Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Working Equitation

  • 17 Antworten
  • 206 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 4320 Beiträge
Re: Working Equitation
« Antwort #15 am: 09. Juli 2019, 14:35:35 »
Wobei eigentlich ja eh alles das gleiche ist  :lol:
Also das Ziel ist doch in den meisten Fällen, ein Pferd, dass zu jedem Zeitpunkt sofort auf feine Hilfen reagiert :juck: (und das ganze so trainiert ist, dass das Pferd körperlich und vom Kopf dazu in der Lage ist das auszuführen)
Und mit diesem Pferd kann ich dann wundervoll durch einen SpeedTrail flitzen, hohe Dressurlektionen reiten oder Springen :juck:

Aber ich weiß glaub ich, was du meinst, Lena. Ich habe auch so ein Bild vor Augen wo ich mal hin möchte, weil das einfach Sinn ergibt :juck:
Liebe Grüße!
Seelenpferde hat jemand einmal Pferde wie dich genannt- Pferde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26773 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Working Equitation
« Antwort #16 am: 09. Juli 2019, 17:43:54 »
Als ich damals begonnen hatte, mich mit TREC zu beschäftigen, fand ich das sehr enge Reglement erst störend. Jede Form der Ausführung einer Übung war quasi vorgeschrieben. Später habe ich dann gemerkt, dass es sehr hilfreich war, weil man sich eben im Alltag schon angewöhnte, die Übungen eben immer genauso zu machen, wie in der Prüfung.
Das Ergebnis war dann ein sehr vielseitig ausgebildetes Pferd  :nick:

Und das ist auch das, was ich mit meinem Kommentar meinte: Sich zu überlegen, wie genau man eine Übung ausführen möchte - sich ein genaues Zielbild setzen.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2197 Beiträge
    • www.hylling.de
Re: Working Equitation
« Antwort #17 am: 10. Juli 2019, 00:01:43 »
Bei den WE-Turnieren, also grad mal zwei, wo wir waren, haben wir uns extra zusagen lassen, dass im Dressur-Trail Tölt statt Trab erlaubt ist und dass im Speed-Trail die Gangarten egal sind  8) . Galopp auf dem Reitplatz ist bei Hylling immer noch zum großen Teil Glückssache und wenn es um Tempo geht, nehme ich halt das, was angeboten wird, Galopp, Pass, Kreuzgalopp oder irgendwas dazwischen. Soll ja einfach nur Spaß machen. Wenn ich das ernsthaft betreiben wollen würde, dürfte ich kein Gangpferd haben bzw. Es gibt auch schon Gaited WE oder so, aber ganz bestimmt nicht bei uns in erreichbarer Nähe.

Rallye-Trailaufgaben finde ich aber eigentlich interessanter als WE-Trails. Bei WE-Trails hat man nur die ca 15 verschiedenen Aufgaben in unterschiedlicher Reihenfolge zusammengestellt, was anderes gibt es halt nicht. Bei Rallye-Trails taucht immer mal wieder was neues auf, was vorher noch nie da war. Klar, WE hat halt einen ernsthaften Wettbewerbscharakter bis WM, so dass eben alles genormt sein muss, aber für mich ist es halt ein bisschen langweilig, weil es mir halt auch Spaß macht, was auszuprobieren, was wir vorher noch nie hatten.
We are limited only by our imagination.
Ken Ramirez

www.hylling.de & www.youtube.com/user/hyxc
  • Gespeichert