Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Der Hula Hoop Reifen

  • 97 Antworten
  • 20172 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26249 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Der Hula Hoop Reifen
« Antwort #90 am: 15. November 2013, 16:12:53 »
ja, es gibt Reifen aus härterem Plastik, die eher splittern als zerknautschen.  :nick: da muss man aufpassen.

Kann man testen, wenn man einen Reifen kauft - schauen ob er sich seitlich ein wenig verwinden lässt - wenn nicht, ist er aus Hartplastik, dann die Finger davon lassen.

Mein Mann hat leider meine Hulareifen entsorgt  :grmpf: "die waren ja eh kaputt" - nein, die waren nur zerknautscht :imsmiling: und jetzt muss ich mir neue besorgen, nur hat der Laden, wo es die großen Reifen gibt, inzwischen dicht gemacht.  :P
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 51 Beiträge
Re: Der Hula Hoop Reifen
« Antwort #91 am: 27. Januar 2019, 22:30:08 »
Das ist wirklich meine Lieblingsübung vom Sixtus und das will ich meinem Fuchsi unbedingt auch beibringen  :cheer: Ob ich das als Anfangs-Trick direkt probiere? Oder ist das zu schwer. Das Pferdekind ist äußerst verspielt und nimmt alles ins Maul, von daher ... Hula-Reifen vom Töchterlein liegt eingestaubt im Keller. Müsste ich prüfen, ob er eher Hartplastik oder weich ist.

Grüße, Solveig
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16906 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Der Hula Hoop Reifen
« Antwort #92 am: 27. Januar 2019, 22:34:31 »
Da ist eindeutig Andrea der Profi :cheese:

Ich wüsste jetzt nicht, was dagegen spricht, außer vielleicht dass die Bewegung selbst im Genick nicht so förderlich sein könnte :juck:

Heike, was sagst du?
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26249 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Der Hula Hoop Reifen
« Antwort #93 am: 27. Januar 2019, 22:39:06 »
ich sage, der größte Vorteil ist, dass man es wegräumen kann  :lol: :lol:

Ich habe das schon ewig nicht mehr gemacht... ist eigentlich eine nette Übung. Sie verrät aber auch ein wenig, was im Genick los ist. Bei einem Jungpferd sollte da noch nicht allzuviel dramatisches sein.
Schult gut das Timing vom Besitzer, weil man nur den Aufwärtsschwung clicken sollte, sonst funzt es nicht.  :cheese:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 51 Beiträge
Re: Der Hula Hoop Reifen
« Antwort #94 am: 27. Januar 2019, 22:43:23 »
Na dann wird wohl das nächste Treffen mit Andrea etwas länger werden  :dops:
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16906 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Der Hula Hoop Reifen
« Antwort #95 am: 27. Januar 2019, 22:46:01 »
:five: Und... Noch ein Post :cheese:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 350 Beiträge
Re: Der Hula Hoop Reifen
« Antwort #96 am: 28. Januar 2019, 07:08:56 »
Das war mein Anfangstrick und erste Clickerübung mit Stormur  :D ich finde, da kann man schön dran üben...Stormur mag es immer noch total gerne.  :lol: ich zeige es dir auch gerne beim nächsten Treffen   :)

Viele Grüße
Conny & Stormur
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 114 Beiträge
Re: Der Hula Hoop Reifen
« Antwort #97 am: 28. Januar 2019, 08:10:27 »
Meine Shettis machen das mit Begeisterung und Fjordi lernt es grade - mit ebensolcher und großer Konzentration.
Es ist wohl besser, das zu trainieren, bevor man an andere Apportierübungen geht. Zwei Freundinnen mit Rössern, die Apportier-, Werf- und Sortierübungen sehr ausgefeilt drauf haben, tun sich mit dem Hula sehr schwer, weil komplett anderer Vorgang.
Meine Tips wären:
- leichte Hulas (meine hab ich von Karstadt)
- keine aus Holz oder eckig (zu schwer bzw. nicht gut im Maul zu drehen)
- wenn schon "plattgekaut" vom Vorgänger, erleichtert das die Sache
- auf festen Boden üben bzw. drauf achten, dass kein Sand dran klebt
- Fuß unter den Reifen, damit er besser gefasst werden kann (und bei schwungvollen Pferden lieber Oberkörper in Sicherheit bringen ;)

Eine sehr gute Einsteigerübung, finde ich -da kann man ja beim besten Willen keinen wie auch immer gearteten "Druck" einsetzen. Und - wie Heike schon sagte - kann weggeräumt werden ;). Muss man aber auch!

LG
Katja
  • Gespeichert