Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Haar(mineral)analyse statt Blutbild?

  • 60 Antworten
  • 9445 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 3561 Beiträge
Re: Haar(mineral)analyse statt Blutbild?
« Antwort #60 am: 30. Oktober 2019, 19:50:04 »
Ich hab heute die Ergebnisse für die Haarmineralanalysen (Mähnenhaar) bekommen. Ich mag die Tabellen mal reinstellen und wer mag, darf seine Gedanken äußern. Würde mich auf jeden Fall freuen! Zwar habe ich auch viele Seiten Text und Erklärungen dazu, aber da ja immer wieder auch mal veraltete Informationen und Grenzwerte genutzt werden, mag ich ein paar unabhängige Meinungen lesen und hören  :) Vor allem über die Werte Kalium, Magnesium, Selen und Zinn, Bismut (sagt mir gar nichts) und Barium. Molybdän sagt mir auch gar nichts...

Das ist Sissis Übersicht
(Was ist denn da mit Kalium passiert?  :o )

Elmos Übersicht

Sie bekommen beide das selbe MiFu, Heu etc. Daher wundern mich manche Unterschiede schon   :confused:

Edit zu den Referenzbereichen: Sie schreiben im Befund, dass es Referenzbereiche einer Erhaltungsfütterung sind.

« Letzte Änderung: 30. Oktober 2019, 19:57:27 von Sissi »
Liebe Grüße von Iza, den Ponys Sissi und Elmo und den Katzenkindern Conan und Sherry
  • Gespeichert