Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Frust am Strick

  • 56 Antworten
  • 15959 Gelesen

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28180 Beiträge
    • Click for Balance
Re:Frust am Strick
« Antwort #15 am: 24. April 2011, 00:33:11 »
Super, es geht voran!! :thup: :thup:  :keks:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19149 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re:Frust am Strick
« Antwort #16 am: 25. April 2011, 22:32:40 »
Hm, es war fast zu erwarten, beim Training heute ging natürlich alles angebermäßig gut  :roll: Auch mit Gerte und am Strick... Allerdings waren wir auch einen Großteil der Zeit im Roundpen, da der Platz belegt war. Das Problem ist also wohl eher, das Führen am Strick schon grundsätzlich geht, aber dass sie das nur auf Roundpen / bekannte Strecken bezieht, und wir uns das in anderen Gegenden erst noch erarbeiten müssen... Schade, ich hatte ja gehofft, wenn man das erstmal kann, dann kann man das überall  :-X

Die Trainerin hat ebenfalls zum Training mit der Matte geraten, um Chance beizubringen an einem bestimmten Ort auf meinen Wunsch stehenzubleiben, und ihr so auch zu mehr Selbstkontrolle zu verhelfen. Groundtying ist mit Chance noch so gut wie unmöglich, sie interessiert sich einfach nicht für den herumhängenden Strick *seufz*
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Bertafan ツ
  • *****
  • Administrator
  • 11851 Beiträge
Re:Frust am Strick
« Antwort #17 am: 25. April 2011, 22:35:06 »
Naja, wenn die Matte als Signal für Stehen mal sitzt, sollte das ja recht einfach möglich sein, dass aufs Signal groundtying umzupolen.  :) (Oder?)

Tante Edith möchte ergänzen, dass sie den Vorführeffekt auch kennt und blöd findet... ;)
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28180 Beiträge
    • Click for Balance
Re:Frust am Strick
« Antwort #18 am: 25. April 2011, 22:37:53 »
Naja :kraul:
der rumhängende Strick ist ja eigentlich nur das Signal für das fertige Verhalten, was erstmal geübt werden muss - genausogut könntest Du einen grünen Frosch hinstellen und erwarten dass sie dort stehenbleibt.  ;)

Und noch eine schlechte Nachricht: Wenn das Pferd an einem Ort stehen kann, kann es  deshalb noch lange nicht woanders stehen.  :cheese: Generalisieren (also ein Verhalten von einer Situation oder auch bloss von einer Seite auf die andere zu übertragen) fällt Pferden extrem schwer. Wenn sie den Sinn des Ganzen aber begriffen haben, geht es leichter als wenn man es nur "übt" - ein Grund warum mit Clickertraining geübtes Verhalten das Pferd auf Dauer schlauer macht, weil es eben wesentlich mehr selbst denkt und mitdenkt. Und irgendwann anfängt selbst zu generalsieren und Sachen anzubieten, die es woanders schon mal gelernt hat.

Das ist eben auch der Grund für die Matte: Du nimmst einfach den gewohnten "Ort" mit und änderst nur die Umgebung.  :cheer:

Wenn das Training im Roundpen also gut klappt, fängst du an, runden zu drehen: Führen im RP geht, gut. Tür auf, Pferd rausführen, nach zwei Metern drehen, wieder reingehen, :keks: und so langsam die Strecke ausweiten. Immer gerne zu bekannten und problemlosen Orten zurückgehen, oder unterwegs (im Stallgelände) besonders gute Orte installieren (Targets einbauen).
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19149 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re:Frust am Strick
« Antwort #19 am: 25. April 2011, 22:45:42 »
Hoppla seid ihr schnell  :lol:

Das mit dem Ground-Tying hatten wir ganz am Anfang vom Training mal begonnen, bevor es sich abgezeichnet hat, dass mein Pferd eher stirbt als freiwillig stillzustehen  :roll: Ich werd wohl morgen mal in den Baumarkt fahren und mir eine Fußmatte holen, die trag ich dann ab jetzt mit mir rum... Der Ansatz eine Art Mini-bekannten-Ort zum Mitnehmen zu schaffen, so hab ich die Matte bisher garnicht gesehen. Klingt aber schlüssig  :juck:

Jetzt wo du es sagst Muriel, ich glaube ein so ein Target haben wir unbewusst schon geschaffen. Und zwar ist an der Stelle wo ich sie immer putze ein Gullideckel, und mir ist gestern schon aufgefallen, dass sie immer penibel darauf achtet, dass beide Vorderhufe auf diesem Gullideckel stehen  :cheese:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Bertafan ツ
  • *****
  • Administrator
  • 11851 Beiträge
Re:Frust am Strick
« Antwort #20 am: 25. April 2011, 22:47:14 »
Berta achtet immer penibel darauf, jaaaa nicht auf dem Gulli zu stehen.  :lol:

Was kaufst denn für eine Matte?
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28180 Beiträge
    • Click for Balance
Re:Frust am Strick
« Antwort #21 am: 25. April 2011, 22:52:16 »
Zum Mitnehmen taugt auch eine feste Teppichfliese oder eine Autofußmatte.  :cheese:

Zitat
Und zwar ist an der Stelle wo ich sie immer putze ein Gullideckel, und mir ist gestern schon aufgefallen, dass sie immer penibel darauf achtet, dass beide Vorderhufe auf diesem Gullideckel stehen 
siehst!! :thup:  :lol:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19149 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re:Frust am Strick
« Antwort #22 am: 25. April 2011, 22:54:36 »
Hm, ich dachte an so eine Matte mit Gummi unten und ein bisschen Filz oben, die kann man gut rollen aber sie sind trotzdem nicht zu klein oder zu leicht :juck: Mal gucken was sich da so finden lässt...

Ah, Autofußmatte ist auch super, da hab ich sogar noch eine ausrangierte im Kofferraum rumfliegen  :yess:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19149 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re:Frust am Strick
« Antwort #23 am: 09. Mai 2011, 22:26:25 »
nachdem es am samstag endlich zur sommerkoppel geht, wird ab heute super konzentriert am führen weiter gearbeitet. zugegeben, unter erschwerten bedingungen, die pferde sind schon drinnen, einige wiehern denen, die noch anweiden sind hinterher, und es ist ordentlich viehzeug unterwegs.

aber es hilft nix, mir rennt die zeit davon :-X mit arbeitshalfter und gerte machen wir uns auf den weg zum roundpen, und was soll ich sagen... sie läuft sooo toll konzentriert neben mir her  :cheer: alle 2 meter halte ich an (gertenzeichen vor der nase, ggf. brust anticken), beine abstreichen, kopfsenken, und wir schaffen sogar die ersten flüssigen rückwärtsschritte  :dops:

und das alles, obwohl ihr das doch schon alles etwas unheimlich ist. im roundpen mache ich sie ab, um sie ein bisschen grasen zu lassen, und stelle noch zwei hütchen dazu, falls sie lust auf spielen hat. hat sie aber nicht, und beginnt stattdessen prustend am zaun lang zu traben, was total doof ist, da nebenan gerade ein pferd an den reiter gewöhnt wird. die besi bittet mich, chance kurz festzuhalten, woraufhin sie vollkommen explodiert.

sie versucht sich loszubuckeln, was ich in der situation jetzt aber nicht zulassen kann, worauhin sie in immer seltsameren übersprungshandlungen aufgeht (mit weit vorgestreckten vorderbeinen beine übereinanderkreuzen etc.) als ich sie endlich loslassen kann rennt sie dann auch wie eine verrückte um den roundpen, und ich bin kurz davor nach draußen zu flüchten. irgendwann beruhigt sie sich dann aber genug, dass wir zurück zum hof kreiseln können, wo sie langsam wieder runter kommt.  :tuete:

wirklich eskaliert ist es also erst in dem moment, wo ich sie festhalten musste obwohl sie weg wollte ich glaube einerseits wollte sie sich auch beherrschen, konnte aber nicht, daher auch die übersprungshandlung :stampf:

die anwesende trainerin riet mir dann, dass ich mit ihr in so einem moment nicht clickern sollte, sondern ihr beibringen, dass dominiert werden nicht schlimm ist. was haltet ihr davon? oder sollte ich zu dem thema eher einen eigenen thread machen?

ich hatte in dem moment ja nun keine wirkliche wahl, und in so eine situation können wir auch an gefährlicheren orten kommen :nixweiss:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28180 Beiträge
    • Click for Balance
Re:Frust am Strick
« Antwort #24 am: 09. Mai 2011, 22:33:33 »
Zitat
sondern ihr beibringen, dass dominiert werden nicht schlimm ist.
ja, und wie soll sie das feststellen? :juck: indem sie merkt, dass sie es schlussendlich überlebt? Das funktioniert in solchen Fällen extremst selten, weil das Hirn mit Stress haben beschäftigt ist und der Zurückschluss dann einfach gar nciht mehr funktioniert.

Wenn festhalten, dann clickern in dem Moment, wo sie vielleicht mal einen Bruchteil einer Sekunde still hält oder das Festhalten akzeptiert. Vielleicht reicht der Click und die Irritation schon aus , um sie "runterzuholen" von ihrem Trip. Im besten Fall hast du immerhin kurz ihre Aufmerksamkeit und kannst sie dafür belobigen.
Und du hast sie nicht dominiert, sondern sie festgehalten. Jedes vernünftige Mitpferd würde sich in dem Moment anders verhalten, also finde ich das auch für ein Pferd nicht verständlich. Festhalten=dominieren funktioniert in der Regel nur in Menschenköpfen. Und führt zur erlernten Hilflosigkeit, nicht zur Unterordnung.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

Mannimen
*

Re:Frust am Strick
« Antwort #25 am: 09. Mai 2011, 22:52:25 »
 :nick:

Meine Trainerin fragt dann immer, ob das sein muss. Und wenn ich es ihr bestätige, dann kann sie mir eben nicht weiter helfen, denn damit kennt sie sich nicht aus und findet ein Lob am Ende einer Lektion durchaus ausreichend. Ich hingegen nicht und daher lobe ich mein Pferd schon auf dem richtigen Weg dorthin. Allerdings führt das zu ständigen Unterbrechungen, die mich nicht weiter stören aber sie.

Das ist dann eben so
Manfred

PS.
Der Kunde ist König und bestimmt wie er es gerne hätte. Und wenn der Trainer dann passen muss, bitte sehr. Ich werde mein Pferd nicht heute zu eigenen Aktionen motivieren und morgen wieder dominieren. Und wenn der Trainer meinen Wünschen nicht gerecht werden kann, dann habe ich den falschen Trainer.

« Letzte Änderung: 09. Mai 2011, 22:58:47 von Mannimen »
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19149 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re:Frust am Strick
« Antwort #26 am: 09. Mai 2011, 23:01:31 »
danke, jetzt fühl ich mich wieder besser

naja, den click hat sie schon angenommen und halbherzig die pellets gelutscht... sie ist auch auf unser rufzeichen in die mitte gekommen, war nur nicht in der lage mich dabei nicht über den haufen zu rennen :wohoo:

also alles in allem kann mans schon als erfolg verbuchen, auch wenn andere das wohl nicht so sehen...  :click:

edit: die trainerin gehörte zu dem anderen jungpferd, meine trainerin lobt andauern  :keks:

« Letzte Änderung: 09. Mai 2011, 23:03:23 von noothe »
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19149 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re:Frust am Strick
« Antwort #27 am: 23. Mai 2011, 22:39:06 »
Heute gabs endlich wieder Training, und noch während wir auf dem Weg zum Roundpen waren hat die Trainerin zwei oder drei meiner Strickproblemchen schon gut erkannt  :lol:

1. Ich laufe immernoch zu weit hinten  :umfall:
2. Ich neige dazu den Strick nur in eine Hand zu nehmen, und drehe mich dabei andauernd zu weit zum Pferd  :confused:
3. Wenn Chance zu weit vor läuft (weil ich zu weit hinten laufe), dann beginne ich mit Dauerzug am Strick...

Nachdem ich dann

1. meine Führposition ungefähr 1m weiter vor verlagert habe,
2. den Strick in beide Hände genommen, und mich damit viel deutlicher nach vorne ausgerichtet
3. und mit dem dämlichen Ziehen aufgehört habe,

ist Chance tatsächlich zwar angespannt, aber am durchhängenden Strick artig auf meiner Höhe neben mir her gelaufen  :dops:

Zu weit nach hinten kommen führt zu Anrempeln und/oder vor mich kommen und mir den Weg abschneiden, und zuviel Zug am Strick wird sofort mit zum Gras ziehen quittiert  :tuete:

Beim Handtarget neige ich dazu, rückwärts vor ihr her zu laufen, bzw. mich viel zu sehr zu ihr zu drehen, nur fällt mir das da wohl nicht so auf die Füße, weil wir immer auf gebogenen Linien unterwegs sind, und es noch nie mit geradeaus probiert haben :tuete: Das ist wohl der Nachteil vom Roundpen  :pfeif:

Da wir jetzt keinen Roundpen mehr haben, der bequem direkt neben dem Paddock ist, wird das Führtraining (mit Strick  :umfall:) die nächsten Tage Programm, wir müssen ja immer erstmal da hin kommen  :cheese:

Ich dachte mir jetzt, dass ich außerhalb von meinen eigenen Positionsproblemchen Kopf-Senken auf Entfernung clicker (also wenn sie entspannt -> bekanntes Kommando und  :click:, so dass ich nicht mehr auf die direkte Beührung angewiesen bin). Außerdem Position nebeneinander halten.

Gibt es noch Ideen, was man auf einem Feldweg geradeaus noch so einbauen kann? Von viel Anhalten und/oder Rückwärts auf dieser Strecke würde ich gerne erstmal absehen, dazu ist ihre Selbstbeherrschung noch nicht gut genug, um dann nicht doch zu explodieren...
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 683 Beiträge
Re:Frust am Strick
« Antwort #28 am: 24. Mai 2011, 09:14:09 »
Huhu!
Das klingt doch schon mal nach Lernschritten!  :nick:

Du könntest zB für das Neben-Dir-Laufen auch ihre Position clicken!
Wenn du dir vorstellst, dass gar kein Strick euch verbinden würde und du ihr "bei Fuß" gehen beibringen wolltest ... wie würdest du das mit CT machen?
Genau:
- Im Stehen richtige Position clicken
- einen Schritt machen, wenn sie in der richtigen Position mitgeht, CB und in der gewünschten Position füttern,
dann zwei, dann drei, dann vier :-)

Wichtig ist bei allen Clicks, dass du sie an der Stelle fütterst, an der du sie idealerweise gerne hättest!
Wenn zB ein Strick dranhängt und du für irgendwas clickst, überlege dir, wo du sie idealerweise gerne hättest, halte das Futter da hin und warte ab, bis sie sich selbst dort hin sortiert.

Oder du könntest am Stall den Strick dranhängen, dich im Stand in perfekte Führposition stellen, ganz leichten Zug am Strick aufbauen und jedes minimale Nachgeben (nicht rückwärts! nur gewichtsverlagerung oder Kopfbewegung) clicken und sie dann in der von dir erwünschten Position füttern.

Zu der Frage, was du beim Führen, sozusagen "nebenher beim Laufen" clicken kannst:
- du kannst sie dafür clicken, wenn sie dir ein Ohr/Aufmerksamkeit schenkt (auf Ansprache oder auch ohne)
- du kannst in deine äußere Hand einen Targetstick nehmen und ihr denn immer wieder vor die Nase halten und CB für Berührung
- du kannst feinsten Kontakt mit dem Strick aufnehmen und minimalste Reaktionen von ihr darauf clicken (Ohren, einen Hauch langsamer werden, dich mit einem Auge anschauen)
- du kannst ihre Position clicken
- und du kannst du sogar durchhängenden Strick clicken...

Es spricht übrigens bei solchen fürs PFerd offensichtlich sehr schwierigen Aufgaben alles dafür, Anfangs richtiggehend Dauerzuclicken! Also quasi im Sekundentakt! Solange sie "bei dir bleibt" C/B C/B C/B....

Bei den meisten Pferden würde ich vorschlagen, immer im Stehen zu füttern. Dadurch kann man auch die Position, in der man das Pferd eigentlich eigentlich zum Futternehmen am liebsten hätte, leichter korrigieren -> indem man es mit dem Futter einen Schritt nach hinten füttert.
WEnn das Pferd sich dadurch aber mehr aufregt als entspannt, dann kann man auch im Gehen füttern. Das kommt extrem auf die Umstände an.

Ich schick dir gleich noch ne PM bzgl des Berlinaufenthalts :-)
Liebe Grüße,
Franzi

Wenn ich feststelle, dass ich etwas nicht weiß... ist das eine prima Gelegenheit, um etwas Neues dazuzulernen!
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5560 Beiträge
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re:Frust am Strick
« Antwort #29 am: 24. Mai 2011, 10:25:39 »
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!
  • Gespeichert