Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Übungen gegen Eifersucht und Futterneid

  • 11 Antworten
  • 655 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 1385 Beiträge
Übungen gegen Eifersucht und Futterneid
« am: 04. Juli 2017, 19:19:34 »
Habt Ihr Ideen, wie man gezielt gegen Eifersucht/ Futterneid anclickern könnte?
Sandero wird schnell zum Giftzwerg, wenn er das Gefühl hat, dass andere Pferde ihm seinen Menschen / sein Futter streitig machen könnten. Ich will Drohgebärden, Gegifte oder sogar Bisse gegen andere Pferde in meinem Beisein möglichst abstellen - gefährlich (auch für den Menschen), nicht nett, und ich möchte einfach nicht der Auslöser für so biestiges Verhalten sein.

Bisher habe ich ab und an auf dem Paddock geübt, die Anwesenheit anderer Pferde zu ertragen, indem ich "Ohren vor" geclickt habe. Ab und an habe ich auch schon mit mehreren Pferden geübt, nebeneinander zu stehen, und bei Sandero dabei sehr darauf geachtet, dass er nett guckt. Logik muss ja sein: Es bringt mir etwas, nett zu anderen Pferden zu sein.

Fallen Euch noch weitere Übungen ein, die man nutzen könnte? In einer Reportage über Affen habe ich mal gesehen, wie die gezielt in einer Übung miteinander kooperieren mussten (gleichzeitig an zwei Schnüren ziehen), um eine Belohnung zu erhalten. Das ist wahrscheinlich für Pferde zu schwierig, aber jegliche Ideen für Übungen, die Kooperation belohnt, fände ich gut zu hören!
Viele Grüße von Anna und Sandero
  • Gespeichert

  • Mondpony und Sternenflausch <3
  • *****
  • Mitglied
  • 3015 Beiträge
    • Meine Fotos und Zeichnungen
Re: Übungen gegen Eifersucht und Futterneid
« Antwort #1 am: 04. Juli 2017, 19:59:52 »
Laura hat mit Helgi Höflichkeit geübt. Er muss den Kopf ruhig bei ihr halten, ohne Gegifte. Dann kriegt er auch was.
Weil Helgi hat das Gefühl, er sei das wichtigste Pony dieser Erde und jaa.... Freddy hat ihn dabei leder nicht bestätigt, das hat das Schimmeltier gestört :P
Liebe Grüsse

Helgi, Herjólfur und Jj
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1301 Beiträge
    • www.koenigsbusch-putlitz.de
Re: Übungen gegen Eifersucht und Futterneid
« Antwort #2 am: 04. Juli 2017, 21:11:20 »
Du könntest auch mit der Wertigkeit der Kekse variieren: Normalo-Keks gibt es, wenn kein Pferd in der Nähe ist, und sobald sich wer annähert, gibt es lauter Superschmackos.
Ich würde das evtl erstmal so üben, daß ein anderes Pferd vorbeigeführt wird, damit es nicht ebenfalls versucht, an Superfutter zu kommen und keine Schlägerei entsteht. Oder auf einem angrenzenden Paddock üben...

Beste Grüße,
Dörte.
Lieber breit grinsen als schmal denken!  (B.Berckhan)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1385 Beiträge
Re: Übungen gegen Eifersucht und Futterneid
« Antwort #3 am: 05. Juli 2017, 00:07:08 »
Jey Chey, das war bisher auch ungefähr meine Taktik - Kopf geradeaus und Ohren nett trotz anderem Pony gab Kekse.
Und ich bin froh zu hören, dass Sandero nicht der einzige mit dem Giftzwerg-Problem ist :cheer:

Dörte, das auch über die Wertigkeit des Futters zu versüßen ist eine gute Idee! Das werde ich morgen direkt mal antesten.
Viele Grüße von Anna und Sandero
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 24863 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Übungen gegen Eifersucht und Futterneid
« Antwort #4 am: 05. Juli 2017, 07:35:00 »
Zitat
Und ich bin froh zu hören, dass Sandero nicht der einzige mit dem Giftzwerg-Problem ist :cheer:
oh, nein, das ist er nicht. Meine beiden sind auch sehr eifersüchtig, weshalb ich das gemeinsame Arbeiten auf ein Minimum beschränkt habe. Stressfreie Momente dabei sind sehr rar und sehr wertvoll.
Ich bestärke dabei sehr viel das entspannte Stehen, gemeinsame Höflichkeit (Pose) etc.

https://www.youtube.com/watch?v=zd4SqpDxOSE
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2075 Beiträge
Re: Übungen gegen Eifersucht und Futterneid
« Antwort #5 am: 05. Juli 2017, 08:00:51 »
Distanz ist auch ein zu beachtender Faktor (und dann musst Du wirklich flott sein beim verstärken).

Xee ist auch so ein Giftzwerg. Hier habe ich bessere Erfolge, wenn ich nicht "nur" ein so einfaches Verhalten, wie Ohren vor verstärke, sondern etwas komplexeres, wie ein stationäres Target berühren. Damit kann auch den Fokus weg vom Eifersuchts-Objekt lenken.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 24863 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Übungen gegen Eifersucht und Futterneid
« Antwort #6 am: 05. Juli 2017, 11:45:00 »
Zitat
so einfaches Verhalten, wie Ohren vor verstärke,

du findest "Ohren vor", während das Pferd schlecht gelaunt ist, einfach?  :o :o :o
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2075 Beiträge
Re: Übungen gegen Eifersucht und Futterneid
« Antwort #7 am: 05. Juli 2017, 11:54:27 »
das habe ich schlecht ausgedrückt.

Stationäres Target, z.B. ein Wandtarget ist für uns eine effektivere Lösung, weil, entgegen zum "Ohren vor" das Pony etwas "aktiver" tun kann, als "nur" die Ohren vorstellen.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 63 Beiträge
Re: Übungen gegen Eifersucht und Futterneid
« Antwort #8 am: 03. August 2017, 13:42:08 »
danke

« Letzte Änderung: 05. Dezember 2017, 13:26:02 von Jimi Blue »
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2127 Beiträge
    • www.hylling.de
Re: Übungen gegen Eifersucht und Futterneid
« Antwort #9 am: 24. August 2017, 09:19:18 »
Wow, tolles Foto und toller Trainingserfolg!
We are limited only by our imagination.
Ken Ramirez

www.hylling.de & www.youtube.com/user/hyxc
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 52 Beiträge
Re: Übungen gegen Eifersucht und Futterneid
« Antwort #10 am: 31. August 2017, 18:47:09 »
Hallo,

Das Foto finde ich auch sehr beeindruckend. Aber mir ist irgendwie trotz deiner ausführlichen Beschreibung noch nicht ganz klar, wie du das Endergebnis erreicht hast.
Die Idee die Pferde für das überwinden ihre individuellen Schwächen zu clicken finde ich super. Ich vermute du hast erst einmal mit zwei Pferden angefangen? Zwei Pferde würde mir nämlich schon reichen ;)
Wäre der Weg dann so, dass du zum Bsp. den ersten alleine Clickst wenn er das Brett betritt und dann nach und nach für Verweildauer auf dem Brett? Dann den Zweiten dazu holst und den ersten das Brett betreten lässt --> click, dann den zweiten das Brett betreten lässt--> click (für den zweiten weil er das Brett betreten hat und für den ersten weil er stehen geblieben ist?
Wenn du nun clicst bekommen immer alle Pferde etwas zu fressen oder wie unterscheidest du für wenn der click gedacht war? ???
Vielen Dank und Lg
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 42 Beiträge
Re: Übungen gegen Eifersucht und Futterneid
« Antwort #11 am: 21. Oktober 2017, 22:27:46 »
Das finde ich auch spannend. Ich habe ja zwei Clickerponys, die beide sehr verscheiden sind.
Pony eins (ist allgemein sehr entspannt) giftet "nur" wenn ihr ein Pferd zu nahe kommt ohne das ein Mensch dieses Pferd festhält, oder wenn Pony zwei das entsprechende Pferd ist.
Pony zwei (immer unter Spannung, will immer alles richtig machen, es muss alles schnell gehen) ist tagesabhängig, vom einfachen "Richtung Zaun giften" bis hin zum Sprint zum Zaun (besonders wenn Pony eins da steht...), Hühner versucht sie zu vernichten. Als ich mit Pony zwei angefangen habe, ist sie immer gestiegen wenn wir zu nah (2 Meter vom Zaun entfernt) an den (dösenden) Ponys vorbei wollten beim Clickern. Die Sicherheit "Leistung = C+B" hat ihr schon viel gebracht, aber ich würde mich doch freuen wenn Pony eins und zwei sich auch bei der Arbeit verstehen würden (ich denke fast, sie sehen sich als Konkurrenz; beide stehen am Zaun und wollen als erstes zum Clickern raus, wer nicht dran ist steht am Zaun und beobachtet genau was wir machen). Gerne würde ich irgendwann mal mit beiden Clickern - falls Pony zwei es jemals zulässt. Aber wie anfangen (wären beide zusammen auf dem Platz würde es mit Sicherheit Schläge geben)?
  • Gespeichert