Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Stepper

  • 45 Antworten
  • 2082 Gelesen

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Administrator
  • 10733 Beiträge
Re: Stepper
« Antwort #30 am: 15. September 2018, 19:54:06 »
Zum Steppen mit den Hinterbeinen habe ich zufällig noch dieses Video gefunden: Kreatives und belastungsarmes Training (ab Minute 1:05)
Liebe Grüsse aus Niedersachsen - Fjord Freddy, Muli Ambra, New Forest Pony Asmara & Laura
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 496 Beiträge
Re: Stepper
« Antwort #31 am: 05. Oktober 2018, 20:40:45 »
Ich füge später noch einmal eine Skizze ein, welche Muskelproblematik mit dem Stepper angesprochen wird, damit Ihr ein Verständnis dafür bekommt, dass dies für das Pferd wirklich harte Arbeit ist.


Liebe Heike, die Skizze habe ich nicht gefunden.  :lupe: Hast du sie schon irgendwo eingestellt?

Die Welt ein bisschen besser machen mit ecosia.de

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast."
Antoine de Saint-Exupéry (aus "Der kleine Prinz")
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26811 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Stepper
« Antwort #32 am: 05. Oktober 2018, 20:59:18 »
Äh, nö  :cheese:  keine Zeit und so.... :grinwech:  kommt noch, dann irgendwann :pfeif:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 496 Beiträge
Re: Stepper
« Antwort #33 am: 06. Oktober 2018, 11:28:00 »
Alles klar  :cheese:
Die Welt ein bisschen besser machen mit ecosia.de

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast."
Antoine de Saint-Exupéry (aus "Der kleine Prinz")
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 15 Beiträge
Re: Stepper
« Antwort #34 am: 08. Januar 2019, 17:24:06 »
Hallo.
Sag Mal geht eigentlich ein Stepper für Menschen?  Er liegt gut auf dem Boden und die Kanten sind abgerundet.  Mein schwerstes Tier ist um die 300kg schwer. Dass leichteste 150kg.
Gruß moni
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26811 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Stepper
« Antwort #35 am: 08. Januar 2019, 19:15:06 »
je nachdem welcher, geht das durchaus. Ich habe seit vielen Jahren einen im Einsatz  :nick: 
Der Knackpunkt ist die Bauweise in der Mitte. Es gibt welche, die sind zu leicht und biegen sich unter Pferdegewicht durch. Und dann hält die Beklebung (das rutschfeste Gummi auf der Oberseite) draußen nur begrenzt, und dann müsste man was anderes draufmachen, weil sie sonst u.U. zu rutschig werden.

Allerdings ist der Stepper für Menschen für Pferde halt ein Zweibein-Podest (ok, manche können auch mit allen vieren drauf stehen :pfeif: )  und der Stepper, von dem wir hier vorher geredet haben, ist quasi ein Ein-Huf-Podest. Das hat noch einmal einen anderen Effekt.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 15 Beiträge
Re: Stepper
« Antwort #36 am: 08. Januar 2019, 22:21:55 »
Dankeschön für deine super gute Erklärung.
Gruß moni
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26811 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Stepper
« Antwort #37 am: 08. Januar 2019, 22:25:52 »
Also ich habe den hier:
https://www.ifaa.de/shop/ifaa-bodystep-385.html

Ist jetzt schon zwanzig Jahr alt  :o  nicht im Dauereinsatz, aber seitdem ich ihn habe, im Pferdeeinsatz  :lol:
Ich mach morgen mal ein Foto von unten, dann siehst du was ich meine.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1067 Beiträge
Re: Stepper
« Antwort #38 am: 16. Juli 2019, 23:01:02 »
Will man eigentlich möglichst viele Wiederholungen auf dem Stepper schaffen oder soll das Pferd das Bein lange hochhalten können :juck:. Wenn das Hochstemmen den gymnastischen Effekt hat, dann doch eher die Wiederholungen oder?
Und falls das Pferd den Rücken beim Steppen nicht wegdrückt, sollte es auch kein Problem haben, das mit seitlicher Halsbiegung zu tun, richtig? Bzw. anders gefragt, sollte ich jetzt feststellen, dass mein Pony auf einmal Probleme mit der Übung hat, weil es dabei den Hals biegen soll, dann weiß ich, dass er vorher den Rücken weggedrückt hat, richtig?
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst." - Mahatma Ghandi
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26811 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Stepper
« Antwort #39 am: 16. Juli 2019, 23:06:01 »
Das kommt drauf an  :cheese:

nämlich, welche Muskulatur du stärken willst... Hochstemmen arbeitet andere Muskulatur als das Hochhalten, und das Hochhalten arbeitet andere Muskulatur als das Hochhalten mit seitlich gehaltenem Kopf...

Zitat
anders gefragt, sollte ich jetzt feststellen, dass mein Pony auf einmal Probleme mit der Übung hat, weil es dabei den Hals biegen soll, dann weiß ich, dass er vorher den Rücken weggedrückt hat, richtig?
nö. Dann weißt Du, dass ihm das Halten mit gebogenem Hals schwer fällt.  :lol: Denkt mal mehr nach unten, nicht nur in "Rücken da oder Rücken weg"
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1067 Beiträge
Re: Stepper
« Antwort #40 am: 17. Juli 2019, 09:46:31 »
Jetzt verwirrst du mich. Ich dachte, das wäre einfach die Interpretation dessen ???
Zitat
Viele Pferde werden sich beim Anheben des Beins behelfen, indem sie den Rücken eher wegdrücken und die Halsmuskeln nutzen um sich zu stabilisieren, und nehmen dabei den Kopf hoch.
Die seitliche Kopf- und Halshaltung macht dies unmöglich und konzentriert die Muskelarbeit auf die Rumpfmuskelschlinge.
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst." - Mahatma Ghandi
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2474 Beiträge
Re: Stepper
« Antwort #41 am: 17. Juli 2019, 09:56:20 »
Du gibst Dir die Antwort doch schon selber.

Es ist die Rumpfmuskelschlinge, die durch das korrekte Heben angesprochen wird.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26811 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Stepper
« Antwort #42 am: 17. Juli 2019, 10:20:54 »
Naja, solange ich noch keine Glaskugel habe, kann ich Dir nicht sagen, ob dein Pferd beim Heben den Rücken wegdrückt, solange ich nicht daneben stehe ;)   Es gibt ja viele Möglichkeiten, warum eine bestimmte Bewegung schwer fällt.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1067 Beiträge
Re: Stepper
« Antwort #43 am: 17. Juli 2019, 14:12:18 »
Ja und wie stelle ich dann sicher, dass er das Bein korrekt hebt, wenn das Halsbiegen kein Garant dafür ist? :nixweiss:
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst." - Mahatma Ghandi
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26811 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Stepper
« Antwort #44 am: 17. Juli 2019, 15:06:25 »
Gar nicht.  :cheese:  Er wird das Bein anfangs überhaupt nicht "korrekt" heben können. Wie soll er auch? Wenn ich jetzt zu Dir sage: "Mach bitte einen Handstand überschlag, aber bitte korrekt, sonst bringt das nichts" - wird Dir das helfen, einen korrekten Handstandüberschlag zu machen?
Du denkst da evtl etwas zu verkopft ;)

Mit Jack habe ich angefangen, das Bein heben zu bestärken, so dass es das aktuelle "Default-Behavior" ist, also in jedem Fall immer richtig und immer kekswürdig. Dann habe ich den Click weggelassen und angefangen "unsauber" zu füttern - aber seitwärts. Das Beinheben war zu diesem Zeitpunkt schon so hoch bestärkt, dass Jack es angefangen hat, anzubieten, während er den Kopf noch seitlich hatte beim Fressen (was ich auch durch die eher langsam angelegte Fütterung ein wenig provoziert habe). Sobald er das getan hat, habe ich sofort wieder gefüttert, um es weiter zu bestärken.
In diesem Moment beginnt die untere Rumpfmuskelschlinge und die beteiligte Brustmuskulatur zu arbeiten. Deshalb lege ich keinen Wert auf "perfektes" Beinheben, sondern "überhaupt Beinheben" ist der erste Ansatz, um diese Muskulatur ans Arbeiten zu bekommen - und zwar so, wie Jack es in diesem Moment schaffen kann. Da soll kein Muss drin sein, weil das einfach weder fair noch machbar ist - wie will ich es einfordern?  :confused:

Erst wenn ich sehe, dass die Bewegung wirklich leicht und länger gehalten werden kann (was noch nicht der Fall ist) würde ich übergehen, das Signal fürs Beinheben (Bein gegen Hand drücken) mit seitlicher Halshaltung zu verbinden und es damit in der Dauer zu verlängern und in der Form zu verbessern.

Allerdings glaube ich ganz ehrlich, dass hier Perfektion nicht nötig ist, sondern dass die Anstrengung und die Idee von der Bewegung alleine schon ganz schön viel bringt. Zumindest meine ich das an Jack zu sehen (zb bei der Hufebearbeitung, wo er sehr viel besser stehen kann jetzt).
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert