Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Skills für Kinderpferde

  • 11 Antworten
  • 451 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16166 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Skills für Kinderpferde
« am: 14. Januar 2018, 23:55:19 »
Da die Krümeline ihren neuen Job als Kinderpferd ganz ok findet und hier ja durchaus auch einige Pferde und kleine Kinder besitzen, wollte ich mal so in die Runde fragen, welche Skills ein Kinderpferd so haben bzw. lernen könnte und sollte.

Aktuelles Beispiel ist zb. Kopf senken zum Halfter an und aus ziehen, bräuchten wir bisher nicht, wäre für die Kinder aber schön.

Futter aus Kinderhänden nehmen, Bewusstsein für kleine Menschen, Stehen neben einem Hocker etc. damit das ganze Pferd geputzt werden kann, Hufe geben, beim Führen langsame laufen... Das sind so die Dinge die mir so einfallen.

Übt das jemand von euch? Oder dürfen die Kinder nur an die eh sehr entspannten Pferde? Wie viel dürfen sie selber, wie sichert ihr ab? Ich rede mal von Alter 3-10 oder so, also wenn sie wirklich auch körperlich noch klein sind.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2146 Beiträge
Re: Skills für Kinderpferde
« Antwort #1 am: 15. Januar 2018, 05:46:22 »
schnelle, hektische Bewegungen
laute, schrille Stimmen
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 764 Beiträge
Re: Skills für Kinderpferde
« Antwort #2 am: 15. Januar 2018, 09:07:48 »
 :uschreib:
 sehr wichtig!
Ich habe meine Kleine nur unter pferdeerfahrene  Aufsicht zu den Pferden gelassen. Kuscheln und massieren geht immer. Das wird von beiden Seiten sehr genossen.
Liebe Grüße,Silvia


Anton, Brevis, Basko, 2 Schafe, 5 Hühner, 1 Hahn
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1334 Beiträge
    • www.koenigsbusch-putlitz.de
Re: Skills für Kinderpferde
« Antwort #3 am: 15. Januar 2018, 09:26:52 »
Ich übe das immer direkt am Pferd und sichere das Kind dabei ab. Füttere die Nase durchs Halfter, markere fürs langsamer werden und sowas. Natürlich nur mit Pferden, die eh schon ziemlich ausgeglichen sind, die erst gucken und dann erst laufen... Will ein Kind unbedingt an ein unruhigeres Tier und mir scheint das auch sinnvoll, stehe ich halt die ganze Zeit beim Kind und gebe acht.
Meist sind die Pferde mit Kindern aber tatsächlich vorsichtiger als mit Erwachsenen, so daß ich mich allmählich zurückziehen kann.
Eine ganz wichtige Regel hier lautet, daß Kind und Erwachsene nicht auf gegenüberliegenden Seiten des Pferdes sein dürfen (außer, wenn wir uns schon auf das Pferd absolut verlassen können). Bei Streß wird das Pferd in der Regel dem größeren Hindernis, also dem Erwachsenen ausweichen - wäre dann ein Kind auf der anderen Seite, würde es geschubst.

Toll, daß die Krümeline Kinderpferd sein mag! :-)

Beste Grüße,
Dörte.
Lieber breit grinsen als schmal denken!  (B.Berckhan)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1693 Beiträge
Re: Skills für Kinderpferde
« Antwort #4 am: 15. Januar 2018, 09:33:12 »
Mir fällt noch ein:
- evtl grobmotorische oder nicht vorhersehbare Berührungen bzw. auch mal an Stellen, an denen das vielleicht nicht gemocht wird (kann einfach mal passieren)
- es verkraften können, dass Kommunikation von Seiten des Pferdes ggf. (noch) nicht wahrgenommen wird
- Grastraining

Bei "meinen" Kindern (Grundschulalter) halte ich die Hufe i.d.R. selber auf und lasse dann auskratzen, weil in den meisten Fällen einfach die Kraft und die Routine fehlt. Es sind allerdings auch keine Clickerpferde.
Wie eng die Begleitung ist, hängt meiner Meinung nach von Kind, Pferd und Situation ab.
Yesterday was history, tomorrow is a mistery, but today is a gift, that is why it is called the present.

Grüße von Minette, Susie & Amelie
  • Gespeichert

  • Törtchen forever.
  • *****
  • Mitglied
  • 3171 Beiträge
Re: Skills für Kinderpferde
« Antwort #5 am: 15. Januar 2018, 10:16:31 »
Nelli hatte ja früher fürchterliche Angst vor Kindern und riss sich beim Anblick dieser kleinen, bunten Wuselgestalten oder auch beim Hören von Kindergeschrei direkt los, um das Weite zu suchen.  :panik:

Inzwischen ist das kein Thema mehr. Uns bietet das Dorf da aber auch zahlreiche Übungsmöglichkeiten: Kinder auf Skateboards, Fahrrädern, Inline-Skates und Bobby Cars in allen Größen, bunten Jacken, hellen Stimmen ... anfangs haben wir diese von einer "sicheren" Kreuzung aus beäugt, inzwischen können sie an uns vorbei rattern.

Kommen kleine Kinder, die Nelli streicheln wollen, dann dürfen sie das! Ich sehe es als Training an, habe aber auch gemerkt, dass Nelli im direkten Kontakt SEHR vorsichtig ist und auch definitiv einen Unterschied macht. Außerdem war ich als Kind selbst so und habe mich immer gefreut, wenn ich mal streicheln durfte.  :rotw:

Ach so, was ich auch wichtig bei kleinen, unerfahrenen Kindern finde ist, dass die Pferde sehr tolerant sind, was Berührungen angeht und nicht unbedingt beim Berühren kitzliger Stellen mit Drohen oder Beinheben reagieren.

« Letzte Änderung: 15. Januar 2018, 10:21:07 von Samtnase »
“In the middle of difficulty lies opportunity”
― Albert Einstein
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16166 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Skills für Kinderpferde
« Antwort #6 am: 15. Januar 2018, 13:03:33 »
Ja also Kinder immer auf meiner Seite, sie gehen aus dem Weg bevor ich die Krümeline anders hinstelle, die Kleine darf nur an Schulter / Vorderbeine, die Große kann auch den Rest putzen, fragt mich aber vorher und ich streiche dann einmal die Hinterbeine ab und wir gucken gemeinsam, wie die Krümeline reagiert.

Man muss dazu sagen, es sind beides Kinder mit Pferdeerfahrung und Kontakt, die Mutter macht einen tollen Job und sie kennen die Pferde bei uns im Stall quasi von Geburt an. Sowas wie "weg, sofort!" funktioniert auch ohne noch Nachfragen, das ist glaub ich noch ein wichtiger Punkt. Und sie kennen es auch im Bogen um die Pferde zu laufen etc.

Beim Führen laufe ich so mit, dass ich jederzeit ins Halfter greifen kann und sie haben die Anweisung im Zweifelsfall einfach den Strick los zu lassen und zur Seite zu gehen wenn irgendwas sein sollte.

Die Große kann die Vorderhufe alleine auskratzen (und lässt los wenn die Krümeline Pause braucht), hinten halte ich auf. Die Kleine (4) kann das logischerweise nicht alleine.

Ein bisschen Targets haben die Kinder auch schon gemacht, natürlich mit sehr lustigem Timing, aber da Chance eh nur das Handtarget wirklich sicher und sauber kann, ist das auch nicht wichtig, Hauptsache alle haben Spaß. Das wäre fürs Führen vielleicht noch eine Idee, wobei man Chance Grad einfach eh nicht wirklich weit führen kann, von daher beschränkt sich das auf die kleinen geraden Strecken vom Paddock und zurück.

Sie ist ganz sicher mit ihrer Reaktivität jetzt nicht das geborene Kinderpferd, aber so findet sie die kleinen wuselnden netten Wesen auch ganz ok.


Herunterfallenden Gegenstände sind auch noch ein Punkt, gerade der Kleinen fällt doch öfter mal was aus der Hand. Und Futtertraining, also ruhig bleiben wenn wandelndes Futter um einen herum wuselt.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1585 Beiträge
Re: Skills für Kinderpferde
« Antwort #7 am: 15. Januar 2018, 13:27:17 »
Bei Lucca hat es mich auch sehr überrascht, dass er so achtsam ist mit Zwergen, wo er doch bei Erwachsenen oft en Rüpel raushängen lässt. Aber er ist vom Charakter her eher unaufgeregt und solange man nichts groß von ihm will, ist er zufrieden. Da ist es wurscht, ob kleine Wesen an/um ihn herum wuseln oder nicht.
Füttern habe ich bei allen Kindern bisher, die an ihm waren, untersagt bzw. nur Möhren, wo die Finger nicht in Gefahr sind. Finde ich für ein "richtiges" Kinderpferd aber sehr wichtig, dass das Futter sanft genommen wird (aber bei Clickerpferden sollte das ja eh so sein, nur bei uns ist es eben noch nicht so  :rotw: ). Genau wie Achtsamkeit, wo die Füße hingesetzt werden  :lol:

Ohne Aufsicht würde ich aber ein so kleines Kind niemals nie nicht an ein Pferd lassen, und wenn es noch so lieb ist :neinnein:

Meine Nichte hat mit 9 angefangen, mit Lucca umzugehen. Aber obwohl es super klappt und weder Pony noch Kind sich ungrün sind, würde ich da meine Hand nicht ins Feuer legen, es sind und bleiben eben Fluchttiere.
Liebe Grüße, Lena

Tagebuch & Fotos

"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sie nicht zur Hölle wird" - Fritz Bauer
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1334 Beiträge
    • www.koenigsbusch-putlitz.de
Re: Skills für Kinderpferde
« Antwort #8 am: 15. Januar 2018, 20:51:34 »
Mir ist noch was eingefallen: ich finde Pferde, die Körpertargets kennen, tendentiell gefährlich im Umgang mit Menschen, die keine Routine mit KT haben, also ganz besonders für Kinder. Deswegen ist es hier allen Klickerinteressierten strengstens untersagt, mit meinen Pferden so etwas zu üben. Auch Kompliment kann zu doofen Mißverständnissen führen.  :o 
Alle Ausweich-Übungen hingegenwiderum können nützlich sein; noch wichtiger ist aber schlicht ruhiges Stehenbleiben.

Beste Grüße,
Dörte.
Lieber breit grinsen als schmal denken!  (B.Berckhan)
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16166 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Skills für Kinderpferde
« Antwort #9 am: 15. Januar 2018, 20:58:55 »
Ja sehr guter Punkt :nick: Oder diese Übungen müssen unter sehr guter Signalkontrolle stehen - sollten sie meiner Meinung nach eh.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 2052 Beiträge
Re: Skills für Kinderpferde
« Antwort #10 am: 15. Januar 2018, 21:15:18 »
Oh ja Dörte das ist wirklich ein wichtiger Punkt.
Flocke kann ja einige Körpertargets. Vor allem das Hüfttarget kann da echt gefährlich werden. Eiiigentlich sollte Flocke ja auch nie Kinderpony werden. Jetzt kommt ja manchmal die Kleine ( 8 ) von meinem Freund mit und will dann auch mit Flocke clickern. Also grundsätzlich ja schön, dass sie lieber "Tricks" machen möchte als reiten.
Aber Flocke wurde ja in jungen Jahren abgegeben, weil sie sich als nicht tauglich für Kinder herausgestellt hat. Und das ist leider wirklich so. Die Anwesenheit der Kleinen verschlechtert ihre Laune ziemlich. Das unerwartete Berühren und auch die schnelleren Bewegungen und vor allem nahe an ihr dran gefallen ihr gar nicht und es wird öfters mal gedroht.
Das etwas unkoordinierte clicken und füttern haben die Höflichkeit auch verschlechtert und sie generell gestresst.
Da ist also immer mal wieder "Reparaturarbeit" nötig. Rennen lassen würde ich die Kleine auf gar keinen Fall mit ihr.
Die Kleine findet allerdings die Körpertargets total toll und will das immer machen und plötzlich herum schwenkende Hüften machen ihr auch echt gar nichts aus, was ich zwar beeindruckend aber nicht erstrebenswert finde. Deshalb gibt es da jetzt erstmal eine Pause von und wieder mehr Clicks für Weichen.
LG Kim & Flöckchen & Miss Elly & Trixi

Ne discere cessa! - Höre nicht auf zu lernen!
(Cato)
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 634 Beiträge
Re: Skills für Kinderpferde
« Antwort #11 am: 16. Januar 2018, 10:05:21 »
Ich habe Bernhard ab und an in der Volksschule mit. Das allerwichtigste bei mir ist eine Seite frei lassen ( haben jetzt eh schon mehrere gesagt ) und auf keinen Fall füttern. Ich erkäre es den Kindern auch und das ist dann im Normalfall kein Problem mehr.
Ohne C+B ist Pony deutlich unaufgeregter und kommt nicht in den Arbeitsmodus - also auch keine ungefragten Körpertargets.  :cheese:
Click gibts NUR von mir für erwünschte ruhige Dinge.

Was ich den Kindern noch mitgebe ist Abstand herstellen. Pony nimmt Kinder nicht immer ernst und drängelt mit der Schulter. Da zeige ich ihnen (den geschickteren  ;) ), wie sie den Abstand herstellen können. Sonst helfe ich unauffällig mit. Meistens trägt Pony zusätzlich einen Halsring über den ich einwirken kann.
Liebe Grüße von Marianne und Bernhard

"Ganze Weltalter voll Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten."
  • Gespeichert