Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Kombination von Trainingshilfsmitteln

  • 3 Antworten
  • 352 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • ***
  • Mitglied
  • 222 Beiträge
Kombination von Trainingshilfsmitteln
« am: 10. September 2018, 18:28:35 »
Hallo,

hab nichts gefunden, wo es dazu passen würde, aber wenn es doch was gibt, immer her damit  :roll:

Folgendes Beispiel: wir hatten gestern einen Butterfly-Zirkel aufgebaut mit insgesamt 3 Matten, also eine in der Mitte und jeweils eine an den Flügeln. (Am Anfang noch mehr Matten, aber das war Mist  :rotw:)
Bei den äußeren Matten ist Varpir quasi nie mit beiden Hufen drauf gelandet. Ich glaube, dass er aktuell deutlich mehr Belohnungshistorie auf "neben Pylon stehen bleiben" als auf "auf Matte gehen" hat und die Matte einfach nicht im Standard-neben-einer-Pylone-steh-Abstand lag.
Jetzt kann ich das trotzdem nicht so recht einschätzen, einerseits wäre komplettes gar nicht Wahrnehmen von Matten ja schon ein Zeichen von deutlicher Überforderung, aber andererseits davon abgesehen war die Einheit echt gut und sehr konzentriert  :click:

Ist das also vielleicht ein ganz normales Trainingsphänomen, wenn man zwei bekannte Hilfsmittel zum ersten Mal kombiniert? ??? ??? ???

VLG von Kati, Varpir und Leiftur
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2421 Beiträge
Re: Kombination von Trainingshilfsmitteln
« Antwort #1 am: 10. September 2018, 18:31:10 »
probiere doch einfach aus, ob er die Matte "trifft", wenn sie etwas weiter weg von den Pylonen liegt.

Dann langsam die Mattenposition wieder annähern.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26622 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Kombination von Trainingshilfsmitteln
« Antwort #2 am: 10. September 2018, 19:51:21 »
Zitat
einerseits wäre komplettes gar nicht Wahrnehmen von Matten ja schon ein Zeichen von deutlicher Überforderung,
Nö, nur ein Zeichen dass es noch nicht gründlich genug und klar genug (beide Hufe auf die Mitte der Matte, nebeneinander) trainiert wurde. Woher soll er das denn schon wissen?  :cheese:

Da würde ich eher noch ein paar extra Matteneinheiten machen, mit hoher Bestärkungsrate, und ein wenig drauf achten wie er die Hufe setzt. Also in dem Sinne, dass es, wenn er "perfekt" oder "gut" steht (beide Hufe annähernd in der Mitte, annähernd nebeneinander) viel C+B gibt, und wenn nicht, gehst du einfach mit ihm zur nächsten Matte (nach C+B natürlich).

« Letzte Änderung: 10. September 2018, 19:55:34 von Muriel »
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 222 Beiträge
Re: Kombination von Trainingshilfsmitteln
« Antwort #3 am: 10. September 2018, 21:25:48 »
Nö, nur ein Zeichen dass es noch nicht gründlich genug und klar genug (beide Hufe auf die Mitte der Matte, nebeneinander) trainiert wurde. Woher soll er das denn schon wissen?  :cheese:

So einfach und ich verknote mir die Gehirnwindungen  :cheese: :aha:

probiere doch einfach aus, ob er die Matte "trifft", wenn sie etwas weiter weg von den Pylonen liegt.

Dann langsam die Mattenposition wieder annähern.

Das war eigentlich auch mein Plan, aber dann kommen jetzt erst noch ein paar extra Matteneinheiten dazu  :nick:

Danke euch  :keks:
VLG von Kati, Varpir und Leiftur
  • Gespeichert