Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Kappzaum - welcher?

  • 503 Antworten
  • 128335 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Ein Mal Traber, immer Traber
  • ****
  • Mitglied
  • 699 Beiträge
Re: Kappzaum - welcher?
« Antwort #495 am: 26. November 2019, 11:50:27 »
Der Zaum vom Traberbuben mit seinen Maßen sitzt in der kleinsten Einstellung perfekt. Er würde eher auch einen deutlich größeren Kopf fassen als einen Kleineren. Insofern hätte ich hinsichtlich Hineinwachsen keine Sorge.
Liebe Grüße Angela und das Traberbübchen
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 514 Beiträge
Re: Kappzaum - welcher?
« Antwort #496 am: 10. Oktober 2020, 15:18:37 »
Ich brauch eure Hilfe :heul:

Ich werd schon lagsam wahnsinnig bei der Suche nach einem passenden Kappzaum. :tuete:

Was ich mir vorstelle:
Ich hab den LK von Teschen und würd gern irgendwann damit anfangen.
Mein Budget liegt bei max. 200 euro
Wir sind totale Anfänger

Tendiere auch schon langsam zum Equizaum. Obwohl ich das Nasenteil irgendwie zu dünn finde. Ist das denn wirklich für Anfänger geeignet? Ist der für den LK von Teschen denn geeignet?

Ansonsten passen die Kappzäume die mir gefallen würden, mit den festen Eisenteilen um die Nase, nicht. Entweder gibts die nicht in unserer Größe oder die haben so ein geformtes Genickstück mit Ohrausschnitt, was bei uns auch nicht passt.

Der Kappzaum von Teschen ist mir einfach zu teuer und auch der von Goethe...

Equizaum oder hat noch jemand nen anderen der zu empfehlen ist?
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 258 Beiträge
Re: Kappzaum - welcher?
« Antwort #497 am: 10. Oktober 2020, 15:34:01 »
Hallo. Hast du. Schon Hillbury probiert? Hab ich jetzt gerade und find es ganz gut.
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 514 Beiträge
Re: Kappzaum - welcher?
« Antwort #498 am: 10. Oktober 2020, 15:45:11 »
Welchen hast du da genau? Den, den ich mir angesehen hab, geht nur bis Warmblut.  :-\
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 258 Beiträge
Re: Kappzaum - welcher?
« Antwort #499 am: 10. Oktober 2020, 16:07:22 »
Achso. Die fallen ziemlich groß aus. Aber gegen Porto kann man sich da einen Testzaum bestellen. Die Maße stehen auch auf der Internetseite. Ich hab den mit Naseneisen.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 3367 Beiträge
Re: Kappzaum - welcher?
« Antwort #500 am: 11. Oktober 2020, 10:02:46 »
Ich hatte den Kappzaum von Babette mal bei einem Kurs in der Hand und der ist toll gearbeitet, keine Frage, aber durch das Eisen irre schwer im Nasenbereich. Für Freia hatte ich auch einen Equizaum gekauft und war damit sehr zufrieden beim klassischen longieren. Das Nasenteil war für uns jetzt auch nicht zu schmal.
Ich bin mir nicht sicher, ob man tatsächlich ein Naseneisen (für den Longenkurs) benötigt - aber das ist sicherlich auch geschmacks- und fellnasenabhängig.... :nixweiss:
Gewinke von Sonja
Winzis Tagebuch

Gandalf:   Ja, aber wissen wir das?  Aragorn:   Was sagt dein Herz dir?
  • Gespeichert

  • Ein Mal Traber, immer Traber
  • ****
  • Mitglied
  • 699 Beiträge
Re: Kappzaum - welcher?
« Antwort #501 am: 11. Oktober 2020, 10:53:21 »
Da meinem Buben nichts an vorhandenen Kappzäumen passte, habe ich ihm auch direkt einen Equizaum fertigen lassen. Ich möchte den nicht mehr missen. Damit machen wir alles, was an longieren denkbar ist. Und der sitzt auch, wenn ich ihn doch Mal erschrecke und er weghüpfen muss.
Liebe Grüße Angela und das Traberbübchen
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 514 Beiträge
Re: Kappzaum - welcher?
« Antwort #502 am: 11. Oktober 2020, 19:23:30 »
*grübel* Auf der Hillbury Seite steht zu dem Kappzaum ohne Eisen, dass der für Fortgeschrittene ist. Sieht so schmal aus wie der beim Equizaum. Daher hatte ich dann überlegt ob der Equizaum dann nicht auch für Fortgeschrittene ist.

Ich hab mir jetzt mal den TestKappzaum von Hillbury bestellt. Mal sehen ob der passt. Fand den jetzt auch nicht zu arg wuchtig.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 258 Beiträge
Re: Kappzaum - welcher?
« Antwort #503 am: 11. Oktober 2020, 20:37:17 »
Ich hab ja den mit Naseneisen genommen, damit das kleine Pony erstmal ein bissel Begrenzug hat. Wenn ich es schaffe, nicht vor sie zu geraten, hält es an der Nase tatsächlich auch ohne zu verrutschen, obwohl ich es recht locker lasse wegen der ganzen Zahnbeulen.
  • Gespeichert