungsverschiedenheiten gegeben zwischen allen anwesenden Parteien. Am "Alleine im Stall bleiben" werden wir dann arbeiten, wenn der Frühling kommt, das freut mich jetzt einfach nicht (alleine unterwegs sein geht ja bei beiden).

Am Wochenende gehen wir fast immer ausreiten- das funktioniert erstaunlicherweise gut so. Wenn die Pferde nicht gerade einen hüpferigen Tag haben, gehen sie ganz gemütlich dahin (nichts von der Unausgeglichenheit mehr da, die wir im alten Stall im Winter immer gehabt haben).

Ganz so schlimm wie befürchtet ist der Winter ohne Reitplatz also gar nicht. Freu mich trotzdem auf längere, wärmere Tage!
  • Gespeichert

verena
*

Re:Winter - Was tun?
« Antwort #23 am: 01. Januar 2011, 18:37:31 »
Na ja wir haben einen Reitplatz, aber er ist wie das letzte Jahr , praktisch unbenützbar. Ein wenig Bessi-bespaßung ist schon möglich, aber echte gymnastizierende Schrittarbeit mit Untertreten etc. ist aufgrund der Huggel, die eisig geforen sind nicht möglich. Wir gehen Spazieren und ich versuche auf den Spaziergängen, zB auf der Straße Gehen in Stellung, Schulterherein, Untertreten auf der Volte zu machen, beim Bergaufgehen auch immer wieder mal Rückwärtsrichten und nachher gibts dann immer Gymnastik. Muskeln sind einigermaßen zu halten, weil wir ja ziemlich viel bergauf gehen, ein Muskelaufbau natürlich nicht möglich. Biegsamkeit können wir aber trotzdem verbessern. Und wir bleiben auch fit! :cheese:
  • Gespeichert