Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Sammlung: Desensibilisierung und Abschrecktraining

  • 35 Antworten
  • 837 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 1717 Beiträge
Re: Sammlung: Desensibilisierung und Abschrecktraining
« Antwort #30 am: 07. Januar 2021, 15:48:30 »
Für Lucy seit jeher ein Angstthema sind motorisierte Fahrzeuge jeglicher Art. Das haben wir immer mal wieder richtig gut im Griff (abgesehen von LKW und Traktoren, zu laut und zu groß :o). Blöde Situationen können aber immer wieder zu Rückschritten führen. An Weihnachten z. B. ist ein Auto mit bestimmt 70 Kmh an uns vorbeigerast über Kopfsteinpflaster, das war dann zu viel und schon sind Autos wieder deutlich gruseliger. Derzeit vor allem von vorne, Autos von hinten sind aushaltbar. Wenn ein Auto kommt gehe ich nun immer so vor: ich kündige an mit "Auto", wir halten an, es gibt viel C + B fürs Stehenbleiben, ist das Auto vorbeigefahren gehts weiter. Je nach Gefühl werde ich dann als nächsten Schritt auch mal weiterlaufen und im gehen clicken. Das wird sie mir aber definitiv sagen, sobald sie stehenbleiben für absolute Zeitverschwendung empfindet :lol:

Ansonsten fällen mir noch folgende Dinge ein:
* An Bäume gebundene Luftballons, um den Weg zum Kindergeburtstag anzuzeigen
* Am Wegesrand herumliegende Koffer oder sonstige Gegenstände
* Zerhäckseltes Holz
* Kinder auf einem Trampolin
* Heckenschere bzw. Motorsense hinter blickdichtem Zaun
* Feldhasen, die plötzlich aufspringen
* Raben, die Nüsse auf die Straße fallen lassen :roll:

Bei gruseligen Gegenständen die irgendwo herumstehen oder -liegen lasse ich sie immer schauen und clicke fürs anstubsen oder fürs annähern. Je nach Gemütslage und Situation bestärke ich auch das mutige Vorbeigehen. So wie es gerade möglich ist :)
LG von Marlen und Lucy

"Wege, die in die Zukunft führen, liegen nie als Wege vor uns. Sie werden zu Wegen erst dadurch, dass man sie geht."
(Franz Kafka)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1048 Beiträge
Re: Sammlung: Desensibilisierung und Abschrecktraining
« Antwort #31 am: 07. Januar 2021, 17:56:17 »
Wenn ein Auto kommt gehe ich nun immer so vor: ich kündige an mit "Auto", wir halten an, es gibt viel C + B fürs Stehenbleiben, ist das Auto vorbeigefahren gehts weiter. Je nach Gefühl werde ich dann als nächsten Schritt auch mal weiterlaufen und im gehen clicken. Das wird sie mir aber definitiv sagen, sobald sie stehenbleiben für absolute Zeitverschwendung empfindet :lol:

Ganz genau so bin ich vorgegangen, als Fahrräder aufeinmal super gruselig waren, weil welche von hinten angezischt kamen. Jetzt werden Fahrräder einmal kurz angeguckt und dann wird weiter marschiert  :dops:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4371 Beiträge
Re: Sammlung: Desensibilisierung und Abschrecktraining
« Antwort #32 am: 07. Januar 2021, 17:59:05 »
Wir sind mit den Autos auch so vorgegangen  :nick: Erst stehen bleiben und C+B (anfangs meist mehrere Clicks bis einschließlich "Auto ist weg und du stehst immer noch brav"), irgendwann dann im Laufen und jetzt, wie gesagt, nur noch in "besonderen" Situationen.  :)
Liebe Grüße von Iza, den Ponys Sissi und Elmo und den Katzenkindern Conan und Sherry
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4371 Beiträge
Re: Sammlung: Desensibilisierung und Abschrecktraining
« Antwort #33 am: 09. Januar 2021, 18:50:59 »
Die Restschneekugeln fand Elmo heute dann doch auch noch mal kurz gruselig :kicher:

Ich vermelde, er findet sie einfach schrecklich  :roll: Also geführt hat er sie nicht mal wahrgenommen, aber so ganz alleine, weil ich hinter ihm auf dem Gig saß - schrecklich!!  :lol: Da war alles dabei: schnorcheln, feststarren, rückwärts laufen, seitwärts ausweichen und fast rechts in den "Graben" wandern... Uff. Dabei ist es nur noch eine halbe Schnee-Matschkugel gewesen.

Auf dem Rückweg hat er dann einen einsamen kleinen (!) Schneehaufen mit Dreckschicht im Gras liegen sehen - auf der anderen Seite der Straße - und fand es genauso schlimm. Pferde :kicher:

--------
Ach ja, und .. Das mit den an den Zaun springenden Hunden, bei denen die Minis mit keiner Wimper mehr zucken. Das muss ich zurücknehmen. Denn Hunde mit Trichtern um den Kopf hatten wir bisher noch nicht. Heute das erste Mal  :umfall: Elmo ist von jeglichem Glauben abgefallen, so erschrocken habe ich ihn ewig nicht mehr gesehen. Der Hund ist nur im Schritt in seinem Garten herumgelaufen und hat uns zugeguckt, aber so eine laufende Lampe geht gar nicht! Habe ich gleich zum Üben genutzt... Solange der Hund sich nicht bewegt hat, ging's gut... Sobald er gelaufen ist, konnte Elmo keine Kekse mehr fressen  :P Ich hoffe, der Hund läuft morgen wieder herum....

(Die SB ist vor uns geritten und prompt runtergefallen - Pferd war sofort weg, als der Trichterhund aufgetaucht ist)
Liebe Grüße von Iza, den Ponys Sissi und Elmo und den Katzenkindern Conan und Sherry
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2337 Beiträge
    • www.hylling.de
Re: Sammlung: Desensibilisierung und Abschrecktraining
« Antwort #34 am: 09. Januar 2021, 23:58:44 »
Ich hab dann mal von heute Eisenbahnschranken im Angebot. In der Nähe vom Stall gibt es eine einspurige Eisenbahnlinie für eine Mini kleine Regionalbahn. In erreichbarer Nähe sind dann auch gleich ungefähr vier Eisenbahnübergänge. Die Mini-Regionalbahn, der wir öfters begegnen, da schöne Graswege direkt neben den Gleisen sind, kann Hylling schon ganz gut aushalten.Viel schrecklicher ist es, wenn wir in Sichtweite eines Bahnübergangs sind und sich die Schranken bewegen  :confused:
We are limited only by our imagination.
Ken Ramirez

www.hylling.de & www.youtube.com/user/hyxc
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1591 Beiträge
Re: Sammlung: Desensibilisierung und Abschrecktraining
« Antwort #35 am: 10. Januar 2021, 00:11:13 »
Zitat
Nun hat's geschneit und jemand hat einen kleineren, echten Schneemann am Wegrand gebaut. Da sind ihm fast die Augen rausgefallen  :megalol:
Haha, so gings heute den meisten Pferden bei uns am Stall auch  :lol:. Gismo hats aber gar nicht interessiert :yess:.
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst." - Mahatma Ghandi
  • Gespeichert