Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Unterschiede zwischen positiver und negativer Verstärkung

  • 16 Antworten
  • 578 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 2796 Beiträge
Re: Unterschiede zwischen positiver und negativer Verstärkung
« Antwort #15 am: 23. Oktober 2018, 18:55:08 »
D.h. nicht die fehlende Konditionierung für "Wein am Strand" sondern das höhere Stresslevel durch den Arbeitstag - und ggfs. fehlende Rituale, die für eine Entspannung VOR dem Glas Wein nötig gewesen wären, um genug Entspannung zu erzeugen, damit der Wein wieder schmeckt.

So ist auch meine Erfahrung. Also jetzt nicht mit Wein, den mag ich nicht, aber mit Musik z.B.
In der richtigen Grundstimmung kann ich bestimmte Musik hören und mich damit wohlfühlen - quasi zu dem Ort/Moment zurück, wo sie mir ebenfalls gut getan hat. Als Beispiel mal meine schönen Fahrten durch die Allgäuer und Veronesischen Berge. Ein atemberaubendes Gefühl, welches durch entsprechende Musik immer stark untermauert wurde. So, nun kann ich entspannt zu Hause sitzen und mich mit der Musik zurückversetzen lassen -> ein wohliges Gefühl erzeugen... Oder ich bin gestresst/nicht empfänglich dafür und schalte sie genervt ab  :)
Liebe Grüße von Iza, den Ponys Sissi und Elmo und den Katzenkindern Conan und Sherry
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1523 Beiträge
    • Tierpunkt - Clickertraining
Re: Unterschiede zwischen positiver und negativer Verstärkung
« Antwort #16 am: 27. Oktober 2018, 21:27:54 »
Ist ja alles ganz logisch. Jede Emotion manifestiert sich im Körper, bei Tieren wahrscheinlich noch mehr als bei Menschen, weil der verbale Ausdruck fehlt. Die Frage ist, ob unangenehme Emotionen ein Ventil finden, um wieder abgebaut zu werden oder ob sie sich aufsummieren, bis das Fass überläuft. Emotionaler Dauerstress führt zu Erstarrung. Erlernte Hilflosigkeit ist nichts anderes als Erstarrung der Emotionen im Körper, da das Tier keine Aussicht mehr auf Entladung und Entspannung sieht. Die Kapitulation, der verlorene Lebensmut. So traurig  :'(
Hier ist Jetzt
  • Gespeichert