Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Das böse böse Fliegenspray

  • 23 Antworten
  • 2544 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nora
*

Re: Das böse böse Fliegenspray
« Antwort #15 am: 12. August 2014, 15:49:17 »
Ich werde über kurz oder lang wohl auch Einsprühen üben müssen und wollte hier jetzt schon mal nach einer Idee fragen.

Und zwar haben wir nur einen kleinen Longierzirkel der eingezäunt ist. (Durchmesser so ich schätze (und da bin ich echt scxhlecht) 6 Meter)
Und in etwa genauso weit ist es von der Sattelkammer zum Anbinder. Nun wird Rusty aber schon nervös, wenn er das Spray sieht und ich dann noch in der Sattelkammer stehe und er am Anbinder angebunden ist.
Vom Prinzip her würde ich aber gerne so weit anfangen mit sprühen, wie er noch lieb sein kann.
Habt ihr da eine Idee für mich?
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1292 Beiträge
Re: Das böse böse Fliegenspray
« Antwort #16 am: 12. August 2014, 21:26:13 »
Mein Pony mag auch keine Spray Flaschen( ist aber schon viel besser geworden) Als erstes würde ich einige Einheiten machen, in denen du noch überhaupt nicht die Absicht hast zu sprühen, sondern einfach nur ein lustiges Target Spiel daraus machst. Dann würde ich anfangen das Pferd mit der Flasche zu berühren und wenn das alles kein Problem ist und das Pferd total entspannt dabei ist, würde ich erst anfangen zu sprühen. Bei YouTube gibt es da auch ein Video und im Clickerkurs von Weg zum Pferd steht glaub ich auch was drin. :)
LG Janina und Libelle
  • Gespeichert

Nora
*

Re: Das böse böse Fliegenspray
« Antwort #17 am: 12. August 2014, 21:47:22 »
Ja. Das ist mir auch klar. Ich weiß nur nicht, ob sich damit das Distanzproblem löst. Aber wahrscheinlich denke ich zu großschrittig. Also heißt es erst mal abwarten bis wir dann da sind.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2188 Beiträge
    • www.hylling.de
Re: Das böse böse Fliegenspray
« Antwort #18 am: 12. August 2014, 22:04:23 »
Und um das ganze etwas kostengünstig zu machen, nimmst du eine leere Fliegensprayflasche (oder kaufst dir eine Sprühflasche) und füllst Wasser rein.
Vielleicht wäre eine neue, fremde Flasche auch nicht schlecht, weil Rusty genau damit keine unangenehmen Erfahrungen gemacht hat. Kann aber genauso gut sein, dass er generalisiert / verallgemeinert.

VG
Katja
We are limited only by our imagination.
Ken Ramirez

www.hylling.de & www.youtube.com/user/hyxc
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 10908 Beiträge
Re: Das böse böse Fliegenspray
« Antwort #19 am: 12. August 2014, 22:15:51 »
Grundsätzlich würde ich zuerst Sachen clickern, die nicht so problembehaftet sind für Rusty. Also z.B. Target anstupsen und dann auch folgen. Bis er das Clickerprinzip versteht und Vertrauen darin gefasst hat.

Dann kannst Du die Sprayflasche als Targetspiel einführen. Ich würde das z.B. im Longierzirkel üben, unangebunden, sodass Rusty klar ist, dass er sich jederzeit von der Flasche entfernen kann (da trauen sich die Pferde meist schon gleich mehr zu). In so kleinen Schritten wie nötig annähern (ausprobieren, ob Pferd zur Flasche oder Flasche zum Pferd)

Danach wieder aus der Entfernung sprühen (vorerst halt mit Wasser), zuerst nicht in Richtung Pferd. Und so wieder annähern. Wenn das klappt, wieder von weiter weg in Richtung Pferd sprühen und langsam annähern. Wenn das klappt, kannst Du Rusty direkt ansprayen, mit möglichst weicher Düseneinstellung und an eine Stelle, die nicht so heikel ist (nicht in Kopfnähe/Hals).
Liebe Grüsse aus Niedersachsen - Fjord Freddy, Muli Ambra, New Forest Pony Asmara & Laura
  • Gespeichert

Nora
*

Re: Das böse böse Fliegenspray
« Antwort #20 am: 12. August 2014, 22:16:27 »
Danke. Erstmal werden wir ja eh die Grundlagen clickern müssen. 


Aber so wie ich seine Besitzerin verstanden habe ist Wasser such nicht so schlimm. Ob er das nur besser erträgt oder ob ihn das wirklich nicht stört ,weiß ich nicht.aber alles was nach fliegenspray riecht,muss Mega uncool sein.   
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2188 Beiträge
    • www.hylling.de
Re: Das böse böse Fliegenspray
« Antwort #21 am: 12. August 2014, 22:25:38 »
Dann fängst du halt mit Wasser pur an. Wenn ihm das nichts ausmachst, mischst du ein kleines bisschen Fliegenspray rein, und später dann immer mehr.
Und der Geruch auf dem Schwamm hat ihn nicht gestört?
We are limited only by our imagination.
Ken Ramirez

www.hylling.de & www.youtube.com/user/hyxc
  • Gespeichert

Nora
*

Re: Das böse böse Fliegenspray
« Antwort #22 am: 13. August 2014, 10:42:12 »
Den fand er zwar auch doof, aber da fängt er nicht an zu tänzeln  oder wegzuspringen. Er lässt es halt über sich ergehen.
Ich vermute halt sprühen in Kombination  mit dem Geruch ist einfach doppelt doof.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16875 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Das böse böse Fliegenspray
« Antwort #23 am: 20. September 2018, 11:06:43 »
Einsprühen mit Stopsignal:

Einheit 1
https://youtu.be/8lAkXgQdRew

Einheit 2
https://youtu.be/DVRlc1jBWpw

Einheit 3
https://youtu.be/_CKp5GtWf9E

Einheit 4
https://youtu.be/ZAcGVU7A0lc

Einheit 6
https://youtu.be/Ah-uSk-rcE8

Und was die Krümeline draus gemacht hat
https://youtu.be/6h2iKr5tTkw

Und den Wasserschlauch findet sie jetzt auch unspektakulär :kicher:

[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://www.clickertiere.de/pics/chance/2018/0308duschen3.jpg
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert