Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Fütterungstechnik

  • 65 Antworten
  • 39959 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sylvia
*

Re: Fütterungstechnik
« Antwort #60 am: 28. April 2016, 10:28:49 »
Hallo zusammen,

ich kann zu dem Thema auch ein Lied singen, denn mein Ponymann ist auch sehr schnappig, aufdringlich und hektisch gewesen, bzw. fällt ab und zu auch noch in das Verhalten zurück.

Ich habe verschiedene Übungen dazu gemacht!

1. Leckerlie jedes Mal an einer anderen Stelle füttern, vorzugsweise an einer für die er sich anstrengen muss
2. Stillhalten über das Handauflegen clickern (Hand an die Oberlippe, stillhalten clickern)
3. Leckerlie in die Hand klemmen, seitlich an die Maulspalte halten und füttern wenn er stillhält
4. Leckerlie in die Hand klemmen, unters Maul halten und füttern wenn er ruhig ist

Bei uns hat das geholfen, wir haben aber auch gleichzeitig vermehrt an der Ruhe gearbeitet!
  • Gespeichert

Tinas Najim
*

Re: Fütterungstechnik
« Antwort #61 am: 07. Februar 2017, 13:30:23 »
 :cheese: hallooooo

schönes Thema  ;)

BebyPony ist ein Ungedulds oder Nevösschnappi  :kroko:

ich musste vun auch von den Dreesy Clickerleckerlies weg zu den größeren (Ungeduldsschnappi) da er dann noch mal nachdrückte und dann so ne mini falte Haut mit zwischen die Zähne nahm  :huch:
(ich muss erwähnen dass mir das gerade Klar wurde beim Lesen hier, dass es klar besser ist mit den größeren, aber nicht ganz weg).
Hab mir schon Videos angeschaut und bin hoch motiviert das nachher zu beginnen  :click:

Naja und Nervösschnappi... ich denke das wird sich mit der gewohnheit und dem üben vom ungeduldsschnappi legen... aber vielleicht gibts ja noch Tipps  :juck:

Beim Spazieren war es am WE wieder deutlich mit der Handfresserei... Er hat gar keine Zeit... ich Bestärke das Artig neben mir gehen, das Leckerlie kommt zu ihm. Da zwischen liegt eigentlich wirklich nicht viel Zeit....

Dazu muss ich sagen isses Schwer wenn man nicht allein ist dann immer wieder Stehen zu bleiben, aber selbst dann (und das macht er meist sehr Artig) Schnute aufreißen und gucken ob die Hand nicht doch ein Leckerlie ist....

Lösung: wieder mehr alleine Raus, kurz und dafür die Aufmerksamkeit voll bei mir haben?
---> kann ich dann gar nicht mehr mit ihm länger spazieren?


Und wie ist das mit dem " Hallo" Leckerlie (egal welche Form)... wenn mein kleiner dann von hinten auf der Weide oder Stall zu mir kommt, sollte ich ihm nix mehr geben???   :sad:
Denn ich freu mich ja total darüber... aber ja mir ist auch schon Aufgefallen, dass er dann oft permanent schaut wo ich bin und wenn ich Erreichbar bin steht er bei mir oder zumindest an dem Zaun.... Wird aber grad schon bissel anders... ich mag ja seine nähe auch so gern..  :-\

Zu seiner Verteidugung, wir sind erst vor knapp nen Monat dahin Umgezogen, das Gelände ist neu und die Herde aus fast nur Stuten (ü10 Damen)  und wesentlich größer als vorher.
nun aber mit Spielkumpel und endlich wacht der Spieltrieb deutlich auf  :dops:
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 909
*

Re: Fütterungstechnik
« Antwort #62 am: 07. Februar 2017, 14:20:49 »
Ist die Frage, warum er so ungeduldig ist. Ist es, weil sie Leckerlies so toll sind oder weil die Umgebung so aufregend ist.
Beim ersten Teil würde ich auf weniger schmackhafte Leckerlies wechseln.
Beim zweiten Teil kann es hilfreich sein tief zu füttern, also wirklich in die Knie gehen und das am Besten vorher erstmal in nicht aufregender Umgebung üben. Dabei auch darauf achten, dass er das Futter mit den Lippen und nicht mit den Zähnen nimmt. Und wenn das beim Spaziergang erstmal nicht so klappt, würde ich in der Situation lieber nicht clicken bis er gelernt hat vorsichtiger zu sein, bevor er sich das blöd angewöhnt.
Bei meiner RB ist das auch immer wieder mal Thema. Da sie aber gelernt hat, dass sie vorsichtig sein muss, nehme ich die Hand mit dem Futter einfach wieder zu mir, wenn sie mit offenem Maul kommt und präsentiere es ihr dann gleich nochmal. Dann ist sie vorsichtig. Sowas geht natürlich aber erst, wenn sie gelernt haben vorsichtig zu sein, sonst schnappen sie hinterher und werden noch hektischer.
Außerdem finde ich es sehr hilfreich Handschuhe zu tragen, weil es dann nicht so weh tut, wenn die Zähne Haut erwischen ;)
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 1190
*

Re: Fütterungstechnik
« Antwort #63 am: 25. Juli 2019, 23:11:01 »
Hallo zusammen, jetzt habe ich viel zu Schnappkrokodilen gelesen - ich habe auch so einen Isi. Und habe den Eindruck, dass es, wenn er eine Übung gut kennt und keinen Stress hat, viel besser ist als wenn er Stress mit einer neuen Anforderung hat. Dann kann er sich sozusagen emotional nicht mehr bremsen und reist wieder Krokodilmässig das Maul auf  :cheese:
Kann das also auch ein Stresszeichen sein? Was meint Ihr?
Liebe Grüße Kristina
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28458 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Fütterungstechnik
« Antwort #64 am: 25. Juli 2019, 23:26:48 »
definitiv :)
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 1190
*

Re: Fütterungstechnik
« Antwort #65 am: 25. Juli 2019, 23:37:15 »
.... das heißt: kleinschrittiger vorgehen und es als Signal für Stress deuten....
Danke  :cheer:
  • Gespeichert