Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Führen/Longieren mit dem Longenkurs

  • 321 Antworten
  • 99351 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Archivar
*

Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #30 am: 18. Dezember 2009, 19:13:11 »
Zitat von: EscyKane
Hat jemand von euch schonmal was von Schöneich gehört bzw seine Arbeit gesehen? Habe mir das Werbevideo angeguckt und die dazugehörigen Texte gelesen und würde mal behaupten dass dieser Longenkurs 1:1 dem Arbeiten nach Schöneich entspricht. Der legt auf genau die gleichen Sachen wert und das Endprodukt schaut genauso aus.

Wir haben hier eine dürre VB-Mix-Stute, die 2 Monate bei ihm war, und nun wird sie hier weiter nach Schöneich gearbeitet. Ich war sowohl mit beim Schöneich auf dem Hof und konnte dort sehen, wie sie arbeiten, als auch bei Übungseinheiten am heimischen Stall dabei.

Allerdings würde ich sagen dass der Schöneich da auch mal etwas deutlicher wird als sie.

Trotzdem sieht das ganze System ziemlich geklaut aus  :D
  • Gespeichert

Archivar
*

Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #31 am: 18. Dezember 2009, 19:13:28 »
Zitat von: Muriel
naja, ich würde sagen "inspiriert by...."  :lol:

Im Gegensatz zu Schöneich bekommt man von B.T. wenigstens eine klare Erklärung. In den beiden Schöneichbüchern steht zwar viel Wissen drin, aber keine einzige Arbeitsanweisung. Oder vielleicht habe ich sie nur nicht gefunden....  :roll:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1016 Beiträge
Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #32 am: 18. Dezember 2009, 19:13:42 »
Hallo Alena,

mag sein, dass es geklaut ist. Wäre mir aber in diesem Falle egal. Der Kurs ist gut und anschaulich geschrieben und man erhält einfach sehr sehr gute Hilfen durch Videos und online-Beratung. Und das für einen äußerst zivilen Preis.

Grüße
Steffi
  • Gespeichert

Archivar
*

Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #33 am: 18. Dezember 2009, 19:14:04 »
Zitat von: EscyKane
Klar, ich sag ja auch nicht dass es schlimm ist. 1000 Euro Beritt pro Monat und dann auch noch sehr unfreundliche Behandlung find ich nämlich ziemlich übertrieben.
1000 Euro Beritt wohlgemerkt für 20min Longieren nach Schöneich pro Tag, später 30min. Und die Pferde werden nicht aufgewärmt.

Aber der Hof ist super gepflegt, das Heu und Stroh super, und die Pferde bekommen an die 5kg sehr gutes Müslifutter am Tag, das ist inklusive. Trotzdem sind 1000 Euro schon heftig  :shock:

Schöneich gibt deshalb keine Erklärungen per Buch ab, weil es durchaus schädlich fürs Pferd sein kann, wenn Laien ohne Aufsicht versuchen, das nachzuahmen. Wer in Beritt geht, der soll und muss sogar das Longieren lernen, da er ja so weiterarbeiten muss mit seinem Pferd. Da bekommt man also auch Unterricht.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1016 Beiträge
Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #34 am: 18. Dezember 2009, 19:14:20 »
Hallo Alena,

vielleicht ist es genau das, was mir an dem Kurs so gefällt. Auch für relative Longierlaien wird der Stoff so aufbereitet, dass sich der mögliche Schaden fürs Pferd in engen Grenzen hält, würde ich mal sagen. Klar, wer sich das nicht durchliest, das falsche Equipement hat und sich auch ansonsten nasenbärig verhält, wird dem Pferd sicherlich auch beim Lk schaden (sorry an alle Nasenbären), aber mit einem gewissen Engagement müsste es auch pferdeschonend klappen.

Grüße
Steffi
  • Gespeichert

Archivar
*

Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #35 am: 18. Dezember 2009, 19:14:43 »
Zitat von: EscyKane
Kann ich nicht beurteilen, aber mit dieser seitlichen Stellung wär ich immer vorsichtig.
Auch wenn es "pferdeschonend" gemacht wird.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1016 Beiträge
Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #36 am: 18. Dezember 2009, 19:14:58 »
llo Alena,

was stört Dich an der Stellung? Bin neugierig!

Grüße
Steffi
  • Gespeichert

Archivar
*

Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #37 am: 18. Dezember 2009, 19:15:17 »
Zitat von: Melle
würde mich auch interesssieren alena :wink:

und so viel ich weiß, ist es in richtung schöneich, aber sie arbeiten da wohl mit ihm zusammen. hab da mal was im internet dazus gesehen.
  • Gespeichert

Archivar
*

Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #38 am: 18. Dezember 2009, 19:15:36 »
Zitat von: EscyKane
Stört mich nix dran, man kann nur schnell was kaputt machen  :wink:
  • Gespeichert

Archivar
*

Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #39 am: 18. Dezember 2009, 19:15:50 »
Zitat von: cinnamon
jepp, da wär ich auch vorsichtig.
grad bei pferden mit losem hals und generell hyperflexiblen körperteilen kann da viel kaputt gehen. und zwar nicht nur im ostheopatischen sinne, sondern in erster linie im ausbildungsmäßigen.
sieht man ja auch gut bei diversen bb-anhängern...
  • Gespeichert

Archivar
*

Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #40 am: 18. Dezember 2009, 19:16:07 »
Zitat von: Melle
Zitat von: EscyKane
Stört mich nix dran, man kann nur schnell was kaputt machen  :wink:

ja so gehts mir auch mit den zirkuslektionen udn leuten, die alles aleine ausprobieren wollen (steigen, kompliment, hinlegen usw.), ohne ahnung zu haben.
  • Gespeichert

Archivar
*

Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #41 am: 18. Dezember 2009, 19:16:24 »
Zitat von: Verena
Zitat von: cinnamon
jepp, da wär ich auch vorsichtig.
grad bei pferden mit losem hals und generell hyperflexiblen körperteilen kann da viel kaputt gehen. und zwar nicht nur im ostheopatischen sinne, sondern in erster linie im ausbildungsmäßigen.
sieht man ja auch gut bei diversen bb-anhängern...

Was meinst Du da konkret?

Liebe Grüße,
Verena
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1016 Beiträge
Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #42 am: 18. Dezember 2009, 19:16:37 »
Hallo Cinnamon,
das wüsste ich auch gerne. Ich habe BB ja mal selber kennen gelernt und finde sein Ausbildungssystem sehr ausgefeilt und gut. Was seine Anhänger daraus machen weiß ich natürlich nicht.
Aber um zum Longenkurs zurück zu kommen, gestern bin ich wieder geritten und Mána lief sehr schön in Stellung. Das war neu. Kennt sie halt vom Führen in Stellung. Überhaupt lief sie locker und dehnte sich gut an den Zügel heran. Und das nach einem halben Jahr Pause. Da muss ich schon sagen, dass ich durch den Longenkurs gute Vorarbeit leisten konnte.

Wüsste gerne mehr über die kritischen Inhalte vom Longenkurs. Also meldet Euch, wenn Ihr da Einwände habt. Das ist doch Sinn und Zweck dieses Threads.

Grüße
Steffi
  • Gespeichert

Archivar
*

Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #43 am: 18. Dezember 2009, 19:16:54 »
Zitat von: Mannimen
Hi Steffi,

das freut mich sehr für dich und Mána, dass es mit dem Reiten jetzt wieder besser geht und dass ihr so schöne Fortschritte macht. 8)

Liebe Grüße
Manfred
  • Gespeichert

Archivar
*

Re:Führen/Longieren mit dem Longenkurs
« Antwort #44 am: 18. Dezember 2009, 19:17:07 »
Zitat von: cinnamon
branderup himself reitet sehr fein - wobei mir sein stil nicht wirklich zusagt. mir fehlt da die rückenaktivität und das zwanglose, schwungvolle vorwärts. außerdem reitet er für meinen geschmack zu viel seitwärtsverkragel, die pferde sind völlig überstellt, tw. auch nur im hals gerade abgebogen, es gibt keine gleichmäßige biegung durch den körper (bildlich gesprochen, weil glm biegung gibt`s sowieso nie), der spannungsbogen (sofern überhaupt vorhanden bei dem geschlurfe am schlabberzügel) bricht am widerrist ab, etc...
die pferde gehen einfach nicht reel über den rücken bzw. vorwärts.

ich war selber früher regelmäßig auf bb-kursen und arbeite unter der woche in einem stall, wo bb bzw. ritter kurse geben und der halbe verein nach der philosophie reitet.
  • Gespeichert