Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Reiten mit Halsring

  • 18 Antworten
  • 3880 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 3191 Beiträge
Re:Reiten mit Halsring
« Antwort #15 am: 21. Dezember 2012, 22:35:55 »
Ich verstehe gerade die Problematik nicht?! Das stehenbleiben kann man doch genauso unter Signalkontrolle mithilfe des Clickers trainieren wie alles andere auch?  :juck: :nixweiss: oder etwa nicht?
halt erst vom Boden aus beim Führen ein Stimmsignal beispielsweise fürs stehenbleiben einführen (Stop, halt, steh, ho und was weiß ich) dann später wenns sitzt beim Longieren und Reiten?!

Darum ging es doch jetzt oder?

Aber komisch noch vor ein paar Tagen hab ich überlegt nen Halsring Thread zu eröffnen, weil ich letztens auch mal als Zusatz vom Sattel aus einen Strick angelegt habe und den dann als zweiten Zügel dazugenommen hab... Hat nicht so super funktioniert  :cheese: war aber auch klar - war nur als Test - dass das erst klein anfangen muss ist mir ja schon klar... Finde das aber als Winterübung echt gut und steht bei mir auf jeden Fall auf der To-Do-Liste - wobei ich Loki da auch voll und ganz vertraue
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5529 Beiträge
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re:Reiten mit Halsring
« Antwort #16 am: 21. Dezember 2012, 22:42:01 »
im prinzip sind das zwei baustellen, die so eigentlich nix miteinander zu tun haben. baustelle 1 wäre das stoppsignal. möchte man das klassisch konditionieren, sprich NICHT schrittweise formen und an ein signal knüpfen, baut man das signal wie den clicker kleinweise auf. man stellt sich neben das pferd, gibt das signalwort + belohnung. das macht man solange, bis die verknüpfung funktioniert hat (sieht man an der reaktion). dann kann man beginnen, das ganze zu generalisieren, auf andere orte, ablenkungen, etc... zu übertragen und schließlich in den sattel zu übernehmen (anfangs im stand).

Zitat
meine idee war ja, dass das pferd erst brav stehen bleiben muss um seinen click für die davor brav ausgeführte lektion zu bekommen. da hab ich aber das problem, dass das pferd ja nicht weiß WAS genau richtig war.  

wozu? der clicker markert den gewünschten bewegungsablauf und beendet die übung. pferd holt sich die belohnung ab und man startet einen neuen trainingsloop.
bei schnelleren bewegungen/übungen im galopp kann man ersatzweise mittels signal markern, um eine vollbremsung zu vermeiden. ich hatte mal irgendwo so ein tolles video, finde es aber leider nicht mehr. dort wird eine übung frei geformt und für jeden richtigen shapingschritt bekommt der hund keinen click, sondern das signal dafür, einen ball anzustupsen (eine übung, die der hund bereits gut kann und die positiv besetzt ist).  für das anstupsen gibt es dann jeweils c + b. in dem video sieht man schön, wie der tertiäre verstärker, also das signal, die rolle des clickers als marker ersetzt. ich such nachher nochmal, vielleicht finde ich es ja noch.

im falle des galoppierens gibt man dann zb. das signal zum  traben (ein stimmkommando beispielsweise - das sollte das pferd natürlich schon kennen und die übung mögen), markert diese kurze verhaltenskette schließlich und belohnt.
da das ganze eine relativ komplexe geschichte ist, würde ich für alle anderen sachen und gangarten, wo durchparieren zum stand in der regel kein problem ist, ganz normal mittels clicker markern und belohnen. d.h. auch im sh - selbst im sh im galopp, weil das pferd da ohnehin sehr gesetzt unterwegs ist.

« Letzte Änderung: 21. Dezember 2012, 23:00:26 von cinnamon »
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 4295 Beiträge
Re:Reiten mit Halsring
« Antwort #17 am: 21. Dezember 2012, 22:57:05 »
meine ursprüngliche idee war ja, dass das pferd das so nach und nach mitkriegt, das beim reiten nachdem ich "stopp" sag es immer von mir angehalten wird und dann c+b
aber das ist wohl viel zu unnötig kompliziert für alle beteiligten  :cheese:
ich glaub ich versuch das echt mit klassisch konditionieren... klingt irgendwie noch am einfachsten und verständlichsten fürs pferd (und mich)

 :danke2:
Liebe Grüße!
Seelenpferde hat jemand einmal Pferde wie dich genannt- Pferde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 63 Beiträge
Re: Reiten mit Halsring
« Antwort #18 am: 05. März 2018, 10:13:37 »
Ich schupf das Thema mal wieder nach oben...

Ich bin schon länger am überlegen, von Sidepull bzw. Hackamore auf Halsring umzusteigen.
Hat das jemand von euch schon probiert? Wie habt ihr euch und das Pferd darauf vorbereitet? Habt ihr das ebenfalls über  :click: erarbeitet? Wie ging es euch anschließend damit?
Liebe Grüße, Anna
  • Gespeichert