Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Winterreitbekleidung

  • 243 Antworten
  • 47301 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fritzipony
*

Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #225 am: 10. Februar 2015, 22:21:55 »
Ja Sissi die gibt es auch in "neutral"  :cheese: ich habe die in einheitlich schwarz :D
das einzige Problem, was ich mit meinen habe, ist das ich nur noch wenig Profil habe. Die haben ja von anfang an nicht gerade viel Profil. Und jetzt bin ich nur am Rumrutschen. Das ist jetzt sie zweite Saison, aber ich benutzte sie zum einen täglich und zum anderen dann auch den ganzen Tag über. Jetzt überlege ich mir, ob ich mir solche http://www.bergzeit.de/petzl-spiky-plus-spikes-1/?affsrc=henkatenk&gclid=CNPjj5-n2MMCFSETwwod02UAMQ Dinger zulege.
Den die Schuhe an sich sind noch sehr gut  :nick:
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 18203 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #226 am: 10. Februar 2015, 22:41:36 »
Ich hab mir heute beim H*KM eine Softshell-Reithose gegönnt, für um die 5°C war sie gut, mal gucken was der Langzeit-Test zeigt.

Als Jacken hab ich einige unterschiedliche von K*illtech, die meisten als Softshell oder Fleece, die haben bisher nach dem Zwiebelprinzip super warm gehalten (bei viel Bewegungsfreiheit), und es gibt sie in den unterschiedlichen Sportgeschäften oft heruntergesetzt für um die 40€. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis bin ich damit schon seit Jahren glücklich, und von der Passform und dem Aussehen auch :nick:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 3531 Beiträge
Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #227 am: 10. Februar 2015, 23:11:36 »
Wenig Profil ist bei mir aber ganz doof, weil's bei uns wirklich immer wieder sehr vereist ist, aber ich schau' sie mir mal an und die Jacken auch :)
Liebe Grüße von Iza, den Ponys Sissi und Elmo und den Katzenkindern Conan und Sherry
  • Gespeichert

Ventura
*

Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #228 am: 11. Februar 2015, 05:01:42 »
Ich mag meine Jack Wolfskin. :cheer: Ich habe die "unförmige" Variante, die gibts aber auch in tailliert und die Farben und Umbaumöglichkeiten (verschieden dicke Fleecejacken zum einbauen, je nach Temperatur) sind super. Der Preis ist allerdings ziemlich hoch. :roll:

Meistens trage ich am Stall meine Steeds Jacken (Übergangs- bzw Winterjacke). Die sind ähnlich wasserdicht und warm und bei weitem nicht so teuer. ;) Allerdings fange ich bei leichter körperlicher Betätigung schon an zu schwitzen und werde nicht mehr trocken, das passiert bei der Jack Wolfskin nicht. :-\
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 23
*

Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #229 am: 11. Februar 2015, 07:31:44 »
Nicht ganz so teuer wie Jack Wolfskin sind die Engelbert Strauss Sachen. Ist ja eine Marke für Arbeiter und damit leicht und warm und man schwitzt nicht.
  • Gespeichert

Ventura
*

Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #230 am: 11. Februar 2015, 10:45:50 »
Bei ES werde ich mir für den nächsten Winter eine Jacke bestellen (wenn mein Stiefvater eine Großbestellung für seine Arbeiter aufgibt, mogel ich einfach eine Damenjacke dazwischen :cheese:), denn die Jack Wolfskin ist mir fast zu schade für den Stall.
Von den Hosen bin ich jedenfalls begeistert, die halten wirklich was aus. :thup:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1734 Beiträge
Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #231 am: 11. Februar 2015, 10:59:38 »
Ich habe Stiefel von Viking http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.gummistiefelprofi.de%2Fpic%2FViking-Thermo-Gummistiefel-ARCTIC-LIGHT-2-0-black.V5-44100-2_1.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.gummistiefelprofi.de%2FViking_Thermo_Gummistiefel_ARCTIC_LIGHT_20_black.html&h=500&w=346&tbnid=6OLijeKHvlNXuM%3A&zoom=1&docid=VNk5_EivINsEUM&ei=jifbVMq1B4SsPZ_lgagM&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=271&page=1&start=0&ndsp=35&ved=0CCgQrQMwAg (im Hundeshop gabs die günstiger, aber dahin kann ich von hier nicht verlinken) und bin super zufrieden. Ich habe sonst immer Frostfüße und in diesen Stiefeln selbst nach mehreren Stunden draussen warme und trockene Füße :)
Ich habe mir anfangs blaue Flecken am Schienbein/der Wade gelaufen, von der recht harten Kante. Das hat sich aber gelegt und ich habe da auch eh empfindliche Beine/Füße und bei allen neuen Schuhen Probleme  :roll:
  • Gespeichert

  • Möhrenenthusiast
  • ***
  • Mitglied
  • 56 Beiträge
Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #232 am: 12. Februar 2015, 08:47:41 »
Jacken:
Als Winterstalljacke (Temperaturen unter 0 Grad) hab ich einen Parka von Didriksons und bin damit als Frostbeule super zufrieden. Der ist absolut dicht, die Kapuze lässt sich zu einem klitzekleinen Guckloch zusammenziehen (Stalldienst bei eisigem Frostwind, kein Thema) und hat viele praktische Taschen  :cheese:
Hab nach einer günstigen Jacke gesucht und die war im Sale stark reduziert gewesen. Totaler Glücksgriff.

Mit Killtec hab ich auch gute Erfahrungen gemacht.

Erfahrungsbericht Back on Track Handschuhe:
Nach etwa 2 Monaten milden Winters, meine ich behaupten zu können, dass ich keinerlei herausragende Wirkung habe feststellen können.  :-\
Die Keramikfaser ist das einzige Alleinstellungsmerkmal eines ansonsten frustrierend dünnen Gewebes. Zu wenig Isolation und bei langen schlanken Gliedern auch irgendwie schlabbrige Passform, was ihn als Unterziehhandschuh ungeeignet macht. Zum Reiten/Zur Stallarbeit nicht zu empfehlen, da die Griffigkeit fehlt. Vielleicht eher was zum Joggen?
Hatte mir da mehr von erhofft (insbesondere für die Rheumafinger-Thematik) und bleibe jetzt bei den (leider nicht ganz preiswerten) roeckl Polartec Handschuhen.
Liebe Grüße, Constanze
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 18203 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #233 am: 12. Februar 2015, 09:55:24 »
Dafür sind die Roeckl Polartec toll :)
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 3531 Beiträge
Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #234 am: 19. Juli 2015, 23:09:05 »
Huch ich habe gar nicht mehr reingeschaut  :rotw: Aber der Winter war eh kürzer als geplant.. Oder so  :cheese: Werde ich mir für den nächsten Winter definitiv vormerken!

Haben wir eigentlich auch noch einen anderen Bekleidungsfred oder darf ich hier fragen, was ihr so für sommerliche/herbstliche Regenkleidung habt?  :rotw: Hab' nichts weiter gefunden...
Liebe Grüße von Iza, den Ponys Sissi und Elmo und den Katzenkindern Conan und Sherry
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 18203 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #235 am: 20. Juli 2015, 07:52:38 »
Ich glaub nicht... Mach dich einen auf  :)
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 18203 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #236 am: 02. November 2019, 17:47:35 »
Ich grab das hier mal wieder aus :wegfeg:

Meine Muckboots sind jetzt nach 6 Jahren gestorben (der Übergang vom Neopren zur Gummisohle reißt aus) und ich bin auf der Suche nach einem tauglichen Nachfolger. Als "Winterstiefel" habe ich inzwischen gefütterte Lederstiefel, die ich richtig gern mag, die sind aber nur bedingt Matsch- und Pfützentauglich und bei Übergangswetter auch schlicht zu warm. Da waren die Muckboots etwas verzeihender.

Also ich suche: Stiefel mit mindestens knöchelhohem wasserdichten Fuß, am liebsten noch etwas höher. bequemen Fußbett (da habe ich die Muckboots echt geliebt), genug Profil um im Matsch nicht direkt wegzurutschen und außerdem müssen die Stiefel für weitere Waden geeignet sein, die hab ich nämlich (+ die Hose muss ja auch noch irgendwie mit rein).

Ich liebäugel schon lange mit den Aigle Parcours, hat da wer Erfahrungsberichte? Sind die weitenverstellbar oder auch für weitere Waden/ Winterbekleidung im Zwiebelmodus geeignet? Und es gibt da ja verschiedene Modelle, jemand da einen Überblick?

Edit: Der zb https://www.hundeshop.de/outdoor/gummistiefel/aigle-parcours-2-iso-gummistiefel-braun.html

« Letzte Änderung: 02. November 2019, 17:51:17 von noothe »
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1137 Beiträge
Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #237 am: 02. November 2019, 20:14:28 »
Was spricht den inzwischen gegen die Muckboots?
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 18203 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #238 am: 02. November 2019, 20:23:13 »
Nichts konkretes, ich dachte nur ich hör mich mal um, was es sonst noch gibt  :)
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 117 Beiträge
Re: Winterreitbekleidung
« Antwort #239 am: 02. November 2019, 22:34:57 »
Also ich habe beides (im canadischem Winter braucht man ja auch so einiges  :nick:)
Ich liebe die Aigle Parcours! Bei den Pferden und beim spazieren gehen mit den Hunden habe ich die immer an! Hatte auch noch nie so bequeme Stiefel. Haben nen schönes Fußbett und sind auch bei langen Märschen sehr angenehm zu tragen.  Auch zum Reiten geeignet, da nicht zu klobig. Allerdings an wärmeren Tagen sind sie mir auch manchmal schon etwas zu warm. Deshalb liebäugle ich auch noch mit der ungefütterten Variante.
Bei den Muckboots kommt es halt sehr auf das Modell an. Ein etwas günstigeres Modell (bis -20 grad) war sehr angenehm und weich zu tragen mir aber  auch viel zu kalt (trotz Wärme Sohlen). Seit zwei Jahren habe ich die Artic Pro (die sollen theoretisch bis - 40 Grad funktionieren) und die sind schon echt warm aber auch sehr steif unbeweglich und schwerer als die Aigle. Finde die zum Laufen sehr ermüdend aber wenn ich mich über lange Zeit draußen aufhalte sind sie definitiv nochmal wärmer. Da wäre ansonsten die Arctic Sports vielleicht ne Alternative sollen etwas bequemer/leichter seinund immer noch recht warm.
Bei mir sind auch beide Varianten recht langlebig (die Aigle müssen halt Zwischendurch mal eingesprüht werden.) Die Aigle habe ich jetzt glaube ich seit 6 Jahren und die Muckboots habe ich nach vier Jahren einmal gewechselt.
  • Gespeichert