Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Fohlen clickern?!?

  • 8 Antworten
  • 3768 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Silke
*

Fohlen clickern?!?
« am: 31. August 2011, 19:48:57 »
Zunächst erstmal die Frage, wann - in welchem Alter - ihr mit dem Clickertraining überhaupt anfangen würdet.

Mich hat in den einige Jahre eigentlich immer der Moment des ersten Aufhalfterns gestört, weil das oft nicht ganz stressfrei für die kleinen Geister war und deshalb habe ich zunächst in den letzten Jahren so in Richtung TTouch mit einem Strick angefangen über den Rücken legen, dann ins Genick hochziehen, später das Strickende über die Nase ... Aber irgendwie ist mir das immer noch nicht gut genug, so wie es jetzt läuft.

Vielleicht kurz zur Erklärung, wie ich es bisher mit unseren Fohlen gehandhabt habe:
Mir war zunächst  - für mehrere Wochen ganz wichtig, dass die Fohlen sehr viel Vertrauen zu mir bekommen ohne je ein Halfter gesehen zu haben und das sie - ohne Halfter - sich überall anfassen lassen und ganz ohne Stress und Halfter alle 4 Füsse geben und dabei stehen bleiben. Erst wenn die Fohlen dabei gemerkt haben, dass der Mensch ja echt sehr nett ist, immer krault - vor allem im ersten Fellwechsel vom Geburts- zum Fohlenfell (also noch vor dem Absetzten).

Eigentlich würde ich mir aber wünschen, dass es für Fohlen eben über das clickern sich das mit dem Halfter noch ein wenig stressfreier gestaltet, als bisher.

Ich würde mich also freuen, wenn ihr Vorschläge habt. Problem ist natürlich, dass Fohlen noch nicht sehr Leckerlie-Gierig sind. Also gibt es da Ideen???
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1016 Beiträge
Re:Fohlen clickern?!?
« Antwort #1 am: 31. August 2011, 21:13:31 »
Hallo Silke,

erstmal auch von mir ein herzliches Willkommen hier! Zum Thema Fohlenclickern hast Du ja schon gute Ideen geäußert. Ich würde auch auf eine völlig stressfreie Atmosphäre achten. Also das Halfter tatsächlich als eine Art Spielgerät einführen, dass ausgiebig beschnuppert, beleckt etc. werden darf. Als Belohnung finde ich das Kraulen sehr passend. Auf andere Belohnungen würde ich auch erst einmal verzichten bei den ganz Kleinen. Füße geben, sich putzen lassen kannst Du alles mit Clickern verknüpfen, die Kleinen sind ja meist sehr spiel- und bewegungsfreudig. Auch hier würde ich mit einem gewissen Plan vorgehen, damit Du nicht vor lauter Begeisterung Sachen clickst, über die Du Dich später ärgerst. Gerade die Kleinen sind ja entzückend - auch und gerade wenn sie Quatsch machen...

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß mit den Kleinen und finde es klasse, wenn sich das CT auch bei Züchtern durchsetzen würde...

Grüße
Steffi
  • Gespeichert

  • Bertafan ツ
  • *****
  • Administrator
  • 11770 Beiträge
Re:Fohlen clickern?!?
« Antwort #2 am: 31. August 2011, 21:25:47 »
Silke, du kannst diesen Thread hier mal noch lesen, da wurde auch darüber diskutiert, soweit ich mich erinnere - vielleicht enthält er was hilfreiches.  :)
Allerdings gings da eher grundsätzlich darum, ob und ab wann man ein Fohlen clickern kann/sollte/möchte.

« Letzte Änderung: 31. August 2011, 21:29:14 von Bettina1986 »
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5351 Beiträge
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re:Fohlen clickern?!?
« Antwort #3 am: 31. August 2011, 22:39:47 »
das clickerprinzip kann man von beginn an anwenden (erwünschtes verhalten belohnen und somit verstärken - zb. durch zuwendung, kraulen, etc...).
das aufhalftern wurde aus logistischen  gründen (stall neben bundesstraße) sehr früh ins repartoire genommen.
gezielt zu arbeiten haben wir mit ca. 3 monaten begonnen. kurze einheiten, hohe belohnungsrate, niedrige kriterien.

das aufhalftern kann man schrittweise formen. zb. über die von dir erwähnten abgespeckten variante strick über den hals (zuvor sanftes abstreichen damit am ganzen körper), nase, etc....
wichtig dabei ist, dass man wirklich das okay vom pferd abwartet, dh. es nicht zwangsbeglückt, sondern gezielt auf mimik und körperhaltung achtet und sich nur in der komfortzone bewegt.
die etwas freundlichere variante ist, das halfter (bzw. als vorstufe eine strickschlaufe) anzubieten und jede annäherung, durchstecken des kopfes zu belohnen. auch locken (durchfüttern durchs halfter) ist erlaubt.
prinzipiell muss man aber nicht mit futter arbeiten, auch kraulen oder lieblingskratzstellen sind gute verstärker.
gerade bei fohlen würde ich von beginn an auf eine gewisse variabilität an verstärkern achten. wenn man da schon mal gut über kraulen motivieren kann, braucht man gar nicht erst zum futter greifen.
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!
  • Gespeichert

Silke
*

Re:Fohlen clickern?!?
« Antwort #4 am: 01. September 2011, 21:18:38 »
Unsere Ponies sind Gott sei Dank fast alle Schmusebacken. Wir hatten mal einen WB Menschen auf dem Hof, der sich beschwerte, dass die Ponies alle ankamen. Sie wollten sich halt alle ihre täglich "Knutsch-Einheit" abholen. Es freut mich sehr, dass ich hier einen Kreis gefunden habe, der mir die Scheu vor dem Anfangen ein wenig nimmt. Ich habe halt vor ein paar Jahren festgestellt, dass der bisherige Weg nicht mehr meiner ist und mich dann auf die Suche gemacht. Wir züchten halt nicht im großen Stil, da ist es sicher einfacher, als wenn jemand 20 Fohlen hat. (als Beispiel)
  • Gespeichert

SyWo
*

Re: Fohlen clickern?!?
« Antwort #5 am: 18. Mai 2016, 08:09:29 »
Hallo zusammen,

ich würde das Thema gerne noch mal aufgreifen!
Ich habe die Möglichkeit zwei 1 jährige zu trainieren! In wie weit sind die Zwerge mit einem Jahr denn im Allgemeinen kognitiv für das Clickern befähigt? Macht ihr das vom jeweiligen Pferdchen abhängig? Würdet ihr mit Leckerlies anfangen in dem Alter? Ich würde mich über Erfahrungsberichte freuen! Ich hoffe das geht hier nicht unter, weil es ja keine ganz kleinen Fohlen mehr sind!
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 913
*

Re: Fohlen clickern?!?
« Antwort #6 am: 18. Mai 2016, 09:09:38 »
Hallo!
Ich würde es vom Pferd abhängig machen, generell aber bei so jungen Pferden ganz kurze Einheiten machen, je nachdem was du üben möchtest. Geht es um Training a la Bodenarbeit oder sollen sie einfach nur mal die Basics lernen wie Hufe geben, überall anfassen lassen, Anbinden, Führen usw.?
Punkto Belohnung würde ich ganz niederwertiges Futter verwenden, Heupellets oder ähnliches. Steigern kann man immer noch. Oder vielleicht gefällt ihnen Kraulen in dem Alter noch sehr gut. Ich hab bei meinem Fohlen (das jetzt 5 Jahre alt ist) damals viel die Stimme als Lob miteinbezogen, also Kraulen plus Stimmlob, damit er das positiv verknüpft.
  • Gespeichert

SyWo
*

Re: Fohlen clickern?!?
« Antwort #7 am: 18. Mai 2016, 12:50:35 »
Danke für die Antwort!
Bestimmte Basics können sie schon, würde das aber noch erarbeiten, also Fohlen ABC. Bodenarbeit würde ich davon abhängig machen, wie es läuft...
  • Gespeichert

Themonschu
*

Re: Fohlen clickern?!?
« Antwort #8 am: 18. Juli 2016, 11:17:19 »
Hallöchen,

ich dufte meine Kleine auch schon von Geburt an kennenlernen. Wir haben ganz viel geschmust und gekrault, das liebt sie zum Glück nach wie vor sehr.
Das allererste Mal mit ihr geclickert habe ich als sie knapp über einem Jahr alt war. Da habe ich den Clicker allerdings nur sehr wenige Male benutzt, da sie von Leckerlies noch nicht so begeistert war und wir immer nur wenige Minuten lang etwas "geübt" haben. Nun ist sie etwas über zwei Jahre alt und ich habe angefangen ihr den Clicker nochmal näher zu bringen. Sie hat das Prinzip ganz toll verstanden, wir probieren uns nun noch durch die Leckerlieauswahl da sie schnell die Lust an einem Leckerbissen verliert *gg*
Toll ist, dass die Futtererziehung so von Anfang an problemlos klappt :-) Auch schon geübtes können wir so nach uns nach super positiv festigen.

Anfangs habe ich überlegt, ob statt dem Leckerlie auch Kraulen ei gutes Lob wäre, allerdings findet sie immer andere Stellen toll, weshalb die Suche manchmal etwas dauert.
Belohnt hier wer nach dem Click mit Kraulen?
  • Gespeichert