Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Pre-WWYLM

  • 313 Antworten
  • 48348 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Ein Mal Traber, immer Traber
  • ***
  • Mitglied
  • 121 Beiträge
Re: Pre-WWYLM
« Antwort #300 am: 02. Januar 2019, 18:36:06 »
Danke für die tollen Alternatividee, Heike.

Langweiliges außen Herumlatschen ist das bei uns auch nie. Und ja, 20 min Geradeauslaufen ist ansich schon ein Trainingseinheit für sich.  :lol:

Wobei ich in den Jahren im Paddocktrail jetzt auch die Erfahrung gemacht habe, dass sich unsere Pferde im Einzelfall doch nicht unbedingt mehr bewegen, nur weil sie es können.
Gerade jetzt im Winter hat Heu fressen bei unseren hohe Priorität und man muss dazu die Raufe nicht unbedingt wechseln (Hallo angelaufene Hinterbeine  :roll:). Ich denke, ich werde da nochmal vermehrt darauf achten, die gerade Linie am Anfang mehr einzubauen.
Liebe Grüße Angela und das Traberbübchen
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26215 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Pre-WWYLM
« Antwort #301 am: 02. Januar 2019, 18:40:15 »
seit den Worten meiner TA und auch der Osteo, die beide meinten, dass Frodur immer ca. 20 Minuten am Boden an der Hand warmgeführt werden soll

bevor du was tust? Bevor du reitest? Oder bevor du "irgendwas" trainingstechnisch anspruchsvolles tust?
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26215 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Pre-WWYLM
« Antwort #302 am: 02. Januar 2019, 18:41:10 »
Credtit für das Matten-außenrum-zum-warmlaufen geht an Frieda  :cheese: :keks:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2345 Beiträge
Re: Pre-WWYLM
« Antwort #303 am: 03. Januar 2019, 08:03:27 »
seit den Worten meiner TA und auch der Osteo, die beide meinten, dass Frodur immer ca. 20 Minuten am Boden an der Hand warmgeführt werden soll

bevor du was tust? Bevor du reitest? Oder bevor du "irgendwas" trainingstechnisch anspruchsvolles tust?

So wie ich es verstanden habe:

TA: Bevor ich in eine höhere Gangart wechsle als Schritt
Osteo: Bevor einer aufsteigt

Nun war ich am Überlegen, ob diese Regelung auch für Biegung gilt, wie sie beim Pre-WWYLM ja vorkommt. Wobei, dadurch, dass das Pferd dort ja nicht in Form gezwungen wird, ist die Gefahr, es unaufgewärmt zu überanstrengen im Vergleich zum "herkömmlichen" Training ja eher gering, oder?
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26215 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Pre-WWYLM
« Antwort #304 am: 03. Januar 2019, 09:10:27 »
Genau deshalb fragte ich :)

Wenn man sich zum PreWWYLM einen 10 Meter Zirkel aufbaut, sollte das überhaupt kein Problem sein. Das sind Übungen, die die "normalen" Leute ja nicht kennen - sie kennen Reiten und Longieren, fertig. Und dafür sollte man tatsächlich eben lange genug aufgewärmt haben. Mit Mirko habe ich es mir zur Gewohntheit gemacht, immer erst nach einem Kilometer gehen aufzusteigen bei einem Ausritt. Und genauso mindestens 500 Meter vor Zuhause wieder abzusteigen - beides Gewohnheiten aus der Wanderreiterzeit, die helfen, den Rücken gut zu unterstützen.
Ebenso ist das regelmäßige Rücken hoch kratzen vor, während, und nach der Arbeit super sinnvoll, gerade wenn ein Pferd da gerne mal hängt.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Blondinen-Bändiger
  • *****
  • Mitglied
  • 8623 Beiträge
Re: Pre-WWYLM
« Antwort #305 am: 04. Januar 2019, 09:24:58 »
Ich hätte gerne ein kleines Feedback zu unserem Pre-WWYLM von vor Weihnachten :bittebitte: :rotw:

Mir selber fällt vor allem auf, dass ich, wenn ich sie "weichend" füttern möchte, wie bei MultipleMats viel kleinschrittiger sein muss und besser positioniert stehen sollte. Das Rückwärtsfüttern fiel uns an dem Tag auch eher schwer. Beides haben wir 2 Tage später noch einmal intensiver geübt :nick: Außerdem könnte ich vielleicht mehr darauf achten, wie sie zum stehen kommt. Oft kippt sie dabei nämlich ziemlich deutlich auf die Vorhand.

Ansonsten finde ich aber, dass schon Fortschritte zu sehen sind. Rechts fällt Momo nicht mehr so arg in mich wie früher und sie bricht auch viel weniger bis gar nicht mehr mit der Hinterhand aus :cheer:
Zu meiner eigenen Balance kann ich nichts sagen, da habe ich leider keinen Blick für :lol:

https://youtu.be/A-IMnKcbpWE
LG, Steffi und Haflingerin Momo

Wir sind nicht perfekt und wollten's nie sein.
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26215 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Pre-WWYLM
« Antwort #306 am: 04. Januar 2019, 22:46:36 »
ich gucke es mir morgen an  :nick:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26215 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Pre-WWYLM
« Antwort #307 am: 05. Januar 2019, 14:44:10 »
ist der Platz tatsächlich so schräg? Das macht es für Momo natürlich schwieriger, balanciert anzuhalten. Vielleicht kannst du den Kreis auf eine geradere Stelle verlegen? 
evtl würden auch kleinere Abstände zwischen den Pylonen helfen, damit sie nicht so ins "rollen" kommt. Welchen Durchmesser hast du jetzt?

Mir gefällt sehr gut, wie Ihr gemeinsam losgeht. Du achtest schön auf sie und sie achtet gut auf Dich (bis auf die paar Mal, wo sie rumgucken muss, aber das ist ja kein Problem.

Bei 2:34 überraschst du sie mit dem Click und dem Umdrehen. Das darf ruhig langsamer sein, so dass sie in der Bewegung auch mitkommt und sich zur Hand hinorientieren kann.
Beim Kopfsenken auf der Matte fütterst Du sie nach vorne unten, was sie aus dem Gleichgewicht bringt, so dass sie dann loslaufen muss. Wenn du da fütterst, wo sie die Nase auch sehr schön platziert, vor den Vorderhufen direkt, kann sie in besserer Balance stehenbleiben.
Deine Strickhand ist sehr inaktiv, sie "hängt quasi nur so herum". Probiere mal aus, wie sich deine eigene Balance ändert beim Laufen, wenn Du die Hand mehr "trägst" - Mary Concannon hat das schöne Bild der "Menuette"-Hand aufgebracht, wo man die Hand trägt wie beim Führen seines Partners im höfischen Tanz.

Ansonsten würde ich mir die Schräge etwas zunutze machen. Zurückfüttern, wenn sie bergauf läuft oder gerade ist, und bergab ein wenig deutlicher anhalten, sich im Anhalten aufrichten, evtl einen Schritt bevor Du hältst.
Wenn Du zum Füttern anhältst, darfst du danach durchaus die Füße bewegen, und Dich mit einem Schritt zu ihr herumdrehen. Das macht es für sie einfacher und Du bleibst balancierter und verdrehst Dich nicht.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Blondinen-Bändiger
  • *****
  • Mitglied
  • 8623 Beiträge
Re: Pre-WWYLM
« Antwort #308 am: 05. Januar 2019, 15:34:05 »
:danke2: Für dein ausführliches Feedback.
Der Kreis hat meist einen Durchmesser von 8 großen Schritten.

Der Platz ist tatsächlich etwas abgeschrägt. Weiter vorne ist es gerade, aber für sie noch stressiger, weil dort der Gruselzaun ist. Da üben wir bisher weiterhin nur Mattensachen.

Ich werde mir deine Tipps mal aufschreiben und vor dem nächsten mal nochmal durchlesen :nick: :hug:
LG, Steffi und Haflingerin Momo

Wir sind nicht perfekt und wollten's nie sein.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 39 Beiträge
Re: Pre-WWYLM
« Antwort #309 am: 05. Februar 2019, 20:04:50 »
Derzeit arbeite ich mit einer Stute, die sich nach links gar nicht biegen kann. Ich würde auf Blockaden tippen, aber wir kennen uns noch nicht so gut, dass wir zusammen die Ruhe für ein bisschen Körperarbeit gefunden hätten. Ist es sinnvoll, in diesem Fall erst einmal mit Pre-WWYLM auf der Geraden zu beginnen? Und wäre der nächste Schritt dann Zurückfüttern oder Pre-WWYLM auf der Kreislinie? :juck:
Liebe Grüße, Anna
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26215 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Pre-WWYLM
« Antwort #310 am: 05. Februar 2019, 20:10:35 »
In so einem Fall würde ich eher ins Blümchen gehen.  :nick: Und die Bögen relativ groß machen, und vielleicht 4:1 gute/schlechte Seite. Und dann immer wieder gerade Linien gehen, wenn das gut geht. Zurückfüttern ist auf jeden Fall sinnvoll, weil das die Bauchmuskulatur unterstützt, und das wiederum den Rücken lockert.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 39 Beiträge
Re: Pre-WWYLM
« Antwort #311 am: 05. Februar 2019, 20:31:38 »
Also die Biegung nicht vermeiden, sondern groß ausführen und immer wieder zufällig auch die schlechten Seite einbauen?  Klingt sinnvoll, wird probiert  :nick:
Sollen wir bei den einzelnen Blütenblättern Zwischenstopps einbauen oder immer ohne Stopp bis zur Mittelmatte durchgehen?

Und dann immer wieder gerade Linien gehen, wenn das gut geht.
Was genau meinst du damit? Pre-WWYLM auf gerader Linie?

Gut, dann wird Zurückfüttern auch ins Programm genommen  :jessir:
Liebe Grüße, Anna
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26215 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Pre-WWYLM
« Antwort #312 am: 05. Februar 2019, 20:44:53 »
Also die Biegung nicht vermeiden, sondern groß ausführen und immer wieder zufällig auch die schlechten Seite einbauen?  Klingt sinnvoll, wird probiert  :nick:
Sollen wir bei den einzelnen Blütenblättern Zwischenstopps einbauen oder immer ohne Stopp bis zur Mittelmatte durchgehen?
Einfacher ist es anfangs ohne Zwischenstop. Weiteres am besten im Thema Blümchen.


Zitat
Und dann immer wieder gerade Linien gehen, wenn das gut geht.
Was genau meinst du damit? Pre-WWYLM auf gerader Linie?
Ach, ich hab nur gerade Amadeus vor Augen, der auf der geraden Linie gerne zu schnell wird - deshalb "wenn das gut geht".

Aber man kann Pre-WWYLM, also an jeder Pylone anhalten, notfalls zurückfüttern, und wieder losgehen, natürlich auch auf einer geraden Linie machen. Dann hätte man zb eine Pylonenreihe, oder zwei parallel (quasi ein Rechteck).


Zitat
Gut, dann wird Zurückfüttern auch ins Programm genommen  :jessir:
:thup:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 39 Beiträge
Re: Pre-WWYLM
« Antwort #313 am: 05. Februar 2019, 20:46:01 »
Vielen Dank  :keks:
Liebe Grüße, Anna
  • Gespeichert