Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Der allgemeine Autothread

  • 124 Antworten
  • 27343 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19148 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: Der allgemeine Autothread
« Antwort #120 am: 08. Dezember 2019, 18:43:43 »
Herzlichen Glückwunsch  :dops:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *
  • Mitglied
  • 6 Beiträge
Re: Der allgemeine Autothread
« Antwort #121 am: 26. Februar 2020, 13:13:55 »
Wir stehen ebenfalls gerade vor der Anschaffung eines neuen Autos. Ebenso möchten wir dieses als Zugfahrzeug für einen Pferdeanhänger nutzen. Ferner soll der Wagen mühelos einen großen Hänger mit zwei ausgewachsenen Pferden ziehen können. Nun stellt sich die Frage, welches Fahrzeug in Frage kommt. Große Strecken fahren wir eher selten und somit beschränken sich die Tageskilometer auf rund 30 bis 40 km. Allzu viel sollte der Wagen zudem nicht kosten und auch der Unterhalt muss stemmbar sein. Nun sind wir bei unserer Recherche auf den  Nissan Pathfinder (3t) sowie den Ssangyong Rexton (3,5t) aufmerksam geworden. Hat hierzu vielleicht jemand Erfahrungswerte, die er mit mir teilen möchte? Beide Fahrzeuge gefallen uns sehr und nun kommt es im Grunde nur noch darauf an, welches von beiden Autos eher zu empfehlen und preiswerter im Unterhalt ist. Über diesen Link habe ich heute Morgen schon die Möglichkeit gefunden, die Kosten für die Autoversicherung mittels Rechner zu ermitteln. Allerdings habe ich dort erstmalig etwas von der Typ- und Regionalklasse gehört, die wohl beide Einfluss auf die Beitragshöhe haben. Hierzu wollte ich mich heute Abend nochmal etwas genauer einlesen und dann versuchen, den genauen Wert für beide Autos zu ermitteln. Dennoch wären Auskünfte über die genannten Fahrzeuge von hohem Wert und somit erhoffe ich mir hier nun ein paar Meinungen der Forenmitglieder.




The difference between theory and practice in practice is bigger than the difference between theory and practice in theory.
  • Gespeichert

  • Persönlicher Keksspender für Rüsselnasen
  • *****
  • Mitglied
  • 3147 Beiträge
Re: Der allgemeine Autothread
« Antwort #122 am: 26. Februar 2020, 14:10:16 »
Kenne beide Modelle nur dem Namen nach, kann also nicht sehr viel dazu beitragen.
Aber zur Versicherung:
Da spielen einige Faktoren eine Rolle, Typ- und Regionalklasse werden speziell errechnet und liegen den jeweiligen Tarifen zugrunde. Da kann man als Laie gar nicht viel mit anfangen leider. Beeinflussen kann man diese Werte auch nicht, für den Ottonormalverbraucher sind sie irrelevant.
Mein Rat als gelernte Versicherungstante: Ruf' Deinen Versicherungsberater an und lass' Dir ein Angebot erstellen. Wenn es schon eine konkrete Auswahl an Autos gibt (nicht nur an Modellen allgemein), gibt jeder Autohändler auch den Hersteller- und Typschlüssel an, das sind zwei Nummern, anhand derer die Versicherungsgesellschaft den Beitrag berechnen kann. Dann siehst Du beide Modelle im Vergleich.

Viel Erfolg bei der Suche!  :cheer:
Liebe Grüße, Lena

Tagebuch

"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sie nicht zur Hölle wird" - Fritz Bauer
  • Gespeichert

  • *
  • Mitglied
  • 6 Beiträge
Re: Der allgemeine Autothread
« Antwort #123 am: 26. Februar 2020, 14:28:18 »
Ach prima das ist ein guter Tipp, vielen Dank dir! Das werde ich direkt morgen früh mal machen.
The difference between theory and practice in practice is bigger than the difference between theory and practice in theory.
  • Gespeichert

  • Servicepersonal ;)
  • ****
  • Mitglied
  • 957 Beiträge
    • Unser Offenstall
Re: Der allgemeine Autothread
« Antwort #124 am: 26. Februar 2020, 20:47:54 »
Ich kann nur beisteuern, dass wir seit einigen Jahren Nissans fahren - Navara/ X-Trail - und sehr zufrieden sind.
Wobei der X-Trail (T32, Bj. 2015) als 130 PS Diesel für zwei Großpferde mMn trotz 2,0 to. Zuglast grenzwertig ist. Da das bei uns aber eher für Notfälle und sehr gelegentliche Kurzstreckentransporte gedacht ist, ist das für uns ok so. Dafür braucht er im Alltag meist deutlich unter 6 ltr.  :cheese:
LG Cate

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen  -  Sir John Lubbock
  • Gespeichert