Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Wunde will nicht heilen

  • 21 Antworten
  • 4195 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Mulifunktional
  • ****
  • Mitglied
  • 965 Beiträge
    • Kritzeleien
Re: Wunde will nicht heilen
« Antwort #15 am: 04. Mai 2020, 10:54:00 »
Jetzt hab ich nach einem passenden Thema gesucht und gesehen, dass ich so ein ähnliches Problem ja schon mal hatte  :confused:.

Zwerg hat mal wieder eine offene Stelle und zwar nicht hinten am Sprunggelenk, sondern außen (er steht nicht mehr in dem Stall, von dem ich in den anderen Beiträgen geschrieben habe). Die Stelle hat er schon den ganzen Winter, aber bisher war dort nur das Fell weg. Jetzt ist es leider offen und heilt nicht mehr zu. Ich nehme an, dass er jetzt bei dem Wetter einfach lieber draußen auf dem Kunstrasen mit hartem Untergrund liegt und das daher jetzt aufgegangen ist.
 
Ich hab es bisher mit Silber- und Zinksalbe probiert, aber so richtig heilen will es nicht und es wird auch langsam größer. Hat noch jemand einen guten Tipp? Ab nächste Woche geht allerdings auch die Koppelzeit los und dann schläft er häufig draußen. Vielleicht erledigt sich das dann auch  :juck:.
LG, Inga

Entwendy - Das Pferdestehlmagazin.
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 4527 Beiträge
Re: Wunde will nicht heilen
« Antwort #16 am: 04. Mai 2020, 11:20:20 »
Vermutlich reißt er sich das einfach immer wieder auf..
Ich würde das mal mit einem Verband/Gamasche schützen. Es gibt ja sicher Sprunggelenk-Schoner nicht von BoT, die einfach das Gelenk schützen :juck:
Liebe Grüße!
Seelenpferde hat jemand einmal Pferde wie dich genannt- Pferde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1459 Beiträge
    • Tierpunkt - Clickertraining
Re: Wunde will nicht heilen
« Antwort #17 am: 04. Mai 2020, 13:40:20 »
Möglich, dass Spurenelemente fehlen. Hast du mal BB/Haarmineralanalyse gemacht? Du könntest auch auf Verdacht mal bisschen was zufüttern. Zink fällt mir grad ein, gibt noch mehr Hautrelevantes, müsstest du googeln. Die allerbeste Salbe finde ich Equipur Dermaloxin, damit habe ich schon bei vielen Tieren so schwierig/ewige Hautsachen wieder hingekriegt.
Hier ist Jetzt
  • Gespeichert

  • Mulifunktional
  • ****
  • Mitglied
  • 965 Beiträge
    • Kritzeleien
Re: Wunde will nicht heilen
« Antwort #18 am: 04. Mai 2020, 20:25:00 »
Ich habe zwar lange kein BB mehr machen lassen, glaube aber nicht, dass es daran liegt. Seit ich ihn hab (10 Jahre), kriegt er fast durchgängig MiFu und bisher konnte nie ein Mangel festgestellt werden, obwohl ich zwischendrin sogar dachte, er wär Ekzemer. Seit unserem Umzug hat er auch fast gar keine Probleme mehr und kratzt sich kaum noch (zum Glück). Die Salbe klingt gut, aber eigentlich auch nicht so anders als meine jetzige (Mirfulan).  :shy:
LG, Inga

Entwendy - Das Pferdestehlmagazin.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1459 Beiträge
    • Tierpunkt - Clickertraining
Re: Wunde will nicht heilen
« Antwort #19 am: 04. Mai 2020, 21:25:27 »
Tja dann... Socatyl könntest du noch probieren. Viel Glück!
Hier ist Jetzt
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2318 Beiträge
    • www.hylling.de
Re: Wunde will nicht heilen
« Antwort #20 am: 05. Mai 2020, 22:08:55 »
Oder dick Heilerde drauf als Schutz.
We are limited only by our imagination.
Ken Ramirez

www.hylling.de & www.youtube.com/user/hyxc
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 440 Beiträge
Re: Wunde will nicht heilen
« Antwort #21 am: 08. Mai 2020, 15:59:58 »
ich hab´super Erfahrungen mit Perubalsam (pur) bei schlecht heilenden Wunden. Wird allerdings angeblich nicht von allen vertragen (Warnhinweis für Allergiker), obwohl ich persönlich nie Probleme hatte (bin jetzt nicht mehr sicher, ob es bei allen 4 vorherigen und aktuell bei mir lebenden Pferden verwendet habe oder erst bei dreien, außerdem funktioniert es auch bei mir selbst). Der Tip war, wenn ich mich recht erinnere, aus einem Chirurgiebuch. Die Optik ist allerdings stark gewöhnungbedürftig, und es hat mich beim Erstversuch einige Überwindung gekostet, das schwarze, zähe Zeugs auf eine offene Wunde zu schmieren. Ich konnte danach allerdings beim Heilen regelrecht zusehen, nachdem die Wunde zuvor mit anderen Salben immer weiter gewachsen war (vorne am Fesselkopf, blöde Stelle...).

 Ich habe allerdings deutlich Zweifel, daß Pflegesalben mit Perubalsam, die allerdings hauptsächlich aus Salbengrundlage bestehen, ebenfalls bei schwierigen Wunden helfen. Gerade wenn du aufgrund der Umstände nicht wirklich verhindern kannst, daß die Wunde durch den Untergrund immer wieder neu gereizt wird, würde ich da intensiv vorgehen.

Gute Besserung!
  • Gespeichert