Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Clicker-Tief

  • 12 Antworten
  • 507 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • ***
  • Mitglied
  • 40 Beiträge
Clicker-Tief
« am: 24. Januar 2018, 11:48:13 »
Hallo zusammen,

momentan haben wir ein Clicker-Tief, wenn man das so nennen kann.

Wir haben ja vor einigen Jahren mit dem Clickern begonnen. Dadurch konnten wir uns viel erarbeiten, egal ob beim Longieren, bei Zirkuslektionen, der Freiarbeit oder beim Reiten. Und das wichtigste dabei: Wir hatten Spaß!
Ein Problem jedoch war, dass mein Großer irgendwann relativ unruhig beim Clickern wurde, und nicht richtig zur Ruhe kam, egal was ich versucht habe. Vermutlich wollte er immer einen Click haben, und kam deshalb nie runter. Das hat dann natürlich irgendwann zu Frust geführt, und somit haben wir das Clickern immer wieder auf Eis gelegt. Mir ist jedoch in letzter Zeit vermehrt aufgefallen, dass wir ohne das clickern einfach nicht mehr so sehr „vorwärts kommen“. Er arbeitet zwar mit, aber natürlich nicht so motiviert, wie mit Clicker.
Ein weiteres Problem sind die Leckerlies. Höflichkeitstraining klappt super, und ich glaube, er hat es auch verstanden, ab und zu jedoch, vor allem außerhalb des Trainings sucht er bei einem immer nach Leckerlies, was natürlich ganz schön nervig ist.

Ich würde gerne wieder aktiv mit dem Clickern beginnen. Vielleicht könnt ihr mir ja Tipps geben, wie wir aus unserem Tief wieder raus kommen  :keks: Eventuell sollte ich das Clickern auch nochmal ganz von vorne beginnen!?

Bin gespannt auf eure Antworten  :)

Liebe Grüße
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1585 Beiträge
Re: Clicker-Tief
« Antwort #1 am: 24. Januar 2018, 11:52:06 »
Hier schließe ich mich mal an, denn wir haben das gleiche Problem, also mit der Unruhe und deswegen Clickern auf Eis gelegt, nur haben wir erst vor Kurzem angefangen.

Aki, Dir drücke ich ganz feste die Daumen, dass sich eine Lösung findet! :dd:
Liebe Grüße, Lena

Tagebuch & Fotos

"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sie nicht zur Hölle wird" - Fritz Bauer
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 40 Beiträge
Re: Clicker-Tief
« Antwort #2 am: 24. Januar 2018, 12:01:43 »
Hier schließe ich mich mal an, denn wir haben das gleiche Problem, also mit der Unruhe und deswegen Clickern auf Eis gelegt, nur haben wir erst vor Kurzem angefangen.

Aki, Dir drücke ich ganz feste die Daumen, dass sich eine Lösung findet! :dd:

Da bin ich aber froh, dass wir mit dem Problem nicht alleine sind  :click:
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16166 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Clicker-Tief
« Antwort #3 am: 24. Januar 2018, 12:08:19 »
Guckt mal, wir haben zu dem Thema schon ein paar Threads, vielleicht passt einer davon?

http://www.clickerforum.info/index.php?topic=4499.0

http://www.clickerforum.info/index.php?topic=6103.0

LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2146 Beiträge
Re: Clicker-Tief
« Antwort #4 am: 24. Januar 2018, 12:10:44 »
da brauchen wir mehr Informationen.....

welche Leckerli verwendest Du?
wie ist Dein Übungsaufbau? Konntest/kannst Du sicherstellen, dass Du kleinschrittig genug aufbaust und eine ausreichend hohe Belohnungsrate hast?
Sind Deine Kriterien klar/klar gewesen? Wie ist Dein Timing?

Wie hast Du Höflichkeit aufgebaut? Warum sucht er ausserhalb des Trainings (btw, Training ist IMMER) nach Leckerli? Was bestärkt ihn in diesem Verhalten?

Hast Du problematische Trainings mal gefilmt?
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 40 Beiträge
Re: Clicker-Tief
« Antwort #5 am: 24. Januar 2018, 12:24:18 »
Als Leckerlies verwende ich entweder klein geschnittene Karotten oder die "Lobs" von St. Hippolyt.

Also ich finde, dass es sehr kleinschrittig ist. Gerade bei neuen Dingen braucht er extrem viel Zeit, und ich muss alles in kleine Schritte zerlegen. Gerade bei der Freiarbeit ist es bei ihm auch extrem wichtig, eine hohe Belonungsrate zu haben, sonst wendet er sich relativ schnell ab, oder wird unmotiviert.

Die Höflichkeit habe ich so aufgebaut, dass es immer einen Click gab, nachdem er weg geschaut hat. Als das gut geklappt hat, habe ich angefangen ein Leckerlie in die geschlossene Hand zu nehmen, wobei das Ziel war, dass er nicht an meiner Hand rum knabbert. Auch das hat super funktioniert. Ich vermute, dass er einfach außerhalb des Trainings (darunter verstehe ich, wenn er im Offenstall ist, und ich mich dort auch aufhalte, zum Misten etc.) dann eventuell so motiviert ist, etwas zu tun, dass er deshalb nach Leckerlies sucht.

Auch das entspannen während dem Training klappt nicht so gut. Hierbei habe ich versucht, die Nullposition zu clicken (damit er lernt, nicht immer was tun zu müssen, um clicks zu bekommen), eine Ruhezone einzurichten in Form von einem Stangenviereck oder einfach nur dazustehen und zu kraulen. Aber ich finde, nichts hat bisher so geholfen, dass er wirklich runter gekommen ist, was natürlich auch daran liegen kann, dass ich es ihm falsch vermittelt habe...
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2146 Beiträge
Re: Clicker-Tief
« Antwort #6 am: 24. Januar 2018, 12:41:06 »
hmm, die Lobs sind schon ziemlich hochwertig. Wenn ich die mal alle Jubeljahre nehme, habe ich auch sofort aufdringliche Ponies.

Grascobs oder maximal die Eggersmann Horse & Pony Pellets, wenn ich was aufwändigeres haben will.

Hast Du bei Höflichkeit auch auf Dauer trainiert?

Video ist definitiv sinnvoll.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 40 Beiträge
Re: Clicker-Tief
« Antwort #7 am: 24. Januar 2018, 15:54:52 »
Das hochwertige könnte natürlich auch das Problem sein, daran habe ich noch gat nicht gedacht, wenn ich ehrlich bin  :-\

Was meinst du mit Höflichkeit auf Dauer? Immer und immer wieder? Falls du das meinst, dann definitiv ja...
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2146 Beiträge
Re: Clicker-Tief
« Antwort #8 am: 24. Januar 2018, 15:57:07 »
nein, Höflichkeit nicht nur für ein paar Sekunden, sondern länger am Stück.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1585 Beiträge
Re: Clicker-Tief
« Antwort #9 am: 24. Januar 2018, 16:00:45 »
Die Hochwertigkeit der Leckerlis war bei uns auch ein Problem. Jetzt habe ich auf Heucobs umgestellt und zumindest beim Spazierengehen ist es deutlich besser. Nur auf dem Platz leider nicht, daher liegt das auf Eis.

Mit Dauer ist gemeint, dass die Höflichkeit nicht nur eine Sekunde bis zum Click gehalten werden soll, sondern auch mal 3, 4, 5.... Sekunden
Liebe Grüße, Lena

Tagebuch & Fotos

"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sie nicht zur Hölle wird" - Fritz Bauer
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 40 Beiträge
Re: Clicker-Tief
« Antwort #10 am: 24. Januar 2018, 20:31:42 »
Okay, also dann funktioniert die Dauer bei uns auf jeden Fall  :nick:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1439 Beiträge
Re: Clicker-Tief
« Antwort #11 am: 24. Januar 2018, 22:15:58 »
Ich hab auch so ein Pony, das schnell sehr aufdreht. Und leider musste ich feststellen: es liegt am Training!
Ich kann mich Sanhestar  also nur anschließen: Futterwertigkeit runter, und eigene Geduld, kleine Schritte, Abwarten üben.

Sandero kann z.B. mit Möhren nicht ruhig bleiben. Ich clickere jetzt mit Agrobs Wiesenflakes, und damit geht es wesentlich besser.

Je nach Typ fällt es einem ja auch als Mensch schwer, erst mal dem Pferd begreiflich zu machen, dass Ruhe das ist was man haben will, weil man selbst auch eher zu "Action" neigt. Das war bei uns so. Ich musste erst lernen, selbst Ruhe ins Training zu bringen, wirklich auf "innehalten" zu beharren, ganz viel ruhige Übungen zu machen. Gut finde ich z.B. Übungen wie grown ups, die "Uhr", "Bleib stehen wenn ich um dich herumlaufe" - alles wo das Pferd merkt: Oh, es wird von mir nicht mehr verlangt als ruhig zu stehen. "Kopf tief" als hochbestärktes Standardverhalten ist auch eine gute Idee!

Da Sandero auch eher Dinge vor weg nimmt, üben wir jetzt auch immer schon sehr früh bei neuen Übungen, die Übung nicht zu machen sondern zu warten. Z.B. clicke ich ihn dafür, dass er nicht von alleine auf die Matte geht, dass er nicht alleine aufs Podest steigt, etc. Das ist eigentlich Signalkontrolle, aber als er das Konzept "Abwarten" verstanden hatte, und dass sich das lohnt, wurde er auch insgesamt viel ruhiger.
Auch die Idee des "loopy training" hat bei uns geholfen, Stress aus dem Training zu nehmen. Oft entsteht Stress ja gerade dadurch, dass die Pferde nicht wissen, womit sie sich den nächsten Click verdienen können. Das Training in Loops macht das sehr vorhersehbar für die Pferde, und das entspannt.

Viel Glück! Ich bin sicher, ihr findet aus dem Tief heraus. Ich glaube wirklich, dass das Aufdrehen - also sozusagen positiver Stress - eins der größten Probleme ist die beim Clickern auftreten können. Wenn man sich damit auseinandersetzt, findet man aber Strategien, wie man damit umgehen kann!


Viele Grüße von Anna und Sandero
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 40 Beiträge
Re: Clicker-Tief
« Antwort #12 am: 07. Februar 2018, 16:31:37 »
Ich hoffe, wir haben unser Tief nun überwunden  :nick:

Wir haben einiges im Training geändert. Zum einen gibt es jetzt statt den Lobs klein geschnippelte Karotten. Dann habe ich den Zungenclick eingeführt, was ihm scheinbar besser gefällt, als die Clicker-Box. Ich habe jetzt auch erstmal ruhige Dinge geclickt, wie Seitwärts, Rückwärts und Drehen.
Ich bin mal gespannt, ob es auch anhält, wenn es an die "schnelleren" Dinge geht  :click:
  • Gespeichert