Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

WWYLM - Why would you leave me?

  • 99 Antworten
  • 26052 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ehemaliges Mitglied 694
*

Re: WWYLM - Why would you leave me?
« Antwort #90 am: 13. September 2014, 21:15:38 »
So liebe Heike oder wer sonst noch im Kurlanduniversum unterwegs ist  :cheese:
Also wenn ich es richtig verstanden habe, dann ist wohl für den Anfang weniger mehr. Aber warum soll ich dann dreimal anfragen, wenn ich doch nur minimal Stellung haben will? da frag ich doch lieber einmal an und wenns klappt  :keks:.
Auf der DVD sah es eben so aus, als würde sie immer dreimal anfragen. vielleicht aber eben nur bei Fortgeschrittenen  :nixweiss: :juck:

Hier kommt aber jetzt schonmal unser wwylm Video. 2. Trainingseinheit.
Beim Anschauen hab ich gemerkt, dass Lucky wohl mehr über die Schulter läuft und den Hals nicht wirklich biegt. Also sollte ich weniger Stellung anfragen. (Außerdem wußte ich oft noch nicht wohin mit meinen Händen, also bitte etwas Nachsicht)
über Anregungen würde ich mich sehhhhhr freuen!

https://www.youtube.com/watch?v=QUMxxOxqcSA&list=UUA6ukymavP-Bdt3MnmSUQhQ

  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28438 Beiträge
    • Click for Balance
Re: WWYLM - Why would you leave me?
« Antwort #91 am: 13. September 2014, 21:38:11 »
huhu, leider kann man nicht so wahnsinnig viel erkennen  :-\
Was ich jedoch sehen konnte, ist dass deine schulterseitige Hand evtl zu viel macht und zu oft oben bleibt. Das kann dann schon bewirken dass sie mit der Schulter ausweicht und den Hals eher abstellt als biegt.
Versuche einmal, die schulterseitige Hand tiefer zu nehmen, so dass beide Hände auf gleicher höhe sind. Und dann nur die Stellung über die Kopfseitige Hand erfühlen und da den kleinsten Ansatz belohnen.
Ansonsten gefällt mir sehr gut, wie aufmerksam und schön sie mit Dir geht.  :D :keks:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 694
*

Re: WWYLM - Why would you leave me?
« Antwort #92 am: 13. September 2014, 21:43:44 »
Danke! Also darf die schulterseitige Hand am Pferd bleiben solange ich auch "vorne etwas mache" (eben tiefer) oder soll sie ganz weg?
Ich weiß, das Video ist nicht so optimal  :lol:
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28438 Beiträge
    • Click for Balance
Re: WWYLM - Why would you leave me?
« Antwort #93 am: 13. September 2014, 21:47:48 »
ich würde sie tiefer nehmen, die Gefahr ist einfach zu groß dass das ganze Pferd durch die Hand einfach mit der Schulter weicht bzw über die Schulter wegläuft.
Wichtig ist nur, dass die beiden Hände über den Strick eine Verbindung haben. Die schulterseitige Hand muss nicht am Pferd sein.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 694
*

Re: WWYLM - Why would you leave me?
« Antwort #94 am: 14. September 2014, 11:03:06 »
jetzt mal eine blöde Frage. Muß ich das denn mit der Stricktechnik machen? hat nur so die Übung einen Sinn? Denn diese Übung dient ja auch zur Vorbereitung aufs reiten mit einer Hand. Das werde ich allerdings nie mit Lucky machen.
Aber die Übung ist ja auch toll damit sich das Pferd stellt und selbst im Gleichgewicht läuft ohne all zu viel beeinflusst zu werden. Natürlich taste ich mich an diese Technik ran aber ob ich sie je so richtig umsetze, ist eine Frage.
Aber wahrscheinlich hat sich Fr. Kurland was dabei gedacht, dass sie es eben genau so macht  :lol:
Damit habe ich mir die Frage wohl selbst beantwortet, hoffe aber auf eine gegenteilige Antwort  :lol:
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28438 Beiträge
    • Click for Balance
Re: WWYLM - Why would you leave me?
« Antwort #95 am: 15. September 2014, 00:00:22 »
Warum Vorbereitung aufs Reiten mit einer Hand? :juck:

Es ist die Einführung in die Seitengänge, verbessert die Balance und vor allem die Schulterbalance, und die Selbsthaltung. Man muss nicht reiten, damit das "mehr Sinn" macht. Das ist auch so sinnvoll.

Alexandra hat diese Übung zb auch bei Panda (dem Minishetty, das sie als Blindenführpferd ausgebildet hat) eingesetzt, um sie wieder in die Balance zu bringen, wenn sie zb zu schnell wurde.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 694
*

Re: WWYLM - Why would you leave me?
« Antwort #96 am: 15. September 2014, 07:40:19 »
ok, vielen Dank Heike!!!
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19704 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: WWYLM - Why would you leave me?
« Antwort #97 am: 07. Oktober 2014, 00:47:32 »
WWYLM Schritt 1 -> dem Mensch frei um den Pylonenzirkel folgen  :)

:foto: Video: WWYLM

WWYLM & Head Lowering -> vor allem auf der linken Hand kann/mag sie jetzt eigentlich nicht Kopfsenken, daher bietet sie es nicht von sich aus nach dem Anhalten an. Wenn ich aktiv das Kopfsenken anfrage, dann über Stricktechnik

:foto: Video: WWYLM & Head Lowering

Das ist unser aktueller Stand bei entspannter Krümeline. Auf Strickanfragen für die Stellung reagiert sie schon öfter mal, aber das ist noch eine Schwierigkeitsstufe zu hoch.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28438 Beiträge
    • Click for Balance
Re: WWYLM - Why would you leave me?
« Antwort #98 am: 07. Oktober 2014, 23:47:12 »
also streng genommen ist das ja Pre-WWYLM  :cheese:
aber es ist sehr schön, Euch zuzuschauen! :thup:

Beim eigentlichen WWYLM löst man sich auch vom Pylonen-Laufmuster und geht nur noch um den Kreis als Orientierungshilfe.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19704 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: WWYLM - Why would you leave me?
« Antwort #99 am: 08. Oktober 2014, 00:03:31 »
Ja ich habs extra noch zweimal nachgelesen, aber so ganz 100% schlau bin ich aus dem Kapitel im Buch nicht geworden  :rotw:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert