Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Ekzem

  • 193 Antworten
  • 42475 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ehemaliges Mitglied 189
*

Re:Ekzem
« Antwort #15 am: 15. Juli 2011, 12:56:55 »
Bei uns ist die nächsten Tage Dauerregen angesagt.
Kann ich da die Decke runternehmen?

Wenn ich das richtig verstanden habe stellt Felix sich nur ungern in seinen Unterstand?

Dann würde ich die Decke wohl runternehmen. Obwohl laut Hersteller die Decken für 24h Weidegang inkl. Regen konzipiert sind fühle ich mich bei dem Gedanken unwohl dass mein Pferd (Marie ist ja leider auch eingedeckt) mit der waschelnassen Decke dasteht.
Meiner Erfahrung nach passt das dann auch für die Pferde gut. Marie hat sich in so einer Regen-Deckenfreien-Phase noch nie kaputtet.
Wobei ich aber sehr darauf achte dass die Decke bei den ersten Temperaturanstiegen / nach der ersten längeren Trockenphase sofort wieder am Pferd ist, dann werden die Mücken nämlich oft besonders lästig.
Und ich habe Marie auch immer erst nach Einsetzten des Regens ausgezogen!
  • Gespeichert

strizi
*

Re:Ekzem
« Antwort #16 am: 06. Oktober 2011, 06:39:31 »
nochmal ne frage: setzen eure pferde denn unter der decke winterfell an?

evita läuft seit anfang/mitte august auch mit burka rum, weil nach der impfung im juli die schubberei explodiert ist - ebenso reagiert sie auf so ziemlich alle mittelchen, die im handel erhältlich sind mit ner deutlichen kontaktallergie.

wir haben jetzt mal homöopathisch gearbeitet und momentan (seit einer knappen woche) geht sie wieder ohne decke, weil sie zwar haart, aber im gegensatz zu allen anderen pferden noch immer ein seidenglattes fell und null plüschi hat (sehr untypisch für sie).  es ist seit tagen eben ein wetterumschwung prognostiziert und ich hab echt schiss, dass sie sich beim ersten kälteeinbruch verkühlt. hüsteln tut sie eh schon, aber lt ta, der gestern da war, ist die lunge und luftsäcke okay. sie tippt auf eine reaktion der hom. gaben - denn auch die lunge besteht aus "haut"..............

achja, ich hab ihr vorgestern die gut 35cm lange mähne abgeschnitten und aus dem isländer einen lusitano gemacht......... ich hätt beim schneiden am liebsten geheult und als ich fertig war hats mir totaaaaaaaaaal gut gefallen!!!! sie is sooooo hübsch!!

[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/311425_282589361769237_100000545264936_1084697_1872878950_n.jpg


[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/311425_282589358435904_100000545264936_1084696_906492236_n.jpg
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4646 Beiträge
Re:Ekzem
« Antwort #17 am: 06. Oktober 2011, 08:35:55 »
Gott ist die schön!!!!

Alex trägt seit Wochen keine Decke mehr...
Aber er hat auch null Winterplüsch.
Ganz sonderbar.
Wo er doch sonst so ein Eisbär ist im Winter.  ???
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 189
*

Re:Ekzem
« Antwort #18 am: 06. Oktober 2011, 12:28:14 »
Bei Marie war das bis jetzt kein Problem, und auch der Spanier meiner SB (seit Jaaahren über den Sommer Burkaträger) hat trotz Decke keine Probleme mit dem Winterfell.
Beide Pferde sind je nach Wetter immer bis weit in den Oktober verhüllt, auch beide Offenstallpferde.

Mir ist allerdings aufgefallen, dass heuer das Winterfell generell bei allen Pferden viel weniger ist als um die Zeit im Vorjahr... bei dem Herbst bis jetzt aber eigentlich auch kein Wunder.  :roll:

*Hach*, eine ganz Hübsche hast du da!! Bei so einem Pferd fallen Mähne und Schweif ja kaum ins Gewicht, außerdem sieht man so mehr von ihrem schönen Hals..  :cheer:
(und den schönen Schopf hast du ja retten können *gleich neidig bin*)
  • Gespeichert

strizi
*

Re:Ekzem
« Antwort #19 am: 07. Oktober 2011, 08:31:15 »
ja, der schopf bleibt dran!!!  :nick:

also, ich hab ja nicht so lange gewartet, bis schopf oder mähne völlig zerstört waren........ weil ich nix mehr schmieren konnte, weil auf alles eben hoch allergisch, hab ich sie eingepackt.

@winterfell: also, alle anderen pferde, inkl. elfe haben schon ein nettes plüschi angelegt - ganz passend zur jahreszeit - evita eben nicht und die gehört normalerweise zur plüsch-fraktion........... naja - nun is ja erstmal der regen da.

ich muss aber auch sagen, dass die hom. mittel und die schüsslersalze anscheinend schon ein bisschen wirkung zeigen, da sie eben auch ohne decke und ohne schmierzeugs (mal abegesehen davon, dass ich sie täglich mit aufgelösten schüsslersalzen einsprühe) nicht nennenswert scheuert oder irgendwo "kaputte" stellen hat. sogar die schweifhaare werden schon wieder länger; der hat doch auch ziemlich gelitten *seufz*

  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4646 Beiträge
Re:Ekzem
« Antwort #20 am: 07. Oktober 2011, 12:01:50 »
Was machst Du homöopathisch?
Und machst dass nur im Sommer zur Ekzemzeit oder das ganze Jahr durch.
Ein Buch bezüglich Schüßlersalze habe ich mir gestern zugelegt, aber noch nicht rein geschaut.
DAs wollte ich auch probieren.
  • Gespeichert

strizi
*

Re:Ekzem
« Antwort #21 am: 07. Oktober 2011, 13:01:37 »
die homöopath. sachen sind alle vom ta speziell für dieses pferd zusammengesucht. das hat bei ner ausleitung (sehr hohe potenz) von schwermetall (aluminium) begonnen (=impfung), ging dann über komplexmittel der fa. sanum-kehlbeck (gespritzt), weiters ne akupunktur und dann noch globuli, ebenfalls von einem komplexmittel der fa. wala.
WAS sie bekommen hat, wird dir nicht weiter helfen, da es eben spezifisch auf evita angepasst wurde, drum schreib ichs hier auch nicht rein, zudem da hochpotenzen dabei sind, mit denen man nicht einfach rumexperimentiert.

die schüsslersalze "verfolgen" mich schon fast mein ganzes leben lang........... und ich blick da noch immer nicht durch. also hab ich mir auch hier professionelle beratung geholt. da kann ich dir gerne nen kontakt herstellen, weil das bei pferde sowieso über einen vorgefertigten fragebogen läuft - beratung und erstellung eines gabe-plans kostet 25,--
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4646 Beiträge
Re:Ekzem
« Antwort #22 am: 09. Oktober 2011, 18:56:38 »
Oh super das wär klasse, wenn Du das machen würdest.  :nick:
  • Gespeichert

Nadine
*

Re:Ekzem
« Antwort #23 am: 22. Oktober 2011, 12:59:25 »
Hey Felix, wenn du einen guten Akupunkteur in der Nähe hast, hilft das super sau gut  :cheese:
wird allerdings nur in der "chronischen Phase" - also jetzt im Winter genadelt.
Kann jedoch zu Erstverschlimmerungen kommen - wirkt aber Wunder, wenn richtig gemacht ist  :cheese:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4646 Beiträge
Re:Ekzem
« Antwort #24 am: 24. Oktober 2011, 11:47:37 »
Das heißt, ich muss mich dann jetzt im Moment kümmern?
Dann werde ich mich mal auf die Suche begeben.

Bin mit der Ekzemdiagnose übrigens immer noch nicht richtig konform.
Ich glaub komischerweise nicht dran.
Ich meine, er scheuert Mähne und Schweif und Bauch.
Und Insekten findet er scheußlich....
Aber das erste Scheuern hat im Winter (Januar) im letzten Jahr angefangen.
Irgendwas stimmt doch da nicht.  :P
  • Gespeichert

Nadine
*

Re:Ekzem
« Antwort #25 am: 25. Oktober 2011, 14:07:15 »
@ Felix, ja. jetzt anfangen zu suchen  :dops:   solche "chronischen" Sachen sollten immer in der "Tiefphase" behandelt werden.
hmmmm, wenn du jemanden gefunden hast, ders echt drauf hat, kann er dir auch sagen, ob das Tierchen wirklich Ekzem hat. komisch ist wirklich, dass sie sich im Winter angefangen hat zu scheuern.
Vielleicht ist es auch einfach nur ein "normales" Hautproblem - hats Pferdchen denn Schuppen? und wenn ja, wo genau? und wie fühlt sich das Fell an? eher fettig? trocken und stumpf? wie fühlt sich Mähne und Schweif an........... sind alles so Sachen, die dir das verraten können.
hört sich jetzt blöd an, aber schnupper mal an deinem Pferdchen, wie riecht es????  :cheese:
wo wohnst du und dein pferdchen denn, vielleicht kann ich dir dann jemanden empfehlen? - kannst auch gern per pn schicken
  • Gespeichert

penelope
*

Re:Ekzem
« Antwort #26 am: 25. Oktober 2011, 14:19:43 »
In meinem jetzigen Stall wurde gerade bei einem Pferd ein Allergietest gemacht, bei dem es vorher wohl auch einfach nur "Räude" hieß.

Ergebnis war, dass der arme Zosse wohl auch so ziemlich alles allergisch reagiert, einschließlich auf Motten (ich wusste bis dato gar nicht, dass es das gibt), was auch erklärt, dass er sich auch in Mücken-Freier Zeit und Umgebung scheuert.

Nun wurde eine Desensibilisierung angefangen.

  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4646 Beiträge
Re:Ekzem
« Antwort #27 am: 27. Oktober 2011, 14:05:33 »
Oh Empfehlung hört sich gut an.
Riechen tut er... hmm einfach nach Pferd.
Aber Schuppen hat er tüchtig. Am Hals besonders.
Und das Fell ist eher stumpf.
Krieg das einfach nicht in den Griff....
Und er schubbelt immer noch!!!
Das kann doch kein Ekzem mehr sein.  ???
  • Gespeichert

sparko
*

Re:Ekzem
« Antwort #28 am: 27. Oktober 2011, 15:00:27 »
was kriegt er genau zum fressen??? haltung?
schuppern kann halt leider 100 gründe haben, auch psychische, lebensmittelunverträglichkeiten oder auch störungen in den chakren
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4646 Beiträge
Re:Ekzem
« Antwort #29 am: 28. Oktober 2011, 12:03:49 »
Hmmm...
Eine ganze Weile hatte er nur Gras und Heu.
Inzwischen bekommt er kleinste Mengen Hafer, die ich langsam steigern möchte und Mineralfutter.
Einige Tage bekam er Fermentgetreide dazu... ich hatte aber das  Gefühl, dass bekommt ihm nicht so.
Und ein bisschen Rapsöl gibt es über das Futter. Aber nur einen Esslöffel.
Von Brot scheuert er sich mehr, glaube ich.
Deswegen bekommt er das gar nicht. Zwischendurch zum clickern mal Möhren.
Das wars.
Er hatte eine Pilzinfektion... aber nur im Gesicht. Zumindest laut Tierarzt.
Da hatten wir Fellproben und Hautproben nehmen lassen.
Außerdem soll im letzten Winter, als es los ging, Haarlinge gehabt haben.
Am Sommerekzem gäbe es laut Tierarzt keinen Zweifel.
Getestet wurde es nicht.
Die letzte Blutuntersuchen hat einen leichten Selenmangel ergeben und etwas erhöhte Entzündungswerte.
Beides aber im Rahmen, so dass der Tierarzt das nicht behandeln würde.
  • Gespeichert