Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

übersprungshandlung

  • 11 Antworten
  • 2636 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

george12
*

übersprungshandlung
« am: 25. August 2014, 13:27:16 »
Hallo
Könnte mir bitte jemand erklären wie eine übersprungshandlung bei Pferd entsteht . Wenns geht dann bitte mit einfachen Worten und nem Beispiel. Ich habe versucht mich darüber  zu belesen bin mir aber nicht sicher ob ich es richtig verstanden habe. Das es sich um Stressabbau handelt hab ich schon vestanden aber ich muss unbedingt heraus finden wieso SAM(Haflinger) so gestresst ist . Also die beschreibung mit den Konflikten innerhalb eines verhalten kapiere ich nicht..
DANNNNNKKKKKKEEEEE
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5818 Beiträge
Re: übersprungshandlung
« Antwort #1 am: 25. August 2014, 13:41:56 »
Von der Übersprungshandlung an sich kannst du nicht unbedingt ablesen, was das Tier stresst. Ich würd mir anschauen, was vor dem Übersprungsverhalten passiert (wird trainiert, was, wie lange, wie oft, wie viele Wiederholungen) und dann das ändern bzw. daran arbeiten. Eine Übersprunghandlung setzt angestaute Energie frei, diese Erregung kann sowohl aus positivem wie negativem Stress herrühren.

Bei meinem Mini Nuka hatte ich letzten ein Ansteigen aus Stress, was ich relativ schnell einordnen konnte, da ich bereits weiß, dass er a) nicht all zu viele Wiederholungen veträgt, b) sich nur sehr kurz konzentrieren kann und c) über Bewegung Erregung abbaut. Zu wenig Bewegung war in der Trainingssession und deswegen ist er gestiegen. Zudem ist es wichtig bei leicht gestressten Pferden ein gutes Maß an entspannenden und erregenden Übungen zu finden, Pausen ins Training einzubauen und eher kurze Einheiten zu machen (eben mit Pausen, in denen sie zu Anfangs etwas heu bekommen oder grasen können). Zudem die Einheiten nicht abrubt beenden und das Pferd einfach stehen lassen (das frustriert) sondern nett beenden mit einer Krauleinheit, dem Schüsselessen, etwas Heu, auf die Wiese bringen etc.

Ich würde den ganzen Trainingsaufbau anschauen und überlegen, was das Pferd denn stresst.

LG von Frieda, Luki, Nuka, Dorado, Somnum und Baccara

"Ich hab' gelernt mit Träumen lebenslang fangen zu spielen." Kobito
  • Gespeichert

Tash
*

Re: übersprungshandlung
« Antwort #2 am: 26. August 2014, 10:25:02 »
Mein Baby zeigt Übersprungshandlungen, wenn ich die Übungszeit übersehe, also zu lange mit ihm "arbeite". Dann sucht er ganz dringend nach nem Wälzplatz zum Beispiel, oder er fängt aus dem Nichts an zu gähnen. Äußern können sich diese Handlungen ja vielfältigst.

Auch wenn zb. das Pferd einerseits vlt. gerne die Übungen ausführen, andererseits aber noch mit etwas anderem beschäftigt ist (es juckt zb. irgendwo) und es sich nicht für eines der beiden Handlungen entscheiden kann (also brav weiter traben oder kratzen) können Übersprungshandlungen entstehen, weil es sich zwischen beiden vorhandenen Handlungen nicht entscheiden kann und demnach ein Konflikt entsteht (sehr vereinfacht ausgedrückt natürlich).
  • Gespeichert

george12
*

Re: übersprungshandlung
« Antwort #3 am: 26. August 2014, 11:03:08 »
Hmmmm :confused:
So weit so gut verstanden . Wenn ich TASh beispiel nehme was zeigt das pferd dann zum Beispiel.Wenn es sich nicht entscheiden kann Traben oder Jucken kann es dann sein das es zb einfach anfängt zu rennen ?? Hab ich das so richtig verstanden ?
Gruss Sandra
  • Gespeichert

Ventura
*

Re: übersprungshandlung
« Antwort #4 am: 26. August 2014, 11:16:02 »
Übersprungshandlungen können alles mögliche sein.

Bei Tashs Beispiel würde ich auf buckeln tippen, aber das ist von Pferd zu Pferd unterschiedlich.
Wälzen, Fressen, Buckeln uvm können Übersprungshandlungen und Stressäußerungen sein.

Meiner schnappt (oder beißt, je nach Situation) oder friert ein, wenn er etwas nicht einordnen kann oder nicht weiterweiß und in Stress gerät.  :roll:

Wieso er Stress hat, kann ich nicht am Schnappen/Einfrieren ablesen. Aber wenn man das Pferd kennt, findet man normalerweise recht schnell raus, was gerade nicht stimmt, also weshalb es Stress hat.
Bei meinem passiert das oft, wenn er verunsichert ist (neue Umgebung, (zu) schwierige Aufgabenstellung, Herdenmitglieder rücken uns während dem Training auf die Pelle oder - ganz schwierig weil nur bedingt abstellbar - meine Anspannung/Unkonzentriertheit/Unzufriedenheit :umfall:).

Ich würde wie von Frieda empfohlen darauf achten, in welchen Situationen er Stress bekommt. Vielleicht sind deine Anforderungen zu hoch, er versteht nicht genau was er machen soll oder du bist unsicher/angespannt und das überträgt sich auf ihn. Vielleicht gruselt er sich auch auf dem Platz oder wo auch immer ihr arbeitet vor etwas und kann deshalb nicht konzentriert und entspann mitarbeiten? :nixweiss:
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 18088 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: übersprungshandlung
« Antwort #5 am: 26. August 2014, 23:54:44 »
Meine neigt bei Stress dazu zu steigen, oder zu buckeln. Manchmal macht sie aber auch eine ganz seltsame Bewegung, bei der sie die Vorderbeine raustreckt wie für eine extreme Dehnung, und dann ein Bein übers andere nimmt. Kann man schlecht beschreiben - aber es ist halt eine komplett unnatürliche Bewegung, die dadurch entsteht dass sie scheinbar in dem Moment alles versucht gleichzeitig zu machen.

Meine Katze fängt an sich ganz hektisch zu putzen, aus einer komplett anderen Bewegung heraus, wenn sie sich z.B. erschreckt aber kein Ort ist am den sie rennen kann um sich zu verstecken.

Ganz viele Pferde reißen manchmal vollkommen plötzlich und unerwartet den Kopf ins Gras wenn sie Stress haben und nicht weg können. Das ist auch eine Übersprungshandlung, und dient weniger der Bedürfnisbefriedigung "fressen" als der Tatsache, dass sie z.B. gern wegrennen würden, aber auch gleichzeitig gelernt haben beim Menschen zu bleiben, oder auch nicht weg können.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

george12
*

Re: übersprungshandlung
« Antwort #6 am: 29. August 2014, 10:39:08 »
Hallo
Ist jemand so nett und würde mir behilflich sein, ob es sich bei dem Beschriebenen um eine Übersprungshandlung handelt und wenn ja wieso es dazu kommt. Ich habe zum besseren Verständnis zwei Bilder angehangen auf denen man den Weg sieht den wir zum Stall gehen.unsere Pferde sind zu dritt. Sie stehen immer (99,9 % ) in dieser Reihenfolge am Zaun um abgeholt zu werden.
1.Andy (37J Stute),2. Luna (14J Stute),3.Sam(7 J Wallach). Um SAM geht es . Manchmal stellt er sich auch vor Luna oder sie stehen nebeneinander. Ich nehme Luna immer vor SAM. Warum: Es hat nicht wirklich einen bestimmten Grund aber Luna und Andy sind schon sehr lange befreundet und als SAM noch nicht da war war es so wieso so . Dass sie die Zweite war. Am anfang (vor einem Jahr) hat es SAM natürlich nicht gefallen da zu warten aber jetzt habe ich den Eindruck, dass es OK für ihn ist. Er stehen aber auch rechts und links die Nachbar Pferde um ihn und er sieht auf unseren Stall. Also er ist nicht Mutter Seelen alleine.Seit Neustem hat er angefangen, wenn ich ihn aus der weide, raushole (als letzen) das Er anfängt mit dem Kopf zu schlagen bzw schütteln. Genauso macht er es, wenn wir morgens aus dem Stall oben angekommen sind, beim rein gehen. Also eigentlich beim raus und rein bringen. Was wichtig ist zu erwähnen, dass ich eine Zeit lang den Weg geklickt habe, dass er immer ziemlich am Drängeln war und mir auf die Pelle gerückt ist. Das liegt schon ein halbes Jahr zurück. Jetzt gibt es nur noch zur Begrüßung oder zum Abschied ein Leckerschen das er auch sehr höflich annimmt. Was will er mir damit sagen?? DANKE für euere Hilfe
  • Gespeichert

george12
*

Re: übersprungshandlung
« Antwort #7 am: 29. August 2014, 10:40:42 »
Sorry mit den Bildern klappt nicht obwohl ich sie verkleinert hab  :roll: ???
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 18088 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: übersprungshandlung
« Antwort #8 am: 29. August 2014, 10:42:33 »
Du musst die Bilder extern hochladen und hier verlinken, der Forums-Speicherplatz ist voll.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1725 Beiträge
Re: übersprungshandlung
« Antwort #9 am: 29. August 2014, 11:12:57 »
Was macht er denn genau mit dem Kopf?
So ein Übermutskopfschlänkern? Oder eher schütteln? Die Fliegetiere evt.?

Generell fände ich persönlich geschickter, erst das einzelne Pferd und dann die anderen beiden gemeinsam reinzuholen.
  • Gespeichert

mizilla
*

Re: übersprungshandlung
« Antwort #10 am: 29. August 2014, 11:15:06 »
Seit Neustem hat er angefangen, wenn ich ihn aus der weide, raushole (als letzen) das Er anfängt mit dem Kopf zu schlagen bzw schütteln. Genauso macht er es, wenn wir morgens aus dem Stall oben angekommen sind, beim rein gehen.

Für mich ist Kopfschütteln va ein Spielzeichen, daß die Energie rausmuß etc.
Ev. kannst du ihn mit ruhigem Anreden und extreeeeem laaaaaangsamen Umgang ein bißchen "herunterholen"...
Also laaaaangsam hinausgehen, Tür zumachen, abhalftern etc.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 18088 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: übersprungshandlung
« Antwort #11 am: 29. August 2014, 12:14:23 »
Was macht er denn genau mit dem Kopf?
So ein Übermutskopfschlänkern? Oder eher schütteln? Die Fliegetiere evt.?

Generell fände ich persönlich geschickter, erst das einzelne Pferd und dann die anderen beiden gemeinsam reinzuholen.

:uschreib:

Meine schüttelt auch so den Kopf, wenn sie im Zwiespalt ist zwischen bei mir bleiben, und durchstarten und zu den anderen rennen.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert