Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Wenn der Clicker plötzlich "überflüssig" wird (beim Reiten)

  • 19 Antworten
  • 3023 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 27011 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Wenn der Clicker plötzlich "überflüssig" wird (beim Reiten)
« Antwort #15 am: 13. September 2016, 16:22:16 »
Arbeit am Sitz lohnt sich immer :keks:
ein sehr eindrückliches Erlebnis hatte ich auf einem Kurs mit Anke Recktenwald (Connected Riding), wo es um das aufgerichtete Becken ging. Wir haben gegenseitig Pferd und Reiter gespielt und mit einem gegen die Bewegung gekippten Becken war es fast unmöglich sich fortzubewegen - mit einem aufgerichteten Becken ging es auf einmal "leicht".
Und genauso war dann auch die Erfahrung auf dem Pferd, alleine schon im Schritt spürte ich einen Unterschied.  :nick:

Kann ich auch nur empfehlen.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

snöflingan
*

Re: Wenn der Clicker plötzlich "überflüssig" wird (beim Reiten)
« Antwort #16 am: 13. September 2016, 16:34:04 »
 :nick: genau die übung haben wir auch gemacht. mega-eindrücklich - man ist sich einfach zu wenig klar, wie unglaublich viel einfluss man als reiter auf das pferd unmittelbar hat.

ich kam mir danach ein wenig vor wie ein pferdequäler :tuete: - was ich ihm unbewusst/ungewollt "angetan" hatte.
  • Gespeichert

snöflingan
*

Re: Wenn der Clicker plötzlich "überflüssig" wird (beim Reiten)
« Antwort #17 am: 05. Oktober 2016, 13:36:29 »
ich will nach einigen wochen ergänzend hinzufügen, dass es für mich gar nicht so viel mit +v/-v zu tun hat, sondern mehr mit einem spiel der balance.

... wobei man sehr strenggenommen auch von -v sprechen könnte, wenn ich das pony durch meinen sitz leicht aus der balance bringe  :nick: - oder ist es doch +v, weil der zustand der gemeinsamen "gesunden" balance sich so gut anfühlt?  :confused:
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 17826 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Wenn der Clicker plötzlich "überflüssig" wird (beim Reiten)
« Antwort #18 am: 05. Oktober 2016, 13:59:10 »
Oder vielleicht ist auch beides im Spiel  :)
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1076 Beiträge
Re: Wenn der Clicker plötzlich "überflüssig" wird (beim Reiten)
« Antwort #19 am: 26. Oktober 2016, 13:39:43 »
Hihi, hab dieses Jahr auch zwei Kurse nach Mary Wanless mitgemacht (im Frühjahr als Zuschauer im Herbst als Reiter) und war auch tief beeindruckt, wie viel man allein über den Sitz verbessern kann und kann dein Gefühl absolut nachvollziehen. Ich clicker beim Reiten auch viel weniger als am Boden und trotzdem ist mein Pony in der Regel total zufrieden, wenn ich absteige. Ich sehe es momentan so, dass ich ihm vom Boden aus viel besser erklären kann, wie er sich gut bewegt und ihn entsprechend trainiere, dass er mich gut tragen kann, während wenn ich draufsitze eigentlich nur mich selber clickere, weil mein Pony mir direkt feedback gibt, wenn ich etwas richtig mache. Ich hab auch den Eindruck er kann eigentlich schon alles. Hast du dein Pony selber angeritten bzw. wie lange ist er schon angeritten?
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst." - Mahatma Ghandi
  • Gespeichert