Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Video Springgymnastik - wie weiter vorgehen?

  • 7 Antworten
  • 1508 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • ***
  • Mitglied
  • 219 Beiträge
Video Springgymnastik - wie weiter vorgehen?
« am: 06. Oktober 2013, 15:36:53 »
So, hier mal eine kleine Trainingsanfrage:

Mein Pony wird aktuell seit etwa einem halben Jahr wieder konstanter geritten, wir versuchen den Spagat zwischen all seinen Baustellen:

Hufrolle -> lange Aufwärmphase im Schritt, Versuch, die HH zu mehr Lastaufnahme zu "nötigen"; derzeit lahmfrei
COPD -> tgl. Bewegung in allen Gangarten, viel Galopp;
Statik -> zusammenfassend: zu Beginn Trageerschöpfung, schlechte Hufstellung, rückständiges Stehen, faste Hals- und Brustmuskulatur etc. Heute nach diversen Behandlungen und Veränderung der Hufbearbeitung zunhmende Besserung, jedoch noch schiefes Becken und dadurch Kompensation im restlichen Körper. Deutlich links verkürzt, Stellung rechts möglich, jedoch immer wieder Blockaden in den Halswirbeln;
Muskulatur: Diverse Stoffwechselprobleme, die Muskelaufbau immer wieder gehemmt haben, Muskulatur am Rücken eher noch mangelhaft.

Herr Pony ist jetzt 17 Jahre alt, gehört mir seit drei Jahren und stand vorher 14 Jahre rum. In den drei Jahren etwa 1Jahr reitbar.

Die Zeit hat jetzt gezeigt, dass er mit mehr Arbeit deutlich besser aussieht, auch wenn es anfangs eher unschön ist. Wenn die Hufrollengeschichte nicht wäre, würde ich zugunsten des Rückens auch mal drei Monate nur longieren, aber das geht  nicht richtig konform. Für das Becken und die BWS habe ich das Wippentraining begonne, da wird er auch immer geschickter, hinten kann er seit etwa 2 Monaten wippen, wir sind jetzt bei etwa 5 Minuten, vorne ist er Profi. Wir gehen viel ins Gelände, machen Platzarbeit, Stangen und halt auch LK. Langzügel ist erstmal vom Tisch wegen Einrollen, DL auch.

Jetzt habe ich auch ganz vorsichtig das Cavaletti"training" begonnen, was irgendwann mal Springgymnastik werden soll. Ich achte arg drauf, dass er die Hüpfer auch wirklich anzieht, zur Zeit der Tragerschöpfung ist er nicht mal über Trabstangen gegangen.
Er klongt jedoch bei jedem Hüpfer mit den Hinterbeinen an, zieht also die Beine nicht richtig an. Das passt auch zum restlichen Bild, das er generell keine Last aufnimmt (klar, das wir ausbildungstechnisch auch nicht so weit sind), aber er kann kaum die HH winkeln. Ich bin mir eigentlich sicher, dass es noch an den Beckenproblemen liegt und habe da auch keinerlei Motivation, etwas zu erzwingen.

Ich frage mich aber, ob ich ihm mit dem Cavalettitraining auch weiter helfen kann? Also vielleicht kleine, enge In-Outs bauen oder die Kreuze etwas(!) höher machen. Kann das ihm helfen, die HH aktiver zu nutzen oder ist das -platt ausgedrückt- gemein und unfair? Das es am Anfang anstrengend sein wird, steht außer Frage, aber mir gehts ja um den mittel- und langfristigen Erfolg.

Was meint ihr?

Video
  • Gespeichert

penelope
*

Re:Video Springgymnastik - wie weiter vorgehen?
« Antwort #1 am: 06. Oktober 2013, 18:43:10 »
Bei einem Pferd mit Hufrollen Befund sollte man schon wirklich sehr vorsichtig trainieren. Ich würd an deiner Stelle auf dem Niveau jetzt mit Mini Kreuzen, Trabstangen und vielleicht mal Rhythmus Stangen im Galopp erst mal noch eine ganz ganz lange Zeit bleiben und gucken, ob dein Pferd das auch wirklich ohne Probleme leisten kann, bevor du Das in "richtiges" Springen steigerst.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 219 Beiträge
Re:Video Springgymnastik - wie weiter vorgehen?
« Antwort #2 am: 06. Oktober 2013, 19:20:12 »
Nee, richtig Springen habe ich nicht vor.
Mehr als diese Gymnastikhüpfer will ich nicht machen, es soll einfach etwas Abwechslung und halt Gymnastik sein.

Er hüpft da halt sehr flach und ich sehe da derzeit noch nicht so den Erfolg beim Hüpfen, also er macht sich nicht rund und wird auch in der HH dabei nicht aktiver. Daher meine Überlegung, In-Outs auf max. dieser Hähe in eher engem Abstand zu stellen, um ihn zum schnelleren Abhufen zu bewegen.  Oder halt etwas höhere Kreuze als Einzelsprünge, evtl. könnte ich auch potenziell gruselige Dinge unter den Sprung packen, um die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Meine Frage ist halt, wie ich dabei am fairsten umgehe wegen seiner Defizite im Beckenbereich...
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 24566 Beiträge
    • Click for Balance
Re:Video Springgymnastik - wie weiter vorgehen?
« Antwort #3 am: 06. Oktober 2013, 19:25:54 »
ich wäre mir bei so etwas unsicher, wieweit das flach-hüpfen nicht damit zu tun hat, dass es ihm tatsächlich schwer fällt, nach dem Sprung über das Vorderbein abzurollen. Deshalb unterschreibe ich bei Penolope, lieber erst mal langsam so weiter machen und nicht zu arg forcieren.
Langsame Seitengänge bringen fürs Becken vermutlich mehr als das Hüpfen.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Servicepersonal ;)
  • ****
  • Mitglied
  • 934 Beiträge
    • Unser Offenstall
Re:Video Springgymnastik - wie weiter vorgehen?
« Antwort #4 am: 06. Oktober 2013, 19:30:32 »
Ich hatte jetzt spontan den Eindruck, dass der Abstand etwas knapp für ihn ist, was passiert denn, wenn du Stange und Hüpfer ein bißchen weiter auseinanderrückst?
Wenn er mit der Hinterhand noch nicht mitkommt, würde ich erst nach "dem" passenden Abstand suchen, und da einen guten Rythmus finden wollen, ehe ich die Anforderungen mit enger und/oder höher hochschraube.
Und bitte nicht unterschätzen, wie anstrengend diese Arbeit fürs Pferd ist! :)
LG Cate

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen  -  Sir John Lubbock
  • Gespeichert

penelope
*

Re:Video Springgymnastik - wie weiter vorgehen?
« Antwort #5 am: 06. Oktober 2013, 21:32:28 »
Etwas gruseliges unter die Stangen legen würde ich auf keinen Fall machen. Wenn dein Pferd sich dann überspringt und platschig doof mit der Vorhand aufkommt kann dich Das mit dem Hufrollen Problem ewig zurückfallen lassen.

Ich kenne ja nicht die genaue Diagnose, aber ein volles Jahr ausschließlich ruhiges Aufbautraining ist nach Problemen mit der Hufrolle meist ganz und gar nicht übertrieben.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 219 Beiträge
Re:Video Springgymnastik - wie weiter vorgehen?
« Antwort #6 am: 20. Oktober 2013, 10:36:25 »
Also, ich wollte nochmal eine kurze Rückmeldung geben.

Nur kurz zu Erklärung, Pony lief letztes Jahr 3 Monate nicht klar (April-Juni) und ich habe ihn seitdem wieder aufgebaut. Über den Winter ausschließlich mit Spazieren gehen, Bodenarbeit, LK und Fahren vom Boden, seit März wieder 2-3/Woche geritten, seit etwa Juli wieder 4-5/Woche. Im Mai lief er nochmal 3 Wochen nicht ganz klar, aber da war die Hufbearbeitung grotte, hatte sich mit dem neuen Beschlag (Duplo, wie schon seit 2 Jahren, nur nun vernünftige Stellung) von einem Tag auf den anderen gegeben).

Ich war mir auch unsicher, ob und wie ich mit dem Hüpfen weitermachen sollte. Wir haben nur zwei Stangen und sonst nur Dualgassen, auf die tritt er aber lieber drauf als drüber zu steigen, die machen für uns wirklich ur noch als Begrenzung Sinn... :roll:
Am Mittwoch ist er mir beim Reiten ziemlich auf VH gefallen, gefühlte 180kg in jeder Hand und vorsichtiges Nachtreiben quittierte er nur mit drauflegen und losrennen. Irgendwas war wieder im Argen in der Hüfte... :'(
Um mich nicht selbst dran hochzuziehen, habe ich Freitags den Kriegsschauplatz gewechselt und auf der Zirkellinie die Zwei Stangen als In-Out hingelegt, außen 20cm erhöht und innen befestigt, sodass sie nicht wegrollen können. Da bin ich dann ein paar mal drübergaloppiert und er hat ganz toll den Rücken hergegeben und sich rund gemacht. Danach war er locker und ganz wunderbar fluffig und musste sich auch nicht mehr vorne abstützen. Interessanterweise kam nach dem Reiten dann endlich mal so richtig der Rotz raus, sprich, er scheint die Bauchmuskeln wirklich mal intensiv genutzt zu haben.
Samstag war er dann immernoch fluffig und die HH konnte ich wieder deutlich besser anfragen. Auch da kam nach dem Reiten noch wunderbar der Rotz raus :dops:

Ich vermute, ich habe ihn mit meinem "aus dem Trab springen" etwas verunsichert. Aus dem Galopp ist es deutlich flüssiger und da nimmt er den Rücken auch besser mit. Also werde ich mal so weitermachen, eher niedrigere Hindernisse, dafür im Galopp und immer mal wieder in die lösende Arbeit mit einbeziehen. Mehr will ich ja eigenlich gar nicht... :cheer:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5632 Beiträge
Re:Video Springgymnastik - wie weiter vorgehen?
« Antwort #7 am: 20. Oktober 2013, 11:56:02 »
Vielen Pferden fällt es im Galopp leichter als im Trab :nick:
Liebe Grüße Sophie

Puppes Tagebuch

Szofis Tagebuch
  • Gespeichert