Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Haar(mineral)analyse statt Blutbild?

  • 60 Antworten
  • 11313 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Sternschnuppenfreundin
  • *****
  • Mitglied
  • 4916 Beiträge
Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #30 am: 05. Oktober 2016, 12:08:26 »
Ich werde aus der PDF nicht ganz schlau :tuete:
Ich schicke da erstmal das Formular hin und fordere das Probennahme-Material an?
Liebe Grüße
Anett

Sternschnuppenteam
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19045 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #31 am: 05. Oktober 2016, 12:27:32 »
Nein du kannst direkt die Haare mit dem Auftrag hinschicken.

www.traceelements.de
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1209 Beiträge
Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #32 am: 05. Oktober 2016, 20:21:58 »
Was kam bei dir raus Barbara? Hast du die Mittel weiter gegeben?
Ich hab sie größtenteils weitergegeben, ganz leichte Abspeckung. Hatte der Dame ja geschrieben und bekam nur die Antwort, dass wenn das Pferd so " krank" ist, muss eben auch so viel rein. Irgendwie einleuchtend aber für mich nicht ganz stimmig von meinem Gefühl her. Mittlerweile sind wir im 3. 4 Wochen Rhythmus. Ob sich was verändert hat kann ich nicht so genau sagen. Andra hat schön zugenommen, das Fell  und Mähne sieht glänzend aus. Ob es aber jetzt genau von der Kur kommt weiß ich nicht.
Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1084 Beiträge
Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #33 am: 01. November 2016, 00:48:35 »
Ich habe für Lucky jetzt nach 5 Monaten eine zweite Haarmineranalyse machen lassen. Leider lagen dazwischen ja zwei Umzüge und nicht ganz so optimale Haltungsbedingungen (zu wenig Heu), sodass ich auch dieses Mal keine optimalen Werte erwartet habe.

Insgesamt sind die Werte von der Tendenz her immer noch ähnlich, wobei sich schon ein bisschen was verbessert hat. Nur Natrium liegt plötzlich zu niedrig, ich vermute, weil Lucky keinen Salzeckstein mehr hat gerade.

Was mir gut gefallen hat, ist, dass in der neuen Analyse auch ein Vergleich zu der Situation bei der letzten Messung gezogen wurde. Ich werde auf jeden Fall jetzt nochmal die Fütterung anpassen und gegen Ende des Winters nochmal nachmessen  :nick:
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 981
*

Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #34 am: 29. April 2017, 16:36:23 »
Hat hier jemand Kontrolluntersuchungen machen lassen?
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1084 Beiträge
Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #35 am: 30. April 2017, 19:31:23 »
Was genau meinst du mit Kontrolluntersuchung?
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19045 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #36 am: 30. April 2017, 19:39:43 »
Ich wollte das jetzt eigentlich machen nachdem ich drei Monate ganz brav nix an der Fütterung geändert habe, aber irgendwie bin ich bisher nicht zu gekommen.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 981
*

Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #37 am: 01. Mai 2017, 10:26:15 »
Was genau meinst du mit Kontrolluntersuchung?

Im Verlauf stand, dass der eine oder andere jetzt im Frühjahr noch einmal nachtesten lassen wollte....
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1084 Beiträge
Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #38 am: 01. Mai 2017, 17:50:44 »
Achso, ja das habe ich tatsächlich machen lassen  :cheese: Von "gut" sind die Ergebnisse aber noch ein Stück entfernt
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 981
*

Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #39 am: 03. Mai 2017, 08:21:50 »
Achso, ja das habe ich tatsächlich machen lassen  :cheese: Von "gut" sind die Ergebnisse aber noch ein Stück entfernt

Weil?
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1084 Beiträge
Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #40 am: 03. Mai 2017, 13:56:51 »
Weil immer noch ein starker Selenmangel zu sehen war trotz Ergänzung (da soll ich nun die Menge deutlich erhöhen weil scheinbar im Grundfutter bei uns viel zu wenig enthalten ist). Und auch andere Werte leicht unter dem Referenzbereich liegen. Eine Grafik kannst du dir dazu gerne in meinem Tagebuch angucken, die kann ich leider vom Handy aus nicht hier hochladen.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1084 Beiträge
Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #41 am: 03. November 2017, 22:13:25 »
Hmm nun bin ich doch arg am Zweifeln  ???

Habe heute die Ergebnisse der vierten Haarmineranalyse bekommen (jeweils mit einem halben Jahr Abstand). Und die sind schon wieder schlechter als die letzten, obwohl ich die Fütterungsempfehlung haargenau umgesetzt habe, 1000 Zusätze besorgt usw.  ??? Ich kann es mir eigentlich nur so erklären, dass a) Lucky das alles gar nicht verwerten kann oder b) die Ergebnisse schlicht nicht stimmen bzw. ungenau sind. Ich habe ans Labor jetzt mal eine E-Mail geschrieben und bin schon gespannt, was sie dazu sagen  :ft:
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19045 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #42 am: 03. November 2017, 22:16:04 »
Ich glaube eh, dass man das gar nicht so krass beeinflussen kann, weil ja das Gras / Heu was sie bekommen eine große Rolle spielt, das Wasser was sie trinken etc. :juck:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1084 Beiträge
Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #43 am: 03. November 2017, 22:25:12 »
Das stimmt wohl  :juck: Dann ist nur die Frage, wozu der ganze Aufwand?  :nixweiss: Selbst wenn man noch das Heu analysieren würde (ist ja das einzige, was Lucky sonst bekommt) weiß ich nicht, ob das so viel ändern würde...
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 19045 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #44 am: 03. November 2017, 22:43:00 »
Also für mich hab ich das auch eher so als "so ungefähr sieht es bei ihr aus" Analyse gesehen, und wenn irgendwo ein kraser Mangel oder so gewesen wäre, dann wäre das der Ausgangspunkt für eine weitere Untersuchung vom TA :juck:

Ich selbst hab ja auch ganz wirre Blutwerte durch meine Krankheit und die Tabletten etc. und vieles davon läuft unter "muss man im Auge behalten, aber Leben isso".
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert