Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Konzentrationsprobleme

  • 13 Antworten
  • 638 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • ***
  • Mitglied
  • 41 Beiträge
Konzentrationsprobleme
« am: 02. Januar 2019, 14:40:40 »
Hallo ihr Lieben,

Nach langem beobachten und einer Geduldsprobe meiner Seits, wollte ich nun doch meine aktuelle Problematik teilen und nach Rat fragen.

Seit Mai 2018 wohnt meine Hafi Stute in einem neuen Stall und hat sich auch gut eingelebt. Wir clickern seit Tag 1 an allen zu verfügung stehenden Plätzen des Hofes. ( Platz, Roundpan, Halle(n), auf den Hof oder beim spazieren)

Seit ca. 1 Monat ist bei unseren Übungen ein kleiner Stillstand zu bemerken. Das kommt daher das meine sensible Stute allem Aufmerksamkeit schenkt und sich nicht mehr ganz auf die Übung einlassen kann. Das zeigt sich in verkürzte Konzentraionsphasen. Die konzentrationsspanne ist somit auch Tagesform abhängig. Zur Zeit  schafft sie es 5 min aktiv mit zu machen und die vorhandene Geräuschkulissen auszublenden. Es gibt aber auch Tage da schaut sie schon nach ca. 1 min was außerhalb passiert. Dabei verfällt sie ineinander tunnelblick, welcher Unterschiedlich lang andauert. Neben geduldigen warten
versuche sie dann mit dem Handtarget zurück zu holen, was sie oft aber auch schon ausblendet.  An manchen Tagen frage ich das angehen ab, was aber auch nicht immer hilft, ihre konzentration komplett auf mich zu lenken. ( wenn sie darauf überhaupt anspringt)
Wenn sie wieder bei mir ist, ist sie stets motiviert und ist auch aktiv dabei.

Kennt jemand das Problem oder hat evt. Noch Tipps und Tricks ?
Bin dankbar, über jede Antwort !  :)
Liebe Grüße von Melina und Nalou
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1404 Beiträge
    • www.koenigsbusch-putlitz.de
Re: Konzentrationsprobleme
« Antwort #1 am: 02. Januar 2019, 17:50:34 »
Hm - ich werfe einfach mal ein paar Ideen in den Raum.
Ist gesundheitlich alles in Ordnung mit Ihr? Oder hat sich in der Herdenkonstellation was verändert (vielleicht möchte sie keine Entwicklung verpassen?)
Hat sich bei dir selber etwas verändert? (Streß, Krankheit, Familienthemen usw) Pferd und Mensch spiegeln sich ja doch deutlich...

Beste Grüße,
Dörte.
Lieber breit grinsen als schmal denken!  (B.Berckhan)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 41 Beiträge
Re: Konzentrationsprobleme
« Antwort #2 am: 02. Januar 2019, 22:05:13 »
Gesundheitlich ist laut TA Vorstellung (Mitte Dezember) alles O.K.
Sie hat Hufrehe, welche aber aktuelle nicht akut ist. Sie ist stabil und die aktuellen Röntgenbilder zeigen auch keine Verschlechterung.
Auch die Blutwerte sind alle Top. Würde mal behaupten, die besten Werte seit sie in meinem Besitz ist. (Ca. 4 1/2 Jahre)

Seit dem Einzug hat sich lediglich der boxennachbar geändert. Durch den letzten Schub (1.5.18) haben sich die Pläne geändert und sie steht in einer Paddokbox. Sie schaut aber auch gerne in der Landschaft rum. Ich denke das fehlt ihr.

Bei mir persönlich hat sich auch nichts geändert. Ich arbeite immernoch beim selben unternehmen, habe keine neuen Erkrankungen und mein Familienstand ist nachwievor der selbe  :nixweiss:

Liebe Grüße von Melina und Nalou
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2421 Beiträge
Re: Konzentrationsprobleme
« Antwort #3 am: 03. Januar 2019, 06:31:12 »
Warum denkst Du, dass ihr das umherschauen fehlt? Steht sie jetzt in einer abgeschirmten/abgeschirmteren Box?
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 41 Beiträge
Re: Konzentrationsprobleme
« Antwort #4 am: 03. Januar 2019, 10:08:35 »
Warum denkst Du, dass ihr das umherschauen fehlt? Steht sie jetzt in einer abgeschirmten/abgeschirmteren Box?

Sie hat aktuelle wenig zu sehen. Hinterm Paddok ist lediglich der Wald Wiese und eine Straße für Kraftfahrzeuge. Rechts und links ist der Blick eingeschränkt.
Schon beim rausführen, bleibt sie einfach stehen und schaut mal rechts, mal links.
Ist natürlich eher eine Vermutung die auf mein Gefühl beruht.
Liebe Grüße von Melina und Nalou
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2421 Beiträge
Re: Konzentrationsprobleme
« Antwort #5 am: 03. Januar 2019, 10:21:36 »
nein, das passt.

Als meine Ponies sehr abgeschirmt standen (überdachter Offenstall entlang einer Halle, hohe Bäume entlang der offenen Seiten), mussten sie auch, wann immer sie Gelegenheit dazu hatten, sich ausgiebig umschauen.

Es sind Steppentiere und ihre Biologie ist darauf ausgelegt, den Horizont zu scannen.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 41 Beiträge
Re: Konzentrationsprobleme
« Antwort #6 am: 03. Januar 2019, 10:30:24 »
Ja nur weiß ich nicht wie ich ihr aktuell entgegen kommen kann.  :(
Liebe Grüße von Melina und Nalou
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26622 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Konzentrationsprobleme
« Antwort #7 am: 03. Januar 2019, 10:47:36 »
Vielleicht kannst Du Dir einfach mal die Zeit nehmen und auf dem gesamten Hof rumwandern mit ihr, nur zum Gucken. Der ist ja groß und abwechslungsreich genug...
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 41 Beiträge
Re: Konzentrationsprobleme
« Antwort #8 am: 03. Januar 2019, 11:00:19 »
Vielleicht kannst Du Dir einfach mal die Zeit nehmen und auf dem gesamten Hof rumwandern mit ihr, nur zum Gucken. Der ist ja groß und abwechslungsreich genug...

Habe ich auch schon einige Male getan. Nur könnte sie das jeden Tag machen  :lol:
In letzter Zeit, gebe ich ihr auch 5-10 min in der Halle, Roundpan, etc. wo sie auch nur schauen kann. Möchte sie aber nicht immer und positioniert sich neben mich.

Das Verhalten kommt aber vermehrt beim arbeiten. Da steht sie manchmal mehr auf einem Fleck, als das man an seinen Übungen weiter machen kann. 2x habe ich die Einheit abgebrochen, da es kein Sinn gemacht hatte.  :nixweiss:
Liebe Grüße von Melina und Nalou
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2421 Beiträge
Re: Konzentrationsprobleme
« Antwort #9 am: 03. Januar 2019, 12:44:51 »
hmm, und wenn Du die Pausen bewusst einbaust? Evtl. machst Du die Trainingseinheiten zu lang und sie muss sich dann zum nachdenken kurz ausklinken.

Damit sich das nicht verselbstständigt, biete DU es ihr an, indem Du kürzere aber dafür mehr Trainingseinheiten, unterbrochen durch Pausen, machst.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 41 Beiträge
Re: Konzentrationsprobleme
« Antwort #10 am: 04. Januar 2019, 23:13:11 »
hmm, und wenn Du die Pausen bewusst einbaust? Evtl. machst Du die Trainingseinheiten zu lang und sie muss sich dann zum nachdenken kurz ausklinken.

Damit sich das nicht verselbstständigt, biete DU es ihr an, indem Du kürzere aber dafür mehr Trainingseinheiten, unterbrochen durch Pausen, machst.

Daran habe ich auch schon gedacht, nur Hat es auch nicht viel mehr geholfen. Wenn ich sie dann z.b für eine Heupausen auch mal in die Box bringe, möchte sie nicht mehr raus & weigert sich auch sehr deutlich. Wenn ich kleine Einheiten in der Bix machen möchte ( was sie auch kennt) geht sie .  Wenn ich etwas Heu z.b. In der Halle präsentiere, rührt sie es nicht an. Pausen mit kraueln oder einfaches gehen ohne Verstärkung, zeigen auch kein Unterschied. Ich hoffe das es nur eine Phase ist oder ich per Zufall einen Weg finde.
Bin echt ratlos  :lol:

Aber ich danke euch schonmal für die Antworten  :keks:  ; :)
Liebe Grüße von Melina und Nalou
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2421 Beiträge
Re: Konzentrationsprobleme
« Antwort #11 am: 05. Januar 2019, 05:47:02 »
dann mach die Pausen draussen und führe ein Signal ein für "schau Dich in Ruhe um!"

Bei den Hunden macht man sowas z.B. gezielt für erlaubtes Schnüffeln oder schauen, damit der Hund nicht in einen Konflikt kommt zwischen trainiertem Verhalten und dem Grundbedürfnis. In der Folge davon wird das abgelenkte Verhalten weniger/kürzer und das Tier kann schneller in die Trainingssituation zurück kommen.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2421 Beiträge
Re: Konzentrationsprobleme
« Antwort #12 am: 05. Januar 2019, 05:57:56 »
und es wäre auch mal zu prüfen, inwieweit Du das wegbeamen als Verhaltenskette variabel bestärkt hast und/oder ob sie es als Stress-Anzeichen verwendet.

Filmst Du Dich beim Training?
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 41 Beiträge
Re: Konzentrationsprobleme
« Antwort #13 am: 15. Januar 2019, 11:01:14 »
Im Sommer habe ich die Pause auch gezielter eingesetzt. Im Winter haben wir das Hallen Problem. D.h. Wir sind zeitlich begrenzt da alle in die Halle möchten. Finde ich persönlich schon ziemlich ätzend da ich mich auf 45 min festlegen muss und die Halle am besten nicht verlassen darf.  Ebenso sind meine Stallmeistern dadurch auch nicht mehr flexibel, da ich die Stoßzeiten meide. Somit Habe ich versucht das gezielte durch normales führen ohne Verstärkung einzubauen, aber ich habe das Gefühl es nicht effektiv. Beziehungsweise nicht deutlich genug dies als Pause zu sehen.

Momentan habe ich die täglichen Einheiten etwas reduziert und gemerkt das sie mehr bei mir ist. Ebenso drehe ich vorm eintreten in die Halle eine kleine Runde auf dem Hof und lasse sie schauen.


und es wäre auch mal zu prüfen, inwieweit Du das wegbeamen als Verhaltenskette variabel bestärkt hast und/oder ob sie es als Stress-Anzeichen verwendet.

Filmst Du Dich beim Training?


Hierzu: daran habe ich auch schon gedacht. Denke es könnte auch ein Stress-Anzeichen sein. Gerade vor einigen Tagen als ich abends bei Sturm und Regen in der Halle war und der Regen ein dumpfes Geräusch im hinteren Ecke verursachte, tauchte das Verhalten auf. Dazu große Nüstern und starrer Blick. Fluchtversuchen zeigte sie mir auch deutlich. Ich habe das eck vorab gemieden und Entspannung verstärkt. Das funktioniert auch gut und sie kommt etwas runter. Danach könnten wir auch in Ruhe weiter arbeiten.


Filmen war bis vorab kritisch da mein altes Handy sich innerhalb Sekunden im Stall entladen hat. Seit einigen Tagen habe ich ein neues & habe das auch wieder vor. Leider klappt es nicht bei allem, da ich keinen passenden Platz zum positionieren des Handys finde. Die Stelle die ich zum fixieren habe, schränkt die Sicht etwas ein.  Evtl. finde ich noch eine Lösung.


Danke für die Ideen und Ratschläge   :keks: :)
Liebe Grüße von Melina und Nalou
  • Gespeichert