Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Bitte Abstand halten und entspannen!

  • 7 Antworten
  • 2164 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Clickertante
*

Bitte Abstand halten und entspannen!
« am: 01. November 2015, 13:30:52 »
Hallo ihr Lieben,

Ich habe eine Tüddelbeteiligung an zwei jungen Hengsten.
Die Beiden sind grundverschieden und stellen mich so vor ganz unterschiedliche Herausforderungen  :cheese:
Hier soll es um "den Lütten" gehen.
Er ist eher etwas schüchtern und ängstlich.
Beim Clickern blüht er allerdings total auf.
Er liebt zum Beispiel den Targetstick und hat einen Heidenspaß daran, ihn zu "verfolgen". So hat er blitzschnell das Antraben auf Signal gelernt.  :click:
Er macht viel Spaß bei der Arbeit, weil er so klug ist und schnell lernt und auch richtig Freude daran hat - er fängt richtig an "zu strahlen", wenn es ans Training geht.
Wir nennen ihn gerne "Border Collie im Pferdeformat"  ;)
Allerdings hat er nicht nur die guten Eigenschaften vom Border Collie - er dreht auch gerne etwas auf. Er hat schnell verstanden, dass es keine Kekse einbringt, wenn er an mir herumrüsselt. Von der Futtertasche hält er daher schon brav Abstand.
Ansonsten hat er es aber mit Abstand nicht so. Er kriecht gerne regelrecht in mich hinein, rempelt mich an, usw.
Da er schreckhaft ist und mich in einem Schreckmoment sicher auch über den Haufen rennen würde, aber auch auf so lustige Ideen kommt wie wild mit den Vorderhufen in der Luft rumzupflügen, und mich dabei fast zu erschlagen, fände ich etwas Abstand aber wirklich toll!  :confused: Wie kann ich ihm das nett verständlich machen? Er ist nicht böse, er hat das bloß noch nicht gelernt.
Ich habe daher auch die Arbeit mit dem Targetstick gerade vorgezogen, weil ich ihn damit natürlich schön auf Abstand halten kann, indem ich den Stick einfach weiter von mir weg halte.
Außerdem dreht er gerne etwas auf, weil er das alles SO TOLL findet!  :lol:
So denke ich, dass es sinnvoll wäre, Entspannungsübungen ins Training einzuführen.
Da kenne ich mich aber leider noch nicht so aus. Habt ihr da Idee bzw. könnt ihr da Lesestoff empfehlen?

Liebe Grüße!
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 130 Beiträge
Re: Bitte Abstand halten und entspannen!
« Antwort #1 am: 01. November 2015, 21:03:32 »
Border-Tiere sind toll  :dops:

Könntest du eventuell hinter einer Absperrung üben, bis du Kopfsenken gut unter Signalkontrolle bekommen hast?
Das hat in meiner aktiven Pferdezeit immer gut entspannt gegen Gespenster und Zappelanwandlungen, auch ganz ohne Clickertraining…

Abstand halten vielleicht so üben, kennst du das Video schon?
https://www.youtube.com/watch?v=R_V64iUnc6Y
Nur die Handbewegung, die sie zum "gschht" macht, würde ich bei einem Junghengst vielleicht eher sein lassen, sonst findet er das noch witzig und denkt, es ist ein Spiel. Außerdem braucht's da eh kein P+...
LG
Susanne
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 776 Beiträge
Re: Bitte Abstand halten und entspannen!
« Antwort #2 am: 01. November 2015, 21:45:12 »
Toll, dass er so motiviert ist und ihr so einen Spaß zusammen habt :D

Ich würde es mit der Uhrenübung versuchen. Da kannst du neutrales höfliches Stehen, stehen bleiben und Abstand mit trainieren. Das kann man dann auch in die bewegte Form übertragen.

Die Frau in dem Video finde ich etwas anstrengend, hab deshalb nur die ersten Minuten geguckt :-[ Ich finde es blöd, dass sie darauf wartet, dass das Pferd einen Fehler macht. Ich strebe immer ein möglichst fehlerfreies Training und einen dementsprechenden Aufbau an.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4201 Beiträge
Re: Bitte Abstand halten und entspannen!
« Antwort #3 am: 02. November 2015, 00:45:46 »
Da wäre die Uhrenübung doch super.  :nick:
Ich hab zufällig grad über nicht-rempelig gehen im Agility gelesen, da wird das zusammen laufen erst mal geübt, indem das Pferd in einer Gasse läuft. Das soll auch gegen das rempeln später helfen bzw vorsorgen, dass das nicht passiert.
Liebe Grüße, Linda
... und Jim!

unser tagebuch
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 130 Beiträge
Re: Bitte Abstand halten und entspannen!
« Antwort #4 am: 02. November 2015, 08:42:48 »
Eventuell könnte man auch Imke Niewöhners Gefriertraining für Pferde abwandeln...
Das bringt zwar eher Impulskontrolle als Entspannung, aber manche Übungen kann man später sicher daraus besser entwickeln, außerdem ist es für Zapple-Trainees sicher die einfachere Übung und damit vielleicht ein geeigneter Einstieg ins Thema "Selbstbeherrschung".
LG
Susanne
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 12319 Beiträge
Re: Bitte Abstand halten und entspannen!
« Antwort #5 am: 02. November 2015, 08:49:39 »
Das "Gefriertraining" sagt mir garnichts. Kannst Du dazu noch ein bisschen was schreiben?
Viele Grüße,
Esther
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 130 Beiträge
Re: Bitte Abstand halten und entspannen!
« Antwort #6 am: 02. November 2015, 09:40:42 »
Gern.

Das ist eine Möglichkeit, Verweilen in Positionen (Sitz, Platz, Steh) besonders bei zappeligen Hunden ganz exakt zu trainieren. Es ist so ähnlich wie Counter-luring, aber nicht ganz. Vielleicht eine Vorstufe davon.
Der Hund ist in der Position, die man trainieren will. Man präsentiert das Futter mit ausgestreckter Hand so weit wie möglich von der Nase weg und bewegt es dann auf den Hund zu. Zuerst nur ganz wenig, dann  :click:
Nach und nach nähert man sich mit der Bewegung immer weiter der Hundenase an, bis man erst clickt, wenn man mit der Futterhand schon direkt vor der Schnauze ist.
Bewegt sich der Hund auf das Futter zu, zieht man es wieder weg und positioniert das Hündchen neu.
Wenn es schon gut klappt, dass der Hund z.B. im Sitz wartet, ohne der Futterhand entgegen zu gieren, kann man die Kriterien erhöhen. Vorderbeine bewegen sich nicht, Kopf bewegt sich nicht, Ohren bewegen sich nicht, etc. Natürlich dabei dann wieder die Handbewegung von wenig zu viel aufbauen.
So kann man nach und nach eine richtige Statue formen, die aber trotzdem trainingsbereit ist und nicht nur so rumchillt. Also genug Körperspannung hat, direkt zackig eine neue Übung zu machen, z.B. zum Apportel zu schießen.

Fürs Pferd könnte man das eventuell abwandeln, indem man es an einem stationären Target übt. Gleich mit freiem Stehen zu beginnen ist nämlich ziemlich schwer und Sitzen bzw. Liegen ist für Pferde ja auch nicht so standard. ;)

« Letzte Änderung: 02. November 2015, 09:42:25 von classic »
LG
Susanne
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 12319 Beiträge
Re: Bitte Abstand halten und entspannen!
« Antwort #7 am: 02. November 2015, 12:27:56 »
Danke für die Erklärung! Von der Übung  hatte ich (vor längerem) schon mal gelesen, und sie damals auch mit unserem Hund ein wenig geübt, aber unter dem Namen war sie mir neu.
Viele Grüße,
Esther
  • Gespeichert