Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

MSM - Schwefel für die Sehnen

  • 13 Antworten
  • 8968 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26621 Beiträge
    • Click for Balance
MSM - Schwefel für die Sehnen
« am: 08. Mai 2010, 09:25:23 »
Hi,
nachdem das Thema ja nun schon länger die Pferdewelt umtreibt, ist es nun auch bei mir angekommen  :roll:
Von der TÄ habe ich ein flüssiges Schwefelpräparat bekommen, von einer Einstellerin wurde ich angesprochen dass doch nur das reine in Pulverform vorliegende MSM von Makana das Einzig Wahre und Sinnvolle und Wirksame sei.  :roll:

Also bitte, her mit allen Infos, um die ich mich bisher gedrückt habe....
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

EscyKane
*

Re:MSM - Schwefel für die Sehnen
« Antwort #1 am: 08. Mai 2010, 11:30:18 »
Hallo duuu!

ALSO.
Ich habe ein wie ich finde viel zu teures Schwefelpräparat, flüssig, vom Tierarzt bekommen (Viequo Tendonflex)
http://www.fuetternundfit.de/pferde/sehnen-baender/viequo-tendon-flex.html

Dafür dass ich da ca. 60% Traubenzucker bezahle von dem nur ein Bruchteil nötig wäre um die Resorption der Aminosäure zu verbessern finde ich 60 Euro echt heftig!  >:( Naja, immerhin diese Aminosäure ist laut meiner Tierarzt-Freundin wirklich sinnvoll, um den Collagen-Aufbau in der Sehne/dem Band zu fördern. Ich füttere es jetzt einfach mal durch, und hoffe dass es was taugt, immerhin ist es sehr bekannt und wird von Tierärzten viel eingesetzt.

Aber dabei belasse ich es natürlich nicht, naaaaain.

Dazu bekommt er noch Grünlipp-Muschelfutter, in Pelletform, und zwar von Makana (Grünlipp Fortissimo):
http://www.makana-shop.de/juergen993-p267h169s186-MAKANA-%AE-Gruenlipp-3.html
Man kann bei Makana auch Grünlipppulver pur kaufen, das etwa genauso gut/schlecht gefressen wird wie hier dieses, allerdings muss ich die Pellets auflösen sonst sortiert mein Junge sie aus  :roll: ist aber nicht viel Arbeit, einfach Wasser drauf gießen wenn ich komme, und füttern bevor ich fahre  ;)
Dieses Pellet-Mischzeug ist von der Zusammensetzung her sehr gut, ich habe etliche Präparate (auch von Iwest und Co) verglichen und es hat mit Abstand den höchsten Gehalt an wirksamen Substanzen in Relation zum Preis.
Die verarbeiteten Grünlippmuscheln sind auch sehr hochwertig, nicht wie in anderen Produkten die von der Produktion für den Menschen anfallenden Reste. Grünlippmuscheln füttert man wegen dem enthaltenen Glucosamin, in diesem Futter ist das sogar noch in Reinform extra hinzugefügt und enthält somit eine deutlich höhere Menge als andere Futtermittel.

Dritte Futterergänzung ist das MSM. Ich nehme auch hier das von Makana: http://www.makana-shop.de/juergen993-p69h132s134-MSM-99-9%25-rein-2-x-1.html aus folgenden Gründen:
- mein Tierarzt wies mich darauf hin, dass die meisten günstigeren MSM-Präparate sehr schlechter Qualität sind und man vergleichbares MSM um die 90 Euro bekommt  :o
- meine Tierarzt-Freundin füttert ebenfalls das Makana-MSM, da sie es für sehr gut hält. Es hat eine sehr hohe Reinheit und kann auch zum menschlichen Verzehr genommen werden.

Das heißt aber nicht, dass alles andere Schund wäre. Ich habe ganz einfach Preise und Leistungen verglichen und bin bei beiden Produkten bei Makana gelandet. Inzwischen füttere ich auch das Mineralfutter von Makana, nachdem unsere Pferde mal wieder alle zeitgleich beschlossen haben, das Reformin Plus nicht mehr zu fressen. Es hat auch eine sehr gute Zusammensetzung, es fehlen nur einige Aminosäuren, die man dann halt anders zuführen sollte, zum Beispiel Lysin, die wohl in der Regel der Mangelfaktor beim Pferd ist. Lysin ist aber recht hochdosiert in vielen Müslis drin.

Auch die Hufkur Fortissimo von Makana habe ich schon gefüttert, nachdem ich etliche Präparate (noname, Hippolyt, Iwest) verglichen habe und das Makana Produkt einfach die sinnvollste Zusammensetzung hatte.


Wenn du nochwas gutes tun willst für die Sehne, dann versuch mal an eine Salbe mit DMSO zu kommen. DMSO-Salben sind hervorragende Entzündungshemmer, und DMSO ist einer der wenigen Wirkstoffe, bei dem wirklich nachgewiesen ist, dass er überhaupt durch die Haut kommt. Oft werden diese Salben auch mit Heparin zusammen angefertigt, denn ob das wirklich resorbiert wird ist ja immer noch sehr umstritten.
Bis vor kurzem gab es bei uns eine Salbe namens Dolobene, die aus Kostengründen in D nicht mehr verkauft wird. Die war wirklich klasse! Inzwischen bekommt man DMSO-Präparate nur noch vom Tierarzt (Phlogamet zum Beispiel).
  • Gespeichert

Waldgeist
*

Re:MSM - Schwefel für die Sehnen
« Antwort #2 am: 08. Mai 2010, 22:35:09 »
Ich füttere seit fast 1 1/2 Jahren Wildhorse-MiFu (Typ C), enthält ebenfalls Schwefel, allerdings in Form von Methionin. Hufqualität und Hufwachstum sehr gut, Pferd immer super drauf, keine Wehwechen (mehr).
http://www.wildhorse.at/deutsch/mineralfutter.htm
Inhaltsstoffe Typ C: http://www.wildhorse.at/images/Mineralfutter_Typ_C.png

« Letzte Änderung: 08. Mai 2010, 23:03:48 von Waldgeist »
  • Gespeichert

strizi
*

Re:MSM - Schwefel für die Sehnen
« Antwort #3 am: 08. Mai 2010, 22:52:01 »
mein tierarzt und alternativmedizin-spezialist SCHWÖRT auf msm. es ist für den gesamten zellstoffwechsel notwendig, weiters verwendet er es auch als entgiftungskuren usw.

meine pferde bekommen 2 - 3 x jährlich eine 2-3wöchige msm kur. in dieser zeit ist zu beachten, dass das mineralfutter und das msm NICHT zeitgleich gegeben werden, sondern mit ca. 2 stunden pause dazwischen, da die resorption gewisser inhaltsstoffe vom minfu blockiert werden.

ich fütter auch das minfu von wildhorse, weil die einen einmaligen service bieten. man kann ihnen heu schicken, das wird analysiert - auf inhaltsstoffe, zuckergehalte usw. und DANN bekommt man von ihnen einen genauern fütterungsplan und das passende minfu (in der richtigen dosierung errechnet) um eine möglichst optimale nährstoffversorgung zu gewährleisten.

bei sehnen und auch haut-gschichten würd ich sofort zu msm greifen.
ich kaufs übrigens auch bei makana - preis  leistung ist fabelhaft - und das msm ist zu 99% rein - so wie es mein ta empfiehlt
  • Gespeichert

Waldgeist
*

Re:MSM - Schwefel für die Sehnen
« Antwort #4 am: 08. Mai 2010, 23:02:22 »
ich kaufs übrigens auch bei makana - preis  leistung ist fabelhaft - und das msm ist zu 99% rein - so wie es mein ta empfiehlt

Du meinst wohl 99,97% ... das ist das wirklich Reine .. das Billige (z.b. 99,7%, 99,85%, ...) liegt in der Regel darunter.
Die Makana HP sagt 99,9%, wildhorse verkauft 99,94%.

Weiß jetzt nicht genau was der Rest ist, dürfte aber recht problematisch sein.

« Letzte Änderung: 08. Mai 2010, 23:16:38 von Waldgeist »
  • Gespeichert

Steinchen
*

Re:MSM - Schwefel für die Sehnen
« Antwort #5 am: 09. Mai 2010, 08:15:40 »
Ich hab mich wegen Robin auch viel drüber informiert und bin dann drauf gestossen, dass es unter anderem auch Präparate für die Atemwege mit Schwefel gibt.
In den letzten Wochen im Reitstall, in dem ich täglich, für Robins Verhältnisse, ziemliche Power gefordert hab, um ihn Konditionsmässig auf die Umstellung in Offenstall vorzubereiten, hab ich ihm Chondroitinsulfat, MSM und Glucosamin, mit zusätzlich gemahlenen Hagebutten fürs Vitamin C gefüttert.
Infos:http://www.derhuf.de/lahmheiten/lahmheiten/arthrose.html
http://www.vitalisis.com/msm.htm
Anfangs hustete er dort ziemlich schlimm, aber mit der Zufütterung und einem gezielten Trainingsplan bekamen wir den Husten weg, ohne dass seine Beine Symptome entwickelt hätten. Im Gegenteil: Er lief immer klarer und taktreiner, baute für seine Verhältnisse schnell auf und ich hab mich echt gewundert, was das Zeugs gebracht hat.
Ich habs auch bei Makana bestellt.........und nehms selbst auch ;) und auch ich merke sehr gute Wirkung auf meine Arthrosen.
  • Gespeichert

EscyKane
*

Re:MSM - Schwefel für die Sehnen
« Antwort #6 am: 09. Mai 2010, 19:07:26 »
Hat jemand nen Link zum Wildhorse-MinFu?
  • Gespeichert


cännsi
*

Re:MSM - Schwefel für die Sehnen
« Antwort #8 am: 10. Mai 2010, 09:24:09 »
Ich nehm MSM von Wildhorse für meine Sehnengeschichte :happy: leider momentan ein bisserl nachlässig, weils so besch..eiden schmeckt :borps:
  • Gespeichert

Reithamster
*

Re:MSM - Schwefel für die Sehnen
« Antwort #9 am: 19. Mai 2010, 20:25:07 »
Ich hatte meinem Arthrose-Pony vor einiger Zeit MSM gefüttert, jedoch ohne Erfolg, auch wenn viele total begeistert davon waren. Man soll es - zumindest bei Arthrose war davon die Rede, bei Sehnengeschichten weiß ich es nicht - zusammen mit Glucosamin-Hydrochlorid füttern. Bezogen hatte ich es damals von einer Forumsbekannten, es war auch das reinste MSM, das es gab. Da die Wirkung gleich Null war bin ich doch wieder auf das gute alte Iwest umgestiegen. Mein Schwager hat es eine Zeitlang wegen verschiedenen Problemen genommen, musste es jedoch absetzen, weil er Kopfschmerzen davon bekam.
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26621 Beiträge
    • Click for Balance
Re:MSM - Schwefel für die Sehnen
« Antwort #10 am: 19. Mai 2010, 21:13:40 »
Escy, das Tendonflex hab ich auch bekommen (die Rechnung noch nicht  :-\ ).
Ich hab meine TÄ nochmal gefragt zum Vergleich MSM-rein und das Zeug, und sie meinte dass das halt viel besser verwertet wird.

Rein heißt ja nicht zwangsläufig, dass es in der Form vom Körper überhaupt wirklich aufgenommen werden kann. Nicht umsonst machen sich - zumindest die meisten, denke ich - Futtermittelhersteller viele Gedanken über die Bioverfügbarkeit. Soweit ich weiß ist das bei Biotin oder Gelatineprodukten so - je reiner, desto mehr flutscht es einfach ohne Wirkung durch und kommt hinten wieder raus. :nixweiss:

Ich warte noch auf eine Broschüre von Makana, die mir eine Stallkollegin mitbringen wollte. Wobei das natürlich auch immer nur eine gefärbte Wahrheit sein kann, schliesslich will ja jeder verkaufen.  :-\
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5758 Beiträge
Re:MSM - Schwefel für die Sehnen
« Antwort #11 am: 19. August 2012, 11:03:29 »
Ich würde Sheitan gerne MSM wegen seiner Arthrose füttern, da ich die Teufelskraööe nicht länger als 6 Monate geben will. Ansonsten bekommt er noch Ingwer und Grünlipp (100%), alles von makana...kennt sich eine_r von euchdamit aus? Menge, Dauer etc.?
LG von Frieda, Luki, Nuka, Dorado, Somnum und Baccara

"Ich hab' gelernt mit Träumen lebenslang fangen zu spielen." Kobito
  • Gespeichert

  • Mulifunktional
  • ****
  • Mitglied
  • 930 Beiträge
    • Kritzeleien
Re: MSM - Schwefel für die Sehnen
« Antwort #12 am: 23. Februar 2019, 12:00:34 »
Hat hier jemand neue Erkenntnisse und Erfahrungen zum Thema MSM-Fütterung bei Sehnenproblemen? Ähnliche Fragen wie bei Frieda  :lol: ...also welche Menge, woher usw. :)
LG, Inga

Entwendy - Das Pferdestehlmagazin.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 17536 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: MSM - Schwefel für die Sehnen
« Antwort #13 am: 23. Februar 2019, 12:12:46 »
Ich bin der Meinung wir haben einen Arthrose-Thread wo mehr dazu steht, aber frag mich grad nicht wo.

Die Krümeline hat ungefähr 1,5 Jahre lang ca. 15g am Tag bekommen (von Makana MSM pur) und bekommt seit ungefähr einem halben Jahr ein Mischfutter (weil ich kein Grünlippmuschel mehr kaufen wollte) mit MSM Anteil.

Sie verträgt es auch als Dauergabe gut und nach ewiger Recherche bekommt sie es auch mit dem MiFu zusammen weil es keinen Beleg dafür gibt, dass es das beeinträchtigt.

Bei der Krümeline merke ich es nach 2-3 Wochen wenn ich ihr nix gebe, dass die (immer vorhandenen) Bewegungseinschränkungen dann wieder schlimmer werden. Reizung am Gleichbein und Fesselringband.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert