Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel

  • 32 Antworten
  • 7312 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • ***
  • Mitglied
  • 251 Beiträge
Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« am: 28. März 2014, 16:28:45 »

Vor 2 Wochen war Heike bei uns und wir haben (unter anderen vielen Sachen :nick:) Longieren geübt, mit Gaetano hauptsächlich mit Pylonenzirkel.

Das Pferd soll lernen: ich aussen, Mensch innen; Man fängt mit einem sehr kleinen Zirkel und einer Matte an, mit der Stricktechnik wird das Pferd losgeschickt, kommt schnell wieder zur Matte, wo es hochbestärkt wird.
Wenn das Pferd die Aufgabe verstanden hat, wird der Zirkel minimal vergrössert und Mensch stellt sich immer mehr auf Abstand (zur Mitte hin), wo er dann mitdreht.
Kommt man dann auf den Durchmesser einer grossen Volte, kann man das Pferd fragen, ob es die Übung auch im Trab ausf¨hren kann und nach und nach ist man dann am Longieren auf Distanz.

Gaetano liebt diese Übung, könnte sie unendlich lang machen (er stellt sich ostentativ auf die Matte und wiehert) und macht sie sehr gut.

Kyra macht sie einigermassen gut auf ihrer "guten" also auf der linken Seite, aber nur wenn ich mit ihr nahe an den Pylonen entlang gehe. Sie schielt dauernd auf die Leckerlitasche und ich frage mich, ob sie die Aufgabe überhaupt verstanden hat. Meine Tochter hat mich heute morgen beobachtet, anscheinend mache ich es von der Körpersprache her richtig, ich ziehe sie nicht mit meiner Schulter herein.

Auf der rechten Hand ist es katastrophal, ab einer gewissen Zahl Schritte fällt sie einfach in den Zirkel und latscht gnadenlos über alle Pylone. Hat sie es nicht verstanden, oder kann sie einfach nicht? Ich tendiere zu dem letzteren, weil es ja links besser geht...

Meine Frage: Wie kann ich ihr helfen, die übung anders aufbauen, was läuft falsch??

LG
Maggy
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28194 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« Antwort #1 am: 16. März 2016, 09:48:01 »
Hier noch mal eine genauere Beschreibung.

also das Longieren über den Minipylonenzirkel neu aufzubauen ist wirklich etwas ganz anderes als einfach das normale Longieren durch das Gehen um einen normalen Pylonenzirkel zu ersetzen  :nick:

Das Problem ist ja dass solche bisher bekannten Sachen (wie eben auch das im Kreis gehen, sei es nun mit Tellerchen am Boden oder ohne) einfach mit negativen Aspekten belegt sind und die bekommt man nicht weg wenn man einfach Tellerchen hinlegt und die selbe Figur geht wie vorher.
(deshalb hatte ich ja auch keine Lust dazu anfangs, weil es wirklich komplett neu aufgebaut werden muss).

Entschließt man sich aber dazu ist der Minizirkel mit einer Matte eine super Sache und man kann da auch viel Abwechslung reinbringen. Und man kann ihn auch sehr gut im Zeitlupentempo starten, weil das wieder so eine Sache ist die sich "selbst" arbeitet.

[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://dl.dropboxusercontent.com/u/3770591/CT/Minipylonenzirkel.jpg

der Mensch steht in der Mitte, der Durchmesser ist anfangs wirklich ca 1 Meter.  1 Matte liegt außen irgendwo. Möglich und sinnvoll ist auch noch ein weitere Matte weiter weg, auf der man dann zb Pausen macht, Handwechsel einleitet etc.
Von der Matte wird das Pferd in Richtung um die Pylonen gefragt - über Strick idealerweise. Man könnte es auch mit Targetstab machen, aber ich sage gleich, das ist kompliziert :kicher:   Lieber sachte über den Strick fragen und anfangs jeden einzelnen Schritt bestärken, der nicht damit endet dass das Pferd im Zirkel auf den Füssen des Menschen steht und alle Pylonen lustig umsortiert werden.  :confused:
(Als ich das mit Mirko das erste Mal versucht habe blieb kein Pylon stehen :kicher: ) Das ist aber auch ein Grund warum es mit Markiertellern nicht so gut geht, die sind einfach keine optische Barriere.

Es ist also wirklich schwer für die Pferde, deshalb lieber im Zeitlupentempo. Man muss sich auch unter Umständen etwas aus dem Zirkel herausbeugen, damit man nicht ausversehen das Pferd noch zusätzlich in der Balance stört und hereinzieht.

Anfangs reicht evtl eine Runde, dann auf der Matte gut bekeksen und wegmarschieren zur anderen Matte, oder egal wo anders hin, hauptsache geradeaus.

Wenn der Grundstein gelegt ist, und die Pylonen stehen bleiben, mache ich zwei Runden auf jeder Hand und wechsele dann die Hand. Es kann große Unterschiede zwischen den Seiten geben je nach Balance und Händigkeit.

Nach je zwei Runden wird der Zirkel größer, dh die Pylonen werden um ca 1 Pylonenbreite nach außen gesetzt. Dh es wird nach und nach immer einfacher für die Pferde weil die Biegung abnimmt.

Sobald ich merke dass das Pferd weiss: Aha, Pylonen umrunden, dann zur Matte  :aha: kann ich anfangen, mehr Schritte am Stück zu fragen (auch vorher, wenn es geht) und es dann nach und nach immer selbständiger um den Kreis laufen lassen. Wenn es das verstanden hat, können die Abstände zwischen den Pylonen immer größer werden und der Durchmesser ebenfalls. Irgendwann wird dann der Moment kommen wo das Pferd sich deutlich entscheidet "außen" zu laufen, auch wenn es geschickter innen gehen könnte (weil die Abstände dann schon wirklich groß sind, so 2 Meter zwischen den Pylonen zb. ) Solche Momente unbedingt feiern und bekeksen,  :dops: :keks: :dops: :keks: :dops: :keks: denn da merkt man wirklich dass das Konzept verstanden wurde. Vorher würde ich auch nicht anfangen mit Traben.

Wenn der Moment gekommen ist den Trab dazu zu nehmen würde ich mit Targetstick arbeiten. Immer noch eine Matte irgendwo am Kreis liegen haben und jedes Schneller werden zur Matte ebenfalls bestärken.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4248 Beiträge
Re: Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« Antwort #2 am: 16. März 2016, 11:42:25 »
 :dops: :keks: :dops: :keks:
Du wirst hier auch nochmal fleißig bekekst. Danke!  :cheese:
Liebe Grüße, Linda
... und Jim!

unser tagebuch
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28194 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« Antwort #3 am: 16. März 2016, 11:47:17 »
 :cheer: :kau:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 12826 Beiträge
Re: Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« Antwort #4 am: 16. März 2016, 11:50:17 »
Auch von mir ein grosses Danke!  :keks: :keks: :keks:
Liebe Grüße aus Niedersachsen - Fjord Freddy, Muli Ambra, New Forest Pony Asmara & Laura
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2490 Beiträge
Re: Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« Antwort #5 am: 16. März 2016, 12:42:04 »
Das klingt interessant! Hat jemand zufällig ein Video, insbesondere zu den Anfängen, mit seinem Pferd gemacht?  :dops:
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28194 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« Antwort #6 am: 16. März 2016, 12:49:04 »
Ich werde das demnächst noch mal mit Mirko in Angriff nehmen.  :nick: dann kann ich das gerne filmen. Wird aber sicher noch etwas dauern, vermutlich erst nach dem Umzug.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4514 Beiträge
Re: Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« Antwort #7 am: 16. März 2016, 13:29:15 »
Danke liebe Heike! Ich werde das wohl auch nochmal in Angriff nehmen (müssen) und hatte bisher überhaupt keine Lust dazu :roll:
Aber so ausführlich beschrieben könnten wir das womöglich auch hinkriegen und das Longieren wieder "entgiften".
Viele Grüße
Andrea
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19152 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« Antwort #8 am: 16. März 2016, 15:40:42 »
Ich weiß noch wie Franzi das beim Kurlandkurs mit Jack gemacht hat  :rotw: Andrea, wir machen eine Longier-Selbsthilfegruppe auf :grinwech:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4248 Beiträge
Re: Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« Antwort #9 am: 16. März 2016, 17:40:46 »
Ach wir schaffen das schon  :cheese: :keks:
Liebe Grüße, Linda
... und Jim!

unser tagebuch
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 4529 Beiträge
Re: Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« Antwort #10 am: 16. März 2016, 19:55:59 »
ich hab grade beschlossen, das auch zu versuchen.. hab ja mal begonnen, mit den schwimmwürsten. aber erst müssen wir zum reitplatz  :confused:
Liebe Grüße!
Seelenpferde hat jemand einmal Pferde wie dich genannt- Pferde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4514 Beiträge
Re: Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« Antwort #11 am: 17. März 2016, 14:17:37 »
Ich weiß noch wie Franzi das beim Kurlandkurs mit Jack gemacht hat  :rotw: Andrea, wir machen eine Longier-Selbsthilfegruppe auf :grinwech:
:yess:
Viele Grüße
Andrea
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19152 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« Antwort #12 am: 17. März 2016, 15:09:02 »
Das wäre doch fast ein Thema, um die Übung des Monats mal wieder zum Leben zu erwecken :juck:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4248 Beiträge
Re: Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« Antwort #13 am: 17. März 2016, 15:33:36 »
Sehr gute Idee!
Auch wenn ich eher so 3 Monate anpeile.  :lol:
Liebe Grüße, Linda
... und Jim!

unser tagebuch
  • Gespeichert

  • Sternschnuppenfreundin
  • *****
  • Mitglied
  • 4935 Beiträge
Re: Longieren neu erarbeiten mit Pylonenzirkel
« Antwort #14 am: 17. März 2016, 16:39:52 »
Ich bin auch dafür :nick:
Liebe Grüße
Anett

Sternschnuppenteam
  • Gespeichert