Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Brainstorming - Pferde in Eigenregie halten

  • 36 Antworten
  • 726 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 2045 Beiträge
Re: Brainstorming - Pferde in Eigenregie halten
« Antwort #30 am: 11. Januar 2018, 15:22:43 »
ist nur ein Hinweis, weil höhere Mistmengen ja auch ggfs. höhere Entsorgungskosten bedeuten.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 3029 Beiträge
Re: Brainstorming - Pferde in Eigenregie halten
« Antwort #31 am: 11. Januar 2018, 15:55:59 »
Also für mich wäre es ein no go die Pferde irgendwohin zu stellen bevor da ein unterstand ist.
Unsere stehen auch viel draußen - meistens wenn wir runter gehen. Da wir aber Video überwachung haben weiß ich dass die mindestens genauso viel drin stehen. Vor allem ist es aber wichtig dass es immer einen trockenen Platz zum hinlegen gibt.

Wir haben an Mist regulär 3-4 Schubkarren am Tag ohne einstreu und im Moment mit einstreu 4-5 am Tag.

Gibt es denn ein überdachtes heulager?  :juck: weiß Grad nicht mehr ob das schon geklärt war... 
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 890 Beiträge
Re: Brainstorming - Pferde in Eigenregie halten
« Antwort #32 am: 11. Januar 2018, 16:19:46 »
Unsere 4 Haflinger- (und haflingerähnlichen) Ponys produzieren pro Tag ohne Einstreu zwischen 3 und 6 Schubkarren voll Mist :juck: Bei reiner Heufütterung, ohne Weide und nur einer Handvoll Pellets fürs MiFu. Nur als Richtwert zum vergleichen  :cheer:

Beim Unterstand gebe ich meinen Vorschreibern Recht: Die Pferde sollten immer die Möglichkeit haben, sich ins Trockene zu verziehen. Wenns (noch) keinen richtigen Unterstand gibt, sind auch erstmal Bäume als Übergangslösung akzeptabel, finde ich. Ganz ohne Schutz kann es durchaus zu Problemen mit den Behörden führen.

Als Idee: Frag doch mal beim Veterinäramt in eurem Landkreis nach, welche Vorschriften es gibt? Dann kennen die euch schon und falls sich dann jemand meldet, wissen die Bescheid  :aha:
Liebe Grüße, Lena

Tagebuch & Fotos

"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sie nicht zur Hölle wird" - Fritz Bauer -
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 1889 Beiträge
Re: Brainstorming - Pferde in Eigenregie halten
« Antwort #33 am: 11. Januar 2018, 16:33:56 »
Wie wäre es mit einem Weidezelt?
LG Kim & Flöckchen & Miss Elly & Trixi

Ne discere cessa! - Höre nicht auf zu lernen!
(Cato)
  • Gespeichert

  • Servicepersonal ;)
  • ****
  • Mitglied
  • 934 Beiträge
    • Unser Offenstall
Re: Brainstorming - Pferde in Eigenregie halten
« Antwort #34 am: 11. Januar 2018, 21:45:26 »
Bei einer Fläche im Aussenbereich braucht ihr als Nicht-Landwirte bereits VORM Einzäunen eine Baugenehmigung für den Zaun, selbst für einen mobilen aus Plastikpfosten und E-Band....für alles andere sowieso. *spielverderberbin*
LG Cate

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen  -  Sir John Lubbock
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 321 Beiträge
Re: Brainstorming - Pferde in Eigenregie halten
« Antwort #35 am: 17. Januar 2018, 10:05:32 »
Wir haben uns entschieden - und zwar dagegen. Die Männer wollen nicht  :verflucht:. Nee, es gibt schon Argumente, die dagegen sprechen und das größte und verständlichste ist, dass ein Großteil der Arbeit wohl immer an B. hängenbleiben würde, weil sie vor Ort wohnt.
An dieser Stelle trotzdem nochmal Danke an alle Posts, es ist gut zu wissen, was da alles mit dranhängt. Naja und für die Pferde suchen wir nun nach einer anderen Lösung ...
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 24558 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Brainstorming - Pferde in Eigenregie halten
« Antwort #36 am: 17. Januar 2018, 10:41:01 »
Manchmal ist das tatsächlich besser so. Man hängt sich sehr viel ans Bein und bindet sich sehr stark an die Haltung. Und es gibt immer etwas zu verbessern, und die Kosten bleiben selten gleich, außer man baut gleich den perfekten Stall... :nixweiss:

Ich drücke Euch die Daumen dass Ihr eine gute Lösung für die Pferde findet!!! :dd: :dd: :dd:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert