Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Tipps Weidezaunmaterial

  • 33 Antworten
  • 1971 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26622 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Tipps Weidezaunmaterial
« Antwort #30 am: 01. März 2019, 22:32:22 »
Kühe haben ja glaube ich schon eine höhere Resistenz gegenüber Strom... deshalb werden wohl die meisten Zäune mit blankem Draht gebaut. Dabei haben Kühe halt weniger impulsives Verhalten als Pferde, was die Sache etwas sicherer macht.  Einen Litzenzaun würde ich für Kühe wohl nicht in Betracht ziehen, der ist einfach gleich durch. Seil hat mehr Sichtbarkeit und ist "fühlbar" mehr Zaun. In Gegenden mit höherer Schneelast scheidet Band eigentlich aus, weil es schneller vereist.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1404 Beiträge
    • www.koenigsbusch-putlitz.de
Re: Tipps Weidezaunmaterial
« Antwort #31 am: 02. März 2019, 09:41:21 »
In unserer Gegend werden alle Rindviecher mit einer jämmerlichen Reihe Monolitze auch 70cm Höhe und 10m Pfahlabstand eingezäunt. Ich finde das immer wieder gruselig, weil der Zaun fast unsichtbar ist und mir beim Vorbeireiten kein wirklich beruhigendes Gefühl ermittelt, wenn da so eine Herde mit 80 Kopf Jungvieh angaloppiert kommt... Es scheint aber zu funktionieren. Meistens jedenfalls.

Beste Grüße,
Dörte.
Lieber breit grinsen als schmal denken!  (B.Berckhan)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 215 Beiträge
Re: Tipps Weidezaunmaterial
« Antwort #32 am: 02. März 2019, 10:45:55 »
Dankeschön.
Wenn Rinder Stromzaun kennen, haben sie ordentlich Respekt davor. Deswegen funktioniert ja auch oft dieser einreihige-minimalistische Zaun. Manchmal aber auch eben nicht, mein Schwiegerpapa hat sich geschworen, nie wieder Rinder auf die Weide zu lassen - weil sie immer ausgebrochen sind. Da waren die Rinder schuld und nicht der Zaun.  :roll:
Für Rinderweiden sieht man hier in der Gegend sehr viel Unterschiedliches. Stacheldraht, blanker Draht, Litze, Seil und Mischungen aus allem.
Da wir ja (noch) keine Weidegewohnten Kühe haben, brauchen wir auf jedenfall was stabiles und gut sichtbares. 
Ich tendiere momentan zu T-Pfosten mit drei-reihig Seil. Eben wegen der Sichtbarkeit. Blanker Draht ist mir irgendwie unsympathisch (nicht sichtbar).
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 377 Beiträge
Re: Tipps Weidezaunmaterial
« Antwort #33 am: 23. April 2019, 09:28:39 »
Dankeschön.
Wenn Rinder Stromzaun kennen, haben sie ordentlich Respekt davor. Deswegen funktioniert ja auch oft dieser einreihige-minimalistische Zaun. Manchmal aber auch eben nicht, mein Schwiegerpapa hat sich geschworen, nie wieder Rinder auf die Weide zu lassen - weil sie immer ausgebrochen sind. Da waren die Rinder schuld und nicht der Zaun.  :roll:
Für Rinderweiden sieht man hier in der Gegend sehr viel Unterschiedliches. Stacheldraht, blanker Draht, Litze, Seil und Mischungen aus allem.
Da wir ja (noch) keine Weidegewohnten Kühe haben, brauchen wir auf jedenfall was stabiles und gut sichtbares. 
Ich tendiere momentan zu T-Pfosten mit drei-reihig Seil. Eben wegen der Sichtbarkeit. Blanker Draht ist mir irgendwie unsympathisch (nicht sichtbar).

T-Pfosten mit dreireihig Seil nehmen die Landwirte hier bei uns auch gerne. Man sieht nur wenig andere Lösungen. Beim Seil kann ich das
https://www.averde.de/product/weidezaun-elektrozaun/weidezaunseile-elektroseil/weidezaunseil-bicolor-schwarz-gelb-5-mm-035-ohm-m-200-m-avseil3.html
empfehlen. Alles andere was wir probier haben war Müll dazu (Preis/Leistung und gut sichtbar). Das sollte auch bei Rindern passen UND gut leiten ;-)
Seid fair zu ihnen, sie sind Eure besten Freunde
  • Gespeichert